Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft-Tastatur als…

MS: Prinzip der Fernbedienung nicht verstanden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. MS: Prinzip der Fernbedienung nicht verstanden

    Autor: Angel 12.07.05 - 20:55

    Den Entwicklern bei Microsoft kam die Frage, warum eine Fernbedienung wohl klein und laenglich ist, offenbar nicht in den Sinn. Zumindest passt das zu dem unausgegorenen Konzept, das sie mit MCE abliefern. Ich will mich aufs Sofa chillen und im Liegen mit der Fernbedienung den Fernseher bedienen koennen. Ich will mir keinen Ziegelstein auf den Schoss packen muessen um den Kanal umzuschalten. Ich will die GUI nicht mit einem Mauszeiger bedienen muessen. Ich will mich nicht mit Installationseskapaden herumplagen muessen, fuer die ich eine Tastatur brauche.

    Ein HTPC ist eine Hifikomponente, da hat eine Tastatur (ausser evtl. fuer Videospiele) nichts zu suchen. Solange Microsoft das nicht begreift, wird ihnen dieser Markt auch weiterhin verschlossen bleiben. Es ist mir ein Raetsel, wie sie so ein durchdachtes und intelligentes Konzept mit der Xbox und Xbox360 entwickeln konnten, wenn alle ihre anderen Produkte (mal von standardisierter Peripherie abgesehen) so total unausgereift sind.

  2. Re: MS: Prinzip der Fernbedienung nicht verstanden

    Autor: Ihr Name: 12.07.05 - 21:23

    Es gibt für die MCE bereits eine Fernbedienung mit der man die ganze GUI steuern kann. Wenn mann seinen HTPC allerdings auch anders nutzen will (Office, zocken...), wird mann um Maus+Tastatur nicht herum kommen.

    Was eine Kombination von Fernbedienung, Maus und Tastatur soll, ist mir allerdings auch schleierhaft.

  3. Re: MS: Prinzip der Fernbedienung nicht verstanden

    Autor: Phil oSoph 12.07.05 - 22:37

    Ihr Name: schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Was eine Kombination von Fernbedienung, Maus und
    > Tastatur soll, ist mir allerdings auch
    > schleierhaft.

    Normalerweise benutzt Du die Fernbedienung, die Tastatur liegt meinetwegen im Zeitschriftenständer. Im Werbeblock willst Du was ins Golem-Forum schreiben und nimmst die Tastatur. Gleichzeitig kannst Du mit der Tastatur ein wenig rumzappen oder, zur Überbrückung des Werbeblocks, Musik hören.

    Praktisch, aber nicht wirklich zwingen notwendig. Preiswerter wäre eine normale Funktastatur mit programmierbaren Sondertasten. Leider findet man Trackballs so solten in ihnen, ich suche seit längerem eine bezahlbare(!) schnurgebundene Tastatur mit Trackball, um beim surfen nicht immer zur Maus greifen zu müssen.

  4. Re: MS: Prinzip der Fernbedienung nicht verstanden

    Autor: Biernot 12.07.05 - 23:43

    Phil oSoph schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Praktisch, aber nicht wirklich zwingen notwendig.
    > Preiswerter wäre eine normale Funktastatur mit
    > programmierbaren Sondertasten. Leider findet man
    > Trackballs so solten in ihnen, ich suche seit
    > längerem eine bezahlbare(!) schnurgebundene
    > Tastatur mit Trackball, um beim surfen nicht immer
    > zur Maus greifen zu müssen.

    Jupp. Die sind unverschämt teuer:
    > http://www.alternate.de/html/shop/productDetails.html?artno=NTVC65&
    > http://www.alternate.de/html/shop/productDetails.html?artno=NTSC30&

    :-(

  5. Re: MS: Prinzip der Fernbedienung nicht verstanden

    Autor: Kabelsalat 13.07.05 - 00:38

    wann wir MS endöich begreifen dass ihr produkte absolut unpraktisch sind? Wenn die Fernbedienung wenigstens abnehmbar wäre... aber nein!
    ausserdem ist die Mediacenteredition soweit ich weiß eh fürn A... wer will schon erst PC hochfahren bevor er DVD gucken kann?

  6. Re: MS: Prinzip der Fernbedienung nicht verstanden

    Autor: Eiram 13.07.05 - 07:44

    Phil oSoph schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Leider findet man
    > Trackballs so solten in ihnen, ich suche seit
    > längerem eine bezahlbare(!) schnurgebundene
    > Tastatur mit Trackball, um beim surfen nicht immer
    > zur Maus greifen zu müssen.
    >

    Schauen Sie mal bei http://www.gett.de der Fokus liegt dort ganz klar bei Industrietastaturen, allerdings sind die Produkte meiner Erfahrung nach sehr hochwertig und halten "ewig"

  7. Re: MS: Prinzip der Fernbedienung nicht verstanden

    Autor: LH 13.07.05 - 07:51

    Kabelsalat schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...wer will schon erst PC
    > hochfahren bevor er DVD gucken kann?

    Leute, denkt ihr nur bis zur nächsten Wand? :)
    Wer einen richtigen DVR/PVR betreibt, egal ob Windows oder Linux, lässt das Gerät länger als nur ein besichen laufen, da es auf normalerweise TV Sendungen aufnimmt. Ansonsten geht es in Standby, und wird nicht ausgeschaltet.
    Alles andere ist unpraktikabel bei den Bootzeiten, dann braucht man sich sowas nicht zu kaufen. Minutenlange vorbereitungen für DVD und co. würde ich zumindest nicht in kauf nehmen.

  8. Re: MS: Prinzip der Fernbedienung nicht verstanden

    Autor: Tobias Claren 24.10.05 - 20:52

    Phil oSoph schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ihr Name: schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Was eine Kombination von Fernbedienung, Maus
    > und
    > Tastatur soll, ist mir allerdings
    > auch
    > schleierhaft.
    >
    > Normalerweise benutzt Du die Fernbedienung, die
    > Tastatur liegt meinetwegen im
    > Zeitschriftenständer. Im Werbeblock willst Du was
    > ins Golem-Forum schreiben und nimmst die Tastatur.
    > Gleichzeitig kannst Du mit der Tastatur ein wenig
    > rumzappen oder, zur Überbrückung des Werbeblocks,
    > Musik hören.
    >
    > Praktisch, aber nicht wirklich zwingen notwendig.
    > Preiswerter wäre eine normale Funktastatur mit
    > programmierbaren Sondertasten. Leider findet man
    > Trackballs so solten in ihnen, ich suche seit
    > längerem eine bezahlbare(!) schnurgebundene
    > Tastatur mit Trackball, um beim surfen nicht immer
    > zur Maus greifen zu müssen.
    >

    Einfach mal nach "Scorpius L1" schauen.
    Dazu passend gibt es noch die "Libra L1", das ist eine Fernbedienung.
    Die haben beide einen Trackball!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, Hamburg
  2. Universität Passau, Passau
  3. afb Application Services AG, München
  4. PLAKATUNION Außenwerbe-Marketing GmbH & Co.KG, Hagen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,94€
  2. 4,99€
  3. 4,34€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30