1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erlass der Regulierungsbehörde…

Das wird aber auch Zeit...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das wird aber auch Zeit...

    Autor: Hamburg20459 04.01.11 - 12:30

    Ich bin sehr glücklich wenn das "Internet" und vor allem YouTube und Co, endlich mal seinen Ruf als "rechtsfreier Raum" verliert.
    Nur weil ich mich hinter einem Avatar oder einer IP verstecken kann, darf ich noch lange nicht machen was ich will und Urheberrechtsverletzung im Internet ist und bleibt einfach mal ein ernsthaftes Problem für Menschen, die Waren anbieten die dort illegal gespiegelt werden.

    Ich bin Inhaber einer Schallplattenfirma und verliere meine Geschäftsgrundlage meinen Gruppen ihren Lohn zu zahlen, weil es alles "Gratis" im Netz gibt.

    Das Ende vom Lied ist nicht eine Selbstregulierung, sondern der Verlust von Talenten, weil niemand mehr deren Einnahmen erwirtschaftet - ausser Portalen wie YouTube, die mit den Videos und Rechten von Künstlern illegal Millionen durch Werbung verdienen.

    Hier wird auf dem Rücken derer gestritten die ohnehin nix haben.

  2. Re: Das wird aber auch Zeit...

    Autor: Tiberius Kirk 04.01.11 - 12:37

    Hamburg20459 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin Inhaber einer Schallplattenfirma und verliere meine
    > Geschäftsgrundlage meinen Gruppen ihren Lohn zu zahlen, weil es alles
    > "Gratis" im Netz gibt.

    Die Klage über die Stärke des Wettbewerbs ist meist nur eine Klage über den Mangel an Einfällen.
    (Walter Rathenau)

    Gruß
    Tiberius

  3. Re: Das wird aber auch Zeit...

    Autor: dsfsdfsdf 04.01.11 - 12:38

    YouTube macht keine illegalen Millionen. Treffender wäre eher die Bezeichnung "unmoralisch" - Zumindest in Bezug auf das was du meinst.

    Aber das was du meinst trifft ja auch nicht zu, denn YouTube zahlt an die Verwertungsgesellschaften sehr wohl Geld für jeden Abruf eines Videos, dessen Rechteverwertung an die Vertragsgesellschaften abgetreten wurde.

  4. Re: Das wird aber auch Zeit...

    Autor: Lokke 04.01.11 - 12:42

    Hallo, ich verstehe nichts davon wie YT und ein Bekanntheitsgrad funktioniert, aber ich berufe mich auf ein jahrhundertealtes Geschäftsmodell, das ich nun verdammt nochmal so im Internet abgebildet sehen möchte.

    Warum ? Weil das schon immer so war!!111

  5. Re: Das wird aber auch Zeit...

    Autor: Anonymer Benutzer 04.01.11 - 12:57

    Hamburg20459 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin sehr glücklich wenn das "Internet" und vor allem YouTube und Co,
    > endlich mal seinen Ruf als "rechtsfreier Raum" verliert.
    > Nur weil ich mich hinter einem Avatar oder einer IP verstecken kann, darf
    > ich noch lange nicht machen was ich will und Urheberrechtsverletzung im
    > Internet ist und bleibt einfach mal ein ernsthaftes Problem für Menschen,
    > die Waren anbieten die dort illegal gespiegelt werden.
    >
    > Ich bin Inhaber einer Schallplattenfirma und verliere meine
    > Geschäftsgrundlage meinen Gruppen ihren Lohn zu zahlen, weil es alles
    > "Gratis" im Netz gibt.
    >
    > Das Ende vom Lied ist nicht eine Selbstregulierung, sondern der Verlust von
    > Talenten, weil niemand mehr deren Einnahmen erwirtschaftet - ausser
    > Portalen wie YouTube, die mit den Videos und Rechten von Künstlern illegal
    > Millionen durch Werbung verdienen.
    >
    > Hier wird auf dem Rücken derer gestritten die ohnehin nix haben.


    Pro und Contra :

    Pro: Ich muss dir recht geben.
    Als man mit Musik und Film noch grosses Geld verdienen konnte, waren auch die Musik und die Filme von besserer Qualität als heutzutage.

    Contra:
    Die Goldgräbermentalität der Medienindustrie hat dazu geführt, dass der Markt eingebrochen ist. Wer 70€ für ein Spiel, 25 € für eine Blu-Ray, 20 € für eine CD und 10 Euro für ein Kinoticket verlangt, braucht sich nicht zu wundern, wenn die Kundschaft sich die Unterhaltung woanders sucht.


    Zum Thema : Irgendwie haben die Italiener recht. Und was sie verlangen, bedeutet Arbeit für den Anbieter, aber nichts Unmögliches. Im Free-TV kann ich ja auch keinen Soft-Porno am vormittag schauen.

  6. Re: Das wird aber auch Zeit...

    Autor: Schweinekotze 04.01.11 - 13:11

    Anonymer Benutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hamburg20459 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin sehr glücklich wenn das "Internet" und vor allem YouTube und Co,
    > > endlich mal seinen Ruf als "rechtsfreier Raum" verliert.
    > > Nur weil ich mich hinter einem Avatar oder einer IP verstecken kann,
    > darf
    > > ich noch lange nicht machen was ich will und Urheberrechtsverletzung im
    > > Internet ist und bleibt einfach mal ein ernsthaftes Problem für
    > Menschen,
    > > die Waren anbieten die dort illegal gespiegelt werden.
    > >
    > > Ich bin Inhaber einer Schallplattenfirma und verliere meine
    > > Geschäftsgrundlage meinen Gruppen ihren Lohn zu zahlen, weil es alles
    > > "Gratis" im Netz gibt.
    > >
    > > Das Ende vom Lied ist nicht eine Selbstregulierung, sondern der Verlust
    > von
    > > Talenten, weil niemand mehr deren Einnahmen erwirtschaftet - ausser
    > > Portalen wie YouTube, die mit den Videos und Rechten von Künstlern
    > illegal
    > > Millionen durch Werbung verdienen.
    > >
    > > Hier wird auf dem Rücken derer gestritten die ohnehin nix haben.
    >
    > Pro und Contra :
    >
    > Pro: Ich muss dir recht geben.
    > Als man mit Musik und Film noch grosses Geld verdienen konnte, waren auch
    > die Musik und die Filme von besserer Qualität als heutzutage.
    >
    > Contra:
    > Die Goldgräbermentalität der Medienindustrie hat dazu geführt, dass der
    > Markt eingebrochen ist. Wer 70€ für ein Spiel, 25 € für eine Blu-Ray, 20 €
    > für eine CD und 10 Euro für ein Kinoticket verlangt, braucht sich nicht zu
    > wundern, wenn die Kundschaft sich die Unterhaltung woanders sucht.
    >
    > Zum Thema : Irgendwie haben die Italiener recht. Und was sie verlangen,
    > bedeutet Arbeit für den Anbieter, aber nichts Unmögliches. Im Free-TV kann
    > ich ja auch keinen Soft-Porno am vormittag schauen.


    Jeder Hardcore-Porno hat noch mehr Niveau als den Müll den unsere Herrscher (angebliche Volksvertreter) jeden Tag absondern.

  7. Völlige Zustimmung!

    Autor: Homo habilis 04.01.11 - 13:19

    Hamburg20459 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich bin Inhaber einer Schallplattenfirma und verliere meine
    > Geschäftsgrundlage meinen Gruppen ihren Lohn zu zahlen, weil
    > es alles "Gratis" im Netz gibt.

    Und ich bin Faustkeilhersteller und verliere meine
    Geschäftsgrundlage, weil es in jedem Baumarkt Stahlhämmer für 2,99 gibt.

  8. Re: Das wird aber auch Zeit...

    Autor: SSD 04.01.11 - 13:45

    Anonymer Benutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Contra:
    > Die Goldgräbermentalität der Medienindustrie hat dazu geführt, dass der
    > Markt eingebrochen ist. Wer 70€ für ein Spiel, 25 € für eine Blu-Ray, 20 €
    > für eine CD und 10 Euro für ein Kinoticket verlangt, braucht sich nicht zu
    > wundern, wenn die Kundschaft sich die Unterhaltung woanders sucht.

    Hört sich an wie:
    Wer die Waren verteuert, braucht sich nicht zu wundern, wenn sie einem gestohlen werden.
    Denn: illegaler Download wird wie Diebstahl geahndet

    Und jetzt komm mir nicht mit:
    - die Verteuerung (welche ich nicht bestätigen kann; hab noch nie ein Spiel in der Standardversion um 70€ gesehen) ist unrechtmäßig und
    - es gibt keine Alternativen

  9. Re: Das wird aber auch Zeit...

    Autor: SSD_mit_Kratzern 04.01.11 - 14:09

    SSD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anonymer Benutzer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Contra:
    > > Die Goldgräbermentalität der Medienindustrie hat dazu geführt, dass der
    > > Markt eingebrochen ist. Wer 70€ für ein Spiel, 25 € für eine Blu-Ray, 20
    > €
    > > für eine CD und 10 Euro für ein Kinoticket verlangt, braucht sich nicht
    > zu
    > > wundern, wenn die Kundschaft sich die Unterhaltung woanders sucht.
    >
    > Hört sich an wie:
    > Wer die Waren verteuert, braucht sich nicht zu wundern, wenn sie einem
    > gestohlen werden.
    Wieso gestohlen? Zum Einen wurde hier schon darauf hingewiesen, dass von YouTube durchaus Abgaben gezahlt werden, zum Anderen geht es hier um Steuern und Kontrolle des Angebotes durch den Anbieter, nicht um Raub-Mord-Kopier-Diebstahl.
    Fazit: Thema voll verfehlt. Wärst Du ein Lemming, wärst Du unsterblich.

    > Denn: illegaler Download wird wie Diebstahl geahndet
    Es geht hier nicht um Illegalität, s.o. Aber der Troll-Beißreflex ist wohl stärker.

    >
    > Und jetzt komm mir nicht mit:
    > - die Verteuerung (welche ich nicht bestätigen kann; hab noch nie ein Spiel
    > in der Standardversion um 70€ gesehen) ist unrechtmäßig und
    > - es gibt keine Alternativen
    Games kann man wirklich nur teuer kaufen (und 60 Euronen sind durchaus üblich bei Konsolentiteln) oder nicht kaufen oder warten bis es ein Jahr später günstiger wird. Welche Alternativen meinst Du hier ?!

  10. Re: Das wird aber auch Zeit...

    Autor: yxcyxcycyxc 04.01.11 - 14:09

    Für GTA 4 habe ich damals 60€ bezahlt. Und die allgemeine Teuerungsrate ist tatsächlich niedriger als die Teuerung von Medien der Unterhaltungsindustrie. Zumindest Subjektiv ;)

  11. Re: Das wird aber auch Zeit...

    Autor: redwolf_ 04.01.11 - 14:20

    Ja echt, ich bin auch Inhaber einer Schallplattenfirma und sehe mich durch diese Audiokassetten bedroht. Wäre das nicht schon alles, gibt es jetzt auch diese Abspielgeräte mit Recordingfuktionen, dass geht mal gar nicht. Hier muss dieser rechtsfreie Raum endlich geschlossen werden, denn es zieht.

  12. Re: Völlige Zustimmung!

    Autor: Dietbert 04.01.11 - 15:27

    Homo habilis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hamburg20459 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ich bin Inhaber einer Schallplattenfirma und verliere meine
    > > Geschäftsgrundlage meinen Gruppen ihren Lohn zu zahlen, weil
    > > es alles "Gratis" im Netz gibt.
    >
    > Und ich bin Faustkeilhersteller und verliere meine
    > Geschäftsgrundlage, weil es in jedem Baumarkt Stahlhämmer für 2,99 gibt.

    YMMD!

    Meine Diskettenfabrik ist auch Pleite...

  13. Re: Das wird aber auch Zeit...

    Autor: SSD 04.01.11 - 20:26

    SSD_mit_Kratzern schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SSD schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Anonymer Benutzer schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Contra:
    > > > Die Goldgräbermentalität der Medienindustrie hat dazu geführt, dass
    > der
    > > > Markt eingebrochen ist. Wer 70€ für ein Spiel, 25 € für eine Blu-Ray,
    > 20
    > > €
    > > > für eine CD und 10 Euro für ein Kinoticket verlangt, braucht sich
    > nicht
    > > zu
    > > > wundern, wenn die Kundschaft sich die Unterhaltung woanders sucht.
    > >
    > > Hört sich an wie:
    > > Wer die Waren verteuert, braucht sich nicht zu wundern, wenn sie einem
    > > gestohlen werden.
    > Wieso gestohlen? Zum Einen wurde hier schon darauf hingewiesen, dass von
    > YouTube durchaus Abgaben gezahlt werden, zum Anderen geht es hier um
    > Steuern und Kontrolle des Angebotes durch den Anbieter, nicht um
    > Raub-Mord-Kopier-Diebstahl.
    > Fazit: Thema voll verfehlt. Wärst Du ein Lemming, wärst Du unsterblich.
    >
    > > Denn: illegaler Download wird wie Diebstahl geahndet
    > Es geht hier nicht um Illegalität, s.o. Aber der Troll-Beißreflex ist wohl
    > stärker.
    >
    > >
    > > Und jetzt komm mir nicht mit:
    > > - die Verteuerung (welche ich nicht bestätigen kann; hab noch nie ein
    > Spiel
    > > in der Standardversion um 70€ gesehen) ist unrechtmäßig und
    > > - es gibt keine Alternativen
    > Games kann man wirklich nur teuer kaufen (und 60 Euronen sind durchaus
    > üblich bei Konsolentiteln) oder nicht kaufen oder warten bis es ein Jahr
    > später günstiger wird. Welche Alternativen meinst Du hier ?!

    Ich habe mich auf ein Kommentar eines anderen bezogen und das hängt natürlich nur indirekt mit dem Artikel zusammen - genauso wie (die meisten) auf mich folgenden Kommentare !!!

    OK, bei den Spielpreisen hab ich Computerspiele gemeint.
    Aber wer sich eine Konsole kauft, der weiß auch schon vorher, was auf ihn zukommt an horrenden Preisen.

    Und Alternativen sind einfach preiswerte (oder aber etwas ältere) Spiele.

    Beispiel: Starcraft II, zum Verkaufsstart: 40€

    Also mein persönliches Lieblingsspiel ist ja Heroes Of Newerth (komplett ohne DRM) um derzeit 25€ (ich habs natürlich billiger bekommen, weil ichs in der Beta gekauft hab =) ).
    http://www.heroesofnewerth.com/
    http://www.g2play.net/store/Heroes-of-Newerth-Digital-Download.html

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lions Clubs International MD 111-Deutschland, Wiesbaden
  2. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Köln
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main
  4. SARSTEDT AG & Co. KG, Nümbrecht-Rommelsdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Ãœberwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

  1. Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
    Indiegames-Rundschau
    Der letzte Kampf des alten Cops

    Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.

  2. Social Engineering: "Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"
    Social Engineering
    "Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

    Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.

  3. Videostreaming im Abo: Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
    Videostreaming im Abo
    Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten

    Disney+ hat direkt nach dem Start 10 Millionen Abonnenten gewonnen. Analysten hatten so viele Kunden erst nach einem Jahr erwartet. Noch ist aber unklar, ob sie dem Dienst treu bleiben werden.


  1. 09:50

  2. 09:12

  3. 08:37

  4. 08:15

  5. 07:54

  6. 07:37

  7. 17:23

  8. 17:00