1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Tools / Utilities

Kostenloses Datenrettungs-Tool von Convar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kostenloses Datenrettungs-Tool von Convar

    Autor: Golem.de 03.06.02 - 09:49

    Das Datenrettungsprogramm PC Inspector File Recovery wird von Convar in der aktuellen Version 3.0 als Freeware vertrieben und kann kostenlos aus dem Internet geladen werden. Mit dem Tool sollen sich gelöschte oder zerstörte Dateien wiederherstellen lassen, wobei das Programm die Dateiformate FAT 12/16/32 und NTFS beherrscht.

    https://www.golem.de/0206/20097.html

  2. Re: Kostenloses Datenrettungs-Tool von Convar

    Autor: Thorsten Duhn 04.06.02 - 08:13

    Hallo,

    da stellt sich die Frage: Ist das Original besser/aktueller/etc. als die Kopie? Soweit ich das sehe (gleiche Bedienung, gleiche Probleme, "Alexander Grau" in der Info erwähnt...) ist dies nur ein neuer Aufguß des seit langem bekannten Freeware-Programmews "Drive Rescue"*. Wiegesagt, welche Variante ist aktueller, welche wird besser gepflegt werden etc.? Ich würde bei "Drive Rescue" bleiben (wenn es bei mir laufen würde)...

    * http://home.arcor.de/christian_grau/rescue/index.html

    Grüße,
    Thorsten
    http://www.freewareguide.de

  3. Re: Kostenloses Datenrettungs-Tool von Convar

    Autor: Jakob Habel 10.06.02 - 07:30

    Schön und Gut, dieses Programm, hab auch schon etliche Dateien retten können. Allerdings ist seit gestern das Programm mit der Meldung "ERROR: This module has been compiled with a trial-version of Delphy. This period has been expired!" nicht mehr ausführbar. Gibt´s jemanden dem es änlich ergangen ist und der/die vielleicht Abhilfe weiß?

  4. Re: Kostenloses Datenrettungs-Tool von Convar

    Autor: Anja Legg 10.06.02 - 12:26

    Auf der WEB Seite wird folgende Lösung vorgeschlagen:

    Frage: Die Anwendung startet nicht und diese Fehlermeldung erscheint: "This Modul was compiled with a trial version of Delphi. The trial period has expired."
    Antwort: Bitte laden Sie die neuste Version von PC Inspector™ File Recovery herunter und installieren Sie die Software erneut. (DOWNLOAD)

    Mit der neuen Version ist dieser Fehler behoben !

  5. Re: Kostenloses Datenrettungs-Tool von Convar

    Autor: Dr.Seltsam 04.07.02 - 17:08

    An alle von Datenverlust betroffenen:
    Vergeßt Lost&Found und probiert GetDataBack von Runtime.org
    Das Teil ist gegenüber LF und dem Ontrack Schrott ein echter Quantensprung.
    Es läuft unter Windose und unterstützt in eigenen Versionen Fat12/16/32 und NTFS.
    Die Ntfs version ist leider heftig teuer (So ca.200Euro).
    Beide versionen kann man als Demo downloaden, die noch zu rettenden Daten anzeigt,aber noch nicht wiederherstellt.
    Dafür ist freischalten per seriennummer angesagt..........wer meint zu müssen soll danach im web suchen........ich jhabe die Fat Version ausprobiert und finde daß sie die 80Dollar wert ist,
    verglichen mit dem was man durch datencrash verlert.


    Ausgangsposition war eine Fat32 partition mit 56Gb randvoll mit Daten, schön verschachtelt mit tiefen verzeichnissen, seeehr langen Dateinamen und einigen zehntausend kleinen Dateien.
    Dann natürlich schön fragmentiert und soweiter,kein Backup..kennt man ja.
    Dann der Supergau....platte anformatiert und dann auch noch boot und partitionssektor gelöscht.
    L&F zeigte mir je nach gusto meine 60er platte als 15gb platte an, stürzte gerne mal ab und
    hinterließ sehrr viele schön nichssagende dir0,dir1 usw,hätte also Tage zum sortieren gebraucht.
    Leider waren zwar die meisten Dateien wieder da, aber mit inhalt müll, leer oder vertauscht,
    na ja, nicht befriediegend.
    Dann,ich hatte schon aufgegeben, der versuch mit GDB.
    Hat ungefä´hr 5Stunden gedauert und bis auf doppelt angezeigte Verzeichnisse die meisten Strukturen korrekt angezeigt und auch die dateien mit richtigem inhalt.
    Dazu hat man einen explorer und kann zb.nach einzelnen Dateien suchen.
    Recoveries lassen sich abspeichern, ohne daß wieder stundenlang gescannt werden muß....

    Ich habe zwar nur die FAt version getestet aber war schwer begeistertgruß

  6. Re: Kostenloses Datenrettungs-Tool von Convar

    Autor: Dr.Seltsam 04.07.02 - 17:08

    An alle von Datenverlust betroffenen:
    Vergeßt Lost&Found und probiert GetDataBack von Runtime.org
    Das Teil ist gegenüber LF und dem Ontrack Schrott ein echter Quantensprung.
    Es läuft unter Windose und unterstützt in eigenen Versionen Fat12/16/32 und NTFS.
    Die Ntfs version ist leider heftig teuer (So ca.200Euro).
    Beide versionen kann man als Demo downloaden, die noch zu rettenden Daten anzeigt,aber noch nicht wiederherstellt.
    Dafür ist freischalten per seriennummer angesagt..........wer meint zu müssen soll danach im web suchen........ich jhabe die Fat Version ausprobiert und finde daß sie die 80Dollar wert ist,
    verglichen mit dem was man durch datencrash verlert.


    Ausgangsposition war eine Fat32 partition mit 56Gb randvoll mit Daten, schön verschachtelt mit tiefen verzeichnissen, seeehr langen Dateinamen und einigen zehntausend kleinen Dateien.
    Dann natürlich schön fragmentiert und soweiter,kein Backup..kennt man ja.
    Dann der Supergau....platte anformatiert und dann auch noch boot und partitionssektor gelöscht.
    L&F zeigte mir je nach gusto meine 60er platte als 15gb platte an, stürzte gerne mal ab und
    hinterließ sehrr viele schön nichssagende dir0,dir1 usw,hätte also Tage zum sortieren gebraucht.
    Leider waren zwar die meisten Dateien wieder da, aber mit inhalt müll, leer oder vertauscht,
    na ja, nicht befriediegend.
    Dann,ich hatte schon aufgegeben, der versuch mit GDB.
    Hat ungefä´hr 5Stunden gedauert und bis auf doppelt angezeigte Verzeichnisse die meisten Strukturen korrekt angezeigt und auch die dateien mit richtigem inhalt.
    Dazu hat man einen explorer und kann zb.nach einzelnen Dateien suchen.
    Recoveries lassen sich abspeichern, ohne daß wieder stundenlang gescannt werden muß....

    Ich habe zwar nur die FAt version getestet aber war schwer begeistertgruß

  7. Re: Kostenloses Datenrettungs-Tool von Convar

    Autor: Joe Black 02.04.03 - 13:33

    Ich hatte vor geraumer Zeit auch Probleme durch datenverlust. Habe alle ausprobiert aber
    R-Studio ist und bleibt mein Favorit. Kann alle Formate und sogar über das Netz. Würde ich schon fast unter der Kadegorie Hacker-Tools eintragen. Wer probleme mit fehlenden Daten hat sollte unbedingt R-Studio ausprobieren.

    http://www.r-tt.com/RStudio.shtml

    MFG JOE

  8. Re: Kostenloses Datenrettungs-Tool von Convar

    Autor: Trudman 22.08.03 - 17:56

    Hi Leute,
    wer verlust-Daten wie JPEG's,Word-Dokumente;GIF's,TIF's,Excel-Tabellen,selbst Favoriten
    für das Internet Wiederherstellen möchte kann das auch mit dem Shareware- Programm!!

    d.h. Festplatte angeben von der Daten wieder hergestellt werden sollen und dann los.
    Du wirst Automatisch durch das Gesamte Programm geführt und zum Schluss werden dir
    alle Ordner angezeigt die verlust-Daten enthalten!!! Du kannst nun alle Ordner nach deinen
    Daten die du brauchst durchsuchen und auch wiederherstellen!!!!! AUF JEDEN FALL!!!!
    Das habe ich mit JPEG's;Word-Dokumente;Favoriten für's Internet Probiert und es hat ge-
    klappt!!!! Alles ist in seiner form vorhanden nur die Daten muss man wieder neu benennen!!!!!

    Auf die Datei im rechten Feld mit einem Doppelklick aufrufen!!!! Die Datei wird geöffnett
    z.b. Word-Dokument in Word, dann einfach wieder aus Word heraus Kopieren fertig!!! Datei
    wieder neu benennen das reicht!!! Für diejenigen die nur diese Dateien wiederhaben wollen!!!
    Die Anderen müssen wohl oder übel Zahlen!!!


    bad Luck der Trudman ;o}

  9. Re: Kostenloses Datenrettungs-Tool von Convar

    Autor: Trudman 22.08.03 - 22:28

    Weiß nicht warum aber Golem hat mir einen Satz gestrichen!! Das Programm was ich meinte ist von runtime.org +GetDataBack+ Shareware!! zum Download, man kann Daten wieder Sichtbar machen aber nicht wieder kompl.herstellen nur mit der Voll-Lizenz-Version!!
    Aber einzelne Daten wie schon beschrieben wieder herstellen!!

    LG der Trudman ;o}Trudman schrieb:
    >
    > Hi Leute,
    > wer verlust-Daten wie
    > JPEG's,Word-Dokumente;GIF's,TIF's,Excel-Tabellen,selbst Favoriten
    > für das Internet Wiederherstellen möchte kann
    > das auch mit dem Shareware- Programm!!
    >
    > d.h. Festplatte angeben von der Daten wieder
    > hergestellt werden sollen und dann los.
    > Du wirst Automatisch durch das Gesamte Programm
    > geführt und zum Schluss werden dir
    > alle Ordner angezeigt die verlust-Daten
    > enthalten!!! Du kannst nun alle Ordner nach deinen
    > Daten die du brauchst durchsuchen und auch
    > wiederherstellen!!!!! AUF JEDEN FALL!!!!
    > Das habe ich mit JPEG's;Word-Dokumente;Favoriten
    > für's Internet Probiert und es hat ge-
    > klappt!!!! Alles ist in seiner form vorhanden
    > nur die Daten muss man wieder neu benennen!!!!!
    >
    > Auf die Datei im rechten Feld mit einem
    > Doppelklick aufrufen!!!! Die Datei wird geöffnett
    > z.b. Word-Dokument in Word, dann einfach wieder
    > aus Word heraus Kopieren fertig!!! Datei
    > wieder neu benennen das reicht!!! Für diejenigen
    > die nur diese Dateien wiederhaben wollen!!!
    > Die Anderen müssen wohl oder übel Zahlen!!!
    >
    > bad
    > Luck der Trudman ;o}

  10. Re: Kostenloses Datenrettungs-Tool von Convar

    Autor: Datenbackup 28.03.04 - 16:08

    Die Site www.datenbackup.de hat einige interessante
    Informationen zu dem Thema Datenrettung und ist
    auf jeden Fall einen Besuch wert. Man kann auch nachlesen
    warum man nicht selbst versuchen soll Daten zu retten.

  11. Datenrettung

    Autor: bernard 03.01.07 - 14:40

    Datenbackup schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Site www.datenbackup.de hat einige
    > interessante
    > Informationen zu dem Thema Datenrettung und ist
    > auf jeden Fall einen Besuch wert. Man kann auch
    > nachlesen
    > warum man nicht selbst versuchen soll Daten zu
    > retten.


    Datenwiederherstellung oder auch Datenrettung (engl. Data Recovery ) wird der Vorgang genannt, mit dem man gelöschte bzw. beschädigte Daten auf einem Datenträger wie zum Beispiel einer Festplatte oder einem Bandlaufwerk wieder lesbar macht. Manchmal handelt es sich dabei nicht nur um beschädigte Datenstrukturen, sondern auch um defekte Speichermedien , die soweit beschädigt sein können, dass die Daten nicht mehr ohne weitergehende technische Maßnahmen gelesen werden können.
    Die Gründe für Datenverlust können vielfältig sein: Daten können durch Katastrophen wie zum Beispiel einem Brand , einer Explosion oder Wasserschaden verloren gehen. Datenträger gehen kaputt durch Überalterung oder technische Defekte. Sehr oft wird der Verlust auch durch Unachtsamkeit wie versehentliches Löschen oder Formatieren verursacht. Auch durch Angriffe von Computerviren und Computerwürmern können Daten verloren gehen.
    Die einfachste Möglichkeit, Daten zurückzuholen, ist die Wiederherstellung der Daten aus dem Papierkorb des Systems, wenn sie dort noch vorhanden sind. Wenn sie dort auch gelöscht wurden, ist die nächste Möglichkeit das Einspielen eines Backups , das aus diesem Grunde regelmäßig und häufig gemacht werden sollte.
    Ist kein Backup vorhanden, kann man bei unbeschädigten Datenträgern die Daten mit geeigneten, zum Teil frei erhältlichen Programmen wieder sichtbar machen. Allerdings gelingt damit in den seltensten Fällen die komplette Wiederherstellung.
    Wenn auch das nicht mehr funktioniert, kann man sich nur noch an spezialisierte Firmen wenden. Diese können in Reinräumen (staubfreie Labors) auch Speichermedien wie Festplatten und Magnetbänder zerlegen und danach die Daten rekonstruieren. Das lohnt sich aber nur, wenn die Daten sehr wichtig und nicht anders zu ersetzen sind. Der Vorgang der Datenwiederherstellung wird dann sehr aufwendig und damit auch teuer. .
    Über http://www.rsedatenrettung.de ging dieses sogar ziemlich Preiswert. :)


  12. Re: Kostenloses Datenrettungs-Tool von Convar

    Autor: store.it 17.08.10 - 18:42

    2GB Speicherkarte formatiert

  13. Re: Kostenloses Datenrettungs-Tool von Convar

    Autor: store.it 17.08.10 - 18:48

    2GB Speicherplatte mit ca800 fotos wahrscheinlich formatiert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Auditor / CISA (w/m/x)
    PSP Peters, Schönberger & Partner mbB, München
  2. IT Systemadministrator*in (Windows) (w/m/d)
    Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH, Berlin
  3. Medieninformatiker*in / Kommunikationswissenschaftle- r*in / Informatiker*in als IT-Verantwortliche*r Internet / externe Kommunikation
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München
  4. IT-Mitarbeiter (all Genders) für den Bereich Technical Support/1st Level Support
    Watson Farley & Williams LLP, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 10,99€
  3. 22,49€
  4. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

Science-Fiction-Filme aus den 80ern: Damals gefloppt, heute gefeiert
Science-Fiction-Filme aus den 80ern
Damals gefloppt, heute gefeiert

Manchmal ist erst nach Jahrzehnten klar, dass mancher Flop von gestern seiner Zeit einfach weit voraus war. Das gilt besonders für diese fünf Sci-Fi-Filme.
Von Peter Osteried

  1. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  2. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  3. Vor 25 Jahren: Space 2063 Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Elektroautos: Was bringt die Öffnung von Teslas Superchargern?
Elektroautos
Was bringt die Öffnung von Teslas Superchargern?

Elon Musk hat Details für den Zugang zu Teslas Supercharger-Netz genannt. Die "dynamische Preisgestaltung" dürfte das Laden komplizierter machen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Tübingen SUV-Fahrer sollen das Zwölffache fürs Parken zahlen
  2. Elektroauto Elektrischer Microvan Mia kommt wieder
  3. Solarauto Lightyear One mit Solarzellen erreicht 710 km Reichweite