Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Büro…
  5. Th…

Mozilla: Mit Lightning gegen Outlook

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Definiere ''trollen''

    Autor: Hallo 28.12.04 - 14:12

    Wir wissen doch beide, dass du einer bist.

    Hast ja selber schon zugegeben.

    Hmm, du mischst dich überall ein, hast keinen plan (nicht wirklich, oder schreibst mit absicht was "falsches") und provozierst andere.

    Und du hast oft genug irgendwelche Threads "eröffnet".

    Ach, fühlst du dich eigentlich im falschen Körper?

    Du "arme".

  2. Und nun definiere ''trollenfüttern''

    Autor: Mariechen 28.12.04 - 14:20

    Und nun definiere ''trollenfüttern''

    LMAO!

  3. Nachbauten

    Autor: jaja 28.12.04 - 17:41

    Mike schrieb:

    > Ohne dieses nachäffen von Windows, würde die
    > Betriebssystemwelt nur von einigen wenigen
    > Microsoft Produktmanagern abhängen,
    > wer will das ?

    Wie schon gesagt: darum geht es gar nicht.
    Der Kern ist: solange sich die Linuxgemeinde darauf beschränkt, Windows nachzubilden, wird sich kein Wald-und-Wiesenanwender, der seinen Aldi oder Kasperlemarkt-PC mit Windows geliefert bekam, von Linux überzeugen lassen. Warum auch? Die wenigsten interessiert der Unterbau und bei identischer Oberfläche besteht schließlich keinerlei Anlaß zum Umstieg.
    Von einem nach eigener (Troll-)Aussage so hart verfochtenem "besseren System" erwarte ich einfach pragamatische und deutlich *sichtbare* Unterschiede in der Oberfläche.
    Stichwort: wer immer nur in die Fußstapfen eines anderen tritt, wird diesen niemals überholen können. ;)

  4. Re: Nachbauten

    Autor: Hallo 28.12.04 - 18:52

    sorry, aber ist es nicht genau anders herum?!

    wenn es "gleich" "aussieht" und vorallem, sich ähnlich bedienen lässt werden sich einige überlegen, irgendeine Linux-Distri sich anzulegen.

    ist aber blos meine Meingung ;-)

  5. Re: nöö

    Autor: jaja 28.12.04 - 20:28

    IMO eben nicht. Lies meinen Text doch bitte nochmals durch.
    Wer Linux aus "Überzeugung" verwendet, muß zu nichts mehr überredet werden.
    Wer jedoch auf der Oberfläche keinen Unterschied zum _vorhandenen_ OS feststellt, wir auch keinen Umstiegsgrund sehen. ]:->

  6. Re: nöö

    Autor: Sturmkind 28.12.04 - 20:37

    jaja schrieb:
    >
    > IMO eben nicht. Lies meinen Text doch bitte
    > nochmals durch.
    > Wer Linux aus "Überzeugung" verwendet, muß zu
    > nichts mehr überredet werden.
    > Wer jedoch auf der Oberfläche keinen Unterschied
    > zum _vorhandenen_ OS feststellt, wir auch keinen
    > Umstiegsgrund sehen. ]:->

    So er des Denkens fähig ist und nicht gerade eine Anwendung braucht die es unter Linux nicht gibt, gibt es folgende Umstiegsgründe:

    - Bessere Qualität von Linux im Bezug auf Windows (dafür gibt es sogar die von Microsoft doch so heiß geliebten Studien)
    - Absolute Anpaßbarkeit des Systems in allen Belangen (also auch der Oberfläche)
    - Keine Viren und Würmer in freier Wildbahn
    - An sich sind alle benötigten Programme frei verfügbar
    - Man wird die Geisel Microsoft los
    - Weniger Probleme (bei der Auswahl der geeigneten Distribution)
    - Man bekommt schnell Hilfe wen mal was nicht will wie es soll
    - Sicherheitslücken werden um Welten schneller als bei Microsoft gefixt.

    Allerdings gibt es auch zwei kleine Probleme dahingehend die ich nicht verschweigen will:

    - Die meisten User haben zwar schon mal was von Linux gehört können sich aber nichts rechtes darunter vorstellen.
    - Die User sind einfach zu bequem oder voreingenommen um sich mit einen neuen System auseinanderzusetzen.

    Grüße
    Sturmkind

  7. Re: nöö

    Autor: Ozzy 28.12.04 - 22:02

    Glaubst Du das auch selbst, was Du da schreibst und behauptest?
    Polemik!

  8. Re: nöö

    Autor: Sturmkind 28.12.04 - 22:29

    Na Ozzy jetzt halt Dich mal ein wenig zurück! Schließlich bist Du es der hier im Forum dauernd mit plattester Polemik um sich wirft! *g*

    Grüße
    Sturmkind

  9. ...in den Tag hinein

    Autor: cgaWolf 29.12.04 - 12:43

    "Open Source lebt halt einfach so in den Tag hinein."

    He, das macht mir Open Source jetzt echt sympatisch. Heisst das, ich muß jetzt l00nix installieren?

  10. EMail älter als Internet ?!?

    Autor: Internetnutzer 17.08.05 - 23:15

    > Email ist also älter als
    > das Internet.


    EMail ist nicht älter als das Internet, sondern ein Teil des Internet, genau wie z.B. Chat, Telnet, Gopher, Newsgroups, FTP,...und einer der jüngsten Teile, das WWW, was aber viele, die keine Ahnung haben für das komplette Internet halten.

  11. EMail älter als Internet ?!?

    Autor: Internetnutzer 17.08.05 - 23:17

    > Email ist also älter als
    > das Internet.


    EMail ist nicht älter als das Internet, sondern ein Teil des Internet, genau wie z.B. Chat, Telnet, Gopher, Newsgroups, FTP,...und einer der jüngsten Teile, das WWW, was aber viele, die keine Ahnung haben für das komplette Internet halten.

  12. (OT) Re: EMail älter als Internet ?

    Autor: Ren 28.06.09 - 22:37

    Ende der 1980er Jahre begann dann der Siegeszug der E-Mail – sie war eine der ersten Anwendungen, welche die Möglichkeiten des Arpanets nutzte. (Quelle: Wikipedia, E-Mail)
    Nachdem das Arpanet im Jahr 1982 TCP/IP adaptierte, begann sich auch der Name Internet durchzusetzen. (Quelle: Wikipedia, Internet)

    E-Mail könnte also rund 2 Jahre älter als das Internet sein.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Modis GmbH, Berlin
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. mWGmy World Germany GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 2,20€
  2. (-70%) 5,99€
  3. 4,99€
  4. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Mark Hurd: Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben
    Mark Hurd
    Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben

    Mark Hurd war als Chef von NCR, Hewlett-Packard und zuletzt Oracle einer der einflussreichsten Manager der Computerbranche. Nun ist er im Alter von 62 Jahren an einer Krankheit verstorben.

  2. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  3. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.


  1. 11:35

  2. 18:18

  3. 18:00

  4. 17:26

  5. 17:07

  6. 16:42

  7. 16:17

  8. 15:56