Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Büro…

Textverarbeitung TextMaker für Linux-PDA Zaurus ist da

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Textverarbeitung TextMaker für Linux-PDA Zaurus ist da

    Autor: Golem.de 18.11.04 - 12:15

    SoftMaker bietet ab sofort die Textverarbeitung TextMaker auch in einer Version für Sharps Linux-PDA Zaurus an, um auf dem Linux-PDA umfangreiche Texte bearbeiten zu können. Dazu beherrscht TextMaker nach Herstellerangaben alle Funktionen, die man auch von der entsprechenden Desktop-Version der Textverarbeitung kennt.

    https://www.golem.de/0411/34774.html

  2. Zaurus?

    Autor: einuser 18.11.04 - 12:36

    Hm, ich dachte der Zaurus wird auf dem europäischen Markt gar nicht mehr angeboten?

  3. Re: Zaurus?

    Autor: dulux 18.11.04 - 12:40

    Wird fleißig importiert von div. Händler.

    Gruß
    Dulux

  4. Re: Textverarbeitung TextMaker für Linux-PDA Zaurus ist da

    Autor: Dampfnudel 18.11.04 - 12:44

    Irgendwie sieht man vor lauter Menüs und Toolbars kaum noch den eigentlichen Text. Bis heute habe ich noch keine mobile Office-Lösung gefunden, die DocToGo (welches fast jedem Palm beiliegt) überflügelt hätte.

  5. Re: Textverarbeitung TextMaker für Linux-PDA Zaurus ist da

    Autor: Heiko Kunz 18.11.04 - 12:53

    Dann solltest Du Dir Textmaker mal wirklich genauer anschauen. Das Ding kann 10* so viel wie Documents To Go. Overkill? Nicht unbedingt, man hat nunmal fertig formatierte Word-Dokumente, die man unterwegs bearbeiten möchte. Und da bringens die ganzen Palm-Textverarbeitungen einfach nicht.

  6. Re: Zaurus?

    Autor: einuser 18.11.04 - 12:56

    Ist die Oberfläche dann englisch? Oder gibt es auch eine deutsche Version?

    Danke

  7. Re: Textverarbeitung TextMaker für Linux-PDA Zaurus ist da

    Autor: Dampfnudel 18.11.04 - 12:58

    Heiko Kunz schrieb:
    >
    > Dann solltest Du Dir Textmaker mal wirklich
    > genauer anschauen. Das Ding kann 10* so viel wie
    > Documents To Go. Overkill? Nicht unbedingt, man
    > hat nunmal fertig formatierte Word-Dokumente,
    > die man unterwegs bearbeiten möchte. Und da
    > bringens die ganzen Palm-Textverarbeitungen
    > einfach nicht.

    Ich habe noch nichts gesehen, was DTG nicht konnte. Egal, ob Bilder, Tabellen oder sonstwas im Text war. Alles war in DTG wieder da. DTG kann Word,- Excel,- und Powerpoint-Dateien native einlesen, bearbeiten, speichern und sogar erstellen.

    Textmaker kenne ich vom PoPC. Es ist einfach tierisch mit Menüs und Toolbars überladen. Das ist nicht gerade gut, wenn man auf einem kleinen PDA-Bildschirmchen arbeitet.

  8. Re: Textverarbeitung TextMaker für Linux-PDA Zaurus ist da

    Autor: Heiko Kunz 18.11.04 - 13:02

    Dampfnudel schrieb:
    >
    > Ich habe noch nichts gesehen, was DTG nicht
    > konnte. Egal, ob Bilder, Tabellen oder sonstwas
    > im Text war. Alles war in DTG wieder da. DTG
    > kann Word,- Excel,- und Powerpoint-Dateien
    > native einlesen, bearbeiten, speichern und sogar
    > erstellen.
    >
    Beispielsweise: AutoFormen, passwortgeschützte Dateien, Überarbeitungsmarkierungen, Metafiles, aufwändige Diagramme, Datengliederungen in Excel etc. Das hat DTG bei meinen Tests gnadenlos verhunzt.

    > Textmaker kenne ich vom PoPC. Es ist einfach
    > tierisch mit Menüs und Toolbars überladen. Das
    > ist nicht gerade gut, wenn man auf einem kleinen
    > PDA-Bildschirmchen arbeitet.

    Lässt sich doch alles konfigurieren. Alle Toolbars bis auf den untersten lassen sich auf einen Stiftklick hin ausblenden.

  9. Re: Zaurus?

    Autor: dulux 18.11.04 - 13:02

    Es gibt eine Open-Source Linux-Umgebung für Zaurus. Somit ist man ziemlich flexibel.

    Gruß
    Dulux

    PS ich habe kein Zaurus

  10. Re: Textverarbeitung TextMaker für Linux-PDA Zaurus ist da

    Autor: Dampfnudel 18.11.04 - 13:52

    Welche Version von DTG hast Du getestet? Aktuell ist 7.xx, ich habe die 6.08.

  11. Re: Zaurus?

    Autor: eT 18.11.04 - 14:41

    erst informieren, dann probieren zu denken!
    eT

    einuser schrieb:
    >
    > Hm, ich dachte der Zaurus wird auf dem
    > europäischen Markt gar nicht mehr angeboten?

  12. Navigationssoftware fuer den Zaurus?

    Autor: eT 18.11.04 - 14:46

    tja, wenn's jetzt noch Navigationssoftware fuer den Zaurus gaebe ...
    ... das Teil waere sofort gekauft!

    doch so werde ich mein endjahresbudget wohl eher in einen PocketPC stecken muessen: VGA-PPC: Loox 720 vs Asus a730W (wenn ueberhaupt mal erhaeltlich) vs Toshiba e830 (wenn mal auf dem Markt erhaeltlich und in english) vs. HP iPaq HX4700 ... wobei der HP iPaq keinen USB-HOst unterstuetzt, der Toshi nur per extra Modul, der Asus nur per extra Kabel ... nur beim Loox ist das alles gleich dabei ... Frage ist nur noch ob 4" mehr bringen als 3,5" Schirm(chen)?

    oder gibt's nun doch (sehr) bald TomTom o.ae. fuer den Zaurus?
    eT

  13. Re: Textverarbeitung TextMaker für Linux-PDA Zaurus ist da

    Autor: Heiko Kunz 18.11.04 - 15:09

    Dampfnudel schrieb:
    >
    > Welche Version von DTG hast Du getestet? Aktuell
    > ist 7.xx, ich habe die 6.08.

    Das war ne 7er-Version. Umgehauen hat mich das alles nicht bei DTG.

  14. Re: Navigationssoftware fuer den Zaurus?

    Autor: Bun Bun 19.11.04 - 10:55

    Auf der TriSoft seite gefunden:

    http://www.trisoft.de/bilgps.htm

    Ist ein Navi system. Vielleicht das was du suchst?

    BunBun

  15. Re: Navigationssoftware fuer den Zaurus?

    Autor: eT 19.11.04 - 11:14

    ist ein 'navi-system' ... aber nur die hardware.

    was halt noetig ist ist eine software wie z.b. tomtom-navigator (leider bislang nur fuer pocketpc) die auch aktiv im PDA routen kann berechnen.

    bislang gibt's fuer linux auf pda wohl nur software die dir zwar die aktuelle position anzeigt, aber dich leiten kann diese noch nicht. ;-(

    eT

  16. Re: Navigationssoftware fuer den Zaurus?

    Autor: obi-wan 24.01.05 - 16:22

    schaut mal da vorbei:

    http://qpegps.sourceforgenet.com

    oder so änlich ;)
    -----

    eT schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ist ein 'navi-system' ... aber nur die hardware.
    >
    > was halt noetig ist ist eine software wie z.b.
    > tomtom-navigator (leider bislang nur fuer
    > pocketpc) die auch aktiv im PDA routen kann
    > berechnen.
    >
    > bislang gibt's fuer linux auf pda wohl nur
    > software die dir zwar die aktuelle position
    > anzeigt, aber dich leiten kann diese noch nicht.
    > ;-(
    >
    > eT


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Potsdam, Potsdam
  2. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)
  3. AKDB, Regensburg
  4. UDG United Digital Group, Mainz, Herrenberg, Karlsruhe, Ludwigsburg, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 85,04€ + Versand)
  2. (u. a. Philips 55PUS8303 Ambilight-TV für 699€ statt 860€ im Vergleich und weitere TV-Angebote)
  3. (aktuell u. a. Intel Core i5-9600K boxed für 229€ + Versand statt 247,90€ + Versand im...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

  1. Core i9-9900KS: Intel legt mit vollen 5 GHz für acht CPU-Kerne vor
    Core i9-9900KS
    Intel legt mit vollen 5 GHz für acht CPU-Kerne vor

    Computex 2019 Nur wenige Stunden vor AMDs Präsentation hat Intel den Core i9-9900KS angekündigt: Der Octacore läuft mit 5 GHz, die dafür nötige Leistungsaufnahme aber verschweigt der Hersteller.

  2. Europawahlen: Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne
    Europawahlen
    Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne

    Bei der Europawahl 2019 haben die Regierungsparteien Union und SPD historisch schlecht abgeschnitten. Besonders profitieren konnten die Grünen. Während die Piraten viele Stimmen verloren, legte eine andere Kleinstpartei besonders stark zu.

  3. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.


  1. 03:45

  2. 20:12

  3. 11:31

  4. 11:17

  5. 10:57

  6. 13:20

  7. 12:11

  8. 11:40