Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Büro…

Macromedia bringt öffentliche Beta von Macromedia Central

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Macromedia bringt öffentliche Beta von Macromedia Central

    Autor: Golem.de 26.09.03 - 09:17

    Macromedia hat eine öffentliche Beta seines Windows-Programms Macromedia Central veröffentlicht. Damit sollen sich die Möglichkeiten von Macromedia Flash über bestehende Browsergrenzen hinaus erweitern lassen. Das Programm für Internet-Applikationen ermöglicht eine Interaktion mit Informationen aus dem Web, ohne auf eine permanente direkte Internetverbindung angewiesen zu sein. Die vom Anwender selbst gewählten Module werden unter einem gemeinsamen Dach angezeigt, daher wohl auch der Name Central.

    https://www.golem.de/0309/27632.html

  2. Macromedia = Größtenteils Überteuerte Software, die man nicht braucht

    Autor: anonymus 27.09.03 - 12:23

    Macromedia scheint seine spezialität darin zu sehen, Software, die eigentlich niemand wirklich braucht, zu vollkommen überteuerten Preisen zu verkaufen:

    1.) Dreamweaver
    Für Privatanwender vollkommen überteuert. Profis hingegen verwenden keine WYSIWYG-Editoren.

    2.) Flash
    Der Tod des Internets. Findet vor allem Verwendung auf Seiten von irgendwelchen 16-jährigen "CS-Zockern". Diese Seiten haben teilweise den Bandbreitenzuwachs von 56k auf DSL schon gefressen. Abgesehen davon ist es kein echter Standard. Überteuert ist es auf jeden Fall. Animationen gehören nicht ins Internet. Weder Flash noch GIF.

    3.) Fireworks
    Bei diesem Programm sehe ich den Preis noch einigermassen ein. Es komprimiert nach meinen Erfahrungen besser als Photoshop und hat viele Funktionen speziell für Webdesign, z.B. einen automatischen Roll-Up-Generator,

    4.) Freehand
    OK. Es kam heraus aus dem ehemaligen Aldus Freehand vor einigen Jahren. Finde ich wirklich nicht schlecht (auf jeden Fall besser als C. Draw), aber Illustrator mag ich lieber.

    5.) Fontographer
    Ok, dazu gibts leider keine Alternativen.

  3. Re: Macromedia = Größtenteils Überteuerte Software, die man nicht braucht

    Autor: Robert Häßler 28.09.03 - 00:50

    anonymus schrieb:
    >
    > Macromedia scheint seine spezialität darin zu
    > sehen, Software, die eigentlich niemand wirklich
    > braucht, zu vollkommen überteuerten Preisen zu
    > verkaufen:
    >
    > 1.) Dreamweaver
    > Für Privatanwender vollkommen überteuert. Profis
    > hingegen verwenden keine WYSIWYG-Editoren.

    ahhh frontpage user... nimm nen editor

    > 2.) Flash
    > Der Tod des Internets. Findet vor allem
    > Verwendung auf Seiten von irgendwelchen
    > 16-jährigen "CS-Zockern". Diese Seiten haben
    > teilweise den Bandbreitenzuwachs von 56k auf DSL
    > schon gefressen. Abgesehen davon ist es kein
    > echter Standard. Überteuert ist es auf jeden
    > Fall. Animationen gehören nicht ins Internet.
    > Weder Flash noch GIF.

    die Zukunft des webs liegt bei LYNX.... so ist das richtig purer text, bilder sind eh überflüssig, ganz meine meinung
    sncr

    den rest kann ich leider net beurteilen, aber wo du recht hast, hast du recht....

    > 3.) Fireworks
    > Bei diesem Programm sehe ich den Preis noch
    > einigermassen ein. Es komprimiert nach meinen
    > Erfahrungen besser als Photoshop und hat viele
    > Funktionen speziell für Webdesign, z.B. einen
    > automatischen Roll-Up-Generator,
    >
    > 4.) Freehand
    > OK. Es kam heraus aus dem ehemaligen Aldus
    > Freehand vor einigen Jahren. Finde ich wirklich
    > nicht schlecht (auf jeden Fall besser als C.
    > Draw), aber Illustrator mag ich lieber.
    >
    > 5.) Fontographer
    > Ok, dazu gibts leider keine Alternativen.

  4. Re: Macromedia = Größtenteils Überteuerte Software, die man nicht braucht

    Autor: anonymus 28.09.03 - 16:19

    >
    > ahhh frontpage user... nimm nen editor

    Ich verwende Homesite.

    >
    > > 2.) Flash
    > > Der Tod des Internets. Findet vor allem
    > > Verwendung auf Seiten von irgendwelchen
    > > 16-jährigen "CS-Zockern". Diese Seiten haben
    > > teilweise den Bandbreitenzuwachs von 56k auf DSL
    > > schon gefressen. Abgesehen davon ist es kein
    > > echter Standard. Überteuert ist es auf jeden
    > > Fall. Animationen gehören nicht ins Internet.
    > > Weder Flash noch GIF.
    >
    > die Zukunft des webs liegt bei LYNX.... so ist
    > das richtig purer text, bilder sind eh
    > überflüssig, ganz meine meinung
    > sncr

    So übertreiben braucht man ja auch nicht *g*.

    Aber Bilder in den Formaten JPEG und PNG/GIF sollten wirklich ausreichen. Animationen eventuell, aber nur als Ergänzung, als optional Ansehbaren Seitenteil.

  5. Re: Macromedia = Größtenteils Überteuerte Software, die man nicht braucht

    Autor: Mr. Macromedia 01.01.06 - 03:29

    anonymus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > ahhh frontpage user... nimm nen editor
    >
    > Ich verwende Homesite.
    >
    > > > > 2.) Flash> > Der Tod des
    > Internets. Findet vor allem> > Verwendung
    > auf Seiten von irgendwelchen> > 16-jährigen
    > "CS-Zockern". Diese Seiten haben> >
    > teilweise den Bandbreitenzuwachs von 56k auf
    > DSL> > schon gefressen. Abgesehen davon ist
    > es kein> > echter Standard. Überteuert ist
    > es auf jeden> > Fall. Animationen gehören
    > nicht ins Internet.> > Weder Flash noch
    > GIF.> > die Zukunft des webs liegt bei
    > LYNX.... so ist> das richtig purer text, bilder
    > sind eh> überflüssig, ganz meine meinung>
    > sncr
    >
    > So übertreiben braucht man ja auch nicht *g*.
    >
    > Aber Bilder in den Formaten JPEG und PNG/GIF
    > sollten wirklich ausreichen. Animationen
    > eventuell, aber nur als Ergänzung, als optional
    > Ansehbaren Seitenteil.

    ok, "der Tod des Internets" habe ich gelesen... Das Internet ist nicht gleich Web. Animationen wie die, die man zb. mit Flash erstellen kann sind nicht immer als Bunte Bilder gedacht!! Wenn es auch Werbung ist.... jeder muss irgendwie sein Geld verdienen.
    Ob man's will, oder nicht: das Internet ist zu dem geworden, was es ist. Und ich habe keine Lust im Web zu surfen, ohne Bilder, ohne Animationen und ohne überflüssige, bescheuerte Inhalte.

    jaajaa... Früher war alles besser! Wisst ihr noch damals in den 20ern?? daaa gab es noch keine Fernseher...

    Das Internet wird so schnell nicht sterben!- Das Radio gibts heute auch noch!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ERGO Group AG, Düsseldorf
  2. Rodenstock GmbH, Regen
  3. Rail Power Systems GmbH, München
  4. KRÜSS GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 2,99€
  3. (-20%) 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50