1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rainbow Shell: Onlinespeicher Dropbox…

Sicherheit?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sicherheit?

    Autor: Escuincle 17.12.10 - 12:24

    Und wieder so ein Dienst, bei dem ich meine privaten Daten einfach irgendeiner Firma in den Rachen werfe...

    Gut, ich könnte z.B. auf dem Dropbox-Laufwerk auch einen Truecrypt-Container erstellen, dann muss aber bei jedem Sync der komplette Container gesynct werden.

    Besser gefällt mir da wuala (www.wuala.com), dort werden die Dateien bei mir auf dem Rechner verschlüsselt...

    Wer eigene Server zur Verfügung hat kann sich auch mal das von Novell gesponsorte iFolder (www.ifolder.com) anschauen.

  2. Re: Sicherheit?

    Autor: foobarbaz 17.12.10 - 12:48

    http://stadt-bremerhaven.de/dropbox-und-truecrypt-verschluesselte-daten-in-der-cloud

  3. Re: Sicherheit?

    Autor: mindo2000 17.12.10 - 12:54

    Danke wollte ich auch grad posten :)

  4. Re: Sicherheit?

    Autor: tutnichts_zursache 17.12.10 - 12:59

    Escuincle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wieder so ein Dienst, bei dem ich meine privaten Daten einfach
    > irgendeiner Firma in den Rachen werfe...
    >
    > Gut, ich könnte z.B. auf dem Dropbox-Laufwerk auch einen
    > Truecrypt-Container erstellen, dann muss aber bei jedem Sync der komplette
    > Container gesynct werden.

    So ein Unsinn. Alles. RTFM.

  5. Re: Sicherheit?

    Autor: 1337 17.12.10 - 13:07

    Und wieder so ein kommentar wo jemand sein Gehirn nicht benutzt.
    Ich nutze Dropbox jetzt über ein halbes Jahr.
    Alle Daten liegen im Truecryptcontainer verschlüsselt.
    Und nein man muss nicht jedes Mal den ganzen Container hochladen.

    Stichwort "Block Level Encryption"


    scheeen gruss :)

    http://stadt-bremerhaven.de/dropbox-und-truecrypt-verschluesselte-daten-in-der-cloud

  6. Re: Sicherheit?

    Autor: Netspy 17.12.10 - 13:11

    Gehe ich Recht in der Annahme, dass mit Truecrypt dann aber verschiedene Features von Dropbox (bspw. Dateiversionen, Konflikterkennung, Freigaben, etc.) nicht funktionieren?

  7. Re: Sicherheit?

    Autor: tutnichts_zursache 17.12.10 - 13:18

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gehe ich Recht in der Annahme, dass mit Truecrypt dann aber verschiedene
    > Features von Dropbox (bspw. Dateiversionen, Konflikterkennung, Freigaben,
    > etc.) nicht funktionieren?


    Ja. Allerdings ist die Paranoia hier echt gewaltig. Welche Daten muessen denn ernsthaft 'beschuetzt' werden? Ich nutze ebenfalls Truecrypt Container, allerdings nur fuer meine formalen Dokumente.

    Es gibt eine Menge Infos zum dropbox-eigenen Verschluesselungsmechanismus in den Dropbox Foren selbst, falls es interessiert.

  8. Re: Sicherheit?

    Autor: Escuincle 17.12.10 - 14:46

    Oh... cool, auf den Trick den Zeitstempel der Containerdatei zu behalten bin ich nicht gekommen!

    Danke für den Link!

  9. Re: Sicherheit?

    Autor: trollacle 17.12.10 - 16:26

    Verschlüsselung hat dann einen Sinn wenn man seine verschlüsselten Daten nicht einfach so irgendwo hin stellst und sie für jeden zugänglich macht.

  10. Re: Sicherheit?

    Autor: tutnichts_zursache 17.12.10 - 16:37

    trollacle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verschlüsselung hat dann einen Sinn wenn man seine verschlüsselten Daten
    > nicht einfach so irgendwo hin stellst und sie für jeden zugänglich macht.


    Richtig - doch die Daten werden verschluesselt verwahrt. Daher macht Truecrypt nur wirklich Sinn fuer den Transfer der Daten. Und diesen kann man schwer als 'Zurschaustellung der eigenen Daten im oeffentlichen Raum' bezeichnen. Ergo, die Sicherheit der Daten in der Cloud sollte kein relevantes Risiko fuer den Einzelnen darstellen - und wenn man meine Urlaubsphotos mit grossem Aufwand finden will - nur zu.

  11. Re: Sicherheit?

    Autor: kopfschüttel1elf 18.12.10 - 14:46

    Mir geht es um Dokumentationen die ich schreib, Programme die ich entwerfe oder andere Ideen die ich habe und die nicht bei irgend einer Firma landen sollen die dann denken "ah coole Idee des machen wir doch" und ich bin der mops...

  12. Re: Sicherheit?

    Autor: Netspy 18.12.10 - 15:24

    Die Daten liegen nicht bei „irgend einer Firma“ sondern bei Amazon.

  13. Re: Sicherheit?

    Autor: blubb1923 19.12.10 - 19:36

    Eine andere mögliche Alternative wäre "EncFS". Dabei werden nicht wie bei einem TrueCrypt-Container alle Dateien in eine große verschlüsselte Datei gestopft, sondern die komplette Ordnerstruktur bleibt erhalten, jede Datei wird einzeln verschlüsselt und zu sowas wie "aF9AkLL8ds" umbenannt.

    Ok, ein "Angreifer" kann sehen, wieviele Dateien man hat, wann sie sich geändert haben etc... aber der Inhalt an sich ist verschlüsselt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Köln
  2. L-Bank, Karlsruhe
  3. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  4. Windmöller GmbH, Augustdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-28%) 17,99€
  3. 53,99€
  4. 47,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

  1. Navi-Grafikeinheit: Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
    Navi-Grafikeinheit
    Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M

    Die Navi-Familie erhält Zuwachs: Apple verwendet mit der Radeon Pro 5500M den Vollausbau des Navi-14-Chips, mit der Radeon RX 5300M veröffentlicht AMD eine Mobile-Version mit 96-Bit-Interface.

  2. Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
    Mi Note 10 im Kamera-Test
    Der Herausforderer

    Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.

  3. Software-Entwicklung: Github bekommt App und verbessert Code-Verwaltung
    Software-Entwicklung
    Github bekommt App und verbessert Code-Verwaltung

    Aktionen auf Github können künftig auch per App auf dem Smartphone ausgeführt werden. Das Unternehmen verbessert außerdem die Nutzung und Verwaltung und will Quellcode für 1.000 Jahre archivieren. Die Kritik an der Zusammenarbeit mit US-Behörden wird derweil größer.


  1. 12:51

  2. 12:05

  3. 11:59

  4. 11:44

  5. 11:33

  6. 11:18

  7. 11:00

  8. 10:45