1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Tools / Utilities

XviD 1.0 - MPEG-4-basierter Open-Source-Codec endlich final

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. XviD 1.0 - MPEG-4-basierter Open-Source-Codec endlich final

    Autor: Golem.de 17.05.04 - 10:34

    Der MPEG-4-ASP-basierte Videocodec XviD hat nun die Versionsnummer 1.0 erreicht und die Beta-Phase verlassen. Die Versionsnummer 1.1 ist bereits in Planung.

    https://www.golem.de/0405/31313.html

  2. Wer´s glaubt...

    Autor: SpaMMy DX 17.05.04 - 11:42

    Betaphase verlassen. Version 1.0. Bei den Fricklern heist das so viel wie es startet inzwichen auf einigen PCs und läuft dann ganze 10 Minuten durch. Bei Microsoft würde man sich nicht einmal trauen, sowas als Prealphaversion herauszubringen. Solche Fehlersammlungen würden schließlich am guten Ruf des Softwareriesens kratzen. In ein paar Jahren wird auch XVid zu Grabe getragen werden und ich werde dem Müll keine Träne nachweinen. Die Fanatischen Opensourceanhänger hingegen werden ihrer kompletten Videosammlung nachtrauern, weil sie unbrauchbar geworden ist. Aus genau diesem Grund wissen Profis den leistungsstarken Windows Media Codec zu schätzen. Der wird auch in 1000 Jahren noch so aktuell wie heute sein. Genau wie das gute Windows! Denkt mal drüber nach!

    Euer,
    SpaMMy DX

  3. Re: geh weiter spielen...

    Autor: Riley 17.05.04 - 11:46

    Ich glaube Du schnallst wirklich nicht viel....

  4. Re: geh weiter spielen...

    Autor: Sager 17.05.04 - 11:49

    Der schnallt nicht nur nicht viel, sondern gar nix.

  5. Re: Wer´s glaubt...

    Autor: zuhause 17.05.04 - 11:54

    das gleiche hast du schon mal vor ein paar Tagen zu einem Ählichen Thema gepostet.
    Arbeitest wohl bei Microsoft, oder was.
    Sonst lässt man so einen Text doch nicht auf ein Forum los.

  6. Re: Wer´s glaubt...

    Autor: gu 17.05.04 - 12:06

    He Grabi hast du einen neuen Nick? Oder haben wir ein neues Microsoft-Lobotomie-Opfer :)
    Zeit für deine Tablettchen...

  7. Wer dir glaubt...

    Autor: SpammKiller 17.05.04 - 12:08

    Genau!
    Wenn M$ wirklich so abwärtskompatibel sein soll, frage ich mich doch, warum MS-Dos nun nicht merh richtig auf einigen Windows-XP Versionen läuft, bzw. versuch doch mal, Windows 3.1 Programme auf Windows 2k/XP laufen zu lassen..."Hui, warum funktioniert das denn nicht, steht doch auch Windows drauf...."Tja, kann ich dir sagen, weil man mit alter SW keine neue Kohle macht!
    Und, ums nicht gänzlich ausser acht zu lassen:
    XVid hat eine viel bessere Kompressionsrate als DiVx, das sollten wir auch gar nicht erst anfangen, mit der Kompressionsrate vom Mediaplayer zu vergleichen, denn da besteht die Kompression ja einfach in nem 10 fach verleinertem Fensterchen zum Anschauen...
    Ach ja, aprospos OpenSource: Von VOB haste auch noch nix gehört, oder?
    Annähernd gleiche Qualität wie DVD, bei 1/3 der Grösse....


    Quod erat demonstrandum!

  8. Re: Wer´s glaubt...

    Autor: Lester 17.05.04 - 12:10

    Wow, da hat sich aber jemand auf exakt das selbe Niveau herunterbegeben wie der niveaulose Vorredner. *kopfschüttel*

    "Nur weil etwas open source ist" , ist es nicht pauschal verbugt, ebensowenig wie etwas "nur weil es von M$ ist ..." verbugt sein muß.

    Dieses selten Kindische Franktionsdenken (Pro Windows Contra Linux oder umgekehrt)gehört bestenfalls in den Kindergarten,
    denn beides hat imho seine Daseinsberechtigung.

    Nicht umsonst setze ich auch beides ein :D

  9. Re: geh weiter spielen...

    Autor: clash 17.05.04 - 12:13

    Was ist das für ein Schwachsinn?
    1. Wieso muss einer seine Xvid oder Divx Videosammlung zu grabe tragen? Kannst du mir das logisch erklären? Sogar wenn diese Codecs irgendwann einmal nicht mehr weiterentwickelt werden kann man die Videos ja immer noch problemlos abspielen.
    2. Was soll so genial sein an deinem wmv Format? Der Fakt, dass es propietär ist und schlechter komprimiert als Divx/Xvid? Oder ist der Grund eher beim DRM (Digital Rights Management)von Microsoft zu suchen, für das das wmv Codec ein wichtiger bestandteil ist? Ach ja, vieleicht hat dich Microsoft ja mit HD wmv9 und so Schwachsinn geködert...
    3. Bugs und Microsoft! Nach dem was du schreibst muss dein System eine einzige grosse Sicherheitslücke sein! Opensource Projekte haben um ein vielfaches effizientere Testprogramme als die meisten Closedsource Programme. Zudem werden Bugs extrem schnell gefixt, da dies ein Bestandteil der Opensource Idee ist.

    Denk doch mal DARÜBER nach!

  10. Re: Wer dir glaubt...

    Autor: EinLurch 17.05.04 - 12:17

    ich geb dir natürlich recht bezüglich diesem ms-troll

    aber ganz so ist es dann auch nicht wie du schreibst...

    "XVid hat eine viel bessere Kompressionsrate als DiVx", das würde ich eindeutig bestreiten!! vielleicht ist es ein klein wenig besser aber würde eher vermuten sogar einiges schlechter (aber habe keine fakten dafür zur hand).

    der klare vorteil von xvid ist, dass es opensource ist und somit keine lizenzgebühren fällig werden (soweit ich informiert bin)... und dafür bietet es sehr gute qualität, komprimierung und geschwindigkeit.

    divx ist meiner meinung nach mit abstand der ausgereifste codec und bietet bezüglich qualität/geschwindigkeit auch die beste leistung, keiner sonst macht so schnell so gutes video. aber hier werden natürlich auch lizenzgebühren fällig (z.b. wenn in dvd player verbaut wird).

    auch wmv ist nicht sooooooo schlecht wie du behauptest, im gegenteil: die qualität/komprimierung ist sogar verdammt gut, gemäss ct test das beste überhaupt.... ABER es dauert auch unverhältnismässig lange n video zu encoden, absolut nicht brauchbar meiner meinung nach. und sympathisch ist mir das ms-ding natürlich sowieso nicht. aber zu behaupten der codec wäre schlecht, ist schlicht nicht korrekt.

  11. Re: Wer dir glaubt...

    Autor: EinLurch 17.05.04 - 12:23


    ergänzung:

    VOB? bist du dir sicher? ;)
    vob wird auf dvds eingesetzt und ist ein mpeg2 stream....
    dödel.

    vielleicht meinst du theora/vp3 vom selben wie ogg vorbis entwickelt?

    ist eine nette sache, aber kann nicht wirklich mit divx, xvid und wmv mithalten (ist auch erst im alpha stadium).

    viele behaupten sie hätten den besten codec überhaupt... aber in allen fällen die ich bisher gesehen habe, war divx im gesamturteil immer deutlich besser (qualität/komprimierung/geschwindigkeit/fehlerfreiheit).

  12. Re: Wer´s glaubt...

    Autor: Silent One 17.05.04 - 12:27

    SpaMMy DX schrieb:
    >
    > Betaphase verlassen. Version 1.0. Bei den
    > Fricklern heist das so viel wie es startet
    > inzwichen auf einigen PCs und läuft dann ganze
    > 10 Minuten durch. Bei Microsoft würde man sich
    > nicht einmal trauen, sowas als Prealphaversion
    > herauszubringen.

    OpenSource <> Microsoft

    alpha <> beta
    beta <> final
    release candidate <> service pack 1
    final <> service pack 2

    Bei Microsoft reift die Software erst beim Kunden und wird ab Service Pack 2 gelegentlich sogar nutzbar, da die Software nunmal unbedingt zum Jahre vorher angekündigten Termin auf den Markt geworfen werden muss.

    Bei guten OpenSource-Projekten (z.B. Mozilla, OpenOffice, ...) ist eine Software erst dann "final", wenn sie auch wirklich stabil ist, oder warum konnte man mit Mozilla Firefox schon in der Preview 0.6 problemlos arbeiten, also einer Version, die noch nichtmal in der Alpha-Phase ist?

    MfG
    Mathias








    Solche Fehlersammlungen würden
    > schließlich am guten Ruf des Softwareriesens
    > kratzen. In ein paar Jahren wird auch XVid zu
    > Grabe getragen werden und ich werde dem Müll
    > keine Träne nachweinen. Die Fanatischen
    > Opensourceanhänger hingegen werden ihrer
    > kompletten Videosammlung nachtrauern, weil sie
    > unbrauchbar geworden ist. Aus genau diesem Grund
    > wissen Profis den leistungsstarken Windows Media
    > Codec zu schätzen. Der wird auch in 1000 Jahren
    > noch so aktuell wie heute sein. Genau wie das
    > gute Windows! Denkt mal drüber nach!
    >
    > Euer,
    > SpaMMy DX

  13. Binary-Version downloadbar?

    Autor: Holger (TM) 17.05.04 - 12:41

    Also wenn ich auf den Download-Link auf Koepi's Seite klicke, bekomme ich ein nüchternes: "Your browser didn't send the correct referer for my site".

    Bin zwar normalerweise mit Opera unterwegs, aber Firefox und IE funzen auch nicht.

  14. Re: Binary-Version downloadbar?

    Autor: Holger (TM) 17.05.04 - 12:58

    Okay, www.free-codecs.com hat inzwischen auch die aktuelle Version.

  15. don't feed the troll!

    Autor: eT 17.05.04 - 13:06

    don't feed the troll!
    eT

  16. stop feeding trolls (n/t)

    Autor: Netzialist 17.05.04 - 13:06

    .

  17. ein neues Microsoft-Lobotomie-Opfer :)

    Autor: eT 17.05.04 - 13:07

    ein neues Microsoft-Lobotomie-Opfer :)
    *LOL*

  18. Re: Wer´s glaubt...

    Autor: eT 17.05.04 - 13:07

    recht hast du!!!

  19. Re: Binary-Version downloadbar?

    Autor: eT 17.05.04 - 13:08

    hier funzt firebird

  20. Re: Wer´s glaubt...

    Autor: Zeus 17.05.04 - 13:19

    Irgendwie kommt mir die Stimme aus dem [Sc]heise-Forum als auch Chip-Forum bekannt vor...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. Erzbistum Paderborn, Hardehausen bei Warburg
  3. ITEOS, Stuttgart
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,99€
  2. (-42%) 25,99€
  3. (-79%) 5,99€
  4. 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

  1. Disney+: Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
    Disney+
    Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben

    Die Konkurrenz bei den Streaming-Anbietern wird zunehmen und die Kaufkraft der Nutzer ist begrenzt. Laut einer Umfrage gibt es für viele Kunden eine Obergrenze.

  2. Unix-artige Systeme: Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von VPN-Verbindung
    Unix-artige Systeme
    Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von VPN-Verbindung

    Durch eine gezielte Analyse und Manipulation von TCP-Paketen könnten Angreifer eigene Daten in VPN-Verbindungen einschleusen und diese so übernehmen. Betroffen sind fast alle Unix-artigen Systeme sowie auch VPN-Protokolle. Ein Angriff ist in der Praxis wohl aber eher schwierig.

  3. T-Mobile US: 5G auf Rundfunkfrequenzen bringt nur knapp 140 MBit/s
    T-Mobile US
    5G auf Rundfunkfrequenzen bringt nur knapp 140 MBit/s

    Ein Test in einem McLaren-Sportwagen schafft Klarheit über die tatsächliche Datenübertragungsrate mit 5G bei 600 MHz. Die gute Abdeckung ist dabei die eigentliche Überraschung.


  1. 16:34

  2. 15:53

  3. 15:29

  4. 14:38

  5. 14:06

  6. 13:39

  7. 12:14

  8. 12:07