Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SCO-E-Mail: Linux-Code ist sauber

Groklaw? Also ich glaube ja,...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Groklaw? Also ich glaube ja,...

    Autor: Hans P 15.07.05 - 12:34

    Groklaw? Also ich glaube ja der Darstellung von SCO. Die klingt überzeugender und seriöser!

    Es würde mich persönlich ünerhaupt nicht wundern, wenn Linux seinen Quellcode zusammen geklaut hätte!

    Hans

  2. Re: Groklaw? Also ich glaube ja,...

    Autor: blacknemesis 15.07.05 - 13:28

    > Es würde mich persönlich ünerhaupt nicht wundern,
    > wenn Linux seinen Quellcode zusammen geklaut
    > hätte!

    oh, hast du schon geklauten code gefunden? Ich wusste es doch immer, irgendwann findet ein golem-forumuser den geklauten code.. habs immer gewusst. Jetzt wundert mich auch nix mehr. Dieser Linuxverein ist einfach unglaublich..

  3. Re: Groklaw? Also ich glaube ja,...

    Autor: Otto d.O. 15.07.05 - 13:42

    Ach ja, es ist Freitag. Da darf man ein bisschen trollen.

  4. Re: Groklaw? Also ich glaube ja,...

    Autor: DrJaegermeister 15.07.05 - 13:49

    Hans P schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Es würde mich persönlich ünerhaupt nicht wundern,
    > wenn Linux seinen Quellcode zusammen geklaut
    > hätte!



    Mich würde nicht wundern wenn du ein DAU bist

  5. Re: Groklaw? Also ich glaube ja,...

    Autor: Cygon 15.07.05 - 20:40

    Hans P schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Groklaw? Also ich glaube ja der Darstellung von
    > SCO. Die klingt überzeugender und seriöser!
    >
    > Es würde mich persönlich ünerhaupt nicht wundern,
    > wenn Linux seinen Quellcode zusammen geklaut
    > hätte!
    >
    Jo, die einen klauen sich einen Computer zusammen, die anderen eben ein Betriebssystem. Kann man nichts machen :P :P

    Besuch mal das Heise-Forum. Da gibt's ganz viele von deiner Sorte. Ehrlich!

  6. Re: Groklaw? Also ich glaube ja,...

    Autor: vbinsider 15.07.05 - 23:54

    Hans P schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Groklaw? Also ich glaube ja der Darstellung von
    > SCO. Die klingt überzeugender und seriöser!
    >
    > Es würde mich persönlich ünerhaupt nicht wundern,
    > wenn Linux seinen Quellcode zusammen geklaut
    > hätte!
    >
    > Hans


    Ich finds ja immer wieder toll, wenn man Leute findet, die einfach irgendwas faseln, ohne Ahnung zu haben.
    1. Ich wusste gar nicht, dass Linux eine Institution ist, eigtl. ist es nur Name des Systemkerns.
    2. Bloß weil etwas überzeugend klingt, muss es noch lange nicht stimmen.

    Abgesehen davon ist ja der Knackpunkt in dieser ganzen Diskussion die Tatsache, dass SCO Tochterfirma von Microsoft ist. Das Microsoft schon immer Krieg gegen OpenSource bzw. Linux führt, sollte ja hinreichend bekannt sein.
    Ich glaube nicht, dass Linux geschützten Code von SCO enthält, aus mehreren Gründen:

    1. Wie hätte Torvalds an den Code kommen sollen? SCO Unix war Closed Source.
    2. Linus Torvalds hat Linux dem OS Minix nachempfunden, hat seinen Kernel aber von Grund auf neugeschrieben. Warum sollte er Code von SCO verwenden, wenn er grad dabei war, sein Betriebssystem selber zu programmieren.

    Das einzige was hier für SCO im Vordergrund steht, ist der Effekt in den Medien, weil eine Organisation wie SCO vielfach seriöser klingt als eine Gemeinde aus Programmierern, die Linux als Freizeitprojekt betreiben bzw. auch allen Leuten, die ihren Lebensunterhalt damit bestreiten.

    mfg vbinsider

  7. Re: Groklaw? Also ich glaube ja,...

    Autor: Walkorg 16.07.05 - 01:20

    vbinsider schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hans P schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Groklaw? Also ich glaube ja der Darstellung
    > von
    > SCO. Die klingt überzeugender und
    > seriöser!
    >
    > Es würde mich persönlich
    > ünerhaupt nicht wundern,
    > wenn Linux seinen
    > Quellcode zusammen geklaut
    > hätte!
    >
    > Hans
    >
    > Ich finds ja immer wieder toll, wenn man Leute
    > findet, die einfach irgendwas faseln, ohne Ahnung
    > zu haben.
    > 1. Ich wusste gar nicht, dass Linux eine
    > Institution ist, eigtl. ist es nur Name des
    > Systemkerns.
    > 2. Bloß weil etwas überzeugend klingt, muss es
    > noch lange nicht stimmen.
    >
    > Abgesehen davon ist ja der Knackpunkt in dieser
    > ganzen Diskussion die Tatsache, dass SCO
    > Tochterfirma von Microsoft ist. Das Microsoft
    > schon immer Krieg gegen OpenSource bzw. Linux
    > führt, sollte ja hinreichend bekannt sein.
    > Ich glaube nicht, dass Linux geschützten Code von
    > SCO enthält, aus mehreren Gründen:
    >
    > 1. Wie hätte Torvalds an den Code kommen sollen?
    > SCO Unix war Closed Source.
    > 2. Linus Torvalds hat Linux dem OS Minix
    > nachempfunden, hat seinen Kernel aber von Grund
    > auf neugeschrieben. Warum sollte er Code von SCO
    > verwenden, wenn er grad dabei war, sein
    > Betriebssystem selber zu programmieren.
    >
    > Das einzige was hier für SCO im Vordergrund steht,
    > ist der Effekt in den Medien, weil eine
    > Organisation wie SCO vielfach seriöser klingt als
    > eine Gemeinde aus Programmierern, die Linux als
    > Freizeitprojekt betreiben bzw. auch allen Leuten,
    > die ihren Lebensunterhalt damit bestreiten.
    >
    > mfg vbinsider

    1. Wie hätte Torvalds an den Code kommen sollen?
    SCO Unix war Closed Source.

    Er nicht aber IBM mit ihrem AIX. Die hatten ne Lizenz am Unix und haben auch fleißig am Kernel mit gearbeitet. Darum ja auch die Klage der SCO gegen IBM.

    Aber mal abgesehen davon, ich glaube das auch nich das ein Codetransfer statgefunden hat, denn so blöd ist IBM nicht und so eine Kasperbude wie die SCO die auf die Dummheit mancher Leue mit ihrem "Lizenzmodel" setzt.

    Meine Prognose für den Ausgang ist, dass SCO verliert und endlich von der Bildfläche verschwindet.


  8. Re: Groklaw? Also ich glaube ja,...

    Autor: Walkorg 16.07.05 - 01:24

    Walkorg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > vbinsider schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hans P schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Groklaw? Also ich glaube ja
    > der Darstellung
    > von
    > SCO. Die klingt
    > überzeugender und
    > seriöser!
    >
    > Es
    > würde mich persönlich
    > ünerhaupt nicht
    > wundern,
    > wenn Linux seinen
    > Quellcode
    > zusammen geklaut
    > hätte!
    >
    > Hans
    >
    > Ich finds ja immer wieder
    > toll, wenn man Leute
    > findet, die einfach
    > irgendwas faseln, ohne Ahnung
    > zu haben.
    >
    > 1. Ich wusste gar nicht, dass Linux eine
    >
    > Institution ist, eigtl. ist es nur Name des
    >
    > Systemkerns.
    > 2. Bloß weil etwas überzeugend
    > klingt, muss es
    > noch lange nicht stimmen.
    >
    > Abgesehen davon ist ja der Knackpunkt
    > in dieser
    > ganzen Diskussion die Tatsache,
    > dass SCO
    > Tochterfirma von Microsoft ist. Das
    > Microsoft
    > schon immer Krieg gegen OpenSource
    > bzw. Linux
    > führt, sollte ja hinreichend
    > bekannt sein.
    > Ich glaube nicht, dass Linux
    > geschützten Code von
    > SCO enthält, aus
    > mehreren Gründen:
    >
    > 1. Wie hätte Torvalds
    > an den Code kommen sollen?
    > SCO Unix war
    > Closed Source.
    > 2. Linus Torvalds hat Linux
    > dem OS Minix
    > nachempfunden, hat seinen Kernel
    > aber von Grund
    > auf neugeschrieben. Warum
    > sollte er Code von SCO
    > verwenden, wenn er
    > grad dabei war, sein
    > Betriebssystem selber zu
    > programmieren.
    >
    > Das einzige was hier für
    > SCO im Vordergrund steht,
    > ist der Effekt in
    > den Medien, weil eine
    > Organisation wie SCO
    > vielfach seriöser klingt als
    > eine Gemeinde
    > aus Programmierern, die Linux als
    >
    > Freizeitprojekt betreiben bzw. auch allen
    > Leuten,
    > die ihren Lebensunterhalt damit
    > bestreiten.
    >
    > mfg vbinsider
    >
    > 1. Wie hätte Torvalds an den Code kommen sollen?
    > SCO Unix war Closed Source.
    >
    > Er nicht aber IBM mit ihrem AIX. Die hatten ne
    > Lizenz am Unix und haben auch fleißig am Kernel
    > mit gearbeitet. Darum ja auch die Klage der SCO
    > gegen IBM.
    >
    > Aber mal abgesehen davon, ich glaube das auch nich
    > das ein Codetransfer statgefunden hat, denn so
    > blöd ist IBM nicht und so eine Kasperbude wie die
    > SCO die auf die Dummheit mancher Leue mit ihrem
    > "Lizenzmodel" setzt.
    >
    > Meine Prognose für den Ausgang ist, dass SCO
    > verliert und endlich von der Bildfläche
    > verschwindet.
    >
    >
    Achso ... hätte ich fast vergessen @ Hans geh mal kacken,dann wird dein Kopf vielleicht mal frei und du kanst wieder klar denken ;)


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Scheer GmbH, deutschlandweit
  2. DEKRA SE, Stuttgart
  3. diconium digital solutions GmbH, Berlin
  4. Schneider Intercom GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Monitore ab 147,99€ und Laptops ab 279,00€)
  2. 99,99€(Bestpreis!)
  3. GRATIS
  4. (u. a. Twilight Struggle, Carcassonne, Mysterium, Scythe)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

  1. Microsoft: Absatz von Windows erholt sich
    Microsoft
    Absatz von Windows erholt sich

    Microsoft kann erneut Gewinn und Umsatz durch sein Cloud-Geschäft verbessern. Auch der Windows-Umsatz geht wieder nach oben.

  2. FTC: Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit
    FTC
    Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit

    Facebook erwartet eine erhebliche Strafe von der Wettbewerbs- und Verbraucherschutzbehörde FTC. Derweil wachsen die Gewinne weiter massiv.

  3. TAL-Preis: Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser
    TAL-Preis
    Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser

    Der Vorschlag der Stadtnetzbetreiber, die realen Kosten der Deutschen Telekom für ihr Kupfernetz als Preis für die letzte Meile zugrunde zu legen, soll nicht gut für die Glasfaser sein. Das meint zumindest die Bundesnetzagentur.


  1. 23:15

  2. 22:30

  3. 18:55

  4. 18:16

  5. 16:52

  6. 16:15

  7. 15:58

  8. 15:44