1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetdaten umgeleitet: US…

Die Amis sind die letzten, die sich aufregen sollten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Amis sind die letzten, die sich aufregen sollten...

    Autor: Lalaaa 18.11.10 - 18:37

    ... die haben selbst genug Dreck am Stecken.

  2. Re: Die Amis sind die letzten, die sich aufregen sollten...

    Autor: Ameriko 18.11.10 - 19:16

    Die haben eben Angst, weil sie sehen das China ihnen mittelfristig ihre Weltbeherrschende Stellung streitig machen wird, daher poltern sie nun bei jeder Gelegenheit gegen die Chinesen, um zumindest zu verhindern, dass andere Staaten dabei auch noch mitmachen.

  3. Re: Die Amis sind die letzten, die sich aufregen sollten...

    Autor: fasdsaöldkasd 18.11.10 - 20:36

    Ameriko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die haben eben Angst, weil sie sehen das China ihnen mittelfristig ihre
    > Weltbeherrschende Stellung streitig machen wird, daher poltern sie nun bei
    > jeder Gelegenheit gegen die Chinesen, um zumindest zu verhindern, dass
    > andere Staaten dabei auch noch mitmachen.


    Was heißt mittelfristig?`Wirtschaftlich ist die Welt von China abhängig. Militärisch sind die Schlitzaugen allein schon wegen der rießigen Armee völlig immun. China hat bald mehr Forscher als der Rest der Welt. Der politische Einfluss ist zwar noch überschaubar, aber allein schon wegen Chinas Status Quo würde ich die Amis bei weitem nicht als weltherrschend bezecihnen.

  4. Re: Die Amis sind die letzten, die sich aufregen sollten...

    Autor: ChaosGeek 19.11.10 - 17:22

    Wow! Das ist echt mega beschränkt! Hast du den Artikel überhaupt richtig gelesen?

    Wahrscheinlich sah er für dich nur so aus:
    Klassenfeind regt sich gegen unsere kommunistischen Brüder auf wo diese doch entscheiden was gut für uns ist und dem kapitalistischen Westen zeigen wie falsch Meinungsfreiheit und das Recht auf Informationen ist.

    Echt arm genau wie alle die bisher mitgemäht haben.

    Internetdaten auf Staatsunternehmen umgeleitet! Chinas und Zensursystem! Von anderen Ländern das Internet zensieren.

    http://www.chaosgeek.com/outside/sig.jpg

  5. Re: Die Amis sind die letzten, die sich aufregen sollten...

    Autor: Zero99 19.11.10 - 18:26

    Boah, was ne Argumentation! Genau wie ... solange die Deutschen Atomkraft haben duerfen Sie keinem anderen Land sagen, Atomkraft ist boese!

    ...die Chinesen sind in meinen Augen um einiges schlimmer als die Amerikaner. Aber fuer einen Troll halt nicht zu sehen.

  6. Re: Die Amis sind die letzten, die sich aufregen sollten...

    Autor: One99 19.11.10 - 18:28

    Ja, genau das ist der Grund. Die haben Angst. Immer diese Trolle! Mal weiter gedacht? Das Internet ist auch bei uns und dein beschissener Post macht gar keinen Sinn!

  7. Re: Die Amis sind die letzten, die sich aufregen sollten...

    Autor: Two99 19.11.10 - 18:30

    Forschen bringt recht wenig ohne Innovationen. Mach dich erstmal schlau ueber China, die Leute und das Land. Die Chinesen haben einiges ueber die letzten Jahrtausende Stueck fuer Stueck verloren! Das versuchen Sie mit Masse auszugleichen. Der Schuss geht hoffentlich nach hinten los. Sowas braucht die Welt nicht!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITEOS, Karlsruhe, Reutlingen, Stuttgart
  2. Janz Tec AG, Paderborn
  3. DRK-Landesverband Niedersachsen e. V., Hannover
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,49€
  3. (-70%) 2,99€
  4. 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

  1. Bastelcomputer: 2-GB-Raspberry-Pi 4 dauerhaft im Preis gesenkt
    Bastelcomputer
    2-GB-Raspberry-Pi 4 dauerhaft im Preis gesenkt

    Die 2-GB-Variante des Raspberry Pi kostet mit einem Preis von 35 US-Dollar dauerhaft 10 US-Dollar weniger. Die Preise der 1-GB- und 4-GB-Varianten bleiben zwar gleich, doch es gibt noch weitere gute Nachrichten für die Raspberry-Pi-Community.

  2. Mobilfunkausrüstung: Huawei baut Fabrik in Frankreich
    Mobilfunkausrüstung
    Huawei baut Fabrik in Frankreich

    Huawei wird wie angekündigt Telekommunikationsausrüstung in Europa fertigen. Es sollen 500 Arbeitsplätze entstehen.

  3. CD Projekt Red: Gog.com erlaubt Rückgabe von gespielten Spielen
    CD Projekt Red
    Gog.com erlaubt Rückgabe von gespielten Spielen

    Auch durchgespielte Games können nun auf Gog.com gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgegeben werden. Die Betreiber CD Projekt Red bitten ihre Kundschaft aber mit klaren Worten, das Angebot nicht zu missbrauchen.


  1. 18:47

  2. 17:20

  3. 17:02

  4. 16:54

  5. 16:15

  6. 14:24

  7. 14:02

  8. 13:44