1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Warcraft: Blizzard und Paypal…

Auch wenns niemandem gefällt, es verstößt gegen keine Regeln

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auch wenns niemandem gefällt, es verstößt gegen keine Regeln

    Autor: spambox 31.01.11 - 11:44

    Dann hätte Blizzard mal ordentliche Regeln aufstellen sollen.
    Es gibt das Internet nicht erst seit gestern. Wenn Leute eine Möglichkeit wittern, an Geld zu kommen, nutzen sie diese. Ich kann hier jedenfalls keinen Regelverstoß feststellen.

    #sb

  2. Re: Auch wenns niemandem gefällt, es verstößt gegen keine Regeln

    Autor: Grover 31.01.11 - 11:50

    ich finde es aber nach wie vor trotzdem unbegreiflich, dass es leute gibt die das kaufen. Gehts in einem Spiel nicht eigentlich um den weg, also sich selber die dinge zu erarbeiten?

  3. Re: Auch wenns niemandem gefällt, es verstößt gegen keine Regeln

    Autor: Tantalus 31.01.11 - 11:52

    Vielen geht es nur noch darum, etwas zu *haben* nicht mehr darum, es sich zu erspielen.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  4. Re: Auch wenns niemandem gefällt, es verstößt gegen keine Regeln

    Autor: Replay 31.01.11 - 11:58

    Klar geht es darum. Allerdings gibt es in jeder Kiste faule Äpfel und damit irgendwelche Leute, die in Spielen bescheißen. Das war schon früher im Wilden Westen mit gezinkten Karten so und heute wird bei Online-Games gecheatet oder Items einfach gekauft.

    Selbst bei Mario Kart, ein Funracer, wird gecheatet, daß sich die Balken biegen. Völlig Gaga.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  5. Re: Auch wenns niemandem gefällt, es verstößt gegen keine Regeln

    Autor: John2k 31.01.11 - 12:18

    Nicht jeder hat Zeit 12 Stunden am Tag zu spielen und auch nicht die Lust dazu. Ich erinnerne mich noch damals als ich spielte. Ich habe damals nie genügend Geld gehabt, trotz viel Spielzeit.

  6. Re: Auch wenns niemandem gefällt, es verstößt gegen keine Regeln

    Autor: Johnny Cache 31.01.11 - 12:23

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann hätte Blizzard mal ordentliche Regeln aufstellen sollen.
    > Es gibt das Internet nicht erst seit gestern. Wenn Leute eine Möglichkeit
    > wittern, an Geld zu kommen, nutzen sie diese. Ich kann hier jedenfalls
    > keinen Regelverstoß feststellen.

    Komisch, das liest sich hier aber ganz anders...
    [www.wow-europe.com]

    2. Sie stimmen zu, dass Sie unter keinen Umständen
    [...]
    (5) Gold, Waffen, Rüstung oder andere virtuelle Gegenstände, die in World of Warcraft benutzt werden, außerhalb der World of Warcraft-Plattform für „echtes“ Geld zu kaufen oder zu verkaufen oder zu tauschen;


    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  7. Re: Auch wenns niemandem gefällt, es verstößt gegen keine Regeln

    Autor: Trockenobst 31.01.11 - 12:28

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielen geht es nur noch darum, etwas zu *haben* nicht mehr darum, es sich

    Dann frage ich mich, warum Blizzard nicht einfach auf der Hauptseite
    einen dicken Schieberegler bei der Charakterauswahl hinmacht und sagt:

    YOU WANT TO LEVEL UP? NO PROBLEM? Select your level:
    0 10 20 30 40 50 60 70

    Und dann einfach 0 an den Level dranhängen und in Dollar verlangen.

    Bei den Spackfressen da draussen sollte es genügend Leute geben die
    $700 für einen 70 Level Char ausgeben. Bei der Masse an "Haben wollen"
    nichts checkern würde ich auf 1 Million Gewinn pro Tag schätzen.

  8. Re: Auch wenns niemandem gefällt, es verstößt gegen keine Regeln

    Autor: .02 Cents 31.01.11 - 12:33

    SIch etwas erspielen ... das ist schon eine Zwiespältige Sache. Ich habe zwar nie WOW gespielt, aber andere MMOG. Da gibt es jede Menge Gründe, warum "erspielen" nicht unbedingt die Ultima Ratio ist - zum Beispiel weil der Mob relativ selten spawnt, und stark gefarmt wird (da schneidet man sihc ein Stück weit ins eigene Fleisch, weil man als Käufer ja noch mehr Anreiz gibt zu farmen, aber wenn man als Berufstätiger, der nur zur Primetime Zeit, ansonsten so ziemlich 0 Chance hat ...), weil ein bestimmtes Ausrüstungsniveau notwendig ist, um überhaupt in Gruppen mitgenommen zu werden (gerade wenn ein Spiel schon eine Weile läuft ...) etc pp.

    Ich stehe dem ganzen auch sehr zwiegespalten gegenüber, aber grundsätzlich: Wenn ich für das Erlangen von x Monetären Einheiten y Stunden Online irgendwas stupide "grinden" muss, dann habe ich kein Problem dafür ein paar Euro zu bezahlen. Da muss dann aber schon einiges zusammen kommen, das mir das eigentliche Spiel zu langweilig ist, das ich keine Lust habe selber "Gold o.ä. zu farmen", ich aber genug motiviert bin, das Speil weiter zu spielen und darüber hinaus auch bereit bin, mich auf fragwürdige Finanztransaktionen mit irgendwelchen dubiosen Farmern einzulassen ...

  9. Re: Auch wenns niemandem gefällt, es verstößt gegen keine Regeln

    Autor: Sharra 31.01.11 - 12:41

    Wenn es denn funktonieren würde, würde Blizzard dies auch tun.
    Nur würde es nicht funktionieren. Man merkt sofort, wenn mal wieder einer mit einem gekaufen Charakter mitkommt. Super Aussrüstung, aber absolut nicht in der Lage die Fähigkeiten zu begreifen, geschweige denn einzusetzen. So kann DER niemals an die Ausrüstung gekommen sein.
    Solche Leute werden schnell bekannter als der sprichwörtliche bunte Hund.
    Danach wird niemand mehr diese Person irgendwohin mitnehmen, und sie wird das Abo kündigen. > Verlust für Blizzard.

  10. Re: Auch wenns niemandem gefällt, es verstößt gegen keine Regeln

    Autor: Tantalus 31.01.11 - 12:45

    .02 Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SIch etwas erspielen ... das ist schon eine Zwiespältige Sache. Ich habe
    > zwar nie WOW gespielt, aber andere MMOG. Da gibt es jede Menge Gründe,
    > warum "erspielen" nicht unbedingt die Ultima Ratio ist - zum Beispiel weil
    > der Mob relativ selten spawnt, und stark gefarmt wird

    Das widerum ist eine Frage des Balancings. Und das dauerbefarmen eines Mobs durch einen Spieler / eine Gruppe liesse sich recht leicht umgehen. Z.B. indem der Mob mit jedem mal, das er vom selben Spieler / der selben Gruppe gelegt wird, diesen gegenüber stärker wird.

    > weil ein
    > bestimmtes Ausrüstungsniveau notwendig ist, um überhaupt in Gruppen
    > mitgenommen zu werden (gerade wenn ein Spiel schon eine Weile läuft ...)
    > etc pp.

    Das liegt dann ebenfalls sowohl an der Spielbalance als auch an der Spielerschaft.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  11. Re: Auch wenns niemandem gefällt, es verstößt gegen keine Regeln

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 31.01.11 - 12:45

    Dank serverübergreifenden Zufallsgruppen durch den Dungeon Finder würde das aber doch was länger dauern, als Du vielleicht annimmst.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  12. Re: Auch wenns niemandem gefällt, es verstößt gegen keine Regeln

    Autor: Replay 31.01.11 - 12:54

    Ich habe noch nie WoW oder ein anderes derartiges Spiel gezockt. Ist es wirklich so, daß man bei normaler Spielzeit (etwa ½ bis 1 Stunde pro Tag) nicht wirklich was erreichen kann?

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  13. Re: Auch wenns niemandem gefällt, es verstößt gegen keine Regeln

    Autor: Tantalus 31.01.11 - 13:02

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe noch nie WoW oder ein anderes derartiges Spiel gezockt. Ist es
    > wirklich so, daß man bei normaler Spielzeit (etwa ½ bis 1 Stunde pro Tag)
    > nicht wirklich was erreichen kann?

    Das kommt zum einen ganz auf das Spiel an, zum anderen, was Du unter "was erreichen" verstehst. Es gibt durchaus Spiele, bei denen Du auch als "Noob" (also ohne Superduper-Ausrüstung etc) sehr viel Spass haben kannst.

    Ein Beispiel, das ich mit meiner damaligen Gilde längere Zeit gespielt hab ist Shaiya. Dort kannst Du mit lvl 15 ins erste PvP-Gebiet, und dort ging eigentlich jeden Abend die Post ab.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  14. Re: Auch wenns niemandem gefällt, es verstößt gegen keine Regeln

    Autor: Eisklaue 31.01.11 - 13:04

    Kommt immer auf den Spieler drauf an und wie er sich gibt. Als ich vor dem jetzigen Addon kaum noch Zeit hatte, hab ich nur noch am Wochenende paar Stunden WoW gespielt und es hat trotzdem gereicht um nen neuen Lvl 1 Char anzufangen und hab auch alles bis zu den Raidinstanzen gesehen. Denn es gibt genügend Leute die auch ständig neue Chars anfangen und mit denen kann man dann locker in jede Instanz gehen. Selbst wo ich dann lvl 80 war, was ewig und drei Tage gedauert hat, wurde ich noch in Instanzen mitgenommen und ich hatte nie das Gefühl das ich was verpasse. Wenn man freundlich ist und nicht ein auf dicke Hose macht, wird man auch gerne mitgenommen oder es werden Fehler verziehen. Es gibt ja in dem Spiel ja nicht nur die Hardcoregamer wo 12 h und mehr dran sitzen. Sondern auch die ganz normalen Familienväter/mütter, Berufstätige und Co die nur ne Stunde oder so Zeit haben.

    Und wenn man dann auch noch in ner Gilde ist, die hauptsächlich aus solchen Leuten besteht, sieht man auch Raidinstanzen und hat noch mehr Spass. Aber wenn man sich wie der letzte Lude gibt, und ständig unfreundlich ist oder Zeugs wegnimmt, was man nicht braucht, nur damit man Geld macht... dann ist klar das keiner mit einem spielen will.

  15. Re: Auch wenns niemandem gefällt, es verstößt gegen keine Regeln

    Autor: Muhaha 31.01.11 - 13:09

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist es
    > wirklich so, daß man bei normaler Spielzeit (etwa ½ bis 1 Stunde pro Tag)
    > nicht wirklich was erreichen kann?

    Das ist Quatsch, um es mal höflich auszudrücken :)

    Man kann in einer einzigen Stunde jede Menge Quests erledigen, man kann in einer Stunde eine ordentliche Menge an Rohstoffen erfarmen, man kann in einer Stunde kurze, kleine Instanzen bewältigen. Man kann in einer Stunde allerdings nicht von Level 10 auf 85 aufsteigen und daher auch nicht sofort mit obercoolen Rare Items und Pets und Reitmounts vor anderen Spielern in den Hauptstädten herumstolzieren. Das geht zwar auch mit nur einer Stunde Spielzeit täglich, es dauert dann aber nicht zwei Wochen, bis man Endgame-Inhalte zu Gesicht bekommt, sondern grob geschätzt ein Vierteljahr.

    WoW ist in erster Linie für Otto-Normal-Spieler ausgelegt und orientiert sich meistens an deren Freizeit-Kapazität. Man kann sich natürlich auch 24 Stunden täglich damit beschäftigen, aber das sind dann die Leute, die zwei Wochen nach der Veröffentlichung eines Addons schon wieder rumheulen, dass ihnen langweilig geworden ist :)

  16. Re: Auch wenns niemandem gefällt, es verstößt gegen keine Regeln

    Autor: Replay 31.01.11 - 13:21

    Erst mal Danke für die Erklärung (gilt auch für Tantalus).

    Ich verstehe aber nur Bahnhof o.O Von derartigen Spielen habe ich absolut keinen Plan.

    Wenn man z. B. Mario Kart zockt, beginnt man mit einer rudimentären Auswahl an Charas und Fahrzeugen. Man kann auch dann gut werden, wenn man nicht jeden Tag stundenlang zockt. Es dauert halt länger, bis man alle Charas und Fahrzeuge bekommen hat. Und es dauert halt auch länger, bis man sich die entsprechende Fahrtechnik und eine Strategie „erarbeitet“ hat. Ohne ausgefeilter Fahrtechnik und ohne ausgefuchster Strategie wird man es in MK nie bis „ganz oben“ schaffen.

    Sagen wir mal so: Wenn ich ein Spiel gut finde, zocke ich es natürlich öfter, klar. Allerdings muß man die Zeit und Muße haben, es zu tun. Ich würde mal sagen, daß man in einem umfangreichen Spiel, wenn man täglich durchschnittlich eine Stunde zockt, nach sechs Monaten sehr gut geworden ist und wenn man sich intensiver damit beschäftigt, nach den sechs Monaten sozusagen zum Profi wurde.

    Ein gutes Game hat eine enorme Langzeitmotivation, MK zocke ich seit etwa 3,5 Jahren, mittlerweile natürlich als sog. „Elitefahrer“ (9999 Punkte, also Maximum, kann ich meist halten, drei Sterne).

    Man kann also bei WoW, mit täglich etwa eine Stunde zocken, nach einem Jahr noch nicht wirklich was rausholen?

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  17. Re: Auch wenns niemandem gefällt, es verstößt gegen keine Regeln

    Autor: Replay 31.01.11 - 13:25

    Ok, jetzt ist es klarer ^^

    Unterm Strich kaufen sich die Leute Items, weil sie selbst zu faul/doof sind, diese Items selbst zu „verdienen“? Also doch so, wie ich vermutete: Es ist eine Art Cheaten, also Bescheißen.

    Na ja, dann ist der Sinn eines Games ja völlig für'n Popo, wenn man sich das Zeug holt, ohne wirklich gezockt zu haben. Kleine Egos brauchen das wohl, um zumindest in der virtuellen Welt was darzustellen.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  18. Re: Auch wenns niemandem gefällt, es verstößt gegen keine Regeln

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 31.01.11 - 13:32

    Ein Bekannter von mir hat sich damals WoW-Gold gekauft, weil er während einer Prüfungsphase innerhalb seines Studiums nicht mehr die Zeit hatte, so wie die Mitspieler Instanzen und Quests anzugehen.

    Das hat ihm letztlich aber wenig genutzt, die guten Gegenstände waren eh immer "BoP", also "Nach dem Aufheben an den Spielercharakter gebunden".

    Über (Un)-Sinn dieser Aktion kann man streiten, Faulheit oder Dummheit waren meiner Meinung nach aber erstmal nicht die Ursache, es ging ihm erstmal darum, irgendwie mitzuhalten.

    Dass mag man nun auch als "dumm" bezeichnen, aber Gruppendynamik führt halt selten zu intelligentem Verhalten ;-)

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  19. Re: Auch wenns niemandem gefällt, es verstößt gegen keine Regeln

    Autor: Rost 31.01.11 - 13:33

    Grover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich finde es aber nach wie vor trotzdem unbegreiflich, dass es leute gibt
    > die das kaufen. Gehts in einem Spiel nicht eigentlich um den weg, also sich
    > selber die dinge zu erarbeiten?

    Der Weg ist das Ziel, das stimmt. Aber Spaß macht ein Weg nur, wenn er interessant ist. Das Malochen bei WoW ist kein Spaß, das ist nur langweilig. Blizzard bedient leider hauptsächlich die Leute, die scheinbar kein RL haben und die WoW-Maloche als Befriedigung empfinden. Ich spiele WoW lieber, um mit Freunden gepflegt Questen zu gehen. Malochen kann ich tagsüber auch. Und mein Leben findet nicht in WoW statt.

  20. Re: Auch wenns niemandem gefällt, es verstößt gegen keine Regeln

    Autor: tingelchen 31.01.11 - 13:35

    Mit den Dungeons kommt man aber nicht an aktuelles gutes Gear heran ;) Das gibt es nur in Raids und die gehen nur in Realm-Begrenzte Raid Gruppen. Aber selbst wenn doch. Rechnen wir mal:

    700€ für einen LvL 70 Char. Bei ~12€/Monat sind das 58 Monate oder 4 Jahre. Das ist länger als der großteil der Spieler ein Spiel am stück spielt :) Und damit hat Blizzard dann gewinn gemacht, oder sagen wir... an einem Tag / Spieler soviel engenommen wie für 4 Jahre. Dazu kommen ja dann noch die Gebühren. 1 Monat frei, dann ~12€ / Monat.


    Wobei, wenn man schon soviel Geld ausgibt, dann würde man sich wohl eher gleich einen LvL 85 Char besorgen ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Projektmitarbeiter ERP-Migration im IT-Bereich (m/w/d) Inhouse
    elero GmbH, Schlierbach (Kreis Göppingen)
  2. IT-Leiter - Filialsysteme (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. SAP-Anwendungsexperte (m/w/d) EDI
    SKF GmbH, Schweinfurt
  4. Fachinformatiker (m/w/d) Systemintegration für den IT-Support
    Goldbeck GmbH, Bielefeld, Düsseldorf, Monheim am Rhein, Leipzig, Treuen, Hirschberg an der Bergstraße

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (u. a. Assetto Corsa für 3,99€, Assetto Corsa Ultimate Edition für 16,99€)
  3. 7,77€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de