1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wikileaks: Schweizer Bank…

Server gekündigt wegen wikileaks mirror

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Server gekündigt wegen wikileaks mirror

    Autor: RudiRenntier 06.12.10 - 20:21

    Okay...

    Ich habe ja mit vielem gerechnet und musste das auch nachdem ich einen mirror von wikileaks auf meinem Server eingerichtet habe
    z.b. Mails mit interessanten und nie gehörten Beleidigungen.

    Jetzt hat mir sogar der Provider den Rootserver gekündigt!

    Mal sehen, jetzt muss ich mir wohl einen neuen suchen :)

  2. Re: Server gekündigt wegen wikileaks mirror

    Autor: Infos 06.12.10 - 20:24

    RudiRenntier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Jetzt hat mir sogar der Provider den Rootserver gekündigt!

    Gib doch mal nen Tip bei welchem Provider ich nicht Kunde sein sollte.

  3. Re: Server gekündigt wegen wikileaks mirror

    Autor: jopper 06.12.10 - 20:27

    Infos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RudiRenntier schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > Gib doch mal nen Tip bei welchem Provider ich nicht Kunde sein sollte.

    jopp.dem schliesse ich mich an

  4. Re: Server gekündigt wegen wikileaks mirror

    Autor: Schnarchnase 06.12.10 - 20:41

    RudiRenntier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt hat mir sogar der Provider den Rootserver gekündigt!

    Hast du schon alle rechtlichen Aspekte geprüft? Ohne triftigen Grund wird dir dein Anbieter wohl nicht kündigen dürfen.

  5. Re: Server gekündigt wegen wikileaks mirror

    Autor: jhgf 06.12.10 - 20:46

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RudiRenntier schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jetzt hat mir sogar der Provider den Rootserver gekündigt!
    >
    > Hast du schon alle rechtlichen Aspekte geprüft? Ohne triftigen Grund wird
    > dir dein Anbieter wohl nicht kündigen dürfen.

    So triftige Gründe wie die von Amzon oder Paypal,
    die ich übrigens in zukunft meiden werde?

  6. Re: Server gekündigt wegen wikileaks mirror

    Autor: Simonk. 06.12.10 - 20:46

    Na ich will ja mein root-server auch loswerden. Habe noch einen Vertrag über 6 Monate. Ich denke so geht es schneller und Kostengünstiger :)

  7. Re: Server gekündigt wegen wikileaks mirror

    Autor: wikileaks gegner 06.12.10 - 20:48

    that's simple : providing of terroristic stuff
    I'll be happy if FBI is checking your activities ...

  8. Re: Server gekündigt wegen wikileaks mirror

    Autor: harte hoster braucht das land 06.12.10 - 20:49

    Dafür gibts diese Hosting-Vergleicher-Sites.

    Die kann man evtl nett nachfragen, ob sie das als ein oder mehrere Merkmale (kündigen, löschen, sperren,... sind ja unterschiedliche Levels) bei den Hostern einfügen.

    Die Hoster werden vermutlich deshalb auch genervt. Soo einfach ist das also auch nicht.

    Man könnte halt Marketing draus machen und sich als harter Hoster in Presse, Fernsehen und Community darstellen.

    So ganz einfach ist das aber leider nicht.
    Man müsste DDOS usw. abwehren können.
    Bekämpfen darf man es ja leider nicht und es gibt genug Bot-Rechner die dafür zur Verfügung stehen.

    Hoster müssten sich absprechen und Bots 1-10 Stunden nicht mehr routen/reinlassen. Wenn Provider oder Carrier mitmachen würden, würden die inländischen Bots schnell anständig werden.
    Weil man dann nämlich nicht mehr surfen kann, und ständig auf vielen Adressen (die dem Netz beitreten bzw. zu diesen Hostern gehören) vorgehalten bekommt, man wäre ein Bot-Slave.
    Vielleicht sollte man kostenlose Darkroom-Werbung für Darkrooms in der Nähe unten in die Meldung mit rein machen "Das folgende könnte sie als Bot auch interessieren: ...". Das motiviert noch schneller, den Virenchecker bzw. die BotFight-Bundes-CD zu nutzen... .

    Wenn die Bot-Angriffe immer größere Strecken also Hop-Counts brauchen, geht es den immer mehr davon betroffenen Providern, Peering-Points, Carriern, Hostern usw. doch mal auf den Keks und die tun was dagegen und informieren Bots zweckmäßig und !wirksam!.
    Analoges Beispiel: Wenn jede Gemeinde ein Radio-Active-Endlager größen-proportional zu ihrer Atomstrom-Bezugs-Mengen-Höhe hätte, würden alle ganz schnell Solarstrom buchen.
    Stünden dann halt ein paar Castors vor/unter jedem Rathaus herum... .

  9. Re: Server gekündigt wegen wikileaks mirror

    Autor: paul007 07.12.10 - 15:58

    wikileaks gegner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > that's simple : providing of terroristic stuff
    > I'll be happy if FBI is checking your activities ...


    Ich denke nicht, dass sich das FBI um Auslands-Aktivitäten kümmert...

  10. Re: Server gekündigt wegen wikileaks mirror

    Autor: ich_bin 07.12.10 - 16:48

    paul007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wikileaks gegner schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > that's simple : providing of terroristic stuff
    > > I'll be happy if FBI is checking your activities ...
    >
    > Ich denke nicht, dass sich das FBI um Auslands-Aktivitäten kümmert...

    das würde auch etwas deren eigentlichen Zweck verfehlen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  3. Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden Württemberg (ZSW), Stuttgart Vaihingen
  4. ViGEM GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-77%) 6,99€
  3. (-55%) 4,50€
  4. (-72%) 8,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Startup: Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis
    Startup
    Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis

    Eine E-Health-App hat am Montag drastisch höhere Preise eingeführt, obwohl sie mit 96 Euro jährlich schon viel kostete: Ab jetzt zahlen Neukunden 99 Euro - aber nicht im Jahr, sondern pro Monat. Dafür könne Kaia bei chronischen Rückenschmerzen wirklich helfen, glauben nicht nur viele Krankenkassen.

  2. Bundesnetzagentur: Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechten Netzes
    Bundesnetzagentur
    Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechten Netzes

    Die Bundesnetzagentur wird Telefónica Deutschland wohl zu einer Strafe im zweistelligen Millionenbereich verurteilen. Der Netzbetreiber nennt dies "kontraproduktiv für die Netzversorgung in Deutschland".

  3. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
    Konsolen
    Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

    Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem stellte der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vor.


  1. 18:37

  2. 17:31

  3. 16:54

  4. 16:32

  5. 16:17

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 15:00