Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation 3: Firmware 3.56 gegen…

Wo ist das Problem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo ist das Problem

    Autor: Dorsai! 02.02.11 - 16:51

    Die Firmware lässt sich auch weiterhin hacken (Rootkey bekannt), dagegen kann Sony nichts machen. Entsprechend signierte Homebrew läuft auch ohne Hack (sollte zumindest möglich sein?) und die einzige Einschränkung mit Custom Firmware ist, dass man nicht ins PSN kann.

    Jetzt müssen nur die Hacker noch eine Art "Dual Boot" Version der Firmware erstellen, die nur wenn gewünscht die gehackten Module läd (z.B. wenn man Linux booten möchte) und alle sind glücklich. Gut, mit Raubkopien kann man dann nicht mehr online spielen, aber das war doch ohnehin nicht Ziel der Sache und wünscht sich auch hoffentlich keiner (siehe MW2).

    -----------------------

    Zu den ganzen Kritikern mit "Ihr nutzt das doch eh nur zum Raubkopieren":
    Ich habe mir eine PSP nur für Homebrew gekauft und keine einzige Schwarzkopie damit gespielt (es sei denn man rechnet SNES Games die bei uns ohnehin nie erschienen sind dazu, aber das ist für mich Abandonware).

    Ich hab mir sogar drei Spiele auf UMD gekauft, auch wenn Sony durch mich wahrscheinlich trotzdem nichts verdient hat, da drei Spiele die Konsolensubvention nicht aufwiegen.

    Außerdem konnte ich die PSP dann als Wecker, Musik Player (nein, die default Funktion ist Müll) und Japanisch Wörterbuch verwenden.

  2. Re: Wo ist das Problem

    Autor: Hotohori 02.02.11 - 16:59

    Dorsai! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Firmware lässt sich auch weiterhin hacken (Rootkey bekannt), dagegen
    > kann Sony nichts machen. Entsprechend signierte Homebrew läuft auch ohne
    > Hack (sollte zumindest möglich sein?) und die einzige Einschränkung mit
    > Custom Firmware ist, dass man nicht ins PSN kann.

    Klingt für mich auch absolut fair.

    > Jetzt müssen nur die Hacker noch eine Art "Dual Boot" Version der Firmware
    > erstellen, die nur wenn gewünscht die gehackten Module läd (z.B. wenn man
    > Linux booten möchte) und alle sind glücklich. Gut, mit Raubkopien kann man
    > dann nicht mehr online spielen, aber das war doch ohnehin nicht Ziel der
    > Sache und wünscht sich auch hoffentlich keiner (siehe MW2).

    Naja, es gibt genug online Cheater weltweit und somit leider eine zu große Gruppe die es sich eben doch wünscht mit Kopien online spielen zu können bzw. online cheaten zu können. Sonst wäre MW2 z.B. nicht so extrem schnell von Cheatern überrannt worden. Die Schnelligkeit zeigt hier nämlich auch mit die Höhe der Nachfrage nach so etwas.

  3. Re: Wo ist das Problem

    Autor: asd 02.02.11 - 18:01

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Naja, es gibt genug online Cheater weltweit und somit leider eine zu große
    > Gruppe die es sich eben doch wünscht mit Kopien online spielen zu können
    > bzw. online cheaten zu können. Sonst wäre MW2 z.B. nicht so extrem schnell
    > von Cheatern überrannt worden. Die Schnelligkeit zeigt hier nämlich auch
    > mit die Höhe der Nachfrage nach so etwas.

    Die haben nicht gecheated - die waren nur besser als du :-P.

    Nein im Ernstso ne Typen hasse ich auch wie die Pest. Frag mich immer was für Typen das sein müssen - da muss doch einiges im Leben schief gehen damit man sich auf diesem Weg Selbstbestätigung suchen muss (Stichwort: Cheater ham nen Kleinen...)

  4. Re: Wo ist das Problem

    Autor: Hotohori 02.02.11 - 18:54

    Vor allem haben es Cheater gut drauf einen so richtig auf die Palme zu bringen... "Was regst du dich denn so auf? Ist doch nur ein Spiel!" *nochmehraufreg* XD

  5. Re: Wo ist das Problem

    Autor: tomek 02.02.11 - 19:37

  6. Re: Wo ist das Problem

    Autor: Rapmaster 3000 03.02.11 - 10:16

    Dorsai! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu den ganzen Kritikern mit "Ihr nutzt das doch eh nur zum Raubkopieren":
    > Ich habe mir eine PSP nur für Homebrew gekauft und keine einzige
    > Schwarzkopie damit gespielt


    Und? Der Großteil nutzts nunmal für Schwarzkopien. Damit musst du dich halt abfinden, dass du dein Homebrew nichtmehr machen kannst, weil du klar in der Unterzahl bist, bzw. der Schaden dadurch höher als der Nutzen ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  2. Baettr Stade GmbH über Jauss HR-Consulting GmbH & Co.KG, Stade
  3. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  4. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,99€
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  4. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
    Transport Fever 2 angespielt
    Wachstum ist doch nicht alles

    Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
    Von Achim Fehrenbach

    1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
      Windows 10
      Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

      Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

    2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
      Keystone
      Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

      Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

    3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
      The Witcher
      Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

      Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


    1. 13:00

    2. 12:30

    3. 11:57

    4. 17:52

    5. 15:50

    6. 15:24

    7. 15:01

    8. 14:19