Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Matrox-Grafikkarte für PCIe x1 mit…

Digital nur 1280x1024 - haben wir noch 1999???

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Digital nur 1280x1024 - haben wir noch 1999???

    Autor: Tobias Erichsen 14.07.05 - 12:03

    In Zeiten in denen man 20" 1600x1200 TFTs für €500
    kaufen kann verstehe ich nicht, wie man eine derartig
    kastrierte Karte überhaupt noch neu auf den Markt
    bringen kann...

    mfg Tobias

  2. Re: Digital nur 1280x1024 - haben wir noch 1999???

    Autor: dafire 14.07.05 - 12:06

    Tobias Erichsen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Zeiten in denen man 20" 1600x1200 TFTs für
    > €500
    > kaufen kann verstehe ich nicht, wie man eine
    > derartig
    > kastrierte Karte überhaupt noch neu auf den Markt
    > bringen kann...
    >
    > mfg Tobias

    In einer Zeit wo Porsche mit 300 hundert Sachen über die Autobahn brettern, wie kann man da noch Kleinwagen anbieten ?

  3. Re: Digital nur 1280x1024 - haben wir noch 1999???

    Autor: The Howler 14.07.05 - 12:06

    Tobias Erichsen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Zeiten in denen man 20" 1600x1200 TFTs für
    > €500
    > kaufen kann verstehe ich nicht, wie man eine
    > derartig
    > kastrierte Karte überhaupt noch neu auf den Markt
    > bringen kann...
    >
    > mfg Tobias


    32MB RAM ;)
    Muss ich mehr sagen? Ok, ich zitiere noch....

    golem.de schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schade nur, dass Matrox seine Ambitionen in Bezug auf High-End-
    > Grafikkarten aufgegeben zu haben scheint und nur noch
    > Speziallösungen für Multimonitor-Anwendungen vorstellt.

    MfG,

    der freundliche Howler aus der Nachbarschaft

  4. Re: Digital nur 1280x1024 - haben wir noch 1999???

    Autor: oo7 14.07.05 - 12:14


    > 32MB RAM ;)
    > Muss ich mehr sagen? Ok, ich zitiere noch....
    >
    nicht jeder spielt nur mit "de rechner"

  5. Re: Digital nur 1280x1024 - haben wir noch 1999???

    Autor: humsofpooh 14.07.05 - 12:18

    Ich finde das auch sehr Schade. Im Prinzip innovativ und dann doch haarscharf an einer richtig gelungenen Lösung vorbei. Es gibt sicher auch den ein oder anderern Börisaner oder Mediziener, der mehrere 20" mit 1600 und nicht nur 19" mit 1280 ansteuern möchte - und die scheinen ja die Lieblingskunden von Matrox zu sein.

    Da hätte man sicher nicht zuviel invesiert die steinalte G550 mit 64MB auszustatten und ein bischen zu überarbeiten. Tja, ich habe deswegen eine lüftelose Geforce FX5200 und war lange Matrox Fan.

  6. Re: Digital nur 1280x1024 - haben wir noch 1999???

    Autor: sagischnet 14.07.05 - 12:21

    > > > 32MB RAM ;)
    > Muss ich mehr sagen? Ok,
    > ich zitiere noch....
    >
    > nicht jeder spielt nur mit "de rechner"

    eben, weil die spieler brauchen garantiert keine 1600x1280er auflösung!
    ich spiele gar nicht mit meinem rechner, habe 2x 21"er mit 1600er auflösung dranhängen, zum arbeiten, und hätte mich über so eine karte gefreut, aber nicht bei der einschränkung.

  7. Re: Digital nur 1280x1024 - haben wir noch 1999???

    Autor: Luke-Sky 14.07.05 - 12:23

    Dann kauf dir halt die P650 von Matrox... kostet 200 € oder so gibts auch als PCIe und ist ebenfals passiv gekühlt.

    Weiss garnicht wo das Problem liegt.

    sagischnet schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > > 32MB RAM ;)
    > Muss ich mehr
    > sagen? Ok,
    > ich zitiere noch....
    >
    > nicht jeder spielt nur mit "de rechner"
    >
    > eben, weil die spieler brauchen garantiert keine
    > 1600x1280er auflösung!
    > ich spiele gar nicht mit meinem rechner, habe 2x
    > 21"er mit 1600er auflösung dranhängen, zum
    > arbeiten, und hätte mich über so eine karte
    > gefreut, aber nicht bei der einschränkung.


  8. Re: Digital nur 1280x1024 - haben wir noch 1999???

    Autor: Mrs Mike 14.07.05 - 13:43

    Ja ihr könnt mich nachher hauen und schlagen, aber ich fahr seit meinem 120 MHz PowerMac 7200/120 mit dualscreen, und mag am arbeitsrechner nie mehr darauf verzichten. Finde dabei meine bescheidenen 1280x1024 / 1024x768 besser als ein 30* CinemaDisplay.

    Man muss sich da auch gar nicht streiten, wer Polygone und astronomische Auflösungen sucht, der gehe zu nvidia... wer die wie ich ned mag, nimmt halt ATi... oder wer qualitative Ansprüche hat, schaue sich eine Parhelia an - Signal_qualität_ ..

    NEIN - nicht das unscharfe Farbgewäsch das ihr mit euren Geiz-ist-geil-Analog-TFTs anschaut *renn*

    humsofpooh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich finde das auch sehr Schade. Im Prinzip
    > innovativ und dann doch haarscharf an einer
    > richtig gelungenen Lösung vorbei. Es gibt sicher
    > auch den ein oder anderern Börisaner oder
    > Mediziener, der mehrere 20" mit 1600 und nicht nur
    > 19" mit 1280 ansteuern möchte - und die scheinen
    > ja die Lieblingskunden von Matrox zu sein.
    >
    > Da hätte man sicher nicht zuviel invesiert die
    > steinalte G550 mit 64MB auszustatten und ein
    > bischen zu überarbeiten. Tja, ich habe deswegen
    > eine lüftelose Geforce FX5200 und war lange Matrox
    > Fan.
    >


  9. Re: Digital nur 1280x1024 - haben wir noch 1999???

    Autor: campari 14.07.05 - 14:20

    > In einer Zeit wo Porsche mit 300 hundert Sachen
    > über die Autobahn brettern, wie kann man da noch
    > Kleinwagen anbieten ?
    >

    wow, welcher Porsche schafft eigentlich 30.000 sachen (kmh?)
    ist der Weltraumtauglich? währe ja für nen Marsflug durchaus zu gebrauchen....


  10. doofer vergleich...

    Autor: ROFL 14.07.05 - 14:49

    wenn autos keinen verschleiss hätten, wäre er sinnvoll.
    der verschleiss von unmodifizierten grafikkarten hält sich in grenzen. es macht wenig sinn, eine neue billigkarte zu kaufen, wenn man zum gleichen preis ein topmodell der letzten generation eines anderen herstellers bekommt.

  11. und wozu?

    Autor: ROFL 14.07.05 - 14:51

    für 200 euro kriegste von nvidia oder ati was besseres...

  12. Re: doofer vergleich...

    Autor: Autsch 14.07.05 - 14:52

    ROFL schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenn autos keinen verschleiss hätten, wäre er
    > sinnvoll.
    > der verschleiss von unmodifizierten grafikkarten
    > hält sich in grenzen. es macht wenig sinn, eine
    > neue billigkarte zu kaufen, wenn man zum gleichen
    > preis ein topmodell der letzten generation eines
    > anderen herstellers bekommt.

    Wie bitte? Das macht sehr wohl Sinn!

  13. qualität mit tft? lol

    Autor: ROFL 14.07.05 - 14:53

    wenn schon angeben - dann richtig. ;)

    kein tft kann mit einem guten röhrenmonitor mithalten. ;P

  14. na welchen denn?

    Autor: ROFL 14.07.05 - 14:56

    möglichst viel geld für möglichst wenig gegenwert loswerden?

  15. Re: qualität mit tft? lol

    Autor: Di3ter 14.07.05 - 14:57

    ROFL schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenn schon angeben - dann richtig. ;)
    >
    > kein tft kann mit einem guten röhrenmonitor
    > mithalten. ;P

    Sinnvolle Beiträge darf man von dir wohl nicht erwarten, was?
    Wie alt bist du? 12?

  16. Re: na welchen denn?

    Autor: A. 14.07.05 - 14:59

    ROFL schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > möglichst viel geld für möglichst wenig gegenwert
    > loswerden?

    Tja das kannst du dir vermutlich nicht vorstellen, aber es gibt durchaus andere Einsatzzwecke für Grafikkarten als Spielen von 3D-Spielen.

  17. Re: na welchen denn?

    Autor: ROFL 14.07.05 - 15:05

    Tja das kannst du dir vermutlich nicht vorstellen,
    dass ich es mir vorstellen kann,
    dass es durchaus andere Einsatzzwecke für
    Grafikkarten als Spielen von 3D-Spielen gibt.

    Falls du es nicht weisst - auch 3D-Karten können 2D darstellen.
    Muss ja dann nicht die aktuelle Generation sein - kommste immernoch billiger als mit der Matrox. Im Normalfall sollten dafür eigentlich sogar die OnBoard-Lösungen reichen.



  18. matrox-fanboy? :-)

    Autor: ROFL 14.07.05 - 15:07

    und wie alt bist du? 3?

  19. Re: na welchen denn?

    Autor: A. 14.07.05 - 15:09

    ROFL schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tja das kannst du dir vermutlich nicht
    > vorstellen,
    > dass ich es mir vorstellen kann,
    > dass es durchaus andere Einsatzzwecke für
    > Grafikkarten als Spielen von 3D-Spielen gibt.
    >
    > Falls du es nicht weisst - auch 3D-Karten können
    > 2D darstellen.
    > Muss ja dann nicht die aktuelle Generation sein -
    > kommste immernoch billiger als mit der Matrox. Im
    > Normalfall sollten dafür eigentlich sogar die
    > OnBoard-Lösungen reichen.
    >

    Ja, 3D-Karten können auch 2D darstellen und dabei viel Strom verbrauchen und Lärm machen. Und der Lüfter kann dabei auch noch ausfallen. Sehr vorteilhaft alles. Deswegen würde ich auch unbedingt eine 3D-Karte für einen Arbeitsplatzrechner kaufen.

    OnBoard-Grafik wäre in vielen Fällen sicher ausreichend, hat aber in der Regel keinen DVI-Anschluss und schon garnicht zwei davon.

  20. Re: matrox-fanboy? :-)

    Autor: Di3ter 14.07.05 - 15:11

    ROFL schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und wie alt bist du? 3?

    Mich als Matrox-Fanboy zu bezeichnen ist wohl eher unangebracht zumal ich keine Matrox-Karte besitze.
    Aber bleib du schön in deiner Welt und schau bloß nicht über den Tellerrand. Schonmal dran gedacht, dass für verschiedene Einsatzzwecke verschiedene Monitore gut geeignet sein könnten? Anscheinend nicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. EXTRA Computer GmbH, Giengen an der Brenz
  3. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 61,90€
  3. 529€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57