1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitale Medien: Google plant…

Mir fällt kaum ein Printmedium ein, ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Mir fällt kaum ein Printmedium ein, ...

    Autor: Print_dies 03.01.11 - 11:28

    ...das ich mir aufm Smartphone antun würde, egal obs mir Google oder Apple oder Amazon liefert.

    Printmedien schreiben (gefiltert!) das, was vorgestern im Netz stand. Wozu sollte ich mir sowas reinziehen, zumal die Zeiten von hochqualitativem Journalismus eh längst vorbei sind - alles steuert in Richtung Bildzeitung und RTL.

    Ausnahmen bekannt? Her damit! :)

  2. Re: Mir fällt kaum ein Printmedium ein, ...

    Autor: xcvxcv 03.01.11 - 11:39

    >...das ich mir aufm Smartphone antun würde, egal obs mir Google oder Apple oder Amazon liefert.

    Das sehe ich auch so, vieleicht noch einen rss feed. Geneint sind wohl eher die im Artikel auch erwähnten Tablets.

    >Printmedien schreiben (gefiltert!) das, was vorgestern im Netz stand. Wozu sollte ich mir sowas reinziehen, zumal die Zeiten von hochqualitativem Journalismus eh längst vorbei sind - alles steuert in Richtung Bildzeitung und RTL.

    Sehe ich anders. Im Netz schreiben die meisten blogs und news Portale auch nur voneinander ab, häufig ohne jede form der eigenen Rechereche. Printmedien filtern ohne Frage, das kann man aber auch als eine Art spam Filter sehen, den man durch die Wahl der Zeitung konfigurieren kann. Und Journalismus jenseits von Bild und RTL gibt es durchaus noch. Ob die es allerdings in die diverse app stores schaffen, da habe ich auch meine zweifel, sind meist nicht so mainstream fähig.

  3. Re: Mir fällt kaum ein Printmedium ein, ...

    Autor: Herold2 03.01.11 - 11:47

    Die Zeit bietet z.B. ein iOS-App an. Habe das App mangels iPhone zwar noch nicht getestet, aber wenn es das als Android-App gäbe, würde ich mir das auf jeden Fall mal anschauen.

  4. Re: Mir fällt kaum ein Printmedium ein, ...

    Autor: 52353 03.01.11 - 12:06

    Print_dies schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...das ich mir aufm Smartphone antun würde, egal obs mir Google oder Apple
    > oder Amazon liefert.
    >
    > Printmedien schreiben (gefiltert!) das, was vorgestern im Netz stand. Wozu
    > sollte ich mir sowas reinziehen, zumal die Zeiten von hochqualitativem
    > Journalismus eh längst vorbei sind - alles steuert in Richtung Bildzeitung
    > und RTL.
    >
    > Ausnahmen bekannt? Her damit! :)


    Ich habe schon den Eindruck, dass der Informationsgehalt und die Qualität der FAZ oder der Süddeutschen höher ist, als bei FAZ-Online o.ö. Von Spiegel Online will ich erst gar nicht anfangen. Auch denke ich, dass die Printmedien mehr Journalisten angestellt haben, als dies bei Online-Medien der Fall ist.

    Allerdings ist mir das Format normaler Zeitungen zu sperrig um morgens im Zug zu lesen. Ein Angebot im E-Book-Format würde mir sehr entgegen kommen.

    Wenn mir jemand ein Online-Medium nennen kann, dass der FAZ oder Süddeutschen gleichwertig ist, wäre das super. Darf auch gerne was kosten.

  5. Re: Mir fällt kaum ein Printmedium ein, ...

    Autor: gast324324 03.01.11 - 13:23

    @52353:
    Im moment sind mir nur Zeitungen bekannt, die ihre Zeitungen als pdf ins Netz stellen. Handelsblatt z.B.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software-Entwicklerin / Software-Entwickler Visual C/C++ (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann Fare Collection Systems GmbH, Mönchengladbach
  2. SAP MM/EWM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Ulm
  3. Junior Projektmanager (m/w/d)
    ADLATUS GmbH & Co. KG, Wentorf bei Hamburg
  4. SAP ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Open Source: Interaktives Rechnen mit Jupyter-Notebooks
Open Source
Interaktives Rechnen mit Jupyter-Notebooks

Ob der Test einer Signalverarbeitungs-Bibliothek oder die Hardware-Synthese für einen FPGA: Im Jupyterhub klappt das via Cloud.
Eine Anleitung von Martin Strubel

  1. Software 20 Dinge, die ich in 20 Jahren als Entwickler gelernt habe
  2. Programmierung Githubs Copilot produziert Bugs und Sicherheitslücken

Kampf gegen Kindesmissbrauch: Die wichtigsten Antworten zur Chatkontrolle
Kampf gegen Kindesmissbrauch
Die wichtigsten Antworten zur Chatkontrolle

Was steckt genau hinter den Plänen der EU-Kommission zur Chatkontrolle und wie gefährlich wäre deren Umsetzung?
Von Friedhelm Greis und Moritz Tremmel

  1. Recht auf Verschlüsselung Wissing beunruhigt über Pläne zur Chatkontrolle
  2. Überwachung Petition gegen Chatkontrolle
  3. SPD gegen FDP Ampelkoalition uneins bei Chatkontrolle

Deklaratives Linux: Keine Angst vor Nix
Deklaratives Linux
Keine Angst vor Nix

NixOS ist genial zum Deployen von Software, doch der Einstieg ist hart. Über eine rasant wachsende Linux-Distribution und ihre Community, die viel erreicht.
Ein Erfahrungsbericht von Lennart Mühlenmeier

  1. Proton Epics Anti-Cheat-Tool läuft auf Linux
  2. Datenleck Sicherheitslücke im Shop von Tuxedo entdeckt und geschlossen
  3. Linux Treiberentwicklung fast ohne Hardware