Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HP: Droht ein Abbau von bis zu 25…

'Es ist zum Kotzen ...'

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 'Es ist zum Kotzen ...'

    Autor: Stimmungsmacher 15.07.05 - 12:43

    Ich kann diese Schwarzmalerei nicht mehr hören. Bei soviel Angstmacherei wäre es ein Wunder wenn der Arbeitsmarkt überlebt. Der hat doch gar keine Chance, wenn die gesamte deutsche Bevölkerung nur noch an Arbeitslosigkeit denkt. Hört endlich auf damit, schlechte Stimmung zu verbreiten, dann wird sich der Markt auch wieder erholen, wie er es schon immer getan hat. Bekanntlich versetzt der Glaube Berge.

  2. Re: 'Es ist zum Kotzen ...'

    Autor: SJanssen 15.07.05 - 12:46

    Stimmungsmacher schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich kann diese Schwarzmalerei nicht mehr hören.
    > Bei soviel Angstmacherei wäre es ein Wunder wenn
    > der Arbeitsmarkt überlebt. Der hat doch gar keine
    > Chance, wenn die gesamte deutsche Bevölkerung nur
    > noch an Arbeitslosigkeit denkt. Hört endlich auf
    > damit, schlechte Stimmung zu verbreiten, dann wird
    > sich der Markt auch wieder erholen, wie er es
    > schon immer getan hat. Bekanntlich versetzt der
    > Glaube Berge.

    Ja glauben ist aber nicht wissen ;-) Zum glauben gehst in die Kirche.

  3. Ich hab die Unschuld kotzen sehen

    Autor: Wichtigtuer 15.07.05 - 12:50

    Das wahre Leben ist manchmal einfach sch****
    da gibts sogar Bücher drüber: http://www.ubooksshop.de/pd790151295.htm

  4. Re: 'Es ist zum Kotzen ...'

    Autor: BruceMangee 15.07.05 - 14:08

    Stimmungsmacher schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich kann diese Schwarzmalerei nicht mehr hören.

    Jep. Das ist neuerdings die Lieblings'farbe' der Nation ...

    > Bei soviel Angstmacherei wäre es ein Wunder wenn
    > der Arbeitsmarkt überlebt. Der hat doch gar keine
    > Chance, wenn die gesamte deutsche Bevölkerung nur
    > noch an Arbeitslosigkeit denkt.

    Abeitgeber _haben_ einen Arbeitsmarkt von ca. 5 Millionen, denk mal drüber nach.
    Ein Ingeneur ist derzeit für 25k einstellbar, man hat ja noch genug.

    > Hört endlich auf
    > damit, schlechte Stimmung zu verbreiten, dann wird
    > sich der Markt auch wieder erholen, wie er es
    > schon immer getan hat.

    Nu ja, seit dem Jahr 2000 werden dafür nur leider die falschen Weichen gestellt.
    Löhne kürzen sorgt nunmal nicht dafür, dass man _mehr_ kauft.


    Wie üblich hat HP keinen 'Unternehmer' (Anm.: das ist jemand der was unternimmt :) sondern nur wieder einen Manager angeheuert. Und die Standartparole heisst bei Managern nunmal:"Huch, zu wenig Gewinn/Erfog/Rendite im Aktienmarkt? Dann entlassen wir mal kurz xx Leute, dann passt das schon."

  5. Re: 'Es ist zum Kotzen ...'

    Autor: heinzi 15.07.05 - 14:50

    SJanssen schrieb:
    > Ja glauben ist aber nicht wissen ;-) Zum glauben
    > gehst in die Kirche.

    Nicht unbedingt. Wenn viele Deutsche, die durchaus ein gutes Einkommen haben glauben, dass es ihnen jetzt schlecht geht und sie deshalb alles auf die hohe Kante legen und weniger in den Konsum stecken, dann waren sie sicher nicht in der Kirche, um diese Entscheidung zu treffen.

  6. Re: 'Es ist zum Kotzen ...'

    Autor: Filip 15.07.05 - 18:07

    BruceMangee schrieb:
    > Nu ja, seit dem Jahr 2000 werden dafür nur leider
    > die falschen Weichen gestellt.
    > Löhne kürzen sorgt nunmal nicht dafür, dass man
    > _mehr_ kauft.

    Wo werden seit dem Jahr 2000 Löhne gekürzt? Das durchschnittliche Einkommen ist auch im letzten Jahr knapp 3% gestiegen. In den Vorjahren war es nicht anders!

  7. Re: 'Es ist zum Kotzen ...'

    Autor: 0-0 16.07.05 - 03:55

    Du bist naiv.


  8. Die 20-80-Gesellschaft läst grüßen

    Autor: PT2066.7 16.07.05 - 06:15

    Stimmungsmacher schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich kann diese Schwarzmalerei nicht mehr hören.
    > Bei soviel Angstmacherei wäre es ein Wunder wenn
    > der Arbeitsmarkt überlebt. Der hat doch gar keine
    > Chance, wenn die gesamte deutsche Bevölkerung nur
    > noch an Arbeitslosigkeit denkt. Hört endlich auf
    > damit, schlechte Stimmung zu verbreiten, dann wird
    > sich der Markt auch wieder erholen, wie er es
    > schon immer getan hat. Bekanntlich versetzt der
    > Glaube Berge.

    Du gehörst scheinbar zu den primitiven Leuten, die die 20-80-Gesellschaft für Unsinn pur halten. Na dann lasse Dich mal ruhig weiter vom Tittytainment einlullen.


  9. Re: 'Es ist zum Kotzen ...'

    Autor: thhans01 17.07.05 - 13:48

    > Wo werden seit dem Jahr 2000 Löhne gekürzt?

    bei meiner derzeitigen Firma, bei meiner vorigen Firma (musste 2002 zwangsweise wechseln, immerhin hab ich was gefunden)... und ich glaube dass das kein sonderfälle waren: Seit 2002 zahlt meine derzeitige Firma kein Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld mehr. Auch wenn man sich darüber streiten kann, on das richtiger Lohn ist oder Zusatz ist usw., war es doch mehr Geld in der Tasche. Im gleichen Zeitraum sind die Lebenshaltungskosten widerum enorm gestigen - gerade während der Boomzeit und duch die Abgaben- Gebühren und Energiekostenerhöhungen.

    > durchschnittliche Einkommen ist auch im letzten
    > Jahr knapp 3% gestiegen.

    Rechne mal die Gratifikationen und Steigerungen des Managements heraus (Ackermann und co.).

    my 0,02 €
    der hans

  10. Re: 'Es ist zum Kotzen ...'

    Autor: der Kenner 17.07.05 - 13:58

    das "durchschnittliche" Einkommen
    da muss ich immer an den Statistiker denken, der in einem Fluss ertrank der durchschnittlich 10 cm tief war, nur leider an einer Stelle eben nicht..

    wenn ein Manager mit 100.000 zehn Przent mehr bekommt und 100 Putzfrauen mit 1.000 Euro 10 Prozent weniger bekommen bleibt im Durchschnitt das Einkommen konstant, nur so als kleiner Ausflug in die Statistik.....

  11. Re: 'Es ist zum Kotzen ...'

    Autor: c.b. 17.07.05 - 14:48

    Stimmungsmacher schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Bekanntlich versetzt der
    > Glaube Berge.


    Mahlzeit...

    und die Erde ist eine Scheibe.

    gruss
    c.b.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken
  2. MACH AG, Berlin, Lübeck
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  2. 199€
  3. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...
  4. (u. a. Logitech G502 Proteus Spectrum für 39€ und Nokia 3.2 DS 16 GB für 84,99€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49