1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Büro…

Brot gegen Spam

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Brot gegen Spam

    Autor: Golem.de 18.08.04 - 11:10

    Loaf (engl. für Laib) soll eine Technik bereitstellen, um soziale Netze via E-Mail zu dokumentieren und sich so vor Spam von Fremden zu schützen. Dazu hängt Loaf das gesamte Adressbuch an ausgehende E-Mails an, um Informationen darüber, wer mit wem kommuniziert, zu verbreiten, allerdings ohne dass andere diese Informationen direkt einsehen können.

    https://www.golem.de/0408/33042.html

  2. Re: Brot gegen Spam

    Autor: Matze 18.08.04 - 11:30

    Welchen Vorteil bringt das bitte? ich kann doch auch selbst mail von fremden in meinen spam-ordner fitern. dazu muss doch nícht mein adressbuch verschcikt werden!

  3. verbietet brot!

    Autor: stollentroll 18.08.04 - 11:42

    www.verbietet-brot.ch.vu !

  4. Re: Brot gegen Spam

    Autor: mcr42 18.08.04 - 11:46

    Matze schrieb:
    >
    > Welchen Vorteil bringt das bitte? ich kann doch
    > auch selbst mail von fremden in meinen
    > spam-ordner fitern. dazu muss doch nícht mein
    > adressbuch verschcikt werden!

    Aber da stehen die Mail-Adressen der Bekannten deiner Bekannten nicht drin.
    Wenn also jemand neues in den Freundeskreis kommt, wird der gleich als bekannt identifiziert, sobald einer (nicht zwangsläufig du) seine Mail-Adresse bestätigt hat. Damit ist er bei allen anderen automatisch im Filter (nach der nächsten Mail desjenigen).

    Sinnvoll wären jetzt wieder Filter, wem welche MailAdressen veröffentlicht werden dürfen. Sonst registriert sich ein Nutzer für Newsletter A, womit diese Adresse wieder an alle weitergereicht wird.

    G
    M

  5. Re: verbietet brot!

    Autor: Werner 18.08.04 - 11:50

    Das wird Bernd aber nicht gefallen *g

  6. Re: Brot gegen Spam

    Autor: Florian 18.08.04 - 12:22

    Und Spammer setzen dann Ihre Adressen und die der Spam-Empfänger in Ihre Kontakte... ;-) Oder wie???

  7. Re: Brot gegen Spam

    Autor: Subbie 18.08.04 - 13:41

    und wenn man kein adressbuch hat?

  8. Re: verbietet brot!

    Autor: stollentroll 18.08.04 - 18:05

    der ist eh von der brotmafia erfunden worden ;)

  9. Re: verbietet brot!

    Autor: Nintendo 18.08.04 - 19:26

    Ihl habt unsele Logo geklaut!

  10. Re: Brot gegen Spam

    Autor: ESkurs 18.08.04 - 19:57

    Jenau!

    Die Idee ist doch, daß spammende EMail-Adressen in keinem "sozialen Gefüge" stecken, weil sie vermutlich für eine Spam-Aktion neu angelegt wurden und/oder bei niemandem im Adreßbuch stehen, da sie nicht für normalem EMail-Verkehr verwendet wurden.

    Schwachstelle 1: Spammer sind doch vermutlich keine Einzelpersonen, sondern Interessengruppen. Die schreiben halt alle die neue Spam-Adresse in ihr Adreßbuch.

    Schwachstelle 2: Was macht denn der arme Kerl, der sich gerade eine neue EMail-Adresse bei GMX angelegt hat und jetzt der Oma eine EMail schreiben will? Er kann sooft schreiben, wie er will, seine Mail wird als Spam identifiziert und gelöscht. Oder: Wie komme ich in ein soziales Netz, wenn ich noch keinen einzigen Freund habe und niemand mich kennt?

    ... darüber sinniert:
    Eskurs

  11. Re: Brot gegen Spam

    Autor: Nexus 18.08.04 - 22:11

    Mein Adressbuch mitsenden, und zwar so, dass es der normale Benutzer nicht einsehen kann. Aha. Klasse. Spammer sind nicht "der normale Benutzer", nein - die fischen sich dann flott meine 800 Mailadressen aus dem Adressbuch und schon freuen sich meine Freunde über neue Mails von "mir". Nein danke!

  12. Lesen bildet

    Autor: Nebulus 19.08.04 - 04:28

    "Um dabei die Privatssphäre der Nutzer zu schützen, werden die Daten nicht im Klartext, sondern nur in Form von Hash-Werten in den E-Mails abgelegt."

    Aus Hash-Werten kann man nicht die zugrundeliegenden Daten erzeugen!!

  13. Re: Brot gegen Spam

    Autor: Mailerdemon 19.08.04 - 17:34

    > Schwachstelle 2: Was macht denn der arme Kerl,
    > der sich gerade eine neue EMail-Adresse bei GMX
    > angelegt hat und jetzt der Oma eine EMail
    > schreiben will? Er kann sooft schreiben, wie er
    > will, seine Mail wird als Spam identifiziert und
    > gelöscht. Oder: Wie komme ich in ein soziales
    > Netz, wenn ich noch keinen einzigen Freund habe
    > und niemand mich kennt?

    Deswegen ließt man ja auch die Spam-Mails (bzw. überfliegt die Absender) um falsch einsortierte heruas zu finden, das bleibt weiterhin nicht erspart.

  14. Re: Lesen bildet

    Autor: Snoopy 20.08.04 - 04:17

    Aus Hash-Werten kann man nicht die zugrundeliegenden Daten erzeugen!!

    Hi,

    schon richtig trotzdem ist die "Brot-Idee" also software nicht _so_ umsetzbahr.
    Die Idee "an sich" stimmt ja, aber man kann sie halt nur nutzen um zu verstehen was abgeht - nicht als Gegenkonzept, das sich selbst ad absurdum führt.Das sit zu einfach gedacht.
    Siehe "Ex-lover" spionage Attacke.

    Besser arbeitete ein "Spam"-Server basiertes konzept.

    Zunägst müsste das mailprotokoll geändert werden.
    Darauf basierend, wird dann eine grobe Klassifizierung der Mails vorghenommen.
    Kriterien könnten sein:
    Absenderstatus beim Webserver und Mailempfänger.
    (hier nur übermittlung der Absenderkennung)
    1. Freund/Feind erkennung Klient
    Dann Server-Test ob an Alle das Gleiche gehen soll.[entropietest]
    (hier nur Nachrichtenbetreff übertragen und Empfänger entscheiden lassen.
    2. Freund/Feind erkennung Klient
    Abhängig von Empfängerresonanz Sender als Spammer markieren.
    Alle weiteren Sendermails nach Serverkriterien filtern & ggf. blocken.
    so ähnlich müsste es laufen.

  15. Re: Brot gegen Spam

    Autor: ESkurs 20.08.04 - 22:01

    Was soll denn ein Spamfilter, der alle Spams durchläßt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG PROPERTY & FACILITY SERVICES GMBH, Köln / Münster
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  4. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Overcooked! 2 für 11,50€, The Survivalists für 18,74€, Worms Armageddon für 7,50€)
  2. (u. a. Mega-Man 11 für 11,99€, Lost Planet 3 für 3,99€, Barotrauma für 11€)
  3. 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender

20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
20 Jahre Wikipedia
Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland