Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation 3: "Der Beschuldigte Hotz…
  6. Thema

Was ich kaufe, gehört mir auch

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Prinzipiell irrelevant

    Autor: flasherle 14.01.11 - 15:22

    selbst auf rennstrecken schreibt dir der staat vor z.b. welche lärm belästigugngen eingahlten werden müssen...

  2. Re: Prinzipiell irrelevant

    Autor: keldana 14.01.11 - 15:24

    Juraplusplus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon mal ein Auto, ein Nachtsichtgerät oder gar eine Waffe gekauft?
    > Natürlich legt der Gesetzgeber Nutzungsmöglichkeiten und darüber hinaus
    > gehende Dinge wie Weiterverkauf fest!

    Also

    1.) geht es hier um einen Konsumartikel, nicht um eine Waffe.

    und

    2.) darf ich natürlich meine PS3 keinem anderen Menschen über die Kopf ziehen und damit Tod schlagen ... aber das ist ja eine "Nutzungsmöglichkeit", die durch andere Gesetze Ihre Grenzen erfährt.

  3. Re: Prinzipiell irrelevant

    Autor: rbommer 14.01.11 - 15:25

    Aber nur wenn ich auf öffentlichen Satrßen unterwegs bin.
    Auf meinem Grundstück braucht das Auto kein TÜV und ich muss mich damit nicht an die STVO halten.

    Aber wie sooft passt der Autovergleich bei Technik nicht.

  4. Re: Was ich kaufe, gehört mir auch

    Autor: cbmuser 14.01.11 - 15:59

    Mister Tengu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber immer das Kleingedruckte lesen. Manche Dinge lizenzierst du nur. Geld
    > hingeben und Ware bekommen ist nicht immer kaufen.

    Falls du auf die EULA anspielst, die ist z.B. in Deutschland nicht rechtlich bindend. Das wurde aber auch schon 100mal durchgekaut.

    Adrian

  5. Re: Was ich kaufe, gehört mir auch

    Autor: cbmuser 14.01.11 - 16:02

    Widersprecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Gegenbeispiel zu Deiner Aussage, dass man CD nicht kopieren und unter
    > Freunden verteilen darf: Was ist denn mit GPL lizensierter Software? Da
    > darf ich das uneingeschränkt tun...

    Privatkopien von Audiodatentraegern und sogar die kostenlose Verbreitung im naeheren Umfeld (Familie etc) ist gesetzlich ausdruecklich erlaubt. Das wird naemlich durch den GEMA-Pfand gedeckt.

    Adrian

  6. Re: Was ich kaufe, gehört mir auch

    Autor: Widersprecher 14.01.11 - 16:21

    Wie ist das dann mit nicht GEMA-lizensierter Msuik? Die solls ja auch geben...

  7. Re: Prinzipiell irrelevant

    Autor: flasherle 14.01.11 - 16:40

    aber an lärm und abgasbelästigungen musst du dich trotzdem halten xD

  8. Re: Was ich kaufe, gehört mir auch

    Autor: AGB-Leser 14.01.11 - 16:46

    Widersprecher schrieb:

    > Nur wo steht denn, was Du mit ner CD machen darfst und was nicht?

    Auf der Packung der PS3 stehen zumindest die allgemein notwendigen Hinweise.

    Wenn du eine PS3 mit OtherOS gekauft hast, dann kannst du das auch nutzen, du darfst eben keine Updates machen.

    Nirgendwo wird dir garantiert, dass du ein Spiel mit allen Versionen der PS3 spielen kannst - auch das steht auf der Verpackung. Wenn du dann ein Update machen willst, steht es dir frei, dass Spiel wieder zurück in den Laden zu bringen. Dein OtherOS behältst du dann, aber auf das Spiel musst du verzichten.

    Auch dass PSN eine Zusatzleistung ist, wird auf der Packung klar aufgeführt. Wenn du den PSN-AGBs dann zustimmst, hast du auch kein Recht dich zu beschweren, wenn OtherOS nicht mehr geht. Diese AGBs haben dann auch Gültigkeit - entgegen der Vorstellung einiger naiver "EULA gelten eh NIE"-Spinner.

    Wie man es dreht und wendet - OtherOS kann jeder nutzen, der auf aktuelle Spiele und PSN verzichten kann OHNE dabei seine Konsole zu hacken.

    Ob nun die Modifikation der Firmware rechtens ist, muss wohl erstmal ein Gericht entscheiden (erst recht bei einem hiesigen Gerichtsstand). Eine Software Cracken bzw. einen Kopierschutz umgehen darf ich so auch nicht ohne weiteres. Genau das passiert bei der PS3. Was wohl einige hier vergessen ist, dass die Hacks nicht das "GERÄT" PS3 modifiziert sondern die darauf laufende SOFTWARE...... und da gelten eben andere Rechte, als wenn man seine PS3 als Hammer missbraucht.

  9. Re: Was ich kaufe, gehört mir auch

    Autor: tilmank 14.01.11 - 16:58

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist dem nicht so - ich kenne mittlerweile einige, die ihre PS3 "jailbroken"
    > haben, und aussnahmslos *ALLE* hatten plötzlich eine USB-Platte voll von
    > den neusten Spielen. Gelegenheit macht eben Diebe, auch _wenn_ man
    > vielleicht ursprünglich nur die tollen homebrew-Demos anschauen wollte...

    Dafür sind sie aber selbst verantwortlich. Wenn ich jemandem(volljährig) einen Hammer schenke, wird mich auch niemand dafür bestrafen, wenn derjenige damit einen Mord begeht.
    Ich glaube den Hackern sogar, dass Sony das mit der Streichung der "Other OS"-Funktion provoziert hat. Die haben bestimmt interessanteres zu tun, als nur zu zocken.

    Das Phänomen ist sowieso nicht neu:
    Wissenschaftler macht Entdeckung; Militär nutzt sie als Waffe, zum Beispiel. Den Wissenschaftler müssen Waffen dabei garnicht interessieren.


    "Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

    Du fühlst dich durch einen meiner Beiträge provoziert oder persönlich angegriffen? -> ¯\_(ツ)_/¯ http://www.wordforge.net/images/smilies/simpsons_nelson_haha2.jpg

  10. Re: Was ich kaufe, gehört mir auch

    Autor: Mister Tengu 14.01.11 - 17:01

    cbmuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mister Tengu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber immer das Kleingedruckte lesen. Manche Dinge lizenzierst du nur.
    > Geld
    > > hingeben und Ware bekommen ist nicht immer kaufen.
    >
    > Falls du auf die EULA anspielst, die ist z.B. in Deutschland nicht
    > rechtlich bindend. Das wurde aber auch schon 100mal durchgekaut.
    >
    > Adrian

    Nein, tu ich nicht. Ich rede z.B. von einem Softwarekauf. Du kaufst hier nicht die Software, sondern die Lizenz sie zu nutzen. Nur als Beispiel.

  11. Re: Was ich kaufe, gehört mir auch

    Autor: cbmuser 14.01.11 - 17:10

    Widersprecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie ist das dann mit nicht GEMA-lizensierter Msuik? Die solls ja auch
    > geben...

    Was ich bisher so in SPIEGEL und Co zu dem Thema gelesen habe, ist es gar nicht so einfach, als Musiker sich aus den Klauen der GEMA zu befreien. Ab einem bestimmten Bekanntheitsgrad eines Kuenstlers ist die GEMA einfach so frei und sammelt fuer dich ein. Deswegen sind da auch ziemlich viele Kuenstler nicht gut auf diesen Verein zu sprechen.

    Kleine und unabhaengige Kuenstler haben in der Regel kein Problem damit, wenn man ihre Musik kopiert. Zumindest die Bands, die ich so persoenlich kenne. Deren Alben kosten aber zumeist auch nur 10 Euro und die echten Fans unterstuetzen ihre Bands natuerlich. Trotzdem kann ich meiner Oma die neueste Banda-Bassotti-Scheibe brennen, ohne dass die Italiener mir gleich aufs Dach steigen =).

    Adrian

  12. Re: Was ich kaufe, gehört mir auch

    Autor: Hotohori 14.01.11 - 17:12

    Ok, in dem Punkt Software habe ich mir es etwas zu einfach gemacht. Nimm halt statt Software Konsolen Spiele. Das man Konsolen Spiele nicht kopieren darf ist ja jetzt kein so neues Thema und sollte eigentlich inzwischen Jeder wissen, dennoch nimmt sich Jeder das Recht raus selbst zu bestimmten was für Rechte er mit dem Kauf erworben hat, obwohl er es besser wissen müsste.

  13. Re: Was ich kaufe, gehört mir auch

    Autor: cbmuser 14.01.11 - 17:14

    Mister Tengu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Falls du auf die EULA anspielst, die ist z.B. in Deutschland nicht
    > > rechtlich bindend. Das wurde aber auch schon 100mal durchgekaut.
    > >
    > > Adrian
    >
    > Nein, tu ich nicht. Ich rede z.B. von einem Softwarekauf. Du kaufst hier
    > nicht die Software, sondern die Lizenz sie zu nutzen. Nur als Beispiel.

    Aeh, ja und? Und die Software kommt in Deutschland in der Regel zusammen mit der bekannten EULA, die du _VOR_ dem Kauf nicht einsehen kannst und sie ergo in Deutschland nichtig ist.

    Zitat aus [1]:

    "In Deutschland sind EULA zu Standardsoftware nur dann Vertragsbestandteil, wenn sie zwischen Verkäufer und Erwerber der Software bereits beim Kauf vereinbart wurden. Dem Käufer erst nach dem Kauf zugänglich gemachte Lizenzbestimmungen (zum Beispiel während der Installation oder als gedruckte Beilage in der Verpackung) sind für den Käufer wirkungslos. Dies gilt auch dann, wenn der Käufer bei der Installation "Ich stimme der Lizenzvereinbarung zu" oder Ähnliches anklickt, weil die Software sonst die Installation verweigert."

    Sony, Microsoft und wie sie nicht alle heissen, koennen also in ihren EULAs selbst vom Osterhasen erzaehlen, es ist fuer den Kaeufer in jeden Fall in Deutschland unbedeutend. Und zwar OHNE wenn und aber.

    Adrian

    [1] http://de.wikipedia.org/wiki/EULA

  14. Re: Was ich kaufe, gehört mir auch

    Autor: cbmuser 14.01.11 - 17:19

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok, in dem Punkt Software habe ich mir es etwas zu einfach gemacht. Nimm
    > halt statt Software Konsolen Spiele. Das man Konsolen Spiele nicht kopieren
    > darf ist ja jetzt kein so neues Thema und sollte eigentlich inzwischen
    > Jeder wissen, dennoch nimmt sich Jeder das Recht raus selbst zu bestimmten
    > was für Rechte er mit dem Kauf erworben hat, obwohl er es besser wissen
    > müsste.

    Also, jeder wuerde ich jetzt nicht sagen. Ich habe z.B. keinerlei kopierte Software, sowohl auf meinem Laptop (MacOS) als auch meinem Desktop (Debian Squeeze). Ich hab sogar ein paar Programme, wofuer ich sogar bezahlt habe (Unison, Transmit, QCad, Steam).

    Muss aber zugeben, dass in Deutschland bei meinen Eltern noch meine PS1 mit ca. 50-100 kopierten Spielen liegt. Aber die Nintendo-Module sind alle original und das sind auch um die 50-60 Stueck nur fuers SNES.

    Adrian

  15. Re: Was ich kaufe, gehört mir auch

    Autor: Hotohori 14.01.11 - 17:26

    Darum auch das: "eigentlich" jeder wissen. ;)

  16. Re: Was ich kaufe, gehört mir auch

    Autor: lottikarotti2.0 14.01.11 - 17:54

    ..wenn es die Funktion nie gegeben hätte, würde sich jetzt auch keine beschweren.

  17. Re: Was ich kaufe, gehört mir auch

    Autor: AGB-Leser 14.01.11 - 18:12

    cbmuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Sony, Microsoft und wie sie nicht alle heissen, koennen also in ihren EULAs
    > selbst vom Osterhasen erzaehlen, es ist fuer den Kaeufer in jeden Fall in
    > Deutschland unbedeutend. Und zwar OHNE wenn und aber.

    Das gilt allerdings nicht für Dienste wie PSN - das sind Zusatzleistungen und deren AGBs gelten natürlich soweit sie sich ansonsten mit deutschem Recht vereinbaren lassen. Das schließt dann eben auch ein, dass dieser Dienst nur mit dem aktuellsten Firmware nutzbar ist.

    Zudem gilt auch das UrhG - und reich technisch wird beim Hacken einer PS3 ein Kopierschutz umgangen und Software manipuliert - vielleicht kann man sogar soweit gehen, dass Daten ausgespäht werden, denn die Verschlüsselung des Systems hat Sony nicht ohne Grund versucht einzusetzen (dass die Implementierung bzw. der Signierungsprozess fehlerhaft war, ist dabei nicht entscheidend).

    Also nur weil du glaubst, dass die EULA vom Osterhasen erzählt wird, heißt das noch *LANGE* nicht, dass du mit der erworbenen Software (in diesem Sinne auch die Firmware der PS3) machen kannst was du willst.

  18. Re: Was ich kaufe, gehört mir auch

    Autor: antares 14.01.11 - 20:27

    AGB-Leser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cbmuser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Sony, Microsoft und wie sie nicht alle heissen, koennen also in ihren
    > EULAs
    > > selbst vom Osterhasen erzaehlen, es ist fuer den Kaeufer in jeden Fall
    > in
    > > Deutschland unbedeutend. Und zwar OHNE wenn und aber.
    >
    > Das gilt allerdings nicht für Dienste wie PSN - das sind Zusatzleistungen
    > und deren AGBs gelten natürlich soweit sie sich ansonsten mit deutschem
    > Recht vereinbaren lassen. Das schließt dann eben auch ein, dass dieser
    > Dienst nur mit dem aktuellsten Firmware nutzbar ist.
    >
    > Zudem gilt auch das UrhG - und reich technisch wird beim Hacken einer PS3
    > ein Kopierschutz umgangen und Software manipuliert - vielleicht kann man
    > sogar soweit gehen, dass Daten ausgespäht werden, denn die Verschlüsselung
    > des Systems hat Sony nicht ohne Grund versucht einzusetzen (dass die
    > Implementierung bzw. der Signierungsprozess fehlerhaft war, ist dabei nicht
    > entscheidend).
    >
    > Also nur weil du glaubst, dass die EULA vom Osterhasen erzählt wird, heißt
    > das noch *LANGE* nicht, dass du mit der erworbenen Software (in diesem
    > Sinne auch die Firmware der PS3) machen kannst was du willst.


    Negativ - das PSN wurde als Feature der Playstation beworben. Damit gilt für die EULA des PSN das gleiche wie für die EULA der konsole - Man hat die Konsole mit diesem Feature gekauft, konnte sich die Bedingungen dafür aber nicht im Voraus ansehen. Damit sind diese Bedingungen nichtig.

  19. Re: Was ich kaufe, gehört mir auch

    Autor: Greg 14.01.11 - 22:32

    Alternative Firmware FTW schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nunja. Die können in ihrer Lizenzen schreiben was sie wollen. Das ändert
    > nichts an meinem Verständnis der Dinge. Es ist mir schlichtweg egal was der
    > Hersteller davon hält. Wenn er das nicht will soll er es mir nicht
    > verkaufen.

    selten dämliche Sichtweise.

    Richtige reaktion wäre wohl eher nich zu kaufen wenn du nicht einverstanden bist, vor allem wenn man bedenkt dass du den verkäuferk aum über deine absicht vorher aufklärst.

  20. Re: Prinzipiell irrelevant

    Autor: Cc.home 14.01.11 - 23:43

    rbommer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber nur wenn ich auf öffentlichen Satrßen unterwegs bin.
    > Auf meinem Grundstück braucht das Auto kein TÜV und ich muss mich damit
    > nicht an die STVO halten.
    >
    > Aber wie sooft passt der Autovergleich bei Technik nicht.

    In dem Fall muss ich dir widersprechen denn auch wenn Du mit dem Auto bei dir im Grundstück unterwegs bist, hast Du Auflagen.
    Sei es nur wegen Lärmbelästigung oder auch nur die simple Pflicht das Hoftor zu schließen (Notfalls eins anbringen).

    Ich finde die Diskussionen immer sehr interessant und meist auch sinnlos, denn wenn man Sich nur maximal 10min mit dem UrhG befassen würde, wäre die ganze Thematik aufgeklärt...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, München
  2. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim
  3. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart
  4. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 2080 Aero 8G für 549€ statt über 620€ im Vergleich und ASUS Phoenix...
  2. (u. a. Seagate Backup Plus Hub 8 TB für 149€, Toshiba 240-GB-SSD für 29€ und Sandisk Extreme...
  3. (u. a. Kingston A400 480 GB für 41,90€ statt 50,10€ im Vergleich, Fractal Design Define R6 USB...
  4. (heute u. a. mit Serienboxen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

  1. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

  2. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.

  3. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.


  1. 13:19

  2. 12:43

  3. 13:13

  4. 12:34

  5. 11:35

  6. 10:51

  7. 10:27

  8. 18:00