Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Büro…

6 Jahre altes Sicherheitsloch im aktuellen Internet Explorer

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 6 Jahre altes Sicherheitsloch im aktuellen Internet Explorer

    Autor: Golem.de 30.06.04 - 14:15

    Der aktuelle Internet Explorer 6 mit allen verfügbaren Patches weist eine Sicherheitslücke auf, die bereits 1998 für den seligen Internet Explorer 3 und 4 bereinigt, aber in aktuellen Browser-Versionen aus Redmond wieder entdeckt wurde. Einen Patch bietet Microsoft derzeit nicht an.

    https://www.golem.de/0406/32069.html

  2. Re: 6 Jahre altes Sicherheitsloch im aktuellen Internet Explorer

    Autor: TC 30.06.04 - 14:28

    Was hat MS denn eigentlich die letzten 6 Jahre gemacht? gepennt?
    Die arbeiten wie unser Finanzminister: groß posaunen, das ein Loch geschlossen wird, aber das nächste tut sich auf! naja, ich denke MS wird sich immer mehr die eigenen User selbst abgraben u zu den o.g. Alternativen drängen. Das nenne ich Instinkt zur Selbstzerstörung.
    Ich verstehe nur nicht warum nicht bei jeder neuen Vers. von IE nicht überprüft wird, ob alle bereits gestellten Patches auch wieder mit integriert sind. is doch eine logische Konsequenz, oder?

    saludos

  3. Re: 6 Jahre altes Sicherheitsloch im aktuellen Internet Explorer

    Autor: SM 30.06.04 - 14:29

    Hallo Frank, jetzt bei MS!?

  4. ?!

    Autor: SP 30.06.04 - 14:33

    Seit wann ist Frank bei MS eingestiegen? Dass er .NET machen wollte, war ja klar, aber das du...
    Besser noch...: Roland durfte mitentwickeln... alles Spezialisten, Mensch :)

  5. Bill Gates macht es vor...

    Autor: Weisenheimer 30.06.04 - 14:33

    ...wie man sich richtig schützt:

    http://feisar.de/content/gfx_de_safersurf.html

  6. Re: Bill Gates macht es vor...

    Autor: MaX 30.06.04 - 14:49

    Wer surft den hier noch mit dem IE und wenn warum?

    Wie ist den die Browserverteilung hier bei Golem.de?

  7. Re: 6 Jahre altes Sicherheitsloch im aktuellen Internet Explorer

    Autor: voll trunken 30.06.04 - 14:50

    >DAS< nennt man eben traditions-bewusst !!!

    jetzt rühmen die sich immer so innovativ zu sein und mit was beglückt M$ uns? mit ollen kamellen...

  8. Re: Bill Gates macht es vor...

    Autor: TC 30.06.04 - 14:51

    firefox-privat
    IE-dienstlich

  9. @Golem

    Autor: voll trunken 30.06.04 - 14:52

    hehe, wie wär es mit der anzeige von os und browser neben der "Autor"-spalte in der themenübersicht?

  10. Re: 6 Jahre altes Sicherheitsloch im aktuellen Internet Explorer

    Autor: Pavel 30.06.04 - 15:00

    So schlimm kann das doch gar nicht sein! Schliesslich gibt es doch bis 2005 garantiert keine wichtigen Patches von M$ mehr.

    Es kann mir keiner erzählen das es bei den ganzen Betatestern nicht vorher aufgefallen ist. Was machen die da in Redmond? Konzentrieren die sich zu stark auf die Entwicklung von neuen Produkten damit sie an Unix(Linux) keine Marktposition abgeben müssen?

    Mir tun alle Admins leid weil am Ende bleibt sowas an ihnen hängen. Vielleicht sollte man in Firmennetzwerke nur noch Intranet zulassen;-)

    Man sollte in das Fenster vielleicht mal ganz genau reinschauen und nicht raus!

    PS: Wie heißt es, die Zeit des entwickeln eines Produktes dauert nochmal das Fixen! Dann mal viel Spaß! -> und es bedarf ja nur eines löschens in der grub.conf und ändern ins ext3 Dateisystemes!

    Grüße Pavel

  11. Re: Bill Gates macht es vor...

    Autor: Pavel 30.06.04 - 15:04

    Die Sache ändert sich doch aber mit der Beliebtheit eines Produktes! Mozilla hat ja nun auch schon langsam Probleme.

    Grüße Pavel

  12. Re: Bill Gates macht es vor...

    Autor: buzz 30.06.04 - 15:07

    welche?

  13. Re: Bill Gates macht es vor...

    Autor: Pavel 30.06.04 - 15:16

    Mit den Plug in Installieren ohne die Quelle zu prüfen!

    Ich weiß das es mitlerweile gepatcht ist! Und nein ich benutze kein IE aber schon aus Prinzip nicht sondern mozilla!

  14. Re: Bill Gates macht es vor...

    Autor: Mirco 30.06.04 - 15:17

    vielleicht meint er den Kokurrenten aus eigenem Hause? Kenne auch mehr Leute die Firefox einsetzten als Mozilla-User..

  15. Re: 6 Jahre altes Sicherheitsloch im aktuellen Internet Explorer

    Autor: matze 30.06.04 - 15:22

    wahrscheinlich fangen die jedes mal von grund auf wieder an, weil sie bei älteren versionen einfach nicht mehr durchblicken! anders kann man sich sowas nicht erklären.
    oder die schmeißen aus den alten versionen vorher alles raus was nicht dokumentiert ist oder nicht verstanden wird.

  16. Re: Bill Gates macht es vor...

    Autor: Johnny Cache 30.06.04 - 15:29

    Nicht jeder hat die Wahl und kann sich seinen browser aussuchen. Auch bei uns in der Firma geben wir inzwischen zwingend den IE vor.
    Außerdem kann es der IE mit entsprechenden GUIs wie z.B. NetCaptor locker mit einem FireDings aufnehmen.

  17. Re: Bill Gates macht es vor...

    Autor: buzz 30.06.04 - 15:33

    das ist das selbe wie ein Programm installieren, ohne die Quelle zu überprüfen.

  18. Re: Bill Gates macht es vor...

    Autor: whitman 30.06.04 - 15:34

    > Mit den Plug in Installieren ohne die Quelle zu
    > prüfen!
    >
    > Ich weiß das es mitlerweile gepatcht ist! Und
    > nein ich benutze kein IE aber schon aus Prinzip
    > nicht sondern mozilla!
    Es handelt sich allerdings nicht um ein Sicherheitsloch, sondern eine Kozeptionelle Schwäche. Diese ist im IE mit Active X auch vorhaden.
    Bei Mozilla wird man den Download von geeigneten Server zulassen. Weiterhin geht man gegen den üblichen "Warnungwegclick" Standard entgegen, da die Installation erst ein wenig verzögert. Es gibt ncoh ein paar weitere Punkte, aber die findet der geneigt Leser ja auch selbst...


    whitman

  19. Re: Bill Gates macht es vor...

    Autor: MaX 30.06.04 - 15:41

    Es geht doch in erster Linie um die Sicherheit, das die anderen Browser mitlerrweile auch in anderen bereichen besser sind ist doch ehr zeitrangig. GUI aufsätze wie NetCaptor sind nett machen das ding aber nicht sicherer.

    @work darf ich keinen IE mehr benutzen (Mozilla)
    @home will ich es nicht mehr (Firefox)

  20. Re: Bill Gates macht es vor...

    Autor: TC 30.06.04 - 15:58

    gut so! ich find ein Riese wie MS solle in der Lage sein ein völlig neues Browswerkonzept zu entwickeln....obwohl....die großen Dinos sind ja auch ausgestorben, weil sie nicht anpassungsfähig waren. ;)
    selber schuld sag ich nur....

    Sicherheit geht nun mal vor....deshalb Firefox.
    @work müssen wir immernoch IE nehmen. Selbst OS wie Open office sind nicht im kommen. wer zu spät kommt...........

    see ya

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Diehl Informatik GmbH, Nürnberg
  2. Landeshauptstadt Wiesbaden, Wiesbaden
  3. Hess GmbH Licht + Form, Villingen-Schwenningen
  4. Bayerische Versorgungskammer, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-25%) 44,99€
  2. 4,16€
  3. 2,69€
  4. (-75%) 7,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29