1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Büro…
  5. Th…

Skurril: Microsoft bringt Service Pack für Access 2.0

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Das hier lesen!!! (Re: Gut so!)

    Autor: Silent One 10.09.03 - 16:46


    wurst schrieb:

    > endlich die klappe halten und dieses verhalten
    > microsoft und anderen kommerziellen herstellern
    > nicht als fehler vorwerfen, wenn sie es selbst
    > keinen meter besser gebacken bekommen.

    bei oss bekommste die updates auf die nächste version aber kostenlos, sprich du installierst einfach die fehlerbereinigte version drüber.

    bei kommerziellen produkten zahlst du dagegen ne größere summe. von daher kannst du dort auch erwarten, dass du bei fehlern abhilfe bokommst, und nicht nochmal ne größere summe zahlen must.

    mfg
    mathias

  2. Re: Skurril: Microsoft bringt Service Pack für Access 2.0

    Autor: Silent One 10.09.03 - 16:48


    xeno schrieb (14:38):
    >
    > um die diskusion mal wieder zum laufen zu
    > bringen also an für sich ist das doch gut aber
    > wird eine so alte access version überhaupt noch
    > eingesetzt ?

    Silent One schrieb (11:08):
    >
    > ist nicht unbedingt skurril, wenn man bedenkt,
    > dass in vielen firmeninternen
    > verwaltungs-programmen bis heute alte jet- und
    > ole-treiber der letzten 16-bit access-version
    > implementiert sind.

  3. Re: Das hier lesen!!! (Re: Gut so!)

    Autor: Xeno 10.09.03 - 16:48

    stimt aber das sag ich die ganze zeit nur bei dir kört sich das besser an

  4. Re: Das hier lesen!!! (Re: Gut so!)

    Autor: Zak 10.09.03 - 16:52

    Alles Müll für den Kernel 2.0 habs vor nem viertel jahr nen neuern patch. Und 2.0 ist echt mal alt.
    Fickers

  5. Re: q.e.d.

    Autor: * 10.09.03 - 16:52

    Silent One schrieb:
    >
    > 2. bei kostenloser software ist es doch kein
    > problem, auf die nächste version des browsers
    > oder der officesuite upzudaten. bugfixes für
    > vorgängerversionen sind doch nur notwendig, wenn
    > das update nur für teures geld zu haben ist.
    >

    Oder wenn Deine Programme mit der neuen Version nicht zusammenarbeiten.

  6. Re: Skurril: Microsoft bringt Service Pack für Access 2.0

    Autor: Xeno 10.09.03 - 16:54

    oh hä na ja ein verzweifelter versuch

  7. Re: Das hier lesen!!! (Re: Gut so!)

    Autor: * 10.09.03 - 16:55

    Zak schrieb:
    >
    > Alles Müll für den Kernel 2.0 habs vor nem
    > viertel jahr nen neuern patch. Und 2.0 ist echt
    > mal alt.
    > Fickers

    Gabs nicht auch erst vor kurzem noch Patches für ne ganz alte Apache-Version? *in den Gedächtnislücken kram*

  8. Re: q.e.d.

    Autor: Silent One 10.09.03 - 16:59


    * schrieb:

    > Oder wenn Deine Programme mit der neuen Version
    > nicht zusammenarbeiten.

    wenn grundlegende dinge geändert wurden, gibts meist auch noch längere zeit bugfixes

    mozilla 1.0.2 kamm nach mozilla 1.2
    für linux 2.0 kamen auch nach 2.2 noch bugfixes
    ...

    das besagte problem hatte ich aber bisher nur mit access97 (jet 3.51) und access2000 (jet4.0), bzw. deren treiber wenns darum geht, verwaltungsprogramme zu erstellen, die auch ältere datenbanken lesen können.

    mfg
    mathias

  9. Re: Paul - wer ist Paul

    Autor: d43Mon 10.09.03 - 16:59

    Paul schrieb:
    > Mein
    > ganzer Spass besteht darin, euch zu zeigen, dass
    > ihr dieser These (OSS bietet keinen sauberen
    > Support für ältere Versionen) NICHTS
    > entgegensetzen konntet.

    Schön, dass du es wenigstens zugibst ;)
    Leider lässt du diesem Spaß freien Lauf, indem du beleidigende infantile Beiträge ohne Themenbezug schreibst, was dich zum Troll im Glashaus macht.

    Nachwievor finde ich jedoch die von wurst / Paul aufgestellte These nicht besonders sinnvoll. Genauso gut könnte ich die These aufstellen, dass Closed Source nicht automatisch guten Support nach sich zieht. Man kann schlecht ein Unternehmen und seine Politik mit einer ganzen Bewegung und den Verhaltensweisen jedes seiner Mitglieder gleichsetzen. Es müsste also ein Unternehmen seine Produkte auf OS-Basis bereitstellen, um einen Vergleich zu ermöglichen, und dann hängt es wieder ganz vom Unternehmen ab, ob und wie der Support aussieht. Insofern ist die Qualität des Supports völlig unabhängig von der Art des Source-Politik.
    Open Source ist im Übrigen nicht auf Linux beschränkt, wie hier im Forum bereits geschrieben wurde. Insofern finde ich die Bemerkungen "Linux-Troll" etc. besonders unangebracht. Open Source funktioniert genauso auf einem Microsoft-Betriebssystem...

  10. Re: Gut so!

    Autor: * 10.09.03 - 17:00

    Paul schrieb:
    >
    > Ich sag es ja, Linux Kinder sind einfach dumm!
    > Dumme kleine Trolle!

    Und Du meinst, mit diesen Möchtegern-Beleidigungen könntest Du mich ärgern? Wie gesagt, mach Dir mal ein bisschen Gedanken, wie Du mit Deinen Mitmenschen umgehst.

  11. Re: Paul - wer ist Paul

    Autor: * 10.09.03 - 17:02

    d43Mon schrieb:
    > Insofern ist die Qualität des Supports völlig
    > unabhängig von der Art des Source-Politik.
    > Open Source ist im Übrigen nicht auf Linux
    > beschränkt, wie hier im Forum bereits
    > geschrieben wurde. Insofern finde ich die
    > Bemerkungen "Linux-Troll" etc. besonders
    > unangebracht. Open Source funktioniert genauso
    > auf einem Microsoft-Betriebssystem...

    Nur um das ganze noch mit einem Beispiel zu untermauern:
    OpenOffice

    The *

  12. Re: Skurril: Microsoft bringt Service Pack für Access 2.0

    Autor: Silent One 10.09.03 - 17:06


    Xeno schrieb:
    >
    > oh hä na ja ein verzweifelter versuch

    einfach nicht auf beiträge reagieren, die andere als trolle oder ähnliches bezeichnen, egal ob ms-fanatiker oder oss-fanatiker ;-))

    mfg
    mathias

  13. Re: q.e.d.

    Autor: * 10.09.03 - 17:09

    Silent One schrieb:
    >
    >
    > wenn grundlegende dinge geändert wurden, gibts
    > meist auch noch längere zeit bugfixes
    >
    > mozilla 1.0.2 kamm nach mozilla 1.2
    > für linux 2.0 kamen auch nach 2.2 noch bugfixes
    > ...
    >
    > das besagte problem hatte ich aber bisher nur
    > mit access97 (jet 3.51) und access2000 (jet4.0),
    > bzw. deren treiber wenns darum geht,
    > verwaltungsprogramme zu erstellen, die auch
    > ältere datenbanken lesen können.

    Gieng doch auch nur ums Prinzip ;-)
    Schönen Feierabend. :-)

  14. Re: Das hier lesen!!! (Re: Gut so!)

    Autor: Konstantin 10.09.03 - 17:23

    Das ist ja das, was unser wurschdi nicht verstehen will oder kann. Deshalb sollte man vielleicht "Support" etwas näher definieren:
    Wurschdi meint unter Support wohl, dass Fehler in einem Programm bereinigt werden mittels kostenlosem Software-Update.
    --> Linux-Kernel Entwicklung ist so ein Support, IMHO.
    --> Windows-Entwicklung ist kein solcher Support, da man z.B. fürs Update von Win95A nach B zahlen musste, wenn ich mich recht erinnere, und auf jeden Fall für die Fehlerbereinigung von Win95B nach Win98 bzw. Win98SE bzw. WinME bzw. WindowsXP.... beliebig fortzusetzen.
    Seit WinXP mit seiner Zwangsregistrierung (vielleicht hat das ja was bewirkt bei Microdoof) bringt M$ in fast täglichen Abständen, also mehrmals in der Woche Hotfixes und Updates und Patches auf den Markt und bereinigt so die bestehende XP Version auf Fehler. ServicePack1 war zum Glück kostenlos.
    So dass man den Suppor tbei WinXP zumindest als "Support" bezeichnen kann.
    Bei Linux erfolgt die Fehlerbereinigung durch die ständige, kostenlose Weiterentwicklung der Software, von Kernel 0.0.1 alpha bis der aktuellen version. Dies drückt sich in Linux mit der Kernel-Numerierung nieder, bei Windows-Produkten gibt es ebenfalls diese Versionsstände ( WinXP, SP1, release xyirgendwas). Nur bei Linux gibt es das für fast alle Programme und neue Programme fangen nicht bei Version 1.0 an, sondern 0.x.y und erst wenn sie stabil laufen und die wesentlichen Fehler heraussen sind, werden sie mit 1.x usw. bezeichnet. Sollten dann noch Fehler gefunden werden, so wird dies mit der fortlaufenden Numerierung dargestellt.
    Behauptet unser Wurschdi nun, dass es "keinen Support" für Linxu 2.0.0 mehr gibt, dann hat er das "Support"-Konzept von Linux bzw. OpenSource (Linux ist nicht gleich Open Source!! Freeware gibt es schon seit ehedem!) nicht in sein DOS 1.0-Hirn reingekriegt, was ja seine Aussage beweist, dass er kein Linux bzw. Linux-Software nutzt.
    --> Open Source wurde mit Linux gleichgesetzt was falsch ist
    --> Support-Konzept von OSS ist nicht verstanden worden
    ----> Wurschdi soll entweder nachdenken und dann sein Maul aufmachen oder ruhig bleiben ODER:
    Er soll definieren was er mit Support meint und was er mit OpenSOurce-Software meint

  15. Re: Gut so!

    Autor: Paul 10.09.03 - 17:52

    Du bist kein Mitmensch, Du bist ein Troll, und die werden geärgert!

  16. Re: Paul - wer ist Paul

    Autor: Paul 10.09.03 - 18:07

    d43Mon schrieb:

    > Schön, dass du es wenigstens zugibst ;)

    Aber sicher. Schlimm wird es, wenn sich die Leute bei diesem banalen Thema zu ernst und wichtig nehmen!

    > Leider lässt du diesem Spaß freien Lauf, indem
    > du beleidigende infantile Beiträge ohne
    > Themenbezug schreibst, was dich zum Troll im
    > Glashaus macht.

    Naja, wenn man den Trollen gegenüber zu intellektuell wird, werden sie erst recht agressiv :-) Also muss ich mich zwangsläufig auf deren geistigen Tiefstand herab bewegen.

    Wobei man/ich nie folgendes vergessen darf:

    Diskutiere nie zu ernsthaft mit einem Troll
    Er zieht Dich auf sein tiefes Niveau

    Und schlägt Dich dann mit seiner Erfahrung :-)


    > Nachwievor finde ich jedoch die von wurst / Paul
    > aufgestellte These nicht besonders sinnvoll.

    Von mir wurde keine These aufgestellt! Ich suche hier nur die Argumente, die die wurst'sche These widerlegt; und ausser nem Haufen heise-Zombies ist mir nichts begegnet!

    > Genauso gut könnte ich die These aufstellen,

    Darfst Du gerne. Und wenn dann passende Gegenargumente kommen, würdest Du wohl auch zugeben, dass Du unrecht hattest, aber schau Dir den Anfang doch mal an. Da wurde sofort wurst als Troll und Depp und was weiß ich noch alles beschimpft! Und genau diese Trolle beschimpfe und ärgere und nerve ich. Weil es eben für mich keine Mitmenschen sind, sondern Objekte, an denen ich mich ergötze :-)

  17. Re: Das hier lesen!!! (Re: Gut so!)

    Autor: Paul 10.09.03 - 18:09

    Naja, seine Sätze haben ein besseres Verhältnis von korrekten und unkorrekten Worten.

    Oder bist Du der Legasthenie-Troll?


    Und Djembe ist Papa-Troll?

  18. Flame Linux <-> Windows

    Autor: @ Golem Laaaangweilig 10.09.03 - 21:49

    Was soll denn dass muß das denn immer sein das hier
    offensichtliche Trolle und Flamer die ewig gleichen Diskussionen
    lostreten. Wäre schon schön wenn das unterbunden würde.

  19. Re: Flame Linux <-> Windows

    Autor: Dr. Ratlos 10.09.03 - 22:08

    Kommt mir irgendwie wie im Mittelalter vor:

    Partei 1: Sie ist eine HEXE!!!
    Der Mob: VERBRENNT SIE!!!!
    Partei 2: ... Nein! Selber HEXE!!!
    Der Mob: Ähhh.... Dann... verbrennen wir halt sie.

    Und so weiter und so fort.

    Erschreckend finde ich, dass nur ein Bruchteil der "Troll-Posts" echtes Flaming sind (und das auf beiden Seiten). Paradebeispiel ist/war wohl Plex. Aber wenn jemand eine Meinung mit aufrichtiger Überzeugung hat, und wird von anderen als Troll verschrien, weil sie nicht seine Meinung teilen, finde ich das ehrlich gesagt etwas traurig. Der Mensch scheint von Feindsehligkeit magisch angezogen zu werden... Und das in einer Zeit, wo es in der ECHTEN Welt sowieso schon genug Konflikte gibt.

    So! Jetzt geh ich Herr der Ringe schauen, da gibts auch einen Hölen-Troll.

    Ich wünsche allen Parteien einen schönen Abend,
    Dr. Ratlos

  20. (KORREKTUR)

    Autor: Dr. Ratlos 10.09.03 - 22:21

    Ach ja...
    Nur um Missverständnisse zu vermeiden:

    Ich bezeichne Plex als Paradebeispiel FÜR Flaming, ich stelle ihn NICHT als Opfer dar.
    Er ist für mich sowas wie der "Master of the Flame".

    Ich habe meinen Satz etwas seltsam formuliert.

    Nochmals Gruss,
    Dr. Ratlos

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter Controlling & Reporting (w/m/d)
    Endress+Hauser Wetzer GmbH+Co.KG, Nesselwang
  2. SAP Basis-Administrator (m/w/d)
    Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  3. Technischer Projektleiter (m/w/d)
    IHSE GmbH, Oberteuringen
  4. Referent (w/m/d) für die Arbeitsgruppe "Informations- und Kommunikationstechnik"
    Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg, Potsdam

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. (u. a. Monster Train für 7,40€, Code Vain für 11€, F.E.A.R. für 2,50€)
  3. 8,99€
  4. 1.000€ MMOGA-Gutschein gewinnen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten
Energiewende
Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten

Die Party ist vorbei. Statt billiger, sollen Akkus durch neue Rekorde beim Lithiumpreis und anderen Rohstoffen im Jahr 2022 sogar teurer werden.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nachhaltigkeit Mehr Haushalte investieren in die Energiewende
  2. P2P-Energiehandel Lieber Nachbar, hätten Sie noch etwas Strom für mich?
  3. Erneuerbare Energien Schottland plant ersten Windpark mit Wasserstoffgewinnung

Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
Discovery Staffel 4
Star Trek mit viel zu viel Pathos

Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Pluto TV Star Trek Discovery kommt doch schon nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery kommt nicht mehr auf Netflix

Ada & Zangemann: Das IT-Märchen, das wir brauchen
Ada & Zangemann
Das IT-Märchen, das wir brauchen

Das frisch erschienene Märchenbuch Ada & Zangemann erklärt, was Software-Freiheit ist. Eine schöne Grundlage, um Kinder - aber auch Erwachsene - an IT-Probleme und das Basteln heranzuführen.
Eine Rezension von Sebastian Grüner

  1. Koalitionsvertrag Ampelkoalition will Open Source in Verwaltung bevorzugen
  2. Open Source OBS erzürnt über Markenverletzung durch Logitech-Tochter
  3. Jailbreak Weitgehende DMCA-Ausnahmen für Open Source

  1. Gamepad: Scuf bietet Profi-Alternativen zum Dualsense der PS5
    Gamepad
    Scuf bietet Profi-Alternativen zum Dualsense der PS5

    Funktionsumfang des Dualsense plus Extras: Die auf hochwertige Eingabegeräte spezialisierte Firma Scuf stellt Controller für PS5 und PC vor.

  2. IT-Wirtschaft fordert: FDP-Ministerium soll Digitalkompetenzen bündeln
    IT-Wirtschaft fordert
    FDP-Ministerium soll Digitalkompetenzen bündeln

    Auch wenn es kein eigenständiges Digitalministerium gibt, wünscht sich die IT-Wirtschaft eine Verlagerung von Kompetenzen zu FDP-Minister Wissing.

  3. Android 12: Oxygen OS 12 steckt voller Bugs
    Android 12
    Oxygen OS 12 steckt voller Bugs

    Nach dem Upgrade auf Oxygen OS 12 beklagen sich zahlreiche Nutzer von Oneplus 9 über Bugs und fehlende Funktionen - stabil wirkt die Version nicht.


  1. 13:02

  2. 12:46

  3. 12:31

  4. 12:00

  5. 11:32

  6. 11:16

  7. 10:53

  8. 10:33