1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Büro…

Opera: Browser-Krieg entscheidet sich auf dem Handy (Teil 2)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Opera: Browser-Krieg entscheidet sich auf dem Handy (Teil 2)

    Autor: Golem.de 11.11.04 - 12:09

    Handys und andere mobile Endgeräte kommen schon heute nicht mehr ohne Browser auf den Markt. Noch beschränken sich diese oft auf WAP, aber auch vollständige Web-Browser, allen voran Opera, sind immer häufiger zu finden. Schon bald werden mehr Handys mit einem Web-Browser ausgerüstet sein als Desktop-PCs und Microsofts Marktanteil in die Knie gehen, meint zumindest Opera-CEO Jon S. von Tetzchner im Gespräch mit Golem.de. Er gibt außerdem einen Ausblick auf neue Web-Standards und erläutert die Schwierigkeiten, die eine Missachtung der Web-Standards für die Allgemeinheit nach sich zieht.

    https://www.golem.de/0411/34636.html

  2. Re: Opera: Browser-Krieg entscheidet sich auf dem Handy (Teil 2)

    Autor: Daktari UAC 11.11.04 - 12:44

    Das Wesentliche, was in den beiden Teilen des Interview nur ganz zart und sacht angesprochen wurde: die Nutzer der Mozillas sind leider die Betatester für AOL-Viacom, die Programmierer leisten kostenlosen Arbeitsdienst für Monsterkonzerne.

    Die in den Browsern Opera und Mozilla / Firefox fehlerhaften Sites sind nicht standardkonform und/ oder vorsätzlich gesperrt.

    Den Browsermarkt und das Internet auf den PC (& MAC) reduziert zu sehen... ist reduziert.

  3. Unglaublich.....

    Autor: Michael - alt 11.11.04 - 12:45

    "von Tetzchner: Ja. Das war eine ganz wichtige Entscheidung für uns, denn eigentlich wollten wir gar nicht, dass wir Microsoft helfen."

    Also mit anderen Worten, "eigentlich wollten wir Microsoft eins reinwürgen"

    Ich weiß nicht so recht, was das soll; will der seinem Geschäftszweck genüge tun oder will er Don Quichote spielen?

    Ich finde seine Darstellung geradezu lächerlich. Er will sein Produkt verkaufen und sagt damit nichts anderes als daß die anderen Märkte im mobilen Bereich auch bald eine beachtliche Microsoft Präsenz haben werden.

    Irgendwie tut er mir leid. Mußte soooooo eine schweeeere Entscheidung treffen...... Der Arme!

  4. Re: Unglaublich.....

    Autor: Daktari UAC 11.11.04 - 12:53

    Der Logik halber: "nicht helfen" und "eins reinwürgen" ist nicht identisch -weder in Worten , noch im Sinn. Wenn wir nämlich so pauschal werden, dann können wir den Wortschatz gleich auf zehn Vokabeln zusammenschrumpfen.
    Einem aggressiven Defacto-Monopolisten, nicht helfen zu wollen... zeugt von Anständigkeit und Fairness gegenüber allen anderen kleineren Mitbewerbern und dem Kunden. Die meisten Opera-User -auch ich nutze eine "freigekaufte" Version- sind auf Microsoft nicht gut zu sprechen: und es wäre Opera zu raten, die diskutierte Linie tapfer weiter zu halten.

  5. Re: Unglaublich.....

    Autor: Geek 11.11.04 - 13:01

    Na, Microsoft sperrt Opera-Nutzer z.B. bei MSNBC aus. Warum sollte Opera dann ein Interesse haben, dass sich die MS-Plattform auch in mobilen Geräte ausbreitet. Das sie nicht verbohrt sind zeigt doch die Tatsache das sie eine Version für Windows Mobile kostenlos zum Download anbieten.

    Für mich klingt diese Einstellung nachvollziehbar. :-)

  6. der Typ redet nur Blech ..

    Autor: yoman! 11.11.04 - 13:02

    "Wir sind die Besten, wenn es darum geht, Seiten in Formaten anzuzeigen, an die beim Web-Design noch niemand gedacht hat. "

    yo .. brauche ich umbedingt .. hab auch mein auto gekauft weil es auf dem dach liegend deutlich besser aussieht als die konkurrenz ..

    "Echte Web-Hacker machen daher ihre Präsentationen nicht mit PowerPoint, sondern mit Opera. Fragen Sie den Erfinder des World Wide Web, Tim Berners-Lee, welches Präsentationsprogramm er nutzt - wahrscheinlich ist es Opera. "

    web-hacker erstellen präsentationen? und warum nutzt Tim Berners-Lee nur "warhscheinlich" den Opera? ..

  7. da dachte ich mir nur: "Häähh?"

    Autor: degreco 11.11.04 - 13:06

    Erstmal: das "Unglaublich" verstehe ich nicht ganz, was willst du uns damit sagen?
    Dann: Der Geschäftszweck lautet ganz sicher nicht "Microsoft einen reinwürgen", dass ist eher deine sehr spezielle Interpretation, der ich nicht ganz folgen kann. Ebenfalls nicht ganz folgen kann ich deinem letzten Satz: worin besteht denn diese ominöse schwere Entscheidung, von der du sprichst? Ich hab das Interview gelesen und komme nicht drauf, lasse mich aber gerne auf den rechten Pfad hinweisen.

    Im Gegensatz zu vielleicht dir finde ich dieses Interview sehr interessant und informativ, versuch mal, ähnliche Statements mit einer identischen Aussagekraft (hier wird tatsächlich noch etwas ausgesagt, nicht nur heiße Luft gesprochen) von einer Firma wie MS oder Nokia zu bekommen.

    Also nicht "Unglaublich", sondern "Weiter so!"

  8. dann hat Access-Netfront schon gewonnen

    Autor: Klaus 11.11.04 - 13:07

    eom

  9. Re: der Typ redet nur Blech ..

    Autor: UrmelBey UAC 11.11.04 - 13:08

    Fisch.

  10. Re: der Typ redet nur Blech ..

    Autor: Bernd d. B. 11.11.04 - 13:11

    yoman! schrieb:

    > yo .. brauche ich umbedingt .. hab auch mein
    > auto gekauft weil es auf dem dach liegend
    > deutlich besser aussieht als die konkurrenz ..

    Aber du bist schon begeister wenn ein Sportwagen nicht nur auf der Rennstecke läuft sondern auch durch eine Tempo-30-Zone kommt, die die Rennstrecke umgibt. ;-)

    Gruß Bernd d. B.

  11. Sportwagen

    Autor: degreco 11.11.04 - 13:17

    Und zumal dieser für Rennstrecke wie Tempo30-Zone geeignete Sportwagen tatsächlich auf frei veröffentlichter Technik basiert, während die Supersportwagen eines anderen (großen) Herstellers mittels propietärer patentgeschützter Technik funktionieren (auf fehlerhaften Rennstrecken sogar wunderbar) und seit mehreren Jahren nicht mehr weiterentwickelt wurden. Dazu noch mehr Sprit verbrauchen und eine ganze Fangemeinde voller Trolls besitzen :=)

  12. Re: dann hat Access-Netfront schon gewonnen

    Autor: Johnny Cache 11.11.04 - 13:18

    Stimmt, auf meinem PocketPC ist das Ding wirklich unschlagbar.
    Allerdings sollte ich vielleicht noch dazu sagen, daß Opera in meinen Augen platformunabhängig unbrauchbar ist.

    Wahrscheinlich bin ich einer dieser elenden Ignoranten... ;)

  13. Re: dann hat Access-Netfront schon gewonnen

    Autor: Manfred 11.11.04 - 13:19

    das sehe ich aber auch so - NetFront kennen die wohl nicht?

  14. Re: dann hat Access-Netfront schon gewonnen

    Autor: Nuero 11.11.04 - 13:21

    > das sehe ich aber auch so - NetFront kennen die
    > wohl nicht?

    klaro, siehe Seite 3 des Interviews. Access ist der Hersteller von Netfront.

  15. Eine Woche?

    Autor: MorphOS Fan 11.11.04 - 13:29

    Warum weigert man sich dann eine MorphOS version herauszubringen?

    War wohl nix, wa Opera?

  16. Re: der Typ redet nur Blech .. ja tut er!

    Autor: p2q 11.11.04 - 13:30

    der typ ist genauso unsexy wie sein browser.
    wer braucht oder wird jemals dieses hakelige stück software brauchen???

    einzig alleine für sehbehinderte hat opera eine daseinsberechtigung, da man webseiten sehr flexibel anpassen kann.

    aber ansonsten? das teil folgt keine bekannten gui, sieht kacke aus und kostet auch noch geld ...

    im mobilen bereich gibt es sehr wohl starke konkurrenten. netfront hat einen sehr performanten und ergonmischen browser btw ...

    also nicht alles glauben, was der junge erzählt

    gäbe es kein mozilla, könnte man opera und sein geschäftmodell verstehen. aber so? wozu diese frickelbude? schon der name. ist das ein schimpfwort? opera ... ächz

  17. Wer will auf dem Handy richtig browsen ?

    Autor: Alphager 11.11.04 - 13:44

    KAnn mich da irgend jemand mal aufklären, wie auf einem 2" Display eine Webseite dargestellt werden soll ?

  18. Re: Eine Woche?

    Autor: MaX 11.11.04 - 13:45

    Er hat nicht gesagt, wie viel Leute eine Woche daran arbeiten. Und auch das kostet Gelt.

  19. Re: Wer will auf dem Handy richtig browsen ?

    Autor: Paulix 11.11.04 - 13:49

    ... und wer browst den nun wirklich mit dem Handy im Netz? Ich kenne keinen, ich kenne nur die die mal eben schwuppdiwupp Mails holen um das nicht alles so teuer werden zu lassen.

    In Deutschland ist das Thema, glaube ich, irelevant.

    Meint etwas kopfschüttelnd grüssend: Paulix

  20. Re: Eine Woche?

    Autor: MorphOS Fan 11.11.04 - 13:54

    Was ist Gelt?

    Also Geld wär wohl nicht das Thema schon garnicht bei MorphOS Usern, Festpreis 30 Euro und die kaufen das auch, denn man mus simmer bedenken, Opera hätte den MorphOS Markt für sich und da würde jeden den Browser nehmen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Bielefeld
  2. AZH-Abrechnungszentrale für Hebammen GmbH, Lauingen (Donau)
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Ostfildern
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,26€
  2. 1,99€
  3. 2,99€
  4. (-28%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


    Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
    Bosch-Parkplatzsensor im Test
    Ein Knöllchen von LoRa

    Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
    Ein Test von Friedhelm Greis

    1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

    Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
    Frauen in der IT
    Ist Logik von Natur aus Männersache?

    Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
    Von Valerie Lux

    1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
    2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
    3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

    1. Security Lab: Github sucht mit Partnern nach Lücken in Open Source Code
      Security Lab
      Github sucht mit Partnern nach Lücken in Open Source Code

      Mit seinem Security-Lab will der Code-Hoster Github künftig aktiv nach Sicherheitslücken in Open Source Code suchen und wird dabei von vielen Unternehmen unterstützt. Für Github-Nutzer soll zudem der Umgang mit Sicherheitslücken einfacher werden.

    2. SSD: Crucials BX500 erhält QLC- statt TLC-Speicher
      SSD
      Crucials BX500 erhält QLC- statt TLC-Speicher

      Die BX500 gibt es mittlerweile auch mit 1 TByte und 2 TByte Kapazität. Crucial verwendet bei den günstigen Sata-SSDs jedoch etwas flotteren Flash-Speicher als bei den bisherigen kleineren Modellen.

    3. Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
      Raumfahrt
      Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

      Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.


    1. 10:28

    2. 10:13

    3. 10:00

    4. 09:45

    5. 09:26

    6. 09:08

    7. 08:02

    8. 07:44