1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Büro…

Office 2003 zerstört Daten in alten Office-Dokumenten

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Office 2003 zerstört Daten in alten Office-Dokumenten

    Autor: Golem.de 05.11.03 - 10:28

    Für das frisch auf dem Markt befindliche Office-Paket Office 2003 muss Microsoft bereits einen ersten Patch anbieten, der einen möglichen Datenverlust beim Umgang mit Dokumenten aus Office 2000 beseitigen soll.

    https://www.golem.de/0311/28334.html

  2. Re: Office 2003 zerstört Daten in alten Office-Dokumenten

    Autor: usor 05.11.03 - 10:36

    Super Arbeit Jungs...
    Und das ist M$ erst aufgefallen nachdem sie es veroeffentlich hatten.
    Haben die noch niemals etwas von "Testen" gehoert???
    Na ok bei Windows haben sie die EndUser auch als Tester missbraucht(und tuen es immer noch)....................

    ALSO TYPISCH M$.......

  3. Re: Office 2003 zerstört Daten in alten Office-Dokumenten

    Autor: T.Ebers 05.11.03 - 10:40

    Im Grunde ist sowas doch grob fahrlässig. Für entstehende Schäden müsste M$ doch aufkommen....

  4. Re: Office 2003 zerstört Daten in alten Office-Dokumenten

    Autor: Heiko 05.11.03 - 10:44

    Ich denke das ist das neue Komprimierungsverfahren. Jetzt sind die Dokumente endlich wieder klein und handlich

    Heiko

  5. Re: Office 2003 zerstört Daten in alten Office-Dokumenten

    Autor: Horst-Uwe 05.11.03 - 10:45

    Oha Oha! Das passirt ja sonnst bei kein anderen produkt!!
    Hmm hate Mandrekt nicht grade erst ein Problem mit ein CD-ROM laufwerk von LG?

    MS hin oder her! Aber man kann nicht sagen das MS nicht schnell ist um Fehler zu fixen!
    Und wenigstenes geben Sie offen zu das Sie fehler gefunden haben, ohne lange zu warten!

  6. Re: Office 2003 zerstört Daten in alten Office-Dokumenten

    Autor: Frank 05.11.03 - 10:46

    Das ist wirklich heftig... sowas hätte wirklich beim Testen auffallen müssen...
    naja Admin weiss dass MS-Produkte stets erst frühestens mit dem SP1 vernünftig einsetzbar sind...

    Naja mir kommt eh kein MS-Office mehr auf die Platte..seit dem Kampf mit meiner Abschlussarbeit bin ich geheilt.. ;-)

  7. Re: Office 2003 zerstört Daten in alten Office-Dokumenten

    Autor: Ralf Krause 05.11.03 - 10:46

    Fuer das Testen gab es ein riesiges Beta Testerprogramm.
    Aber Fehler die von diese Testern nicht entdeckt oder gemeldet werden, kann auch kein Software Entwickler beheben.

    Oder willst Du Deine Hand dafuer ins Feuer legen das in Linux oder Open Office keine Fehler drin sind?
    OpenOffice hat zum Beispiel immer noch Probleme beim Import aus Fremdformaten wenn diese Anspruchsvolle Formatierungen, vor allem bei eingebunden Grafiken, enthalten.
    Deiner Ueberzeugung nach heisst das, dass die Entwickler von OpenOffice nicht gescheit getestet haben.

    In der heutigen Zeit sind Softwareprojekte so umfangreich das man nicht mehr jede Funktion unter jeder Bedingung selbst testen kann, also ist man auf Betatester angewiesen, kann aber nur die Fehler beheben die entdeckt und gemeldet werden.

  8. Re: Office 2003 zerstört Daten in alten Office-Dokumenten

    Autor: Lance 05.11.03 - 10:50

    Horst-Uwe schrieb:
    >
    > Oha Oha! Das passirt ja sonnst bei kein anderen
    > produkt!!
    > Hmm hate Mandrekt nicht grade erst ein Problem
    > mit ein CD-ROM laufwerk von LG?
    >
    > MS hin oder her! Aber man kann nicht sagen das
    > MS nicht schnell ist um Fehler zu fixen!
    > Und wenigstenes geben Sie offen zu das Sie
    > fehler gefunden haben, ohne lange zu warten!

    Was kann mandrake dafür wenn LG nicht Spezifikations-konform arbeitet?
    Ausserdem hat Mandrake nachträglich auch Nachbesserungen angeboten, die es LG-Benutzern ermöglichen das CDROM doch zu benutzen.
    Und zu dem Fehler: ziemlich schnell? Solch ein Fehler hätte viel früher auffallen müssen (da Golem keine Einschränkung hinzugeschrieben hat, nehme ich an dass dieser Fehler regelmässig auftrat), wenn dabei alle Grafiken gelöscht werden, das ist ja wohl unverantwortlich wenn einer einem Kunden ein bearbeitetes Dokument zurückschicken will (und der Entwickler Office 2003 benutzt).

  9. Re: Office 2003 zerstört Daten in alten Office-Dokumenten

    Autor: mumble 05.11.03 - 10:51

    Horst-Uwe schrieb:
    >
    > Oha Oha! Das passirt ja sonnst bei kein anderen
    > produkt!!

    Darum geht es hier nicht. Ausserdem stand zu dem Mandrake-LG-Problem auch ein Bericht hier in Golem. Es wird also über vielerlei Probleme berichtet und nicht nur MS-spezifische

    > Hmm hate Mandrekt nicht grade erst ein Problem
    > mit ein CD-ROM laufwerk von LG?

    Was hat das mit dem Office-Problem zu tun?

    > MS hin oder her! Aber man kann nicht sagen das
    > MS nicht schnell ist um Fehler zu fixen!
    > Und wenigstenes geben Sie offen zu das Sie
    > fehler gefunden haben, ohne lange zu warten!

    Fehler, die bei einem ordentlichen Betatest hätten auffallen _müssen_.

    Ganz nebenbei gilt die Gewährleistungspflicht auch bei Softwareprodukten (so ich den diesbezüglichen c´t Bericht richtig verstanden habe).

    greetz
    mumble

  10. Re: Office 2003 zerstört Daten in alten Office-Dokumenten

    Autor: Ralf Krause 05.11.03 - 10:57

    Lance schrieb:

    > Was kann mandrake dafür wenn LG nicht
    > Spezifikations-konform arbeitet?
    Ich denke schon das besagtes LG Laufwerk Spzifikationskonform produziert wurde. Oder warum ist das Problem nur bei Mandrake und nicht beis SuSE oder RedHat aufgetreten?

    > Ausserdem hat Mandrake nachträglich auch
    > Nachbesserungen angeboten, die es LG-Benutzern
    > ermöglichen das CDROM doch zu benutzen.

    Sofern es noch funktionstuechtig war. Mandrake hatte mitgeteilt das sogar das Laufwerk unwiederbringlich zerstoert werden kann.

    > Und zu dem Fehler: ziemlich schnell? Solch ein
    > Fehler hätte viel früher auffallen müssen (da
    > Golem keine Einschränkung hinzugeschrieben hat,
    > nehme ich an dass dieser Fehler regelmässig
    > auftrat), wenn dabei alle Grafiken gelöscht
    > werden, das ist ja wohl unverantwortlich wenn
    > einer einem Kunden ein bearbeitetes Dokument
    > zurückschicken will (und der Entwickler Office
    > 2003 benutzt).

    Und ja, der Fehler haette frueher entdeckt werden muessen. Aber das ist bei jedem Fehler in einer Software so. Wer denkt das es fehlerfreie Software gibt, lebt in einer Traumwelt.
    Weder Software von Microsoft, noch Software von einem anderen Software Hersteller ist fehlerfrei oder wird es in Zukunft sein.

  11. Re: Office 2003 zerstört Daten in alten Office-Dokumenten

    Autor: silkhead 05.11.03 - 10:59


    Da war das Beta-Testprogramm wohl nicht groß genug...

    Also solch eklatante Fehler sollten schon vorher ausgemerzt werden - schlieslich hat ja die Sicherheit mitlerweile höchste Priorität bei M$...

    Klar Bugs gibts immer - aber sowas ?!

    Zu den Problemen mit Fremd-Formaten: ist mir nichts bekannt, aber ich vermute mal, dass
    sie in OO genauso wie in MS-O auf den Import von alten MS-Of.Dokumenten bassieren.
    MS kennt ja sein altes Office-Format ja selbst nicht mehr, so chaotisch wie das war.
    Soviel mal wieder zu nicht öffentlichen Dateiformaten, wleche alle Nase lang umgebastelt werden
    um einen Vorteil gegenüber der Konkurenz zu haben.

    Wie lange muss man eigentlich Rechnungen usw als Firma aufbewahren ? 10 Jahre ?
    Kann man mit O2003 eigentlich noch die MS-O Dateien von vor 10 Jahren öffenen und lesen ?
    (gabs MS-O eigentlich dort schon?)

  12. Re: Office 2003 zerstört Daten in alten Office-Dokumenten

    Autor: Frank 05.11.03 - 10:59

    Ähm wir haben hier ein eingenes Test-Lab. in der Firma.. und einer der Haupttests ist jawohl immer das Testen der Kompatibilität mit vorherigen Versionen (egal um welche Software es sich handelt...)
    Wenn MS-Tests sich darin erschöpfen Test-Versionen an Kunden zu schicken, kann man auch nichts erwarten.. das sind keine Professionellen Tester... und ob sie alle Fehler melden steht in der Sternen... Ich hab das Gefühl MS hat an der falschen Stelle gespart... und nun bekommen sie dafür was sie verdienen...nämlich den Spott aller OO-User ;-)

  13. Re: Office 2003 zerstört Daten in alten Office-Dokumenten

    Autor: Itchy 05.11.03 - 11:01

    Ralf Krause schrieb:
    >
    > Fuer das Testen gab es ein riesiges Beta
    > Testerprogramm.
    > Aber Fehler die von diese Testern nicht entdeckt
    > oder gemeldet werden, kann auch kein Software
    > Entwickler beheben.

    Das Öffnen und Speichen von M? Office Vorgängerdateien sollte schon etwas genauer getestet werden.
    Und seit wann ist M? so auf eine Community angewiesen?

    > OpenOffice hat zum Beispiel immer noch Probleme
    > beim Import aus Fremdformaten
    Was kann ooo dafür dass das doc. Format und andere herstellerspezifisch sind???
    Was bietet den soM? Office für Fremd-Importfunktionen an? Nicht mal ihre eigenen Murks können die *importieren* wie man sieht.

  14. Re: Office 2003 zerstört Daten in alten Office-Dokumenten

    Autor: mumble 05.11.03 - 11:02

    Ich stimme Dir zu, was die Fehlerfreiheit von Produkten betrifft. Aber nur insofern, als das versteckte kleine Bugs etc. schwer aufzuspüren sind. Bei einem Kernfeature wie dem Öffnen und Schließen von Dateien darf sowas einfach nicht vorkommen (Das ist als sehe man den Wald vor lauter Bäumen nicht).

    greetz
    mumble

  15. Re: Office 2003 zerstört Daten in alten Office-Dokumenten

    Autor: silkhead 05.11.03 - 11:03


    Das Problem mit den Laufwerken lag an Bugs in der LG Firmware.
    Wenn ich an der Tankstelle Diesel statt Super von der Zapfsäule bekomme ist auch nicht Benz dran schuld, oder ?

    Und Toll das MS es zugibt! Wär ja noch schöner wenns nicht so wär (so wie es die bisherige MS-Praxis war - ertmal alles abstreiten, dann Fremdsoftware und Hacker für verantwortlich machen)

    Kennt man ja...

  16. Re: Office 2003 zerstört Daten in alten Office-Dokumenten

    Autor: Uwe 05.11.03 - 11:03

    Es geht hier nicht um Importfilter für *Fremdformate*, es geht hier um die *Zerstörung* von Dateien der *Vorgängerversion* aus dem gleichen Hause. Wenn so etwas *wirklich* nicht aufgefallen ist, dann zeigt das wohl deutlich genug, von welcher Qualität die Tester bei M$ sind...
    Nach dem letzten Spielchen mit WORD, bei dem statt des M$-DOC-Formates plötzlich RTF-Dateien gespeichert wurden, die dann plötzlich von WORD nicht mehr geöffnet werden konnten, ohne dass ausdrücklich der RTF-Importfilter benutzt wurde, sollte M$ doch wohl zumindest den korrekten Umgang mit den letzten Formaten der letzten drei Generationen des gleichen Produktes testen.
    Tja, und weil hier die Rede von Importfiltern war, versuch doch mal, irgendeine StarOffice-Datei der Versionen bis 5.0 ohne besondere Formatierungen mit irgendeinem M$-Office einfach zu öffnen und zu bearbeiten. (Und bitte komm mir nicht mit dem Kalauer, das ginge doch, wenn man sie als einfache Textdatei öffnet! Das kann ich notfalls auch noch mit edlin...)
    Da M$ zudem immer wieder Details der eigenen Formate verschweigt oder sogar falsch darstellt, ist es kein Wunder, wenn auch mal ein nicht M$-Entwickler damit Probleme hat. Vielleicht haben sie ja auch nur vergessen, den eigenen Leuten wirklich *alles* zu verraten...

  17. Re: Office 2003 zerstört Daten in alten Office-Dokumenten

    Autor: Dirk 05.11.03 - 11:03

    Ja sicher.. aber es gibt verschiedene Fehler-Kategorien.. und dies ist ja wohl ganz klar ein Level 1 Fehler mit höchster Prio.

    Das z.B. im Datei-Öffnen Dialog falsche standard-Pfade vorgegeben werden etc. wären verzeibare Mängel... und da wiederspreche ich dir: Software mit dermaßen eklatanten Fehlern in der Funktionalität ist nicht standard...dann könnte man nämlich mit dem Rechner gar nicht mehr arbeiten..

  18. Re: Office 2003 zerstört Daten in alten Office-Dokumenten

    Autor: mumble 05.11.03 - 11:07

    Word und Abschlussarbeit - Respekt, Du hast Mut :-)

    greetz
    mumble

  19. Re: Office 2003 zerstört Daten in alten Office-Dokumenten

    Autor: Horst-Uwe 05.11.03 - 11:09


    >Darum geht es hier nicht. Ausserdem stand zu dem Mandrake-LG-Problem auch ein Bericht >hier in Golem. Es wird also über vielerlei Probleme berichtet und nicht nur MS-spezifische

    Mir gehts nicht da drum ob eine Software ein fehler hat das immer scheisse!
    Aber Wen so etwas bei linux passirt ist es pech oder jemand anders ist schuld, bei MS heißt es gleich die leute sind dumm!

    >Was hat das mit dem Office-Problem zu tun?

    Nix fehler ist fehler!

    >Fehler, die bei einem ordentlichen Betatest hätten auffallen _müssen_.

    Klar sollte soetwas auf fallen, aber soetwas kann auch mal Passiren, und dann kann man froh sein das Schnell ein Patch kommt.

  20. Re: Office 2003 zerstört Daten in alten Office-Dokumenten

    Autor: Gustl 05.11.03 - 11:12

    Aber Hallo!!!

    Fehler in OpenOffice kann ich verzeihen den obacht: ES IST KOSTENLOS!!!!!!!!!!!!!!

    Für das MSOffice Paket zahl ich aber einen ordentlichen Batzen Kohle (600Euros??)!!! und da erwarte ich ein Produkt dass von solch schwerwiegenden Fehlern bereinigt worden ist!!!

    Mfg

    Da Gustl

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg
  2. Silicon Software GmbH, Mannheim
  3. Valtech Mobility GmbH, München
  4. CHECK24 Kontomanager GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 40,49€
  2. 4,63€
  3. (-15%) 25,49€
  4. 31,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
8Sense im Test
Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
  2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

  1. Statt Twitch Prime: Amazon bietet Spielinhalte über Prime Gaming
    Statt Twitch Prime
    Amazon bietet Spielinhalte über Prime Gaming

    Ingame-Dollar für GTA 5 Online, Ultimate-Team-Pakete für Fifa 20 und PC-Spiele: Amazon überschüttet Prime-Abonnenten mit Spielinhalten.

  2. Weltraumforschung: Zwergplanet Ceres hat einen unterirdischen Ozean
    Weltraumforschung
    Zwergplanet Ceres hat einen unterirdischen Ozean

    Ceres hat viel flüssiges Wasser unter dem Oberflächeneis. Nach aktuellen Erkenntnissen gibt es auf dem Zwergplaneten einen ungewöhnlichen Kryovulkanismus.

  3. Homeoffice: Liebe Firmen, lasst uns spielen!
    Homeoffice
    Liebe Firmen, lasst uns spielen!

    Die Coronakrise hat gezeigt, dass Homeoffice machbar ist. Damit es auch gut funktioniert, muss es aber noch viel mehr Raum für soziale Kontakte geben.


  1. 12:45

  2. 12:30

  3. 12:00

  4. 11:30

  5. 11:15

  6. 11:00

  7. 10:46

  8. 10:30