1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Openbook: "Java ist…

was soll denn das

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was soll denn das

    Autor: ............. 02.12.10 - 12:09

    Man kauft das Buch für 50 tacken und paar tage später ist es kostenlos online verfügbar, man kommt sich bissl verarscht vor...

  2. Re: was soll denn das

    Autor: deine mutter 02.12.10 - 12:12

    Nein, kommt man nicht. Denn 1500 Seiten liest kein MEnsch am Rechner, als schnelle Referenz zum drin rumsuchen ist es aber super geeignet. Und das Buch kommt in den Schrank, wenn man sich mal wirklich über etwas belesen will.

  3. Re: was soll denn das

    Autor: Mister XY 02.12.10 - 12:13

    Das Buch gabs immer als OB, wäre also komisch wenn es das diesmal nicht so gewesen wäre.

    Ich muss aber sagen ich nutze beides gern.
    Wenn ich mal was nachschlagen muss das aufn PC, geht bei mir schneller, wenn ich nur mal wieder lesen will.(Bin Anfänger) Dann nehme ich das richtige Buch zur Hand.

  4. Re: was soll denn das

    Autor: Ike_natuerlich 02.12.10 - 12:14

    Hallo,

    gib das Buch zurück aber ehrlich ist es als Buch einfach besser. Man kann viel besser damit arbeiten. Kaufe aber auch nicht jede Auflage. Bisher eigentlich jede zweite.. Ist meist auch der Punkt an dem das Buch langsam auseinander fliegt ;)

  5. Re: was soll denn das

    Autor: notan 02.12.10 - 12:40

    Selber schuld wenn du den Buchdeckel nicht liest, da steht es drauf, dass es auch online ist.
    Die 50 Tacken sind für's Ausdrucken und Binden durchaus gerechtfertigt.

    Kann man allerdings nur bei wirklich guten Büchern machen, wo der Inhalt auch das Geld wert ist, sodass man das ganze Buch lesen will und daher nicht nach 3 Online-Seiten genug hat.

  6. Re: was soll denn das

    Autor: onkel buchdruck 02.12.10 - 13:10

    das buch ist nicht erst seit heute mit der news online, sondern schon deutlich länger...

    finde das angebot super, zum nachschlagen am rechner jedenfalls. zum lesen eines ganzen kapitels bevorzuge ich dann doch die gedruckte ausgabe - so ist das auch wohl gedacht.

  7. Re: was soll denn das

    Autor: onkel buchdruck 02.12.10 - 13:12

    ich meine damit natürlich nicht nur das buch, sondern auch die neuste ausgabe.

  8. Re: was soll denn das

    Autor: rechner 02.12.10 - 13:30

    Hatte das mal durchgerechnet, weils ja doch viele gute OpenBooks von GalileoBooks gibt.
    Wenn man sich ein solch dickes! Buch bei einem Copy Shop oder selber ausdrucken wollte, dann zahlt man genausoviel dafür.
    Wo ist also das Problem?

  9. Re: was soll denn das

    Autor: in der gegenwart lebender 02.12.10 - 13:34

    gemütlich am smartphone schmökern (egal ob pdf oder html) mach ich mittlerweile ganz gerne und mehr als andere "apps" zu nutzen. an einem der neueren tablet-geräte lässt es sich bestimmt auch gut auf dem sofa (oder vllt als bettlektüre) lesen

  10. Re: was soll denn das

    Autor: Mister Tengu 02.12.10 - 14:11

    In der Tat mache ich es genauso. Auf der Fahrt von/zur der Arbeit mal paar Seiten lesen und immer mal wieder was Neues entdecken. Macht Spaß.

    Danke tutego!

  11. Guten Morgen!

    Autor: Schöne Maid 02.12.10 - 14:36

    ............. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kauft das Buch für 50 tacken und paar tage später ist es kostenlos
    > online verfügbar, man kommt sich bissl verarscht vor...

    Guten Morgen!

    Das ist schon seit locker 10 Jahren so.

  12. Re: Guten Morgen!

    Autor: jav0r 02.12.10 - 20:54

    wer kauft sich auch ernsthaft ein buch über java...das ist wirklich geld aus dem fenster rausgeschmissen

  13. Ich werds nie kaufen

    Autor: MicWin 03.12.10 - 10:41

    ... weil ich schon jahrelang in Java entwickel. Aber zum nachschlagen hilfts und vor allem kann ich mir so gut aufbereitet mal die Unterschiede zwischen 1.5 udn 1.6 reinziehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Netzwerk- und Security Administrator (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, München, Mannheim, Bietigheim-Bissingen
  2. Test & Quality Manager (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Düsseldorf, Unterföhring
  3. IT-Projektmanager ERP (m/w/d)
    Deutsche See GmbH, Bremerhaven
  4. PAS-X MBR Designer (Business Analyst) (m/w/d) im Bereich Pharma
    Rainer IT GmbH, Neu-Ulm

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook Pro 14,2 Zoll M1 Pro 16GB 512GB SSD 14-Core-GPU für 2.249 Euro - Liefertermin "04...
  2. 368,17€
  3. 144€ (Bestpreis)
  4. (u. a. Need for Speed: Heat - Standard Edition PC für 24,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order PS5...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
Pixel 6 (Pro)
Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Google Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
  2. Smartphone Google soll Pixel-6-Produktion verdoppeln
  3. Google Pixel 6 soll 5 Jahre lang Updates erhalten

Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch


    Geschäftsethik bei Videospielen: Auf der Suche nach dem Wal
    Geschäftsethik bei Videospielen
    Auf der Suche nach dem Wal

    Das Geschäftsmodell von aktuellen Free-to-Play-Games nimmt das Risiko in Kauf, dass Menschen von Spielen abhängig werden. Eigentlich basiert es sogar darauf.
    Von Evan Armstrong

    1. Free-to-Play Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen