1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HTC Wildfire: Android 2.2 ist…

Touchpad funktioniert nach HTC Wildfire Android 2.2 Update nicht mehr.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Touchpad funktioniert nach HTC Wildfire Android 2.2 Update nicht mehr.

    Autor: paga 21.12.10 - 23:00

    Schon jemand das Update durchgeführt? Touchpad des HTC Wildfire funktioniert nicht mehr.

  2. Re: Touchpad funktioniert nach HTC Wildfire Android 2.2 Update nicht mehr.

    Autor: TELEKOMIKER 21.12.10 - 23:54

    Hier funkt alles soweit

  3. Re: Touchpad funktioniert nach HTC Wildfire Android 2.2 Update nicht mehr.

    Autor: ff 22.12.10 - 11:39

    Bei mir geht das Touchpad nach dem Update auf 2.2 auch nicht mehr.
    Hat jemand eine Lösung ?

  4. Re: Touchpad funktioniert nach HTC Wildfire Android 2.2 Update nicht mehr.

    Autor: testusa 22.12.10 - 11:57

    Ihr habt das Update aber auch normal durchlaufen lassen und nicht, weil das Phone länger das Startlogo anzeigte, an und aus gemacht?

    Ungebrandet/gebrandet?
    Rooted or not?

  5. Re: Touchpad funktioniert nach HTC Wildfire Android 2.2 Update nicht mehr.

    Autor: ff 22.12.10 - 12:07

    Ja, habe das Update ganz normal durchlaufen lassen.
    Mein Wildfire ist t-mobile gebranded. Habe bei htc angerufen. Ich muss das Wildfire jetzt über t-mobile einschicken. Ist ein t-mobile software Fehler. Echt klasse.

  6. Re: Touchpad funktioniert nach HTC Wildfire Android 2.2 Update nicht mehr.

    Autor: testusa 22.12.10 - 12:10

    Ohje.
    Meins ist ebenfalls T-Mobile gebrandet.
    Hab dann wohl Glück gehabt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. parcIT GmbH, Köln
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  3. inovex GmbH, verschiedene Standorte
  4. über duerenhoff GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 25,99€
  3. (-71%) 5,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Matebook D14 (2020) im Test: Huaweis 700-Euro-AMD-Notebook überzeugt
Matebook D14 (2020) im Test
Huaweis 700-Euro-AMD-Notebook überzeugt

Mit dem Matebook D14 bringt Huawei seinen günstigen AMD-Laptop auch nach Deutschland: Der 14-Zöller ist für den Preis passabel ausgestattet, das Display sogar heller als beworben. Vor allem aber hat Huawei den Ryzen-Prozessor gut im Griff, was Laufzeit und Leistung anbelangt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. WLAN Huawei bringt Wi-Fi-6-Router mit eigener CPU und 5G-Modem
  2. Matepad Pro Huawei bringt leistungsstarkes Tablet nach Deutschland
  3. Mate Xs angeschaut Huawei zweites faltbares Smartphone kostet 2.500 Euro

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

  1. Entwicklertagung: Game Developers Conference 2020 wird verschoben
    Entwicklertagung
    Game Developers Conference 2020 wird verschoben

    GDC 2020 Die traditionsreiche Game Developers Conference findet 2020 nicht wie geplant im März statt, sondern im Sommer - in welcher Form, ist noch unklar.

  2. Rip and Replace Act: Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar
    Rip and Replace Act
    Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar

    Der US-Senat hat dem sogenannten Rip and Replace Act zugestimmt, der die Demontage von Huawei-Technik finanziert. Das politische Verbot wird für den Steuerzahler teuer.

  3. Elektromobilität: Die Post baut keine Streetscooter mehr
    Elektromobilität
    Die Post baut keine Streetscooter mehr

    Der Streetscooter, ein elektrisch angetriebener Lieferwagen aus Aachen, galt als Vorzeigeprojekt der Elektromobilität. Ein wirtschaftlicher Erfolg war das Auto aber nicht. Deshalb hat die Deutsche Post bekannt gegeben, dass sie die Produktion des Elektroautos beende.


  1. 01:26

  2. 18:16

  3. 17:56

  4. 17:05

  5. 16:37

  6. 16:11

  7. 15:48

  8. 15:29