Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Büro…
  5. Th…

Internet Explorer: Patch me if you can

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: KiTa auf Golem?

    Autor: Blindside 23.02.04 - 09:21

    Hm, wenn andere Leute XY als Dreck bezeichnen, sollte man selbst nicht auch noch YZ genauso bezeichen. Unter solchen Diskussionen, wenn man sie noch so nennen kann, leiden alle anderen Leute, die mit Argumenten debattieren wollen. Klar kann man sich mal aufregen und sagen XY/YZ ist Schrott, aber dann sollte man es zumidest einmal begründen. Wenn aber schon alle Gründe gesagt sind, dann reicht es sein ACK darunter zu setzen. Auch aksjh sollte sich dementsprechend verhalten.

  2. Re: Anfang Februar 2004 kam der Patch!

    Autor: Blindside 23.02.04 - 09:47

    Ist bestimmt niemand stolz auf Patches und Patches werden immer nötig sein. Leider wird die Diskussion, welche Anwendungen, BS, Technik, etc welche Vor- und Nachteile gegenüber einer Anderen hat, immer wieder von nichtssagendem "XY ist Schrott" (siehe auch Post unten) durchzogen. In dem Fall ist es manchmal schwer, berechtigte Kritik von allgemeiner Polemik zu unterscheiden.

    Wenn als nächstes bei Linux, Mozilla oder einem anderen OS-Prog ein Patch nötig wird, dann wird es bestimmt genauso Kommentare geben. Ist immer so, wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Was aber manche Leute eben besonders auf die Palme bringt, sind die M$-Marketing-Aussagen wie "noch sicherer", "noch besserer", "kein gebastel" im Gegensatz zu Linux. Wenn denen dann aber genau das passiert, was sonst immer der Inhalt ihrer Angriffe ist, dann ist klar dass dann etwas Retour kommt...

    Patches wird es immer geben. Ärgerlich ist es für den Anwender, wenn scheinbar nicht mehr getestet wird. M$ hat das Kapital dazu vom Anwender bekommen, eine ausreichend große Testabteilung aufzubauen, um die Wiederholung solcher Fälle zu verhindern. Es sieht nur so aus, dass entweder ständig die Strategie geändert wird (wann, wo, welcher Patch kommt) und dass die Patches manches verschlimmbesseren. Das kann passieren (überall) nur sollte man dann der OS-Gemeinde dies nicht ständig selbst vorwerfen und vom Anwender dafür zuviel Geld verlangen.

    Ich hab Verständnis wenn einem mal der Kragen platzt und man genauso zurück flamen will. Aber eine Argument-basierte Diskussion macht doch mehr Spass, Leute die damit nicht mithalten können (Flamer/Trolle), muss man (so schwer es einem fällt) am Besten ignorieren. Ich hoffe von dir in Zukunft noch mehr Beiträge zu lesen (auch wenn diese nicht immer meine Meinung vertreten) - heben sie doch die Diskussion ab, weg von dem ewig langweiligen geflame...

  3. Re: Internet Explorer: warum wir ihn brauchen...

    Autor: buzz 23.02.04 - 12:28

    bistndepp

    aber gut!

  4. Re: Anfang Februar 2004 kam der Patch!

    Autor: Michael - alt 23.02.04 - 12:44

    Danke Dir. Hatte eben einfach einen schlechten Tag.

    Mit geht das Anti-irgendwas auch ziemlich auf den Keks. Wobei es vor drei Jahren noch schlimmer war. Deswege hatten wir uns zum Spaß eine Seite überlegt: www.windinux.de

    Es ist ärgerlich, wenn z.B. Projekte in Schieflage geraten, nur weil einer meint, Sein System würde nicht genügend gewürdigt.

    Nur letztendlich bin ich dann schon innerhalb einer Firma für Monokultur, egal aus welchem Lager wegen der einfacheren Sicherheitsüberwachungen etc....

    Dir noch nen schönen Tag!

  5. Re: Anfang Februar 2004 kam der Patch!

    Autor: Blindside 24.02.04 - 10:21

    Hi Michael - alt !

    Du bist ja echt gemein! Mich ohne Vorwarnung auf die windinux-Seite zu schicken. Wer putzt jetzt die Kaffeeflecken von meinem Monitor?

    > Es ist ärgerlich, wenn z.B. Projekte in
    > Schieflage geraten, nur weil einer meint, Sein
    > System würde nicht genügend gewürdigt.

    Das stimmt. Ich persönlich bin zwar eher zu OS und Linux geneigt, aber manche Fanatiker von dort bringen mich auch auf die Palme. Das ist dann aber das Problem mit den Typen, nicht das eines BS.

    > Nur letztendlich bin ich dann schon innerhalb
    > einer Firma für Monokultur, egal aus welchem
    > Lager wegen der einfacheren Sicherheitsüberwachungen etc....

    Hm, naja - für den Admin ist es einfacher, aber je nach Anforderung des jeweiligen Rechners ist es unter Umständen besser/erzwungen verschiedene Systeme zu verwenden.

    > Dir noch nen schönen Tag!

    Danke, gleichfalls. Ich werd ihn mit der Reinigung meines Monitors verbringen... ;-)

  6. Re: KiTa auf Golem?

    Autor: hui 24.02.04 - 15:58


    was heist geschlossen, golem IST einen KiTa.
    ist ja auch nix schlimmes.

  7. Re: Internet Explorer: warum wir ihn brauchen...

    Autor: Neues Deutschland 25.02.04 - 11:08


    > ...Mozilla für Linux ist nun mal Mozilla für
    > Arme, fehlende Funktionalität, fehlender
    > Komfort, eingebaute Schikanen, kleinere
    > GUI-Bugs. Wer sich damit zufrieden gibt..

    keine Ahnung, was du für ein Linux getestet hast, auf meinem Debian woody mit aktuellen Backports läuft Mozilla 1.6 mit RealPlayer-Plugin, Flash usw. gegenüber der Version 1.6 unter Windows XP vermisse ich nichts.
    Das einzige, was nicht geht is das Cult3D Plugin (gibts ur für Mozilla 0.9.x ;-) von der Nokia Seite, um die Mobiltelefone in einer Simulation auszuprobieren.

    > Unter Win2K sollte alles so funktionieren wie
    > unter XP, ist aber nicht. Der Build ist offenbar
    > auf XP optimiert. Außerdem sind da einige
    > kleinere Fehler drin, die in 0.7 nicht waren,
    > z.B. manchmal sind Links nicht klickbar. Deshalb
    > vermurkst. Hoffen auf 0.8.1

    Wahrscheinlich ist das Win2K durch übermässige Benutzung des IE schon total vermurkst.

    > > > Und 10 % der Seiten - vorsichtig geschätzt -
    > > benötigen ohnehin den Internet Explorer um 100 %
    > > zu funktionieren.

    ... um alle Funktionen zu benutzen. Wer solche Seite programmiert, sollte sich mal einen anderen Job suchen.

    > Es sind bei weitem nicht nur private Seiten. Es
    > sind immer noch weit mehr als man denkt. Auch
    > genügend offizielle Seiten.

    Ja, leider. Wer eben von unprofessionellen Murksern die Seiten erstellen lässt, verzichtet freiwillig auf potentielle Kunden.

    Nutze Mozilla seit Release der ersten Version, davor Netscape....

    Grüße
    Chris

  8. Prawda lies dies ...

    Autor: Mirco 25.02.04 - 11:23

    Gibt heute 2 Artikel die dir vielleicht helfen:

    https://www.golem.de/0402/29935.html
    Zitat: "Wer unter Windows nicht den Internet Explorer als Standard-Browser verwendet, kann von dem Wurm nicht befallen werden....."

    Und dann (vielleicht für dich noch wichtiger) dieser Artikel:

    http://www.spiegel.de/netzwelt/netzkultur/0,1518,287798,00.html

    ...

  9. Re: Prawda lies dies ...

    Autor: test_heinrich 30.06.10 - 14:47

    test

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Höchstleistungsrechenzentrum Universität Stuttgart HLRS, Stuttgart
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 35€ (Bestpreis!)
  2. 199€ + Versand
  3. 56€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07