1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Büro…

Kehrt AOL dem Internet Explorer den Rücken?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kehrt AOL dem Internet Explorer den Rücken?

    Autor: Golem.de 11.03.02 - 15:42

    Robin Roblimo Miller bereichtet in einem Artikel auf NewsForge, dass AOL Pläne den in der AOL-Zugangssoftware verwendeten Internet Explorer gegen Mozilla auszutauschen Kontur annehmen. Gemäß dem NewsForge-Bericht soll bereits die Version 8.0 der Zugangssoftware mit Mozilla oder zumindest der Mozilla-Rendering-Engine Gecko laufen. Zudem plant AOL einen Großteil seiner Webserver auf Linux umzustellen.

    https://www.golem.de/0203/18709.html

  2. Re: Kehrt AOL dem Internet Explorer den Rücken?

    Autor: Marco 11.03.02 - 20:54

    Das sind fantastische Nachrichten!!
    Ich persönlich kann AOL nichts abgewinnen, aber wenn plötzlich 33 Millionen AOL Nutzer die Gecko Engine zum Surfen benutzen, dann kann das nur gutes für das Projekt und das Web bewirken!

  3. Re: Kehrt AOL dem Internet Explorer den Rücken?

    Autor: Raulsinropa 12.03.02 - 00:14

    Na toll und was machen jetzt die Heerscharen die die vielen Fehler in den MS Browsern nutzen
    zum hacken und spioniern und... ;-) Mann mir wird es irgendwie fehlen dieses: neue Sicherheitslück in Internet Explorer x.x entdeckt. Die sollten lieber veröffentlichne welche Teile ungefährlich sind, das wäre weniger Arbeit.

  4. Re: Kehrt AOL dem Internet Explorer den Rücken?

    Autor: Stephan Elter 12.03.02 - 10:13

    Wenn AOL das macht werde ich tatsächlich Kunde bei AOL ;-)

  5. Re: Kehrt AOL dem Internet Explorer den Rücken?

    Autor: SupiMann 12.03.02 - 15:01

    Die Umstellung ist verständlich. Netscape gehört ja schon länger zu AOL und der Linux-Distributor "RedHead" ist ja inzwischen auch gekauft. Insofern kann man eine Umstellung von Windows auf Linux-Server (endlich!!) und eine Umstellung vom IE zu Mozilla ja verstehen. Das einzige Problem, was ich mit der Umstellung auf Linuxserver habe ist, dass es immernoch keine Linux-Software für AOL gibt und man dem User so die Möglichkeit nimmt sich über Linux einzuwählen.

  6. Re: Kehrt AOL dem Internet Explorer den Rücken?

    Autor: chojin 12.03.02 - 15:07

    SupiMann schrieb:
    > Insofern kann man eine Umstellung von Windows
    > auf Linux-Server (endlich!!) und eine Umstellung
    > vom IE zu Mozilla ja verstehen.

    ich glaube es war von Unix auf Linux, Windows war keine Alternative.

    > Das einzige
    > Problem, was ich mit der Umstellung auf
    > Linuxserver habe ist, dass es immernoch keine
    > Linux-Software für AOL gibt und man dem User so
    > die Möglichkeit nimmt sich über Linux einzuwählen.

    Kann man sich bei AOL nicht ohne AOL-Software einwählen? Braucht es da mehr als Benutzername & Kennwort? Das wär ja fies ;)

  7. Re: Kehrt AOL dem Internet Explorer den Rücken?

    Autor: netwing 12.03.02 - 16:47

    Die Umstellung ist verständlich. Netscape gehört ja schon länger zu AOL .Aber das wird den Tod von Netscape nur länger hinausziehen.Netscape ist einfach nicht konkurenzfähig zum IE. Da wäre es noch besser wenn sie den neuen Opera Browser nehmen würden, der ist wenigstens schnell. Bugs über Bugs hat übrigens auch der NS nur zahlt es sich bei der Masse gar nicht mehr aus darüber zu schreiben :-) Ich glaube dei Umstellung wird AOL eher Kunden kosten als bringen, den die Seiten werden sicher nicht alle 2 mal gemacht für NS und für IE und der Marktanteil liegt momentan bei 92 % für IE - da dauert es noch ein weilchen bis der NS an Marktanteil gewinnt.

  8. Re: Kehrt AOL dem Internet Explorer den Rücken?

    Autor: Lukas 26.03.02 - 12:31

    > Kann man sich bei AOL nicht ohne AOL-Software einwählen? Braucht es da mehr als
    > Benutzername & Kennwort? Das wär ja fies ;)

    Alle die mehr als nur einfach wollen wünschen sich dies schon jahrelang, aber da macht AOL nichts.

  9. Re: Kehrt AOL dem Internet Explorer den Rücken?

    Autor: Alex 07.11.02 - 19:21

    Wieso läuft es nicht. Kann man das ändern? Wär gut wenn mir das jemand sagen würde!

    Kann auch manche Programme nicht nutzen(scheise). (z.B.: ICQ, ....)

  10. Re: Kehrt AOL dem Internet Explorer den Rücken?

    Autor: Allons! 26.03.03 - 12:19

    Weil AOL genauso proprietär gelagert ist wie Microsoft selbst und alle Dienste am liebsten aus dem eigenen Intranet anbieten würde. Daher wurden andere Internetzugänge durch die Software geblockt etc etc. Wer mit AOL rumläuft hat bei mir bis zum Beweis des Gegenteils eh Opferstatus.

  11. Re: Kehrt AOL dem Internet Explorer den Rücken?

    Autor: Frechheit 12.09.09 - 20:25

    Das ist eine Frechheit von Dir! Einfach zu sagen,alle die AOL haben ist bei dir ein Opfer. Wirklich lächerlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MLP Finanzberatung SE, Wiesloch bei Heidelberg
  2. ivv GmbH, Hannover
  3. Hays AG, Baden-Würrtemberg
  4. ilum:e informatik ag, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,26€
  2. 3,61€
  3. (-14%) 42,99€
  4. 53,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

  1. 7.000 Arbeitsplätze: Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    7.000 Arbeitsplätze
    Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen

    Elon Musk kündigte bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads an, dass Tesla seine erste europäische Gigafactory in Brandenburg südöstlich von Berlin bauen wird. In der Hauptstadt selbst soll ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen.

  2. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  3. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.


  1. 23:10

  2. 19:07

  3. 18:01

  4. 17:00

  5. 16:15

  6. 15:54

  7. 15:21

  8. 14:00