1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trackingsoftware: Hamburger…

Webtracker abschalten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Webtracker abschalten...

    Autor: Tim75 14.01.11 - 10:17

    ...geht ganz einfach. Mit dem Browser Plug-In "Ghostery"

    http://www.ghostery.com/

    Man wird erstaunt sein, was auf den Webseiten die man besucht sich alles für ein Spionagemist tummelt.

  2. Re: Webtracker abschalten...

    Autor: ano nym 14.01.11 - 10:28

    Einfach diese ganzen Tracker in die "hosts" eintragen und Ruhe ist.

    127.0.0.1 ivwbox.de

  3. Re: Webtracker abschalten...

    Autor: samy 14.01.11 - 10:43

    Tim75 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...geht ganz einfach. Mit dem Browser Plug-In "Ghostery"
    >
    > www.ghostery.com
    >
    > Man wird erstaunt sein, was auf den Webseiten die man besucht sich alles
    > für ein Spionagemist tummelt.

    Danke! Hab es installiert und bei Amazon zwei Geister und bei golem.de gleich drei Geister gefunden und alle blockiert...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  4. Re: Webtracker abschalten...

    Autor: maxmax 14.01.11 - 10:44

    ...und dann noch TrackMeNot und Counterpixel benutzen!!!

  5. Re: Webtracker abschalten...

    Autor: samy 14.01.11 - 10:48

    maxmax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...und dann noch TrackMeNot und Counterpixel benutzen!!!

    Counterpixel bringt nicht viel:
    Hinweis: Es wird nur die Erkennung des Service deaktiviert. Die Extension ist dafür gemacht die Pixel zu erkennen, nicht um sie zu blocken.

    Erkennung ohne Blockierung ist doch sinnbefreit...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  6. Re: Webtracker abschalten...

    Autor: aaasdfgrthz 14.01.11 - 11:52

    "AdBlock Plus" tuts auch. Damit merkt man erst auf wieviele verschiedene Seiten man unbewusst zugreift, wenn man alleine Golem.de aufruft.

    doubleclick.net
    nuggad.net
    ivwbox.de
    serverkompetenz.net
    googlesyndication.com

    Das sind noch verhältnismäßig wenige im Vergleich zu anderen Seiten.
    Bei allen Adressen wo lange Zahlen-/Buchstabenkombinationen drinstehen kann man davon ausgehen, dass damit getrackt wird. Oder zumindest kann dir niemand beweisen, dass das nicht passiert.

  7. Re: Webtracker abschalten...

    Autor: samy 14.01.11 - 11:55

    aaasdfgrthz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "AdBlock Plus" tuts auch. Damit merkt man erst auf wieviele verschiedene
    > Seiten man unbewusst zugreift, wenn man alleine Golem.de aufruft.
    >
    > doubleclick.net
    > nuggad.net
    > ivwbox.de
    > serverkompetenz.net
    > googlesyndication.com
    >
    > Das sind noch verhältnismäßig wenige im Vergleich zu anderen Seiten.
    > Bei allen Adressen wo lange Zahlen-/Buchstabenkombinationen drinstehen kann
    > man davon ausgehen, dass damit getrackt wird. Oder zumindest kann dir
    > niemand beweisen, dass das nicht passiert.

    fehlt noch:
    INFOline
    Google Adsense..

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  8. Re: Webtracker abschalten...

    Autor: Malocher 14.01.11 - 12:01

    NoScript ftw. :)

  9. Re: Webtracker abschalten...

    Autor: eischuam 14.01.11 - 12:03

    NoScript>Einstellungen>Erweitert>Web Bugs verbieten

  10. Re: Webtracker abschalten...

    Autor: samy 14.01.11 - 12:20

    eischuam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NoScript>Einstellungen>Erweitert>Web Bugs verbieten

    Jo, geht aber nur bei "nicht vertrauenswürdigen Seiten"... Wenn ich also auf einer Seite Javascript erlaubt habe, werden dort keine Webbugs blockiert..

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  11. Re: Webtracker abschalten...

    Autor: afasfasf 14.01.11 - 12:28

    Einfach einen Proxy wie bfilter oder proximitron verwenden und man hat das Problem nicht mehr das man 1000 extensions in einem grottenlahmen Failfox verwenden muß und jede auch nicht Browser App über den Proxy laufen lassen kann.

  12. Re: Webtracker abschalten...

    Autor: slatch.de 14.01.11 - 12:39

    Einfach die JavaScripts mit ABP blocken, falls man die anderen JavaScripts mittels NoScript erlaubt hat. Mach ich schon seit Jahren so.

  13. Re: Webtracker abschalten...

    Autor: Dr. Oll 14.01.11 - 12:41

    Nein, das geht nicht immer!!!

    Ich kann die IP serverseitig auswerten und schon habe ich meinen Webtracking wieder.

    Z.B. einfach im Headbereich (muß aber nicht dort sein):

    $location = unserialize(file_get_contents('http://www.xxxxx.yy/php.php?ip='.$_SERVER['REMOTE_ADDR']));

    Alternativ kann man OpenSource Geo-Datenbanken auf dem eigenen Server aufspielen, dann muß man nicht einmal eine fremde Dienstleistungs-URL aufrufen.

    Dann Speicherung in einer Datenbank. Fertig. Wobei ich persönlich die IP meiner Besucher nicht speichere, sie dient lediglich, dazu, den Geocode auszuwerten (Ländercode, Stadt, Längen- und Breitenangaben). Also bleibt die Sache auch völlig legal: Wenn ich keine IP speichere brauche ich sie später auch nicht zu anonymisieren.

    Schon habe ich mein Tracking und keines der hier erwähnten Tools kann irgendwas erkennen.

    Ich habe es mit allen möglichen hier erwähnten Tools ausprobiert. Keines schlägt an. Wie denn auch, es passiert serverseitig.

    Bitte probiert es selber aus. Ihr werdet staunen...

  14. Re: Webtracker abschalten...

    Autor: Jamster 14.01.11 - 14:18

    Eine Serverseitige Auswertung des IP Standortes findest du in jedem besseren Webstat tool was die normalen webserver Logfiles auswertet. Darum geht es hier nicht.

    Beim tracking (engl. verfolgen) entsteht die möglichkeit, über den Aufruf der webbugs/pixel/javascripte des trackerhosters, eine IP über verschiedene Seiten hin zu verfolgen welche alle den Dienst des trackeranbierters nutzen. So kann der Anbieter durchaus nutzungsprofile Seitenübergreifend erstellen.

  15. Re: Webtracker abschalten...

    Autor: Dr. Oll 14.01.11 - 14:56

    Hi Jamster!

    Das weiss ich ;-) Ich habe mich nur auf Geolocation beschränkt, aber das ist auch eine Art Tracking. Ich wollte nicht systematisch das Phänomen Webtracking analysieren.

    Ich kann aber auf jeden Link, den ich setze, ein Verfolgungsskript einbinden.

    Klickt einer meiner Kunden auf einen Banner, und der Werbeschalter hat das gleiche Skript, kann ich nicht nur Geolocation machen, sondern tatsächlich auch Nutzerprofile erstellen.

    Ich will hier keine Anleitung geben, wie es im Detail geht. Aber auch wenn ich keinen einzigen Cookie benutze, kein Javascript, keine Java-Applets, kann ich rein serverseitig ein Benutzerprofil meiner Besucher erstellen. Sogar ziemlich genau. Theoretisch wäre eine Wiedererkennung >= 90% machbar.
    Mit einer einzigen Session-Id kann man seeeehr viel anstellen.

    Die eizige Möglichkeit, sich 100% davor zu schützen, ist die Verwendung eines Proxys, oder die Nutzung von Tor und andere Onion Router.

    Auf die Schnelle, eine Quelle: http://panopticlick.eff.org/

  16. Re: Webtracker abschalten...

    Autor: Dr. Oll 14.01.11 - 14:58

    habe die zweite Quelle vergessen, zu schnell auf Beitrag absenden geklickt.

    http://www.meck-online.de/allgemein/anonym-surfen-internet-browser-sind-meist-identifizierbar/

  17. Re: Webtracker abschalten...

    Autor: achtung1 14.01.11 - 15:40

    Ghostery wurde vor einiger Zeit selber von einer Marketingfirma übernommen (Evidon, hieß vorher "Better Advertising"). Zieht eure eigenen Schlüsse, ich jedenfalls kann nur vor Verwendung von Ghostery abraten.

  18. Re: Webtracker abschalten...

    Autor: samy 14.01.11 - 22:10

    achtung1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ghostery wurde vor einiger Zeit selber von einer Marketingfirma übernommen
    > (Evidon, hieß vorher "Better Advertising"). Zieht eure eigenen Schlüsse,
    > ich jedenfalls kann nur vor Verwendung von Ghostery abraten.


    Ghostery is owned by Evidon, Inc.. What is Evidon?

    Evidon is a new type of company that brings trust to online advertising by working as an intermediary between consumers, advertisers, industry self-regulatory programs, and government. Evidon helps consumers protect their privacy and keep quality content ad-supported and free. Neither Evidon nor any third party on their behalf is involved in the collection or sale of any data, behavioral or otherwise, for use in ad targeting. Evidon is not an advertising network or behavioral data collection service.

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  2. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  3. AUGUST STORCK KG, Halle (Westf.)
  4. allsafe GmbH & Co.KG, Engen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold
  2. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

  1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
    Datendiebstahl
    Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

    Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

  2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
    Ultimate Rivals
    Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

    Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

  3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
    T-Mobile
    John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

    Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


  1. 14:08

  2. 13:22

  3. 12:39

  4. 12:09

  5. 18:10

  6. 16:56

  7. 15:32

  8. 14:52