1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sperrung von Wikileaks: US…

Gegenschlag der USA auf anonops.net und 4chan?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gegenschlag der USA auf anonops.net und 4chan?

    Autor: Hellfr4g 09.12.10 - 11:12

    beide seiten nicht mehr zu erreichen....
    bzw umleitung auf den hoster
    domain weg?

    mfg

  2. Re: Gegenschlag der USA auf anonops.net und 4chan?

    Autor: Aluhut 09.12.10 - 11:15

    Mist meine Oma haben sie auch erwischt. Die kann ich seit heut morgen auch nicht mehr erreichen...

  3. Re: Gegenschlag der USA auf anonops.net und 4chan?

    Autor: fsdfdfdsfd 09.12.10 - 11:15

    Hellfr4g schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > beide seiten nicht mehr zu erreichen....
    > bzw umleitung auf den hoster
    > domain weg?
    >
    > mfg

    4chan ist erreichbar, anonops meint: 504 Gateway Time-out nginx

  4. Re: Gegenschlag der USA auf anonops.net und 4chan?

    Autor: Bernd Anon 09.12.10 - 12:12

    Ob von den USA, keine Ahnung.

    Aber Counter-Strikes gibt es Momentan tatsächlich.

  5. Re: Gegenschlag der USA auf anonops.net und 4chan?

    Autor: ffsdfsdfsd 09.12.10 - 12:23

    Bernd Anon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob von den USA, keine Ahnung.
    >
    > Aber Counter-Strikes gibt es Momentan tatsächlich.

    Ich sag dazu nur: "Terrorists win"

  6. Re: Gegenschlag der USA auf anonops.net und 4chan?

    Autor: Die Zahl 23 09.12.10 - 12:27

    Aluhut schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mist meine Oma haben sie auch erwischt. Die kann ich seit heut morgen auch
    > nicht mehr erreichen...

    Hier liegt Schnee vor meiner Garage. Die Amis sind echt zum Kotzen.

  7. Re: Gegenschlag der USA auf anonops.net und 4chan?

    Autor: Aluhut 09.12.10 - 12:29

    Aluhut schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mist meine Oma haben sie auch erwischt. Die kann ich seit heut morgen auch
    > nicht mehr erreichen...


    Puh, Entwarnung. Ich hab sie mittlerweile erreichen können. Sie war nur gerade einkaufen...

  8. Re: Gegenschlag der USA auf anonops.net und 4chan?

    Autor: 1..ove to hate 09.12.10 - 12:32

    Mastercard oder Visa?

  9. Re: Gegenschlag der USA auf anonops.net und 4chan?

    Autor: knalldepp 09.12.10 - 14:06

    im falle von 4chan ist das nicht tragisch...ist eine: kranke "abfallsite"

    zitatauf wikipedia.de:
    Spiegel Online beschreibt 4chan als

    „[…] eine Mem-Schleuder, eine Brutstätte für ansteckende Ideen, aber auch ein abgründiger Ort, an dem Scheußlichkeiten, rassistische und sexistische Tiraden und Bilder weit jenseits der Grenzen des guten Geschmacks veröffentlicht werden. […] Die Welt von 4Chan ist dunkel und seltsam, wie das Innenleben eines verwirrten Provinz-Teenagers um 3 Uhr morgens."“

    – spiegel.de[5]

    kinderpornos;zoophilie;Paraphilie....NUR dreck....

  10. Re: Gegenschlag der USA auf anonops.net und 4chan?

    Autor: ich_nich 09.12.10 - 15:45

    knalldepp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > im falle von 4chan ist das nicht tragisch...ist eine: kranke "abfallsite"
    >
    > zitatauf wikipedia.de:
    > Spiegel Online beschreibt 4chan als
    >
    > „[…] eine Mem-Schleuder, eine Brutstätte für ansteckende Ideen, aber auch
    > ein abgründiger Ort, an dem Scheußlichkeiten, rassistische und sexistische
    > Tiraden und Bilder weit jenseits der Grenzen des guten Geschmacks
    > veröffentlicht werden. […] Die Welt von 4Chan ist dunkel und seltsam, wie
    > das Innenleben eines verwirrten Provinz-Teenagers um 3 Uhr morgens."“
    >
    > – spiegel.de[5]
    >
    > kinderpornos;zoophilie;Paraphilie....NUR dreck....

    DU warst noch nie auf der Seite, oder? Aber zum Glück gibt es ja den Spiegel, der uns die Welt komplett erklärt. Und wenn er mal keine Antwort weiß, schaust du einfach in die Bild. Viel Spaß noch...

  11. Re: Gegenschlag der USA auf anonops.net und 4chan?

    Autor: PyKe 09.12.10 - 15:57

    Einer ne idee wie man die von anonops sonst noch erreichen kann?
    bzw. wie ich noch weitere rechner ins botenet stelln kann? ^^

  12. Re: Gegenschlag der USA auf anonops.net und 4chan?

    Autor: nobody987 09.12.10 - 17:51

    Das Addon http://reloadevery.mozdev.org/ nutze ich gern, um die Aktualisierungen von Webseiten in kurzem Rythmus mitzubekommen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. NOVO Interactive GmbH, Rellingen
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. Hays AG, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 3070 VENTUS 2X 8G OC für 749€)
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)
  3. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
    Google vs. Oracle
    Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

    Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
    Eine Analyse von Sebastian Grüner


      IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
      IT-Security outsourcen
      Besser als gar keine Sicherheit

      Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
      Von Boris Mayer

      1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
      2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
      3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack