Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fusionsnetbook: Acer Aspire…

Bis auf's Spiegel-Display...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bis auf's Spiegel-Display...

    Autor: Paeniteo 21.01.11 - 13:31

    ...wär das Ding ja nett. Weiß echt nicht, ob ich mir gerade bei einem Unterwegs-gerät sowas antun will. Bei meinem primär stationären, "großen" Notebook stört es mich eigentlich nicht. Aber mit dem meide ich Terrassen o.ä. auch.

    Kann man das grob einordnen, wie sich der 1GHz-AMD gegen die üblichen 1.6GHz-Atoms schlägt? Ist ja schon ein signifikanter Unterschied in der Taktrate, den man erstmal durch "Leistung pro Takt" wettmachen muss.

    Und die Radeon? Ist die leistungsmäßig eher mit der Atom-typischen Intelgrafik oder mit Ion vergleichbar?

    cu, Paeniteo

  2. Re: Bis auf's Spiegel-Display...

    Autor: Lycos 21.01.11 - 13:36

    Ja das mit den nervigen Displays hält mich auch davon ab so ein Teil zu kaufen.

    Hallo Notebook-Hersteller : Wir wollen eure Schminkspiegel nicht!

  3. Re: Bis auf's Spiegel-Display...

    Autor: Edgar_Wibeau 21.01.11 - 13:40

    Spiegeldisplay ist großer Bockmist, da stimme ich zu.

    Die Leistung des C-50 liegt multi-threaded etwas unterhalb des Atom N550, bei weniger als drei Threads unter Vollast aber etwas, bei zwei Threads und weniger deutlich darüber. Vier Threads unter Vollat sind auf einem Netbook eine ziemlich seltene Angelegenheit, meinst Du nicht ? ;-) Was nimmt Zeit in Anspruch? Programme starten (auch sehr von der Platte abhängig), Windows starten (dito), Dateien öffnen, kopieren, Virenscanner im Hintergrund, ein Programm im Vordergrund, das Last erzeugt. Bis auf den Windows-Start sind das alles 1-2, maximal 3 Threads.

    Die Grafik ist auf Ion-Niveau: 80 Shader. WEIT vor der eingebauten des Atom, die zudem grottige Treiber bietet. Videoausgabe wird ebenfalls beschleunigt (UVD3), wie bei ION, nicht so bei Atom.

    Der Takt ist übrigens wenig relevant (beim Vergleich zwischen stark unterschiedlichen CPUs wie hier), ein 1 GHz Sandy Bridge ist z.B. auch schneller als ein 1,6 GHz AMD E-350 (der schnellere Bruder des C-50), aber in der Unter-20-Watt-Version auch 2,5 mal so teuer.

  4. Re: Bis auf's Spiegel-Display...

    Autor: Paeniteo 21.01.11 - 13:55

    Edgar_Wibeau schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Takt ist übrigens wenig relevant

    Jo, klar. Aber man braucht ja eine Hausnummer und deswegen habe ich gefragt... Danke für deine Antworten!

    cu, Paeniteo

  5. Re: Bis auf's Spiegel-Display...

    Autor: Liest auch die Konkurrenz 21.01.11 - 15:16

    Also wenn man einem großen Konkurrenten aus Hannover glauben darf, sind die AMD Fusion Prozessoren pro Takt ca. 30% (Mulit-) bis 100% (Singlethreaded) schneller als Atoms (mit HT, d.h. pro Kern 2 Threads statt einer wie Fusion), wenn Cinebench R10 (32-bit) gerechnet wird. Also genereller Vorteil für Fusion, ggf. kann Atom über HT noch etwas gut machen.

  6. Re: Bis auf's Spiegel-Display...

    Autor: Christoph_66 21.01.11 - 16:47

    Also das Spiegel-Display des Vorgängers empfinde ich als richtig gut. Weiss gar nicht, was die pauschale Ablehnung immer soll!

  7. Komm mal wieder runter!

    Autor: pool 21.01.11 - 16:48

    Es ist ja nicht so, als ob es keine entspiegelten Bildschirme in dieser Geräteklasse gäbe:

    > http://geizhals.at/deutschland/?cat=nb12&xf=83_LCD+matt+%28non-glare%29&sort=p

  8. Re: Komm mal wieder runter!

    Autor: Sonnennichtanbeter 23.01.11 - 12:26

    klebt einfach 'ne Enspieglungsfolie für'n paar Euro drüber und gut is.
    In der prallen Sonne könnte ich sowieso nie am Computer arbeiten. Sonst kann man mal testen was eher anfängt Späne zu machen: das Notebook oder das eigen Hirn.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CONITAS GmbH, Karlsruhe
  2. GRASS GmbH, Höchst (Österreich), Reinheim
  3. State Street Bank International GmbH, Frankfurt
  4. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  2. 31,99€
  3. 139,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

  1. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
    Fiber To The Pole
    Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

    Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.

  2. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
    Bayern
    Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

    Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.

  3. Mixer: Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform
    Mixer
    Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform

    Es war nur eine Frage der Zeit: Microsoft blendet erste Werbebanner vor den Inhalten von Streamern wie Ninja auf Mixer ein. Das sei immer geplant gewesen, sagt das Unternehmen im Livestream. Allerdings erhält Microsoft wohl noch alle Einnahmen.


  1. 18:39

  2. 17:41

  3. 16:27

  4. 16:05

  5. 15:33

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:45