1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › John Romero verlässt Midway

Selbst schuld der Typ!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Selbst schuld der Typ!

    Autor: Tja 15.07.05 - 10:45

    Hätte er mal an einem innovativen Spiel gearbeitet und nicht nur billigen Ego-Shooter-Einheitsbrei verzapft, dann wäre wohl jetzt noch erfolgreich mit seiner Firma IonStorm.

  2. Re: Selbst schuld der Typ!

    Autor: Trooper 15.07.05 - 10:53

    Tja schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hätte er mal an einem innovativen Spiel gearbeitet
    > und nicht nur billigen Ego-Shooter-Einheitsbrei
    > verzapft, dann wäre wohl jetzt noch erfolgreich
    > mit seiner Firma IonStorm.


    Ja ne is klar. :p

    Ich denke System Shock und co sind schon sachen die für ihn sprechen.

  3. Re: Selbst schuld der Typ!

    Autor: cybdmn 15.07.05 - 11:28

    Tja schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hätte er mal an einem innovativen Spiel gearbeitet
    > und nicht nur billigen Ego-Shooter-Einheitsbrei
    > verzapft, dann wäre wohl jetzt noch erfolgreich
    > mit seiner Firma IonStorm.

    Hast du Daikatana gespielt oder nur die Testberichte der käuflichen Magazine gelesen?

  4. Re: Selbst schuld der Typ!

    Autor: venom 15.07.05 - 12:54

    Naja, Daikatana war wirklich grottenschlecht, es hätte auch 3 Jahre früher kommen sollen...

    Aber System shock und Deus Ex sind Klassiker (mir pers. hat System Shock nicht so gefallen, aber Deus Ex rockt).

    Doom und Quake kann man wohl auch nicht als EGO-Einheitsbrei bezeichnen, denn es waren z.B. Firmen wie Valve, die das EGO-Konzept später aufgegriffen haben und ihre eigenen Vorstellungen aufdrückten.

    Damals gab es vielleicht 15 Ego-Shooter, davon waren fast nur die von ID und 3DRealms brauchbar.

    Der Mann hat schon einiges geleistet, man sollte vielleicht auch mal 2-3 Erfolge erwähnen und nicht nur 2-3 Misserfolge.


    cybdmn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tja schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hätte er mal an einem innovativen Spiel
    > gearbeitet
    > und nicht nur billigen
    > Ego-Shooter-Einheitsbrei
    > verzapft, dann wäre
    > wohl jetzt noch erfolgreich
    > mit seiner Firma
    > IonStorm.
    >
    > Hast du Daikatana gespielt oder nur die
    > Testberichte der käuflichen Magazine gelesen?
    >
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Paracelsus-Klinik Golzheim, Düsseldorf
  3. Stadt Lauf a.d.Pegnitz, Lauf a.d.Pegnitz bei Nürnberg
  4. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,49€
  2. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 3080: Wir legen die Karten offen
Geforce RTX 3080
Wir legen die Karten offen

Am 16. September 2020 geht der Test der Geforce RTX 3080 online. Wir zeigen vorab, welche Grafikkarten und welche Spiele wir einsetzen werden.

  1. Ethereum-Mining Nvidias Ampere-Karten könnten Crypto-Boom auslösen
  2. Gaming Warum DLSS das bessere 8K ist
  3. Nvidia Ampere Geforce RTX 3000 verdoppeln Gaming-Leistung

Immortals Fenyx Rising angespielt: Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed
Immortals Fenyx Rising angespielt
Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed

Abenteuer im antiken Griechenland mal anders! Golem.de hat das für Dezember 2020 geplante Immortals ausprobiert und zeigt Gameplay im Video.
Von Peter Steinlechner


    Prozessor: Wie arm ARM mit Nvidia dran ist
    Prozessor
    Wie arm ARM mit Nvidia dran ist

    Von positiv bis hin zum Desaster reichen die Stimmen zum Deal: Was der Kauf von ARM durch Nvidia bedeuten könnte.
    Eine Analyse von Marc Sauter

    1. Prozessoren Nvidia kauft ARM für 40 Milliarden US-Dollar
    2. Chipdesigner Nvidia bietet mehr als 40 Milliarden Dollar für ARM
    3. Softbank-Tochter Nvidia hat Interesse an ARM