Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Büro…

Neuer Adobe Reader erhält Anmerkungsfunktionen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neuer Adobe Reader erhält Anmerkungsfunktionen

    Autor: Golem.de 15.11.04 - 10:47

    Mit der Ankündigung von Acrobat 7.0 wird die Software weiterhin in drei kostenpflichtigen Ausbaustufen angeboten, ergänzt um die kostenlose Anzeigesoftware Adobe Reader, mit der sich nun auch Anmerkungen in PDF-Dateien einfügen lassen. Die Standard- und Professional-Version von Acrobat 7.0 arbeitet besser mit Adobes LifeCycle-Software zusammen, was den Umgang mit PDF-Dateien weiter vereinfachen soll.

    https://www.golem.de/0411/34695.html

  2. Re: Um den Umgang mit PDFs zu ...

    Autor: R.Sh.Card 15.11.04 - 12:33

    ... vereinfachen, bräuchte man vor allem ein pdf2html.dll oder pdf2xml.dll oder irgendsowas, um den Mist in ein IETF-dokumentiertes Format zurückzubekonmmen.

  3. Re: Neuer Adobe Reader erhält Anmerkungsfunktionen

    Autor: Distiller 15.11.04 - 12:48

    Ich fürchte, daß mit der zunehmenden Komplexität einige Argumente pro PDF (Sicherheit, Kompaktheit, Portabilität) unbemerkt verschwinden:

    > behält nun Ebenen- und Objektinformationen aus technischen
    > Zeichnungen bei, so dass sich diese leicht weiterbearbeiten lassen

    Bereits jetzt passiert es, daß vertrauliche Informationen (Unterschriften, Preise) nur durch übergelegte Elemente verdeckt bzw. geschwärzt werden, und die Verteiler nicht wissen, daß einem PDF-kundigen zumeist recht leicht möglich ist, den Vorzustand wiederherzustellen. Auf langsamen Rechnern sieht man teilweise für Bruchteile von Sekunden auch, wie sich die Ebenen aufbauen, und braucht nur schnell genug hinzuschauen (und einen Screenshot zu machen), um sorgsam verdeckte Namen zu identifizieren.

    Die automatischen Distiller-Eistellungen führen in vielen Fällen, in denen die Anwender wenig Ahnung vom Prinzip der PDF-Generierung haben, zu immens großen Dokumenten, weil die falschen Raster-Auflösungen verwendet werden oder aus "Sicherheitsgründen" Dokumente nur Bitmaps statt Vektortext enthalten.

    Und schließlich sind in vielen Fällen die Distiller unnötig auf eine höhere PDF-Version voreingestellt, so daß die Dateien von älteren Readern (bzw. auf älteren Rechnern oder exotischeren Betriebssystemen) nicht mehr gelesen werden können.

  4. Re: Neuer Adobe Reader erhält Anmerkungsfunktionen

    Autor: Daktari UAC 15.11.04 - 13:09

    Für mich sind PDF das Größte. Aber die Entwicklung hin zu immer aufgeblasenerem Programm und immer längerer Startzeit... ist nicht so richtig sexy.

  5. Inking?

    Autor: eT 15.11.04 - 13:09

    Wenn der neue _Reader_ anstaendig "inking" beherrschen wuerde ..
    ... dann kaeme jetzt endgueltig der Durchbruch fuer Tablet.PC's! Und man braeuchte nicht mehr den unnoetigen Umweg ueber Abdrucken in M$ Journal einzuschlagen (mit dem ganzen Festplattenplatz den die Datei dann extra benoetigt). Ich moechte meine PDF's inken koennen, und dann sowohl mit und ohne Ink weitergeben (d.h. auch die urspruengliche 'saubere' Datei wieder speichern koennen).

    Kann dat???

    eT

  6. Re: Neuer Adobe Reader erhält Anmerkungsfunktionen

    Autor: bodybag 15.11.04 - 13:59

    naja, wer so dilettantisch pdfs erstellt ist ja auch selbst schuld..?

  7. viel zu fett

    Autor: Apollo 15.11.04 - 14:19

    das Adobe Programm ist für den Massenmarkt mitlerweile zu fett, zu komplex und vor allem viel zu teuer geworden. viel zu viele funktionen blähen das produkt auf und machen die arbeit mit ihm zu umständlich.

    da lobe ich mir doch die freeware möglichkeiten, die genau das tun, was man erwartet

    und was ganz gruselig ist: der reader wird immer größer und ist ja mitlerweile sogar schon Ad-ware

    schade, dass es da keine light version gibt (und keine alternative)

    naja, vielleicht kann ja die nächste Windows version pdfs lesen

  8. Re: Neuer Adobe Reader erhält Anmerkungsfunktionen

    Autor: Daktari UAC 15.11.04 - 14:55

    Um hier mal den auf den traurigen Boden der Realität aufzutreffen: Wenn ich daran denke, wie lang es dauerte, bis ich damals (inzwischen nutze ich andere Sachen) merkte, was ""Office" so alles mitspeicherte... könnte ich heute noch vor Scham im Boden versinken... Und ich war wohl nicht wirklich extrem doof, sondern nur der Durchschnittsdau, der erst seit ein paar Monaten seinen ersten Rechner besaß. Mit Windoof 95-A lief die Rübe, und ich war froh, wenn ich nicht versehentlich mit einem falschen Tastendruck eine Explosion auslöste :]

  9. OT: OpenOffice

    Autor: Daktari UAC 15.11.04 - 15:00

    OpenOffice macht wundervolle PDF auf Tastendruck. Ich nehme das Programm für die Arbeit -und bin glücklich; allerdings mache ich nur Textsachen.
    Es ist also nicht so, daß man unbedingt die Hunderter auf die Ladentheke werfen muß, um dies Format "PDF" zu nutzen. Meine Arbeitsmittel sind also -OpenOffice und Reader- kostenlos und doch habe ich mehr Qualität, als bei dem teuren Windows-Zeug.

  10. Re: viel zu fett

    Autor: Standardizer 15.11.04 - 15:37

    Kann nur zustimmen...

    vielleicht ein hilfreicher Hinweis:

    > schade, dass es da keine light version gibt (und keine alternative)

    Die Kombination aus Ghostscript und GSview ist sehr gut, deutlich flexibler als der Adobe Reader....

    Grüße

    STD

  11. Re: OT: CIB PDF Plugin for Word

    Autor: _ 15.11.04 - 16:46

    kostenlose Freeware (non-commercial):
    http://www.cib.de/deutsch/products/pdfplugin/cibpdfplugin.htm

  12. Re: OT: CIB PDF Plugin for Word

    Autor: Daktari UAC 15.11.04 - 16:52

    Klar. Aber kein Anlaß, für "Word" abzulatzen.

  13. Re: OT: CIB PDF Plugin for Word

    Autor: _ 15.11.04 - 16:57

    Word + Adobe Writer zusammen ist weitaus teurer als eine Home/Business-Version von Word als Teil des "Office". Da kommt so ein Plugin sehr gelegen.

    Desweiteren benutzen immer noch mehr Leute Word als OpenOffice.

    Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, wie viele Leute nur ihren kleinen, eigenen Ausschnitt der Welt sehen. Für Tausende Büroangestellte ist so ein Plugin (für den kommerziellen Einsatz ist es immer noch günstig) ein sehr wertvolles Addon.

    Insbesondere, da die Sicherheitslücken bzw. sonstigen Gefahren von Word-Dokumenten ja hinreichend bekannt sind.

  14. Redaktion

    Autor: _ 15.11.04 - 16:58

    Wieso ist die Headline eigentlich über den "Adobe Reader", wo die eigentliche News doch der "Adobe Writer 7" ist? Zumal der neue Reader noch gar nicht bei www.adobe.com verfügbar ist?

  15. Re: OT: OpenOffice

    Autor: Ozzy 15.11.04 - 21:14

    Ist das eine reine Printer-Funktion, oder funktionieren auch solche Dinge, wie Lesezeichen etc.?

  16. Yahoo & 3D?

    Autor: Carlos Ebers 15.11.04 - 22:06

    > Ferner wurde eine Yahoo-Suche und die Möglichkeit
    > zur Interaktion mit 3D-Objekten integriert.

    Ich glaub ich muss kotzen.

    ce

  17. Klar gibts ne Alternative

    Autor: jumper 17.11.04 - 00:15

    Hi,

    der Foxit-Pdf-Reader ist Freeware und dazu noch verdammt klein!

    guckst du hier:
    http://www.chip.de/downloads/c_downloads_12450367.html

    Grüsse

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Biotrics Bioimplants GmbH, Berlin
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. (-90%) 5,99€
  3. 23,49€
  4. 229,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deutsche Bahn: Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...
Deutsche Bahn
Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...

Dass der Bau neuer Bahnstrecken Jahrzehnte dauert, soll sich ändern. Aber jetzt wird die Klage einer Bürgerinitiative verhandelt, die alles noch verschlimmern könnte.
Eine Reportage von Caspar Schwietering

  1. DB Cargo Wagon Intelligence Die Hälfte der Güterwagen hat Funkmodule mit Sensorik
  2. Schienenverkehr Die Bahn hat wieder eine Vision
  3. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    1. Lufttaxi: Volocopter hebt in Stuttgart ab
      Lufttaxi
      Volocopter hebt in Stuttgart ab

      In Stuttgart ist der Volocopter erstmals in einer europäischen Innenstadt abgehoben. Rund vier Minuten befand sich das Flugtaxi in der Luft. Für kommerzielle Flüge fehlt jedoch noch die Genehmigung.

    2. Pixel: Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt
      Pixel
      Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt

      Programmierer haben sich die geleakte neue Version von Googles Kamera-App genauer angeschaut und einige Verbesserungen in der Benutzerführung entdeckt. Zudem sollen Nutzer die automatischen Hinweise während der Aufnahme abschalten können.

    3. Wikileaks: Assange kommt nicht frei
      Wikileaks
      Assange kommt nicht frei

      Eigentlich endet Julian Assanges Freiheitsstrafe am 22. September. Eine Richterin entschied jedoch, dass er auch nach dem Verbüßen seiner Haftstrafe im Gefängnis bleiben muss.


    1. 15:47

    2. 15:11

    3. 14:49

    4. 13:52

    5. 13:25

    6. 12:52

    7. 08:30

    8. 18:01