1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Normierung: VDE zertifiziert…

63 A herrjeh .... Achtung leichte Milchmädchenrechnung, nicht ganz ernstgemeint :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 63 A herrjeh .... Achtung leichte Milchmädchenrechnung, nicht ganz ernstgemeint :-)

    Autor: Dermit demStrom Tanzt.... 13.12.10 - 22:22

    also 20 Minuten lang ne (Spitzen-)Leistung von 25 kW pro Auto .... das wäre ein Verbrauch von hochgerchneten 75kW/h * 365 Tage = 82.125 kW/h im Jahr ....

    Mal angenommen in 20 Jahren gibt es pro 100.000 Einwohner (einer mittleren Stadt XY) 15.000 E-Autos im Durchscnitt (vieleicht auch mehr, je nachdem wie das die Umweltpolitik regeln wird), dann macht das bei gleichzeitiger Aufladung eine Belastung von knapp 38 MegaWatt für das gesamte Netz ....

    Ich bezweifel, daß selbst bei modernen SmartGrid-Lösungen, die es dann zweifelsohne geben wird, selbst die ausgefeiltesten Ladestationen auf Dauer eine dermassen hohe Leistung vertragen können, selbst wenn das ganze dann mit ImpulsSteuerung und Rechnergestützter Ladettechnik einwandfrei funktionieren kann....

    Abgesehen davon daß man dann entweder vielleicht neue Kraftwerke brauchen wird bzw diese Steckertechnik wirklich 100% sicher sein wird...

    Dann braucht jeder Fahrzeugführer ne elektrotechnische Minimalgrundausbildung (Strom gelich böse, also Stecker sorgsam behandeln !) oder der Tankwart der Zukunft nei Ausbildung zum Elektromeister ;-)

  2. Re: 63 A herrjeh .... Achtung leichte...

    Autor: ETler 14.12.10 - 20:40

    Wenn es eine Milchmädchenrechnung wäre, wäre es ja gut, sie ist aber ganz einfach falsch. Die Scheinleistung wird nämlich wie folgt berechnet:

    S = 3 * U_n/sqrt(3) * I * cos(phi)

    Unter der Annahme, dass cos(phi) = 1 ergibt dies:

    S = 3 * (400 V)/sqrt(3) * 63 A = sqrt(3) * 400 V * 63 A = 43,6 kVA

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. dormakaba International Holding GmbH, Ennepetal
  3. Rabobank International Frankfurt Branch, Frankfurt am Main
  4. neam IT-Services GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10