Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Büro…

Internet Explorer 5.2 nur für MacOS X 10.1.5 erhältlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Internet Explorer 5.2 nur für MacOS X 10.1.5 erhältlich

    Autor: Golem.de 18.06.02 - 10:02

    Microsoft bietet ab sofort den deutschsprachigen Internet Explorer in der Version 5.2 ausschließlich für MacOS X an und macht allem Anschein nach die Ankündigung aus dem April wahr: Im Frühjahr verkündete Microsoft, Software nur noch für MacOS X zu entwickeln. Daher funktioniert die aktuelle Version des Internet Explorer auch nicht mehr mit MacOS 8.x oder 9.x, sondern verlangt zwingend sogar die ganz aktuelle Version 10.1.5 von MacOS X.

    https://www.golem.de/0206/20381.html

  2. Re: Internet Explorer 5.2 nur für MacOS X 10.1.5 erhältlich

    Autor: DerHasser 18.06.02 - 12:03

    Hi@all

    ...mal wieder was zu meckern:

    Was soll das, dass MS den Explorer nur für OS X weiterentwickelt/-portiert?
    Glaube wohl, dass MS einfach zu ist oder war, um in die API's von Apple
    hinterzusteigen. Jetzt wo alles bekanntes C++ ist, die Klassen von BSD/Linux
    einfach (als Programmierer) zu verstehen sind, macht das natürlich mehr Spass...

    DerHasser

  3. Re: Internet Explorer 5.2 nur für MacOS X 10.1.5 erhältlich

    Autor: HiddenGhost 18.06.02 - 12:19

    Quäl dich nur nich, wenn man schon so inteligent ist eine Unix basiertes ,bzw. ein Mac basiertes System zu haben, wird sich wohl kaum einer dazu nötigen lassen nen IE zu installieren. Dazu sind Opera und Mozilla zu gut geworden !

    Mein Fav ist OPERA, aber jedem das seine !

  4. Re: Internet Explorer 5.2 nur für MacOS X 10.1.5 erhältlich

    Autor: dope69 18.06.02 - 12:27

    DerHasser schrieb:
    >
    > Hi@all
    >
    > ...mal wieder was zu meckern:
    >
    > Was soll das, dass MS den Explorer nur für OS X
    > weiterentwickelt/-portiert?
    > Glaube wohl, dass MS einfach zu ist oder war, um
    > in die API's von Apple
    > hinterzusteigen. Jetzt wo alles bekanntes C++
    > ist, die Klassen von BSD/Linux
    > einfach (als Programmierer) zu verstehen sind,
    > macht das natürlich mehr Spass...

    wenn ich dich jetzt richtig verstehe, dann meinst du, M$ würde den IE nur noch für Mac OS X weiterentwickeln, weil dort die tollen BSD-APIs vorhanden sind und die Apple-APIs ja ach so schlimm sind? Nur, warum entwickelt M$ den IE dann mit Carbon? Das ist nämlich genau der Teil von Mac OS X, der so weit möglich die alte Mac OS Toolbox für OS X anbietet...

  5. Re: Internet Explorer 5.2 nur für MacOS X 10.1.5 erhältlich

    Autor: DerHasser 18.06.02 - 13:15

    Ja sicher, nur dass das Carbon nicht ganz so frei erhältlich ist,
    soviel ich weiss(wenn ich irre, dann bitte mal nen Link posten -
    würde mir Carbon gerne mal ansehen) - also wird wohl nicht gleich
    jeder mitprogrammieren können

  6. PS: Explorer u. Carbon

    Autor: DerHasser 18.06.02 - 13:19

    Bin gerade bei, mit den XFree86-API's und anderen Lib's die Oberflächengestaltung
    von OS X nachzuempfinden - Wer helfen will, bitte unter twbx2nu@gmx.net melden
    THX

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser SE+Co. KG, Maulburg
  2. Karlsruher Institut für Technologie, Eggenstein-Leopoldshafen
  3. Dr. Eilebrecht SSE GmbH & Co. KG, Leonberg
  4. Deutsche Post DHL Group, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 27,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  2. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa
  3. Elektromobilität Elektrisches Surfboard Rävik flitzt übers Wasser

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

  1. Koaxial: Vodafone bezeichnet Öffnung der Kabelnetze als möglich
    Koaxial
    Vodafone bezeichnet Öffnung der Kabelnetze als möglich

    Seit dem Kauf von Unitymedia durch Vodafone wird eine Öffnung der Kabelnetze diskutiert. Doch gibt das Koaxial-Netz das überhaupt her? Open Access ist offenbar nicht machbar.

  2. World of Warcraft: Fast reibungsloser Start von Battle for Azeroth
    World of Warcraft
    Fast reibungsloser Start von Battle for Azeroth

    Die neue Erweiterung für World of Warcraft ist online. Erstmals konnten weltweit alle Spieler gleichzeitig loslegen. Die offizielle Liste mit den Bugs enthält mehr "Kein Fehler"-Einträge als tatsächliche Probleme.

  3. TU Graz: Der Roboter als E-Tankwart
    TU Graz
    Der Roboter als E-Tankwart

    Wer sein Elektroauto an einer Ladesäule anschließt, muss es nach dem Laden schnell entfernen. Dieses Problem haben Forscher der TU Graz zum Anlass genommen, um einen Roboter-Tankwart für E-Autos zu bauen, der selbstständig lädt und sogar den Stecker automatisch platzieren kann.


  1. 15:35

  2. 14:45

  3. 14:35

  4. 14:22

  5. 13:46

  6. 13:15

  7. 12:20

  8. 12:00