Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Plus verkauft PalmOS-Smartphone Treo…

E-Plus VIEL zu teuer - Abzocke?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. E-Plus VIEL zu teuer - Abzocke?

    Autor: Richard Kaufmann 19.07.05 - 22:26

    Lt. Online-Shop kostet das Handy 879,90 Euro.
    Strassenpreis ohne Vertrag ist aber rund 550 Euro. Sagt Google.

    Mit einem Privat-Combi Tarif (2 Karten, zwei Nummern) kostet das Handy auf der Website 499,90 Euro. Bei dem freien Händler 'handys-mobile.de' wurde mir das Handy mit diesem Vertrag für NULL Euro angeboten. Leider konnte ich es nicht mit diesem Vertrag nehmen, da E-Plus bei uns nicht funktioniert. Aber mit einem O2-Duo Vertrag habe ich es dann für 179,- Euro erhalten. Der Preis ist auch nicht schlecht.

    Auf welchem Planeten leben die bei E+?

    Richard Kaufmann

  2. Re: E-Plus VIEL zu teuer - Abzocke?

    Autor: Senior Sanchez 19.07.05 - 22:39

    Richard Kaufmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Lt. Online-Shop kostet das Handy 879,90 Euro.
    > Strassenpreis ohne Vertrag ist aber rund 550 Euro.
    > Sagt Google.
    >
    > Mit einem Privat-Combi Tarif (2 Karten, zwei
    > Nummern) kostet das Handy auf der Website 499,90
    > Euro. Bei dem freien Händler 'handys-mobile.de'
    > wurde mir das Handy mit diesem Vertrag für NULL
    > Euro angeboten. Leider konnte ich es nicht mit
    > diesem Vertrag nehmen, da E-Plus bei uns nicht
    > funktioniert. Aber mit einem O2-Duo Vertrag habe
    > ich es dann für 179,- Euro erhalten. Der Preis ist
    > auch nicht schlecht.
    >
    > Auf welchem Planeten leben die bei E+?
    >
    > Richard Kaufmann
    >

    Ich denke der Preis ergibt sich immer hauptsächlich dadurch, wie groß die eingekaufte Menge und das Gerät an sich ist. Je mehr Einheiten ein Händler/Provider/Netzbetreiber aufkauft, umso günstiger wird der pro Stück Preis und umso besser kann die Subvention sein.
    Durch den Fakt, dass es das Teil bei E-Plus nur online gibt, wird das Treo einen gewissen Nischenstatus haben und demzufolge wird E-Plus auch nur eine geringe Menge geordert haben womit der Preis hoch ist.
    Händler wie handys-mobile.de, die das Gerät gleich für mehrere Netze anbieten, haben ne potenziell größere Kundschaft und arbeiten auch generell mit den Subventionen die sie durch die Netzbetreiber erhalten.
    Somit denke ich, dass der hohe Preis bei E-Plus einmal dadurch zu stande kommt, dass es bei E-Plus eh nen hohen Grundpreis hat (demzufolge könnten die Subventionen auch ziemlich hoch sein, es wäre trotzdem teuer) und zum anderen die Händler einfach mit ner besseren Subvention kalkulieren können, da sie soweit ich weiß ne Provision in Abhängigkeit des Vertrages bekommen.


  3. Re: E-Plus VIEL zu teuer - Abzocke?

    Autor: Q 20.07.05 - 07:37

    Senior Sanchez schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ich denke der Preis ergibt sich immer
    > hauptsächlich dadurch, wie groß die eingekaufte
    > Menge und das Gerät an sich ist. Je mehr Einheiten
    > ein Händler/Provider/Netzbetreiber aufkauft, umso
    > günstiger wird der pro Stück Preis und umso besser
    > kann die Subvention sein.

    So ist es. So kostet das Samsung D-500 bei Eplus für mich vier mal mehr als das eigentlich teurere Sony 700i. Aber letzteres wird gepusht und mehr verkauft. Ist also im Einkauf billiger.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Frankfurt am Main
  2. Institut Franco-Allemand de Recherches Saint-Louis, Weil am Rhein
  3. Heymanns IT-Solutions GmbH, Willich
  4. Witt-Gruppe, Weiden in der Oberpfalz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 1,11€
  2. 2,99€
  3. 3,99€ statt 19,99€
  4. 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

  1. ML-Processor: ARMs Smartphone-NPU schafft 5 Teraops pro Watt
    ML-Processor
    ARMs Smartphone-NPU schafft 5 Teraops pro Watt

    Computex 2019 Der ML-Processor ist, der Name impliziert es bereits, für Machine Learning gedacht: Der Funktionsblock von ARM soll neben CPU/GPU in Smartphone-Chips stecken und dort aufwendige Berechnungen bei hochauflösenden Fotos durchführen oder bei der Entsperrung per Gesicht helfen.

  2. Mali-G77: ARMs Valhall-Grafikeinheit ist 40 Prozent flotter
    Mali-G77
    ARMs Valhall-Grafikeinheit ist 40 Prozent flotter

    Computex 2019 Valhall- statt Bifrost-Architektur: ARMs Mali-G77 nutzt eine massiv veränderte Technik mit deutlich breiteren Ausführungseinheiten und eine zusätzliche Cache-Stufe. Daher laufen Spiele gleich 40 Prozent flotter und Machine Learning wird gar um 60 Prozent schneller berechnet.

  3. Cortex-A77: ARM-Kern hat 20 Prozent mehr Leistung pro Takt
    Cortex-A77
    ARM-Kern hat 20 Prozent mehr Leistung pro Takt

    Computex 2019 Mit dem Cortex-A77 hat ARM einen CPU-Kern für das 7-nm-Verfahren entwickelt, der teils ein Drittel flotter ist als der Cortex-A76. Ein Fünftel davon macht die IPC aus, denn der Kern wurde deutlich breiter als bisher.


  1. 06:00

  2. 06:00

  3. 06:00

  4. 03:45

  5. 20:12

  6. 11:31

  7. 11:17

  8. 10:57