Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Matrox-Grafikkarte für PCIe x1 mit…

Wäre zu krass, wenn...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wäre zu krass, wenn...

    Autor: sleipnir 14.07.05 - 12:06

    ...Matrox jetz richtig ranklotzen würde und mit vernünftiger Grafikperformance und gutem Preis/Leistungsverhältnis und v.a. durch die Opensource Treiber einen gewaltigen aufschwung erhalten würde und so Nvidia/ATI mit ihren Binärtreibern abhängen würde :D

    *glückwünsch* ^^

  2. Re: Wäre zu krass, wenn...

    Autor: noquarter 14.07.05 - 12:08

    Ja Matrox Karten waren vor 10 Jahren wirklich der Hammer. Weis noch die erste Matrox Millenium für 1000 DM gekauft.. Die hatte satte 4MB WRAM. WRAM hatte damals kein anderer Hersteller, sondern nur das langsamere vram oder sram, sdram.

    sleipnir schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...Matrox jetz richtig ranklotzen würde und mit
    > vernünftiger Grafikperformance und gutem
    > Preis/Leistungsverhältnis und v.a. durch die
    > Opensource Treiber einen gewaltigen aufschwung
    > erhalten würde und so Nvidia/ATI mit ihren
    > Binärtreibern abhängen würde :D
    >
    > *glückwünsch* ^^


  3. Re: Wäre zu krass, wenn...

    Autor: Kein Kostverächter 14.07.05 - 12:19

    noquarter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja Matrox Karten waren vor 10 Jahren wirklich der
    > Hammer. Weis noch die erste Matrox Millenium für
    > 1000 DM gekauft.. Die hatte satte 4MB WRAM. WRAM
    > hatte damals kein anderer Hersteller, sondern nur
    > das langsamere vram oder sram, sdram.
    >
    Wenn man keine 3D-Performance á la Nvidia & Co braucht (und man kann diese 3D-Features ja wirklich fast nur für Spiele gebrauchen) sind Matrox-Karten immer noch der Hammer. In meinem Wohnzimmerrechner werkelt eine olle G550 für AGP und liefert bei der DVD-Wiedergabe eine Bildqualität, bei der so manche Standaloneplayer blass werden.

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  4. Re: Wäre zu krass, wenn...

    Autor: The Howler 14.07.05 - 12:33

    Kein Kostverächter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn man keine 3D-Performance á la Nvidia & Co
    > braucht (und man kann diese 3D-Features ja
    > wirklich fast nur für Spiele gebrauchen) sind
    > Matrox-Karten immer noch der Hammer. In meinem
    > Wohnzimmerrechner werkelt eine olle G550 für AGP
    > und liefert bei der DVD-Wiedergabe eine
    > Bildqualität, bei der so manche Standaloneplayer
    > blass werden.
    >
    > Bis die Tage,
    >
    > KK

    Und dann kommt Win eXPedition (aka "Longhorn") und fordert als
    "minimum" Systemreq." eine 64MB Grafikkarte... Aber klar, was tun
    wir nicht alles damit die Fenster in Echtzeit 3D-Schatten auf ihnen
    Hintergrund werfen undundund...

    MfG,

    der freundliche Howler aus der Nachbarschaft

  5. Re: Wäre zu krass, wenn...

    Autor: Stefan Steinecke 14.07.05 - 12:41

    Matrox hat schon lange eine "vernünftige" Grafikperformance. Allerdings im 2D-Bereich. Und dazu eine wundervolle Bildqualität. Die Welt braucht nicht noch mehr matschige, laute Gamerkarten.

    sleipnir schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...Matrox jetz richtig ranklotzen würde und mit
    > vernünftiger Grafikperformance und gutem
    > Preis/Leistungsverhältnis und v.a. durch die
    > Opensource Treiber einen gewaltigen aufschwung
    > erhalten würde und so Nvidia/ATI mit ihren
    > Binärtreibern abhängen würde :D
    >
    > *glückwünsch* ^^


  6. Re: Wäre zu krass, wenn...

    Autor: Mr. Mike 14.07.05 - 13:38

    .... wenn man das teil unter OS X einsetzen könnte dereinst ...

    weil.. ja.. ich such auch schärfere Signalpegel als es ATividia wollen

  7. vernünftige performance...

    Autor: ROFL 14.07.05 - 15:01

    im 2d-bereich hatte meine trident-karte im 486er auch. :)

    "matschige, laute gamerkarten"? was soll das sein?

  8. Re: vernünftige performance...

    Autor: Anonymer Nutzer 14.07.05 - 23:49

    ROFL schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > im 2d-bereich hatte meine trident-karte im 486er
    > auch. :)

    Glaub ich nicht :-P

    > "matschige, laute gamerkarten"? was soll das sein?


    laut: Mit Lüfter
    matschig: Viele Karten haben ein unscharfes Bild. Im direkten Vergleich hatte ich 2 Geforce4MX Karten. Einmal Asus, einmal irgendwas anderes. Das ist bei 1280er Auflösung mit der Asus VIEL schärfer.

  9. Re: vernünftige performance...

    Autor: Kai F. Lahmann 15.07.05 - 08:34

    ROFL schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "matschige, laute gamerkarten"? was soll das sein?

    laut: die G-Serie ist von matrox als "ohne Lüfter" definiert. Wobei heute durchaus die Leistung einer Parhelia passiv möglich wäre, aber das isn anderes Thema...

    matschig: das VGA-Signal einer G550 ist mit dem, was DVIs üblicherweise ausspucken vergleichbar. Das kann bei weitem nicht jeder von sich sagen.

  10. Re: vernünftige performance...

    Autor: Stefan Steinecke 15.07.05 - 11:53


    nVidia, zum Beispiel. Lüfter wie eine Flugzeugturbine. 2D auf Röhrenmonitor nicht wirklich gut.

    ROFL schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > im 2d-bereich hatte meine trident-karte im 486er
    > auch. :)
    >
    > "matschige, laute gamerkarten"? was soll das sein?


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Meierhofer AG, München
  2. BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, Essen
  3. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. Ryte GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 4,99€
  3. (-71%) 11,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben