Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Notebook mit VIAs C3 für…

Nicht wirklich billig...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht wirklich billig...

    Autor: peste 14.07.05 - 11:14

    Bei vielen Online-Verkäufern gibt es Auslaufgeräte vom letzten Jahr (z.B. Mobile Sempron) mit allem was man so braucht zwischen 600 und 700 Euro inkl. Betriebssystem, WLAN usw. Sollte für die meisten Normalos voll und ganz genügen.

  2. Re: Nicht wirklich billig...

    Autor: noquarter 14.07.05 - 11:27

    aber das ding kostet doch keine 600 oder 700 sondern 400, der Preis ist voll ok. Linux drauf und man hat ein "günstiges" System.


  3. Re: Nicht wirklich billig...

    Autor: Blödlaberer 14.07.05 - 11:29

    Der Punkt ist aber, dass das Ding eben nicht zwischen 600 und 700, sondern nur 500 kostet. Und für die meisten Arbeiten, die Mobil anfallen, ist das Ding mehr als ausreichend. Wenn man natürlich WLAN und ein OS benötigt (und nicht auf eine freie Alternative zurückgreifen will) oder das Gerät als echten Desktopersatz nutzen will, ist man mit einem anderen Gerät sicher besser bedient.

    peste schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei vielen Online-Verkäufern gibt es Auslaufgeräte
    > vom letzten Jahr (z.B. Mobile Sempron) mit allem
    > was man so braucht zwischen 600 und 700 Euro inkl.
    > Betriebssystem, WLAN usw. Sollte für die meisten
    > Normalos voll und ganz genügen.


  4. Re: Nicht wirklich billig...

    Autor: notebook fan 14.07.05 - 11:30

    vollkommen richtig:
    200€ sind für manche sehr viel Geld.
    Außerdem wenn jmd. in diese Preisklasse will, hat er vielleicht auch gar keinen Bedarf für WLAN.

    Und Linux, OpenOffice, Firefox und Co. drauf spielen...
    und man wirklich für wenig Geld ein vernünftiges, nutzbares System.

    Ich finds toll, weil es endlich auch jmd. mit wenig Geld es ermöglicht sich ein Notebook zu kaufen....


    noquarter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > aber das ding kostet doch keine 600 oder 700
    > sondern 400, der Preis ist voll ok. Linux drauf
    > und man hat ein "günstiges" System.
    >
    >




  5. Re: Nicht wirklich billig...

    Autor: jap. 14.07.05 - 11:32

    noquarter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > aber das ding kostet doch keine 600 oder 700
    > sondern 400, der Preis ist voll ok. Linux drauf
    > und man hat ein "günstiges" System.

    500 Euren!! Ich finde den Preis zu hoch für ein so lächerliches Gerät.

  6. Re: Nicht wirklich billig...

    Autor: student 14.07.05 - 11:33

    für mich als Student ist das Angebot günstig. Brauche kein high end system, soll ja nur meine Dokumente verwalten und im Hörsal zum mitschrieben genutzt werden.

  7. Re: Nicht wirklich billig...

    Autor: noquarter 14.07.05 - 11:34

    wenn du ein besseres notebook für 500euro findest, dann hast du recht.

  8. Re: Nicht wirklich billig...

    Autor: Johnny Cache 14.07.05 - 11:54

    jap. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 500 Euren!! Ich finde den Preis zu hoch für ein so
    > lächerliches Gerät.

    Es ist neu und funktionert... dafür sind 500€ eigentlich nicht zu viel verlangt. Wenn ich dran denke daß ein 15"-XGA-Display bei Toshiba als Ersatzteil schon statte 800€ kostet kann ich an diesen 500€ wirklich nichts negatives finden.
    Mein NB kann zwar ein bisschen mehr und wiegt auch nur die Hälfte, aber dafür muß auch fast 2000€ abdrücken. Wenn man aber eben nur ein viertel des Geldes hat ist ein solches Ding sicher nicht verkehrt.

  9. Re: Nicht wirklich billig...

    Autor: CyberTim 14.07.05 - 12:04

    Der Punkt ist ner der, dass ein Notebook ohne integrierten WLAN-Modul (alos keins, was raussteht) ein Ladenhüter sein wird. Und die 100 Eus fallen da nun wirklich nimmer ins Gewicht. Celeron M Notebooks mit WLAN und XP Home gibts auch schon für ca. 600 Eus. Aufs Homo XP kann ich zwar gerne verzichten, aber alleine das WLAN und der schnellere Prozessor rechtfertigen die 100 Euro mehr!

  10. Re: Nicht wirklich billig...

    Autor: dennismw 14.07.05 - 12:23

    CyberTim schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Punkt ist ner der, dass ein Notebook ohne
    > integrierten WLAN-Modul (alos keins, was
    > raussteht) ein Ladenhüter sein wird.

    Ich wuerde sagen, dass ein Notebook ohne WLAN einfach nur eine andere Zielgruppe hat. Diese Zielgruppe wird sicher kleiner sein, aber das heisst ja nicht, dass das Teil ein Ladenhueter wird.

    > Und die 100 Eus fallen da nun wirklich nimmer ins Gewicht.

    100 EUR sind immerhin 20% mehr als die 500. Und es sind 100 EUR, die man sich sparen kann wenn man es nicht braucht. Und ich zaehle mich zu den Leuten, die mit WLAN nichts anfangen koennen weil ich keine passende Gegenstelle dafuer habe.

  11. Re: Nicht wirklich billig...

    Autor: fischkuchen 14.07.05 - 12:37

    noquarter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > aber das ding kostet doch keine 600 oder 700
    > sondern 400, der Preis ist voll ok. Linux drauf
    > und man hat ein "günstiges" System.
    >
    >

    Naja, da scheint das mit den 99 Cent bzw 99 Euro wieder zu greifen. 499 Euro sind ein Euro weniger als 500 Euro... nur mal so zur Erinnerung, was annähernd mal 1000 D-Mark waren ;)


    fischkuchen

  12. Re: Nicht wirklich billig...

    Autor: fischkuchen 14.07.05 - 12:40

    CyberTim schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Punkt ist ner der, dass ein Notebook ohne
    > integrierten WLAN-Modul (alos keins, was
    > raussteht) ein Ladenhüter sein wird. Und die 100
    > Eus fallen da nun wirklich nimmer ins Gewicht.
    > Celeron M Notebooks mit WLAN und XP Home gibts
    > auch schon für ca. 600 Eus. Aufs Homo XP kann ich
    > zwar gerne verzichten, aber alleine das WLAN und
    > der schnellere Prozessor rechtfertigen die 100
    > Euro mehr!

    Ich denke es gibt schlimmeres als sich eine WLAN-Karte nachzurüsten, die dann "raussteht". Wer sein Notebook zum profilieren braucht, der braucht sowieso keins ;)


    fischkuchen

  13. Re: Nicht wirklich billig...

    Autor: Kord Wopersnow 14.07.05 - 13:13

    CyberTim schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Punkt ist ner der, dass ein Notebook ohne
    > integrierten WLAN-Modul (alos keins, was
    > raussteht) ein Ladenhüter sein wird.

    "Veto" sag ich.
    Tatsächlich kann ich schon mal mindestens drei Personen aus meinem Bekanntenkreis aufführen, die einen kleinen (also vom Platzbedarf her), günstigen und einfachen Rechner für kleine Aufgaben bzw. zum Einstig suchen.
    WLan ist da gar nicht gefordert und ich empfehle es dem Einsteiger auch nicht wirklich, denn man muss sich schon gut mit WLan auskennen um es einigermassen dicht zu bekommen.

    > Und die 100 Eus fallen da nun wirklich nimmer ins Gewicht.

    Das erzähl mal (um nur ein Beispiel zu nennen) einer Zwölfjährigen ... öhäm ...

    > Celeron M Notebooks mit WLAN und XP Home gibts
    > auch schon für ca. 600 Eus.

    Klar, die bringen natürlich mehr Power für etwas mehr Geld aber wenn man nicht viel Power braucht und nicht etwas mehr Geld hat, dann tuddet auch der I-1000C.

    > Aufs Homo XP kann ich zwar gerne verzichten

    Stimmt schon, aber soooo übel ist die Home-Version nun auch wieder nich.
    Ob der I-1000C jedoch mit WinXP im Allgemeinen vielleicht etwas überlastet ist müsste man mal testen. Sollte ich diese Kiste aber besorgen, wirds wohl eher das etwas sparsamere WinME werden, welches ich dann installiere.


    Kurzum: Ich werde das Gerät wahrscheinlich demnächst für Verwandte kaufen.


    So sieddas aus.




  14. Re: Nicht wirklich billig...

    Autor: Hmmm 14.07.05 - 13:15

    student schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > für mich als Student ist das Angebot günstig.
    > Brauche kein high end system, soll ja nur meine
    > Dokumente verwalten und im Hörsal zum mitschrieben
    > genutzt werden.

    Du studierst noch nicht lange, wenn überhaupt, oder?
    In welcher märchenstunde willst du mit dem notebook
    effizient mitschreiben?

  15. Re: Nicht wirklich billig...

    Autor: lunatic 14.07.05 - 14:28

    Kord Wopersnow schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > CyberTim schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Punkt ist ner der, dass ein Notebook
    > ohne
    > integrierten WLAN-Modul (alos keins,
    > was
    > raussteht) ein Ladenhüter sein wird.
    >
    > "Veto" sag ich.
    > Tatsächlich kann ich schon mal mindestens drei
    > Personen aus meinem Bekanntenkreis aufführen, die
    > einen kleinen (also vom Platzbedarf her),
    > günstigen und einfachen Rechner für kleine
    > Aufgaben bzw. zum Einstig suchen.
    > WLan ist da gar nicht gefordert und ich empfehle
    > es dem Einsteiger auch nicht wirklich, denn man
    > muss sich schon gut mit WLan auskennen um es
    > einigermassen dicht zu bekommen.
    >
    > > Und die 100 Eus fallen da nun wirklich nimmer
    > ins Gewicht.
    >
    > Das erzähl mal (um nur ein Beispiel zu nennen)
    > einer Zwölfjährigen ... öhäm ...
    >
    > > Celeron M Notebooks mit WLAN und XP Home
    > gibts
    > auch schon für ca. 600 Eus.
    >
    > Klar, die bringen natürlich mehr Power für etwas
    > mehr Geld aber wenn man nicht viel Power braucht
    > und nicht etwas mehr Geld hat, dann tuddet auch
    > der I-1000C.
    >
    > > Aufs Homo XP kann ich zwar gerne verzichten
    >
    > Stimmt schon, aber soooo übel ist die Home-Version
    > nun auch wieder nich.
    > Ob der I-1000C jedoch mit WinXP im Allgemeinen
    > vielleicht etwas überlastet ist müsste man mal
    > testen. Sollte ich diese Kiste aber besorgen,
    > wirds wohl eher das etwas sparsamere WinME werden,
    > welches ich dann installiere.
    >
    > Kurzum: Ich werde das Gerät wahrscheinlich
    > demnächst für Verwandte kaufen.
    >
    > So sieddas aus.
    >
    > jenau!
    meine sister braucht nur was zum tippen zu hause oder in der bahn für ihr studium.
    sie is student und nix haben Geld :)
    sie wird sich freuen, denke ich. für sie reicht das. zur not kann man 1 riegel mehr kaufen, wenn der RAM erweiterbar is. dann läufts besser rund! :) gut für einsteiger ohne große mediale ambitionen.

    wo wir sind ist vorn!

  16. Re: Nicht wirklich billig...

    Autor: apollo 14.07.05 - 14:38

    RAM ist erweiterbar, bis max. 512 MB wenn ich mich nicht irre.

  17. Re: Nicht wirklich billig...

    Autor: seppl 14.07.05 - 14:43

    apollo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Jedoch nur per Austausch des vorhandenen RAM-Riegels, es ist nur 1 Slot vorhanden.


  18. Re: Nicht wirklich billig...

    Autor: lunatic 14.07.05 - 14:47

    seppl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > apollo schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > Jedoch nur per Austausch des vorhandenen
    > RAM-Riegels, es ist nur 1 Slot vorhanden.
    >
    >


    ok, danke. klingt gut.

  19. Re: Nicht wirklich billig...

    Autor: EX-Student 14.07.05 - 14:54

    > Du studierst noch nicht lange, wenn überhaupt,
    > oder?
    > In welcher märchenstunde willst du mit dem
    > notebook
    > effizient mitschreiben?
    >
    >

    Was verstehst Du denn unter "effizient mitschreiben"??

    Ich habe noch kein Schreibprogramm gesehen, dass einen GHz-Rechner unter Linux voll auslastet...
    Und um mal eben ne kleine Zeichnung einzufügen oder sowas, wird´s wohl auch noch reichen.

    Solange Du nicht die ganze Vorlesung mitfilmen, in Echtzeit in MPEG4 kodieren und per WLAN ins INet streamen willst, sollte das Ding reichen. Mach ma halblang.

    Und das ist per Notebook immer noch komfortabler (echte Tastatur...)als ein PDA, der bei dem Preis ja schon fast in Schlagweite liegt.

    Die HighEndNotbooks haben außerdem etliche Nachteile.
    1. Krach
    2. Akkulaufzeit (3,5 Std.sind ja schon mal was. Und man braucht keinen Extra-5-Kilo-Akkupack)
    3. Gewicht
    4. Preis

  20. Re: Nicht wirklich billig...

    Autor: Fischmilch 14.07.05 - 14:57

    > Naja, da scheint das mit den 99 Cent bzw 99 Euro
    > wieder zu greifen. 499 Euro sind ein Euro weniger
    > als 500 Euro... nur mal so zur Erinnerung, was
    > annähernd mal 1000 D-Mark waren ;)
    >
    > fischkuchen

    Wenn Du lieber 5000,- DM für Dein High-End NB ausgibst, finde ich die 1000,- DM doch schon ganz sympatisch!!

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel (Home-Office möglich)
  2. Etribes Connect GmbH, Hamburg
  3. TÜV SÜD Gruppe, Leverkusen
  4. se commerce GmbH, Gersthofen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 299,00€
  3. 469,00€
  4. 83,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45