1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Videoüberwachung verdrängt…

Da wird auch eine Stuhlprobe im Reisepass nicht helfen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da wird auch eine Stuhlprobe im Reisepass nicht helfen...

    Autor: Ron 18.07.05 - 09:43

    Ich sehe schon 2007 die Nachricht:


    ... die Attentäter konnten aufgrund Ihrer Reisepässe die Biometrische Daten wie, Fingerabdrücke, Retina, DNS und Passbild sofort ermittelt werden. Weiterhin konnte mit Hilfe der 4000 Kameras nur am Bahnhof Zoo der Weg zum Ort des Selbstmordanschlages perfekt und Lückenlos konstruiert werden.

    Trotz dieser enormen Anti-Terror-Sicherheitsmaßnahmen starben 100 Menschen und wurden 244 Personen verletzt.

    "Auch DIE LETZTEN Rechte von Bürgern müssen zum Schutz vor entschlossenen terroristen auf den Prüfstand." sage Politker A von Partei X, Y, und Z.

  2. Re: Da wird auch eine Stuhlprobe im Reisepass nicht helfen...

    Autor: lunatic 18.07.05 - 10:31

    Ron schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich sehe schon 2007 die Nachricht:
    >
    > ... die Attentäter konnten aufgrund Ihrer
    > Reisepässe die Biometrische Daten wie,
    > Fingerabdrücke, Retina, DNS und Passbild sofort
    > ermittelt werden. Weiterhin konnte mit Hilfe der
    > 4000 Kameras nur am Bahnhof Zoo der Weg zum Ort
    > des Selbstmordanschlages perfekt und Lückenlos
    > konstruiert werden.
    >
    > Trotz dieser enormen
    > Anti-Terror-Sicherheitsmaßnahmen starben 100
    > Menschen und wurden 244 Personen verletzt.
    >
    > "Auch DIE LETZTEN Rechte von Bürgern müssen zum
    > Schutz vor entschlossenen terroristen auf den
    > Prüfstand." sage Politker A von Partei X, Y, und
    > Z.



    moin,

    also von mir aus können die jeden quadratmeter mit kameras pflastern.
    wenn das hilft straftaten vorzubeuegen, bzw. hinterher aufzuklären, gerne. ich hab nix zu verbergen in der offentlichkeit.
    wenn doch, dann bleib ich in den vier wänden und kann da auch dinge tun die nicht immer so astrein sind. :) (in der nase bohren oder mp3 laden.... :)

    saludos

  3. Re: Da wird auch eine Stuhlprobe im Reisepass nicht helfen...

    Autor: Kosi 18.07.05 - 11:37


    > moin,
    >
    > also von mir aus können die jeden quadratmeter mit
    > kameras pflastern.
    > wenn das hilft straftaten vorzubeuegen, bzw.
    > hinterher aufzuklären, gerne. ich hab nix zu
    > verbergen in der offentlichkeit.
    > wenn doch, dann bleib ich in den vier wänden und
    > kann da auch dinge tun die nicht immer so astrein
    > sind. :) (in der nase bohren oder mp3 laden....
    > :)
    >
    > saludos
    >

    ...und wenn du dich dann mit deiner selbstgebrannten CD auf den Weg zu deinem Kumpel machst, um ein Bier zu trinken und ein paar nette Songs zu hören, dann klopft plötzlich die Polizei an der Tür um dich, wegen illegalen Handels mit urheberechtlich geschützen Material, festzunehmen.
    Als Beweis gelten die Daten des Providers und die Aufnahmen der Überwachungskameras. ...
    Noch nicht...aber wenn die Möglichkeiten dann schon mal da sind.
    Denk dran, die Rasterfahndung gefasst wurden keine Terroristen sondern "Barfögbetrüger" (fast so schlimm wie illegale kopierer..).
    By the3 way: Wießt du was ein Super-Nightshotmodus ist?

    mfg

    Kosi

  4. Re: Da wird auch eine Stuhlprobe im Reisepass nicht helfen...

    Autor: lunatic 18.07.05 - 11:48

    Kosi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > moin,
    >
    > also von mir aus können
    > die jeden quadratmeter mit
    > kameras
    > pflastern.
    > wenn das hilft straftaten
    > vorzubeuegen, bzw.
    > hinterher aufzuklären,
    > gerne. ich hab nix zu
    > verbergen in der
    > offentlichkeit.
    > wenn doch, dann bleib ich in
    > den vier wänden und
    > kann da auch dinge tun
    > die nicht immer so astrein
    > sind. :) (in der
    > nase bohren oder mp3 laden....
    > :)
    >
    > saludos
    >
    > ...und wenn du dich dann mit deiner
    > selbstgebrannten CD auf den Weg zu deinem Kumpel
    > machst, um ein Bier zu trinken und ein paar nette
    > Songs zu hören, dann klopft plötzlich die Polizei
    > an der Tür um dich, wegen illegalen Handels mit
    > urheberechtlich geschützen Material,
    > festzunehmen.
    > Als Beweis gelten die Daten des Providers und die
    > Aufnahmen der Überwachungskameras. ...
    > Noch nicht...aber wenn die Möglichkeiten dann
    > schon mal da sind.
    > Denk dran, die Rasterfahndung gefasst wurden keine
    > Terroristen sondern "Barfögbetrüger" (fast so
    > schlimm wie illegale kopierer..).
    > By the3 way: Wießt du was ein Super-Nightshotmodus
    > ist?
    >
    > mfg
    >
    > Kosi
    >
    nööö, kenn ich nicht....
    sach ma.

  5. Re: Da wird auch eine Stuhlprobe im Reisepass nicht helfen...

    Autor: m00n 18.07.05 - 11:49

    Wer behauptet das er nichts zu verbergen hat benimmt sich schon sehr auffällig und man sollte doppelt vorsichtig sein.

    Gott sei dank sind solche Ausagen bald unnötig weil der Staat und nicht der Bürger selbst bestimmt ob er was zu verbergen hat.

  6. Re: Da wird auch eine Stuhlprobe im Reisepass nicht helfen...

    Autor: lunatic 18.07.05 - 12:04

    m00n schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer behauptet das er nichts zu verbergen hat
    > benimmt sich schon sehr auffällig und man sollte
    > doppelt vorsichtig sein.
    >
    > Gott sei dank sind solche Ausagen bald unnötig
    > weil der Staat und nicht der Bürger selbst
    > bestimmt ob er was zu verbergen hat.


    aha,...naja, jeder hat ne leiche im keller, oder? :)
    aber recht haste, stille wasser sind tief...

  7. Re: Da wird auch eine Stuhlprobe im Reisepass nicht helfen...

    Autor: Stefan Steinecke 18.07.05 - 13:47

    Das ist einfach. Toilettenpapier wird in großen Bereichen des Planeten nicht genutzt.

    Ron schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich sehe schon 2007 die Nachricht:
    >
    > ... die Attentäter konnten aufgrund Ihrer
    > Reisepässe die Biometrische Daten wie,
    > Fingerabdrücke, Retina, DNS und Passbild sofort
    > ermittelt werden. Weiterhin konnte mit Hilfe der
    > 4000 Kameras nur am Bahnhof Zoo der Weg zum Ort
    > des Selbstmordanschlages perfekt und Lückenlos
    > konstruiert werden.
    >
    > Trotz dieser enormen
    > Anti-Terror-Sicherheitsmaßnahmen starben 100
    > Menschen und wurden 244 Personen verletzt.
    >
    > "Auch DIE LETZTEN Rechte von Bürgern müssen zum
    > Schutz vor entschlossenen terroristen auf den
    > Prüfstand." sage Politker A von Partei X, Y, und
    > Z.


  8. Re: Da wird auch eine Stuhlprobe im Reisepass nicht helfen...

    Autor: gu 18.07.05 - 14:16

    Bitte 1x etwas im Stile von 1984 lesen...



    lunatic schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > moin,
    >
    > also von mir aus können die jeden quadratmeter mit
    > kameras pflastern.
    > wenn das hilft straftaten vorzubeuegen, bzw.
    > hinterher aufzuklären, gerne. ich hab nix zu
    > verbergen in der offentlichkeit.
    > wenn doch, dann bleib ich in den vier wänden und
    > kann da auch dinge tun die nicht immer so astrein
    > sind. :) (in der nase bohren oder mp3 laden....
    > :)
    >
    > saludos
    >


  9. Re: Da wird auch eine Stuhlprobe im Reisepass nicht helfen...

    Autor: OS - aladinunddiewunderschlampe 18.07.05 - 14:28

    tja, ganeu das ist ja die idee von bin laden. der will nicht, das wir moslems werden, sondern der will das bei uns das leben genau so streng und geregelt ist wie bei im. insofern ist er ja auch sehr erfolgreich mit seiner aktion. die leute fordern überwachtung, pilgern zum papst und fordern politik, die national ist und sich nicht in den rest der welt einmischt. wieso sollte er auch was gegen christen haben. die moslems erkennen jesus ja als propheten an ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GNS Gesellschaft für numerische Simulation mbH, Braunschweig
  2. Bezirkskliniken Mittelfranken, Erlangen bei Nürnberg, Engelthal bei Nürnberg
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 21,00€
  2. (aktuell u. a. Toshiba-Festplatte mit 10 TB für 279,00€ (Bestpreis!), Be quiet Silent Base 801...
  3. ab 30,00€ bei ubi.com
  4. (alle Countdown-Angebote im Überblick - die besten Angebote starten aber am Freitag um...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert