1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lizenzprüfung: Microsoft…

Das ist der Kick für die neue Cloud-Strategie

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Das ist der Kick für die neue Cloud-Strategie

    Autor: Anonymer Nutzer 21.12.10 - 17:11

    Die neue Cloud-Strategie von Microsoft bedingt ja, dass möglichst viele Leute WinPhone UND MS-Office verwenden.

    Bezahlt wird künftig dann für die Nutzung des Cloud-Services.

    Damit man im Consumenten-Bereich und in Schwellenländern auf eine kritische Masse kommt die einen dominanten Marktanteil ermöglicht, ist es Voraussetzung, dass möglichst viele Nutzer das "echte" MS-Office nutzen. OpenOffice und Konsorten stören da die Kreise und sind sehr lästig.

    Die Office-Apps sind nicht wirklich zu gebrauchen, das sind reine Verlegenheits-Lösungen.

    Der Verzicht auf die Echtheitsprüfung ist also eine Marketingmaßnahme um zu verhindern dass Google/Android, Oracle, Salesfore, und letztlich Apple (und vielleicht auch Ubuntu One) nicht zu mächtig werden.

    Mit Verzicht auf die Echtheitsprüfung zieht MS alle diejenigen mit in seine Cloud, die sich ein offiziell lizensiertes Office nicht leisten können.

    Aber wenn sie sich die "kostenlos"-Nutzer einmal auf die MS-Cloud eingelassen haben, dann ist das Vendor Lock-in perfekt.

    Unternehmen werden ohnehin nur lizensierte Software verwenden. Und der ganze Rest wird dann so bald wirtschaftlich möglich auf eine legale Lizenz wechseln. Das wird dauern. Aber: Bis das dann soweit ist, ist rein vom Geschäftsmodell her auf die eine oder andere Art und Weise die Office-Nutzung sicherlich mit den Cloud-Nutzungs-Gebühren abgedeckt.

    MS ist ja nicht blöd, die wissen genau was sie machen.

  2. Re: Das ist der Kick für die neue Cloud-Strategie

    Autor: BlackListMe 21.12.10 - 17:42

    ...hatte den Beitrag heute Morgen in aller Kürze durchgelesen - vor dem ersten Kaffee! Und habe mich dann gefragt, welches wohl die Strategie ist, die dahinter steckt...
    Die Beantwortung meiner Frage habe ich auf heute Abend verschoben gehabt und du hast sie mir im Moment vorweg genommen...:)

    Ja, die Cloud & SaS kommen näher und das ist strategisch der erste Schritt dahin - bin mal gespannt, wie Bezahlkonzepte aussehen werden..

    Gruß
    Robin

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Referent (m/w/d) Akademische Weiterbildung Schwerpunkt Studiengang-Management
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
  2. Digital Solutions Manager (m/w/d)
    P.E.G. Einkaufs- und Betriebsgenossenschaft eG, München
  3. Senior Projektleiter (d/m/w)
    NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  4. Projekt Manager FUTR HUT (m/w/d)
    Tegel Projekt GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Battlefield 4 Premium Edition für 9,99€, A Way Out für 7,99€, GRID Legends: Deluxe...
  2. 51,13€ statt 79,99€
  3. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor
Raspberry Pi
Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor

Wer keinen grünen Daumen hat, kann sich von Sensoren helfen lassen. Komfortabel sind sie aber erst, wenn die Daten automatisch ausgelesen werden.
Eine Anleitung von Thomas Hahn

  1. Khadas VIM4 Kleiner Bastelrechner integriert HDMI 2.1 und M.2-Slot
  2. Bastelrechner Raspberry Pi OS verwirft den Standarduser pi
  3. DIY Bastler quetscht Raspberry Pi in Kassette

Superbooth: Technikparadies für Musiknerds
Superbooth
Technikparadies für Musiknerds

Von klassischen E-Pianos bis zu Musikstudios in DIN-A5: Bei der Synthesizer-Messe Superbooth haben Hersteller zum Ausprobieren eingeladen.
Ein Bericht von Daniel Ziegener


    Linux: Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei
    Linux
    Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei

    Die Kunden nerven, die Konkurrenz legt vor und die Linux-Entwickler bleiben hart. Das führt zu einem Wandel bei Nvidia, der gerade erst anfängt.
    Eine Analyse von Sebastian Grüner

    1. Linux-Kernel Netfilter-Bug gibt Nutzern Root-Rechte
    2. Linux Kernel-Hacker veröffentlichen Richtlinie für Forschung
    3. Dirty Pipe Linux-Kernel-Lücke erlaubt Schreibzugriff mit Root-Rechten