1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Tools / Utilities
  5. Th…

Microsoft: Hakenkreuze in Office

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Entscheident ist doch:

    Autor: Antwort auf dussligen Beitrag 15.12.03 - 13:02

    ich würde dafür sorge tragen,
    dass es für bürger in einer
    freien welt auf freie sympolschriften
    gibt.

    DIE TATSACHE DASS DU ZU HAUSE
    EIN MESSER HAST, MACHT DICH NICHT
    ZWANGSLÄUFIG ZUM MÖRDER ODER KANIBALEN (NEUZEIT)

    MÜNDIGE BÜRGER SIND SICH IHRER VERANTWORTUNG BEWUSST,
    UND BRAUCHEN DERLEI VERBOTE NICHT(MEHR) ...

  2. Re: Entscheident ist doch:

    Autor: (:-(|) 15.12.03 - 13:09

    für mich wäre die symbolschrift für eine hausarbeit über die "germanen" vereinfachend ....

    (:-(|) (:-(|) (:-(|) (:-(|) (:-(|) (:-(|) (:-(|) (:-(|) (:-(|) (:-(|) (:-(|) (:-(|) (:-(|) (:-(|) (:-(|) (:-(|)

  3. Re: Microsoft: Hakenkreuze in Office

    Autor: Blindside 15.12.03 - 13:16

    Ich denke einfach das ein Verbot von Zeichen nichts bringt da man die Verwendung einfach nicht kontrollieren kann. Zumal es ein Zeichen ist dass bestimmt nicht nur wegen seiner jüngeren Vergangenheit sondern auch wegen seiner viel älteren Verwendung aufgenommen wurde (Esoteriker gibts ja genug)

    Es kommt auch immer auf den Kontext drauf an, wann ein Symbol verwendet wird. Und ICH will entscheiden wann ich ein Symbol verwende und wann nicht (auch wenn ich im Leben nie auf den Gedanken käme). Eine staatliche Zensur kann einfach nicht die richtige Anwort auf Probleme aus der Richtung sein.

    Statt (evtl. medienwirksam) Symbole zu verbieten (und gut ists) sollte lieber mal etwas echte Aufklärung stattfinden - was für mich aber nicht einen erweiterten Geschichtsunterricht bedeutet, sondern eher eine Analyse der heutigen Bedingungen und Verhaltensweisen von Menschen und Völkern.

  4. Re: Entscheident ist doch:

    Autor: Blindside 15.12.03 - 13:17

    was können die Germanen dafür ?

  5. Re: Microsoft: Hakenkreuze in Office

    Autor: (:-(|) 15.12.03 - 13:20

    Gibt es denn "Völker" ?

  6. Re: Merkwürdige Ansichten

    Autor: Unser Lehrer Dr. Specht 15.12.03 - 13:28

    Sie sollten meine Beitraege lesen. Dann wurde Ihnen bewusst werden, dass:

    1. Meine These zum dritten mal lautet: die Deutschen waren nicht Passagier, sondern Fahrer!

    2. Der andere User hatte behauptet, das Dritte Reich waere nicht die Folge von 'etwas' gewesen. Meine Antwort bezog sich lediglich auf seine merkwuerdige Anmerkung. Kein Grund, mich mit umfangreichen Geschwafel anzugreifen.

  7. Re: von 'passiert' kann keine Rede sein

    Autor: Unser Lehrer Dr. Specht 15.12.03 - 13:29

    Das ist sowas von zynisch .. so zynisch, wie die sauber gefuehrten Vergasungs- und Inventarlisten der KZs.

  8. Könnt Ihr nicht lesen?

    Autor: krille 15.12.03 - 13:37

    Ich habe an keiner Stelle mich dazu geäussert, ob es sinnvoll ist oder nicht das Symbol zu verbieten, welches ich auch nicht bewertet habe!

    Ich habe lediglich auf Fakten hingewiesen.

    Die Äußerungen dazu lassen allerdings an der selbstzugesprochenen Mündigkeit zweifeln!

  9. Re: Merkwürdige Ansichten

    Autor: ASJ 15.12.03 - 13:40

    Versuchts du hier gerade irgendwas zu rechtfertigen?

    An alle:
    Hallo...hier geht es um ein Hackenkreuz in Office... nicht darum den 2. Weltkrieg verhindern zu wollen gehabt zu haben... oder so...

  10. Re: Merkwürdige Ansichten

    Autor: (:-(|) 15.12.03 - 13:45

    "Ha(c)kenkreuz" kommt von Haken nicht von "hacken" ...

    (:-(|)


    PS: Der Vorwurf der Vergangenheit wird uns doch täglich gepredigt!

    ALSO FÜHLT EUCH VERANTWORTLICH FÜR ALLE EWIGKEIT ...

    (:-(|)

  11. Re: Merkwürdige Ansichten

    Autor: core21 15.12.03 - 13:45

    Sag das mal, dem Hr. Milz!

  12. Re: Microsoft: Hakenkreuze in Office

    Autor: Paul Ryen 15.12.03 - 13:52

    Ich komme gerne vorbei, ermorde Deine Familie in einer SS-Uniform und schreie Heil Hitler dabei. Dann wirst Du verstehen, warum man empfindlich gegen solche "Kommunikationszeichen" in unserer freien Gesellschaft ist.

  13. Re: Merkwürdige Ansichten

    Autor: (:-(|) 15.12.03 - 13:54

    Entschuldigung des Einwandes,
    aber ich bin "Deutscher", so wie es
    meine Eltern auch waren keiner ist da

    "mitgefahren"

    Muss ich dennoch als Bürger & Abkömmling
    deutscher Eltern / dieses Landes dauernde
    Schuldgefühle mit mir herumtragen, die mich
    daran hindern zukünftig ein glücklicher weil
    freier & selbstbestimmter Mensch sein zu dürfen?

    Anmerkung:
    Obleich einige der damaligen Fahrer heute noch unter uns
    weilen, sogar politische Ämter begleiten?

    Ich empfehle Ihnen die Lektüre von:

    "Prominente ohne Maske"

    DA ERFÄHRT MAN ETWAS MEHR,
    VORAUSGESETZT MAN INTERESSIERT SICH DAFÜR ...

  14. Re: Microsoft: Hakenkreuze in Office

    Autor: (:-(|) 15.12.03 - 13:58

    Und das alles würden SIE "gerne" machen?


    Ich dachte, die Zeiten wären vorbei ...


    (:-(|)

    "stutz"

  15. Re: Microsoft: Hakenkreuze in Office

    Autor: Blindside 15.12.03 - 14:02

    ...wenn du mir die Gleichsetzung mit "Nationen" gestattest, ja.

    Und ja, es gibt auch "Völker" auf dieser Erde die nicht identisch zu einer bestimmten Nation sind. Das Volk der Kurden zum Beispiel kann nicht einer gewissen Nation zugehörig definiert werden.

    Bist du ein Brauner dass du beim Wort VOLK schon Schaum trägst ?
    Willst du mir jetzt noch die Verwendung anderer Wörter verbieten?
    Was kommt als nächstes?
    Hast du mich schon in eine Schublade gesteckt? Wer dieses und jenes schreibt muss ein "..." sein, identisch zu "wer diesen oder jenen Glauben hat..." oder "so ene Nase trägt .." ?

  16. Re: Merkwürdige Ansichten

    Autor: core21 15.12.03 - 14:02

    >> "Ha(c)kenkreuz" kommt von Haken nicht von "hacken" ...

    Hackenkreuz: Kreuz das von einem Hacker, nach erfolgreichem Defacement einer Fortune 500-Website, auf einem Papierzettel gemacht wird. =)

  17. Re: Microsoft: Hakenkreuze in Office

    Autor: Blindside 15.12.03 - 14:04

    Ich glaube ich bin dann weniger gegen die Zeichen als mehr gegen dich empfindlich, du Spacken...

    Was für einen Unterschied macht den die Verwendung solcher Zeichen bei der von dir favorisierten Tat?

    Krankes Arschloch...

  18. Re: Merkwürdige Ansichten

    Autor: core21 15.12.03 - 14:04

    >> Ich empfehle Ihnen die Lektüre von:
    "NS-Täter in der deutschen Gesellschaft"
    Joachim Perels, Rolf Pohl;

  19. Re: Könnt Ihr nicht lesen?

    Autor: (:-(|) 15.12.03 - 14:05

    Aus diesem Grunde musste auch Herr Hohmann seinen Hut nehmen ...


    Man darf heute vor unmündigen & unfreien Bürgern nicht einmal das Thema "anfassen" ...

  20. Re: Merkwürdige Ansichten

    Autor: (:-(|) 15.12.03 - 14:09

    Danke,
    für die Empfehlung!


    :-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Anwendungsexperte (w/m/d) Dokumentenmanagement
    BEITEN BURKHARDT Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, verschiedene Standorte
  2. Informatiker*in oder Elektroingenieur*in (m/w/d) mit Spezialisierung im Bereich Data Science und KI-gestützte Softwareanwendungen
    Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement der Universität Stuttgart (IAT), Stuttgart
  3. UX/UI Designerin Frontend Entwicklung (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. Data Scientist / Aktuar (m/w/d) im Bereich Business Intelligence
    Allianz Versicherungs-AG, München, Unterföhring

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Lois Lew: Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte
    Lois Lew
    Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte

    Lois Lew war Sekretärin bei IBM, als sie die Chance bekam, auf eine große Werbetour zu gehen. Dabei stellte sich heraus: Sie ist ein Gedächtnisgenie.
    Ein Porträt von Elke Wittich

    1. Kyndryl IBMs aufgespaltenes Unternehmen bekommt einen neuen Namen
    2. Programmiersprache IBM will mit Cobol in die Linux-Cloud
    3. IBM Deutschland IBM-Beschäftigte wehren sich in Webex gegen Kündigungen

    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen