Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Büro…

Mozilla: Mit Lightning gegen Outlook

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mozilla: Mit Lightning gegen Outlook

    Autor: Golem.de 23.12.04 - 14:08

    Mozilla-Entwickler Mike Shaver hat mit "Lightning" ein neues Mozilla-Projekt angekündigt, an dem bereits gearbeitet wird. Ziel der Projekts ist eine enge Integration von Kalender-Funktionen in den E-Mail-Client Thunderbird, um diesen zu einer Konkurrenz zu Outlook auszubauen, auch wenn die Entwickler dieses Ziel nicht direkt formulieren.

    https://www.golem.de/0412/35348.html

  2. "ein festes Erscheinungsdatum gibt es derzeit nicht"

    Autor: Mariechen 23.12.04 - 14:16

    "ein festes Erscheinungsdatum gibt es derzeit nicht"

    alles andere hätte mich auch gewundert, LOL!

    Open Source lebt halt einfach so in den Tag hinein.

  3. "ein festes Erscheinungsdatum gibt es derzeit nicht"

    Autor: Mariechen 23.12.04 - 14:17

    "ein festes Erscheinungsdatum gibt es derzeit nicht"

    alles andere hätte mich auch gewundert, LOL!

    Open Source lebt halt einfach so in den Tag hinein.

  4. "ein festes Erscheinungsdatum gibt es derzeit nicht"

    Autor: Mariechen 23.12.04 - 14:18

    "ein festes Erscheinungsdatum gibt es derzeit nicht"

    alles andere hätte mich auch gewundert, LOL!

    Open Source lebt halt einfach so in den Tag hinein.

  5. Outlook ist mehr als Mailclient + Terminplaner

    Autor: marianne 23.12.04 - 14:21

    Ganz schon blauäugig von denen zu glauben mit Mailclient plus Terminplaner hätte man einen Outlookkonkurrenten geschaffen.

    Ist aber irgendwo auch klar. Opensourcler sind Einzelgänger und haben meist keine Freunde. Meistens sind sie auch Arbeitslos, deshalb haben sie ja soviel Zeit.

    Mit Funktionen wie Gruppenkalendern oder öffentlichen Ordnern können sie deshalb auch nichts anfangen.

  6. Kein Wort von Exchange

    Autor: Johnny Cache 23.12.04 - 14:21

    Wäre schön, wenn mal ein vernünftiger Exchange-client auf den Markt käme. Aber danach sieht es auch hier nicht aus.

  7. Re: Kein Wort von Exchange

    Autor: marianne 23.12.04 - 14:23

    Da gebe ich dir recht. Exchangeserver stehen ohnehin schon in den Firmen. Wenn Mozilla dazu nicht kompatibel ist, dann wird es sich sowieso nicht durchsetzen.

  8. Re: Outlook ist mehr als Mailclient + Terminplaner

    Autor: Mariechen 23.12.04 - 14:23

    troll doch woanners

  9. Re: Outlook ist mehr als Mailclient + Terminplaner

    Autor: troll collect 23.12.04 - 14:24

    outlook ist schrott und frauen die marianne heißen sind auch arbeitslos und haben keinen freund, deswegen lassen sie ihren frust über open sourceler hier ab...

    mfg

  10. Re: Kein Wort von Exchange

    Autor: Mariechen 23.12.04 - 14:24

    und solange mozilla keine serienbrief-funktion hat taugts eh nix

  11. Re: Outlook ist mehr als Mailclient + Terminplaner

    Autor: Johnny Cache 23.12.04 - 14:25

    Die Implementierung der öO war auch bei Outlook 2002 leider alles andere als optimal.
    Outlook 2003 (welches dies vielleicht verbessert hat) hab ich mir, nachdem ich die GUI gesehen habe, gar nicht erst installiert. Dafür waren mir meine Augen dann doch zu schade.

  12. Trollwiese

    Autor: K 23.12.04 - 14:28

    Alle weitern Trollposts/Flamebaits bitte hierher. Erleichtert das Nicht-Lesen. Danke.

  13. Re: "ein festes Erscheinungsdatum gibt es derzeit nicht"

    Autor: Roman Laubinger 23.12.04 - 14:34

    Mußt Du Deine Weisheiten gleich 5 mal ins Forum brüllen...?

    Tschüss
    Roman Laubinger

  14. Re: Outlook ist mehr als Mailclient + Terminplaner

    Autor: sleipnir 23.12.04 - 14:51

    Typisch Marianne, immer alles besser wissen und alles schlecht reden wollen aber eigentlich vom Thema keine Ahnung haben.

    Hast du dir irgendwann schon einmal Programme wie Evolution oder Kontact angesehen ?

    Da hast du deine Outlock Konkurenz und - Oh Wunder - das sind auch Opensource Projekte mit alle dem was du so von Outlock kennst.

    Wenn du mal was anderes als Windows ausprobiert hättest wüsstest du evtl. dass es durchaus brauchbare alternativen gibt. Die meisten dieser alternativen gibt es allerdings bisher nicht für Windows. Daher versucht die Mozilla Foundation motiviert durch den zunehmenden Erfolg von Firefox eine plattformübergreifenden Outlock Ersatz zu schaffen. Das ist auf jeden Fall sehr lobenswert v.a. da Outlock absolut anfällig ist gegen allerlei Viren usw.

    PS.: Rechtschreibfehler sind entweder Zufall oder volle Absicht und dürfen daher gerne behalten werden.

  15. Re: "ein festes Erscheinungsdatum gibt es derzeit nicht"

    Autor: Carsten 23.12.04 - 15:01

    da hing wahrscheinlich der IE :)

  16. Re: Kein Wort von Exchange

    Autor: Blazer 23.12.04 - 15:09

    > Exchangeserver stehen ohnehin schon in den Firmen.

    Große Firmen setzen meist auf Lotus
    und Lotus verschickt fast alles per iCal.
    Das klappt dann sogar mit dem calendar-plugin
    oder Evolution. Standards regeln *g*

  17. Re: Outlook ist mehr als Mailclient + Terminplaner

    Autor: frow 23.12.04 - 15:10

    Ein hoch auf Outlock... lock it down.

  18. Re: Kein Wort von Exchange

    Autor: qwertzuiop 23.12.04 - 15:11

    hat es dochMariechen schrieb:
    >
    > und solange mozilla keine serienbrief-funktion
    > hat taugts eh nix
    hat es doch

  19. Re: "ein festes Erscheinungsdatum gibt es derzeit nicht"

    Autor: Mariechens Troll 23.12.04 - 15:18

    Standardfrage: "Bei Heise rausgeflogen?"

  20. Re: "ein festes Erscheinungsdatum gibt es derzeit nicht"

    Autor: Hallo 23.12.04 - 15:19

    *g*

    der war gemein, wer benützt schon den ie!

    Nur ...

    ;-)

    Aber ich denke, es liegt an Minderwertigkeitskomplexe ;-)

    Mfg

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich
  3. Deloitte, Leipzig
  4. Viessmann Group, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (-10%) 89,99€
  3. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43