Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo: 3DS erscheint am 25. März…

Für mich ist Nintendo gestorben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für mich ist Nintendo gestorben

    Autor: O.o-.-o.O 19.01.11 - 23:06

    Mein letzter Kauf war ein Nintendo DSi. Wird auch sicher der letzte bleiben. Voller Vorfreude auf die neuen Features die es haben sollte (WPA!!! Unterstützung - Stärke Hardware ja klar :D) habe ich mir das Ding bei Verkaufsstart zugelegt.

    Doch bis heute habe ich kein einziges Spiel gefunden, das die neue Features nutzt. Es ist ein Witz, dass ich meine Wlan Sicherheit wegen so etwas runterstellen soll. Was bringen mir solche Funktionen wenn ich sie einfach nicht nutzen kann. Hätte ich mir auch den Vorgänger kaufen können. Gut der Bildschirm und die Verarbeitung war ein Kaufargument, aber hätte ich gewusst, dass da nichts in der Richtung passiert hätte ich mein Geld gespart.

    Surfen kann man mit dem Ding auch vergessen, da es einfach nur dermaßen langsam die Seite aufbaut und wenn die Seite mal ein bisschen mehr Inhalt hat, bricht der Ladevorgang sowieso ab, da der Speicher voll ist...

    Warum sollte ich mir den Nachfolger kaufen. Stand der Technik ist immer noch von Vor-Vorgestern. Und so pralle(Storytechnisch) sind die Spiele auch nicht, dass sie diesen Mehrpreis rechtfertigen. Gut 3D, tolle Erfindung. Nur Blöd, wenn einem nach einer Stunde die Augen dröhnen. Genau so wie mit den 3D Fernsehern. KAUFEN KAUFEN KAUFEN, aber es gibt nur ne Handvoll Filme die erschienen sind. Dazu noch nen neuen Blu-Ray Player, da er alte kein 1.3b HDMI(3D Voraussetzung) unterstützt.

  2. Re: Für mich ist Nintendo gestorben

    Autor: Dark 20.01.11 - 11:25

    Wart doch einfach ab. Selbst Schuld, dass du den DSi gekauft hast. Ich hab keinen aus den von dir genannten Gründen, bin mit meinem DSlite aber mehr als zufrieden.

  3. Re: Für mich ist Nintendo gestorben

    Autor: Burny86 20.01.11 - 13:04

    O.o-.-o.O schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein letzter Kauf war ein Nintendo DSi. Wird auch sicher der letzte
    > bleiben. Voller Vorfreude auf die neuen Features die es haben sollte
    > (WPA!!! Unterstützung - Stärke Hardware ja klar :D) habe ich mir das Ding
    > bei Verkaufsstart zugelegt.
    >
    > Doch bis heute habe ich kein einziges Spiel gefunden, das die neue Features
    > nutzt. Es ist ein Witz, dass ich meine Wlan Sicherheit wegen so etwas
    > runterstellen soll. Was bringen mir solche Funktionen wenn ich sie einfach
    > nicht nutzen kann. Hätte ich mir auch den Vorgänger kaufen können. Gut der
    > Bildschirm und die Verarbeitung war ein Kaufargument, aber hätte ich
    > gewusst, dass da nichts in der Richtung passiert hätte ich mein Geld
    > gespart.

    Mit etwas Recherche hättest du dir das Ärgerniss mit der Verschlüsselung erspart. Es war von vorneherein bekannt, dass alte DS Spiele weiterhin nur mit WEP verschlüsselten Netzwerken zu gebrauchen sind. Die einzigen sog. "DSi enhanced" Spiele, die mir bekannt sind und mit dem DSi WPA verschlüsselte Netze nutzen können, sind die Pokemon Remakes Heartgold und Soulsilver und die im März erscheinenden Pokemon Editionen (Black/White).

    Nintendo hinkt online halt ziemlich hinterher. Soweit, dass ihre Konsolen sich für Online Mehrspieler bisher praktisch nicht lohnen. Mit dem 3DS scheinen Sie aber schon mal deutlich bessere Voraussetzungen zu schaffen (ein universeller Freundescode, sehen wer aus der Freundesliste online ist und was gespielt wird etc.).

    Abwarten tut nicht weh und ich denke nach ein oder zwei Jahren (evtl. nach der ersten Hardwarerevision) könnte der 3DS wirklich interessant werden.

  4. Re: Für mich ist Nintendo gestorben

    Autor: Björn 21.01.11 - 15:27

    Burny86 schrieb:

    >
    > Abwarten tut nicht weh und ich denke nach ein oder zwei Jahren (evtl. nach
    > der ersten Hardwarerevision) könnte der 3DS wirklich interessant werden.



    nee, ist das schon wieder uninteressant. dann gibts nämlich sicher schon die PSP2;-))

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe
  2. Hess GmbH Licht + Form, Villingen-Schwenningen
  3. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Neustadt an der Weinstraße
  4. JEMAKO Produktionsgesellschaft mbH, Rhede

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29