1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Tools / Utilities

DaViDeo LegalCopy: DVD-Kopien analog

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DaViDeo LegalCopy: DVD-Kopien analog

    Autor: Golem.de 29.11.04 - 09:56

    G DATA bietet mit der Software DaViDeo LegalCopy eine Möglichkeit an, in Zusammenarbeit mit einem DVD-Player und einer Grafikkarte mit Videoeingang Kopien von DVDs zu ziehen. Allerdings sind diese nur analoge Vervielfältigungen und bieten dann auch keine DVD-Navigationsfunktionen mehr an. Dazu zeichnet die Software das analoge Signal des DVD-Players am PC auf und brennt sie anschließend auf DVD oder CD.

    https://www.golem.de/0411/34909.html

  2. Re: DaViDeo LegalCopy: DVD-Kopien analog

    Autor: schlaubischlumpf 29.11.04 - 10:10

    G Data die gibts noch?
    von denen hab ich lang nichts mehr gehört, das letzte was ich von denen hab war ne schreibsoftware fürn C64! :D

  3. Re: DaViDeo LegalCopy: DVD-Kopien analog

    Autor: Fenris 29.11.04 - 10:16

    Und alle Monate wieder stelle ich mir beim Lesen eines solchen Artikels die folgenden Fragen:

    - was ist "kopiergeschützt"?
    - ab wann umgeht man einen Kopierschutz?

  4. Re: DaViDeo LegalCopy: DVD-Kopien analog

    Autor: ich 29.11.04 - 10:18

    ...da haste wohl die letzten paar jahre gepennt!
    also mehr *schlaffischlupf* als schlaubi...;)

  5. Ist das wirklich legal?

    Autor: degreco 29.11.04 - 10:29

    Und wenn ja, worin besteht der Unterschied zum Kopieren von DVDs auf eine VHS-Kassette, was ja auch einen analogen Kopervorgang darstellt?

    In dieser Kopiersoftwarebranche finde ich es sehr mutig, das Wörtchen legal in den Titel einer Software einzubauen ;)

  6. Re: Ist das wirklich legal?

    Autor: Magic 29.11.04 - 10:41

    Zumindestens ist das Kopieren durch DA und AD Wandlung mit Verlusten behaftet.

    Außerdem wüsste ich nicht warum man dieses Produkt überhaupt kaufen sollte. All das beschriebene können die meisten anderen Videobearbeitungsprodukte auch, oftmals noch deutlich flexibler.

    Ich finds Geldverschwendung.

  7. Re: Ist das wirklich legal?

    Autor: Integrator 29.11.04 - 10:44

    Was ist daran illegal, eine DVD auf VHS zu kopieren? Dabei wird ja eigentlich kein Kopierschutz umgangen.

    "Eigentlich" sage ich weil man natürlich klären muss ob Macrovision ein Kopierschutz ist.

  8. Re: DaViDeo LegalCopy: DVD-Kopien analog

    Autor: Lord 29.11.04 - 10:47

    Ähm... sehr schön. Aber ist da irgendetwas, was das Freeware Programm VirtualDub (http://www.virtualdub.org/index) nicht auch schon kann? :-)
    Allerdings braucht VirtualDub etwas Einarbeitung - die Oberfläche ist etwas spartanisch. Achja... ich bezog mich jetzt auf die Wiederaufnahme des Streams über den Video/Audio Eingang - ein integriertes Cd/DVD Kopierprogramm hat VirtualDub nicht - aber dafür gibts ja genug eingenständige Programme.

  9. Re: Ist das wirklich legal?

    Autor: frauenversteher 29.11.04 - 10:56

    Integrator schrieb:
    >
    > Was ist daran illegal, eine DVD auf VHS zu
    > kopieren? Dabei wird ja eigentlich kein
    > Kopierschutz umgangen.
    >
    > "Eigentlich" sage ich weil man natürlich klären
    > muss ob Macrovision ein Kopierschutz ist.

    Es ist ein Kopierschutz und der darf nicht umgangen werden

  10. Warum so kompliziert?

    Autor: Dissem Faé 29.11.04 - 11:14

    Solange der Rohling genügend Kapazität hat, kann man jede mir bekannte (v.a. auch mit CSS "geschützte") DVD problemlos und legal 1:1 kopieren. CSS verhindert nämlich nicht das kopieren, sondern nur das Abspielen/Konvertieren.
    Wie's geht? Unter Unix z.B. mit dem jahrzehntealten Tool dd die DVD einlesen und das erzeugte Image mit einem normalen Brennprogramm nachher auf DVD-R brennen. Sollte eigentlich problemlos klappen - und legal sein.
    Jeder DVD-Player der mit DVD-Rs umgehen kann, kann dieses Image abspielen - er merkt den Unterschied gar nicht.

    Achtung:
    - AFAIK funktioniert das mit DVD+R-Medien nicht, da diese verkrüppelt (und deshalb auch teurer) sind
    - Ich kann nicht garantieren dass es funktioniert, ich habe es nicht richtig ausprobieren können. Richtig eingelesen wird's aber bestimmt.
    - Falls jemand versucht, 'dd' zu verbieten muss er damit rechnen, von einem haufen wildgewordener Unix-Administratoren gelyncht zu werden.

    Der Befehl:
    dd if=/dev/dvd of=/irgend/eine/neue/datei.img
    # Das Zeugs nach dem Gleichheitszeichen evtl. jeweils anpassen

  11. Re: Ist das wirklich legal?

    Autor: Dissem Faé 29.11.04 - 11:18

    Wenn er allerdings bei einem Medium schlichtwegs nicht wirkt - also bei praktisch allem ausser VHS - darf man absolut legal eine Kopie herstellen. Genau dies macht dieses "LegalCopy" Tool.
    Der Makromedia Kopierschutz funktioniert nämlich nur dank einer schwäche von VHS. Möglicherweise funktioniert eine Analogkopie sogar auf einen DVD-Videorekorder.

  12. Re: Ist das wirklich legal?

    Autor: real AOL Fan 29.11.04 - 11:36

    Wieso soll das gerade mit DVD+R nicht gehen? Ist es nicht eher umgekehrt, das die DVD-R hier Probleme machen weil die schon ein paar beschriebene Sektoren haben und auch deshalb theoretisch teurer sind.

  13. Re: Warum so kompliziert?

    Autor: draco2111 29.11.04 - 11:41

    - Es haben nicht alle Linux

    - Es haben noch weniger schon was von dd gehört.

    - Es können noch weniger damit umgehen.

    - Es soll Leute geben, die Kommandozeilentools nicht mögen


    Möchtest du noch mehr Gründe?
    draco2111

  14. Re: Ist das wirklich legal?

    Autor: Dissem Faé 29.11.04 - 11:42

    Du meinst wohl meinen Thread weiter unten?
    Ich habe da wohl etwas verwechselt. Ich finde gerade keine Quellen die das bestätigen, aber ich vermute du hast recht.

  15. Re: DaViDeo LegalCopy: DVD-Kopien analog

    Autor: Anonymaus 29.11.04 - 11:59

    DAS würde die Rechteverwertungsindustrie wohl am liebsten in jedem Fall selbst entscheiden.
    Und das würde dann so aussehen, dass das wiederholte ansehen eines Films oder das ansehen in Begleitung schon irgendwelche Rechte verletzt.

    Aber im ernst. Bezogen auf den Artikel würde mich interessieren, ob das Abspielen einer DVD mit dem Ziel eine Kopie anzufertigen, schon das umgehen eines Kopierschutzes ist. SChließlich könnte man so argumentieren, dass da ein kopiergeschützes Medium vorliegt (CSS-Verschlüsselung) und man trotzdem eine Kopie anlegt. (Und ich bin sicher, es gibt Menschen, die so argumentieren werden...)

  16. Re: DaViDeo LegalCopy: DVD-Kopien analog

    Autor: HarHart 29.11.04 - 12:02

    Hi,

    interessant für mich ist die Möglichkeit der Source-Verbesserung.
    Habe etliche SVHS-Bänder die langsam unansehnlich werden.
    Würde diese gerne vor dem Untergang retten und digital speichern.
    Mit welchem Tool kann man Videos restaurieren und digitalisieren?
    Mit diesem Tool geht das wohl, gibts bessere oder ist das hier
    besprochene ausreichend.

    HarHart

  17. Re: DaViDeo LegalCopy: DVD-Kopien analog

    Autor: Fenris 29.11.04 - 12:44

    Ich fürchte du hast vollkommen Recht.

    Wahrscheinlich reicht der Medien-Industrie schon ein augedrucktes "Ich bin kopiergeschützt" auf dem Datenträger, um den inhalt als kopiergeschützt zu bezeichnen (verglichen mit der Wirksamkeit anderer technischer Lösungen)

  18. Re: Warum so kompliziert?

    Autor: blah 29.11.04 - 12:58

    AFAIK sind es die "-" Medien welche "verkrüppelt" werden indem der Kontrollbereich (in welchem auch der CCS Key liegt) vorbeschrieben bzw. gepresst werden.

    http://www.dvddemystifiziert.de/#4.3.2

    Ausserdem ist nicht alles was technisch möglich ist auch automatisch legal.

  19. Re: Ist das wirklich legal?

    Autor: blah 29.11.04 - 13:02

    https://forum.golem.de/phorum/read.php?f=48&i=4641&t=4623

    Mit Link :)

  20. Re: Warum so kompliziert?

    Autor: jeff 29.11.04 - 14:10


    > Solange der Rohling genügend Kapazität hat, kann
    > man jede mir bekannte (v.a. auch mit CSS
    > "geschützte") DVD problemlos und legal 1:1
    > kopieren.

    Nope, kann man nicht. Die Beschränkung der DVD-R die bereits gepostet wurde, trift auch auf DVD+R (for General use) zu. Es gibt DVD+R-Medien (for Authoring), die aber teurer sind. Ausserdem wird eine Authoring-Software benötigt, die bewusst CSS-Keys in den Lead-in schreibt.

    Jeff

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BARMER, Wuppertal
  2. über duerenhoff GmbH, Düsseldorf
  3. CONSILIO GmbH, Walldorf, Ratingen, München
  4. CipSoft GmbH, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  3. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de