1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Unternehmens…

QuickBooks 2003: Finanzsoftware für Kleinunternehmen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. QuickBooks 2003: Finanzsoftware für Kleinunternehmen

    Autor: Golem.de 14.06.02 - 10:15

    Lexware bietet ab sofort überarbeitete Versionen der Finanzsoftware QuickBooks in zwei Ausbaustufen an. Neben der Standard-Version QuickBooks 2003 steht auch eine erweiterte Plus-Variante bereit, die zusätzliche Möglichkeiten kennt.

    https://www.golem.de/0206/20333.html

  2. Re: QuickBooks 2003: Finanzsoftware für Kleinunternehmen

    Autor: a. köster 14.06.02 - 10:47

    Leider sind die Erfahrungen, die die Lexware-Kunden mit der letzten Version gemacht haben
    durchweg schlecht. Die Version 2002 sollte im Mai 2001 erscheinen, wurde im Oktober ausgeliefert und hat bis heute 4 Servicepacks erhalten. Es gibt bisher kein Alternativ-Produkt
    mit diesem Funktionsumfang, aber die Service-Leistungen von Lexware sind dürftig und
    die Hotline mit 0190er Nummer unverschämt teuer. Es hätte selbstverständlich sein müssen,
    dass die Kunden der Vorversion, die oft Tage in die Installation und Fehlerbehebung investiert
    haben, das Update kostenfrei erhalten.

    Die ersten Erfahrungen mit dieser Version werden im Lexware-Forum mitgeteilt, und nicht nur positive.

  3. Re: QuickBooks 2003: Finanzsoftware für Kleinunternehmen

    Autor: Daniel Paufler 14.06.02 - 16:18

    Leider kann ich nur zustimmen. Mein Kunde klagt besonders oft über das fehlerhafte OnlineModul. Mal gehts - mal nicht. Bleibt zu hoffen, das diese Version die Probleme endlich mal in den Griff bekommt

  4. Re: QuickBooks 2003: Finanzsoftware für Kleinunternehmen

    Autor: Pete 19.03.03 - 01:05

    Please give me software for QuickBooks 2003 (download)

  5. Re: Achtung vor Lexware Lohn/Gehalt plus 2006

    Autor: Hans-Martin Vogelgesang 08.03.06 - 09:55

    Es besteht Disharmonie zwischen der Lexware-Software und einem immer notwendigen Zertifikat bei ITSG, für die Meldung der Sozialversicherungsbeträge. Bei bestimmten Anwendungen verändert Lexware seine Regystry so, daß sie nicht mehr zu der von ITSG beantragten ITSG-Datei passt. Letztere verlangen dann eine kostenpflichtige Neu-Zertifizierung.
    Lexware hat das Problem angeblich inzwischen durch Updates gelöst. Auch mit möglichen Sicherungen. Diese sind jedoch nutzlos, da eine zurückgesicherte Datei auch dort aus o. g. Gründen gar nicht mehr zu den eigenen Veränderungen passt. So ist ein jedesmal (!) kostenpflichtiger Neu-Zertifizierungsantrag unumgänglich. Ein Kostenersatz, ja sogar die Mitteilung ihrer Haftpflichtversicherung verweigert Lexware.
    Meine Empfehlung: o. g. Produkt nicht mehr kaufen, und Lexware völlig meiden!
    Hans-Martin Vogelgesang
    Unternehmensberater
    Tel. 0 68 03 / 98 14 55

  6. Re: Achtung vor Lexware Lohn/Gehalt plus 2006

    Autor: Ralf Herriger 26.04.06 - 02:35

    Hans-Martin Vogelgesang schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es besteht Disharmonie zwischen der
    > Lexware-Software und einem immer notwendigen
    > Zertifikat bei ITSG, für die Meldung der
    > Sozialversicherungsbeträge. Bei bestimmten
    > Anwendungen verändert Lexware seine Regystry so,
    > daß sie nicht mehr zu der von ITSG beantragten
    > ITSG-Datei passt. Letztere verlangen dann eine
    > kostenpflichtige Neu-Zertifizierung.
    > Lexware hat das Problem angeblich inzwischen durch
    > Updates gelöst. Auch mit möglichen Sicherungen.
    > Diese sind jedoch nutzlos, da eine
    > zurückgesicherte Datei auch dort aus o. g. Gründen
    > gar nicht mehr zu den eigenen Veränderungen passt.
    > So ist ein jedesmal (!) kostenpflichtiger
    > Neu-Zertifizierungsantrag unumgänglich. Ein
    > Kostenersatz, ja sogar die Mitteilung ihrer
    > Haftpflichtversicherung verweigert Lexware.
    > Meine Empfehlung: o. g. Produkt nicht mehr kaufen,
    > und Lexware völlig meiden!
    > Hans-Martin Vogelgesang
    > Unternehmensberater
    > Tel. 0 68 03 / 98 14 55
    >


    Hallo,
    ja der "Service" bei Lexware ist unter aller Kanone !
    Man braucht nur ins offizielle Lexware Forum (Lohn u. Gehalt) nachsehen, um dort massenhafte Probleme zu erkennen.
    Ich als Geschädigter werde Regress nehmen, bis zum bitteren Ende (Klage). So springt man (Lexware) nicht mit mir um.
    Habe Kontakt zu einigen anderen Leidensgenossen, die ähnlich handeln werden.!!!
    Kontakt: Ralf Herriger -Geschäftsführer-, Düsseldorf
    Telef.: 0211 - 44 10 20; Fax:L 0211-465920

  7. Re: Achtung vor Lexware Lohn/Gehalt plus 2006

    Autor: Ralf Herriger 26.04.06 - 02:35

    Hans-Martin Vogelgesang schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es besteht Disharmonie zwischen der
    > Lexware-Software und einem immer notwendigen
    > Zertifikat bei ITSG, für die Meldung der
    > Sozialversicherungsbeträge. Bei bestimmten
    > Anwendungen verändert Lexware seine Regystry so,
    > daß sie nicht mehr zu der von ITSG beantragten
    > ITSG-Datei passt. Letztere verlangen dann eine
    > kostenpflichtige Neu-Zertifizierung.
    > Lexware hat das Problem angeblich inzwischen durch
    > Updates gelöst. Auch mit möglichen Sicherungen.
    > Diese sind jedoch nutzlos, da eine
    > zurückgesicherte Datei auch dort aus o. g. Gründen
    > gar nicht mehr zu den eigenen Veränderungen passt.
    > So ist ein jedesmal (!) kostenpflichtiger
    > Neu-Zertifizierungsantrag unumgänglich. Ein
    > Kostenersatz, ja sogar die Mitteilung ihrer
    > Haftpflichtversicherung verweigert Lexware.
    > Meine Empfehlung: o. g. Produkt nicht mehr kaufen,
    > und Lexware völlig meiden!
    > Hans-Martin Vogelgesang
    > Unternehmensberater
    > Tel. 0 68 03 / 98 14 55
    >


    Hallo,
    ja der "Service" bei Lexware ist unter aller Kanone !
    Man braucht nur ins offizielle Lexware Forum (Lohn u. Gehalt) nachsehen, um dort massenhafte Probleme zu erkennen.
    Ich als Geschädigter werde Regress nehmen, bis zum bitteren Ende (Klage). So springt man (Lexware) nicht mit mir um.
    Habe Kontakt zu einigen anderen Leidensgenossen, die ähnlich handeln werden.!!!
    Kontakt: Ralf Herriger -Geschäftsführer-, Düsseldorf
    Telef.: 0211 - 44 10 20; Fax:L 0211-465920

  8. Re: Achtung vor Lexware Lohn/Gehalt plus 2006

    Autor: jörg meißel 23.11.06 - 15:23

    Ralf Herriger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hans-Martin Vogelgesang schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Es besteht Disharmonie zwischen der
    >
    > Lexware-Software und einem immer notwendigen
    >
    > Zertifikat bei ITSG, für die Meldung der
    >
    > Sozialversicherungsbeträge. Bei bestimmten
    >
    > Anwendungen verändert Lexware seine Regystry
    > so,
    > daß sie nicht mehr zu der von ITSG
    > beantragten
    > ITSG-Datei passt. Letztere
    > verlangen dann eine
    > kostenpflichtige
    > Neu-Zertifizierung.
    > Lexware hat das Problem
    > angeblich inzwischen durch
    > Updates gelöst.
    > Auch mit möglichen Sicherungen.
    > Diese sind
    > jedoch nutzlos, da eine
    > zurückgesicherte
    > Datei auch dort aus o. g. Gründen
    > gar nicht
    > mehr zu den eigenen Veränderungen passt.
    > So
    > ist ein jedesmal (!) kostenpflichtiger
    >
    > Neu-Zertifizierungsantrag unumgänglich. Ein
    >
    > Kostenersatz, ja sogar die Mitteilung ihrer
    >
    > Haftpflichtversicherung verweigert Lexware.
    >
    > Meine Empfehlung: o. g. Produkt nicht mehr
    > kaufen,
    > und Lexware völlig meiden!
    >
    > Hans-Martin Vogelgesang
    >
    > Unternehmensberater
    > Tel. 0 68 03 / 98 14
    > 55
    >
    > Hallo,
    > ja der "Service" bei Lexware ist unter aller
    > Kanone !
    > Man braucht nur ins offizielle Lexware Forum (Lohn
    > u. Gehalt) nachsehen, um dort massenhafte Probleme
    > zu erkennen.
    > Ich als Geschädigter werde Regress nehmen, bis zum
    > bitteren Ende (Klage). So springt man (Lexware)
    > nicht mit mir um.
    > Habe Kontakt zu einigen anderen Leidensgenossen,
    > die ähnlich handeln werden.!!!
    > Kontakt: Ralf Herriger -Geschäftsführer-,
    > Düsseldorf
    > Telef.: 0211 - 44 10 20; Fax:L
    > 0211-465920


  9. Re: Achtung vor Lexware Lohn/Gehalt plus 2006

    Autor: Jörg MEißel 23.11.06 - 15:33

    Ralf Herriger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hans-Martin Vogelgesang schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Es besteht Disharmonie zwischen der
    >
    > Lexware-Software und einem immer notwendigen
    >
    > Zertifikat bei ITSG, für die Meldung der
    >
    > Sozialversicherungsbeträge. Bei bestimmten
    >
    > Anwendungen verändert Lexware seine Regystry
    > so,
    > daß sie nicht mehr zu der von ITSG
    > beantragten
    > ITSG-Datei passt. Letztere
    > verlangen dann eine
    > kostenpflichtige
    > Neu-Zertifizierung.
    > Lexware hat das Problem
    > angeblich inzwischen durch
    > Updates gelöst.
    > Auch mit möglichen Sicherungen.
    > Diese sind
    > jedoch nutzlos, da eine
    > zurückgesicherte
    > Datei auch dort aus o. g. Gründen
    > gar nicht
    > mehr zu den eigenen Veränderungen passt.
    > So
    > ist ein jedesmal (!) kostenpflichtiger
    >
    > Neu-Zertifizierungsantrag unumgänglich. Ein
    >
    > Kostenersatz, ja sogar die Mitteilung ihrer
    >
    > Haftpflichtversicherung verweigert Lexware.
    >
    > Meine Empfehlung: o. g. Produkt nicht mehr
    > kaufen,
    > und Lexware völlig meiden!
    >
    > Hans-Martin Vogelgesang
    >
    > Unternehmensberater
    > Tel. 0 68 03 / 98 14
    > 55
    >
    > Hallo,
    > ja der "Service" bei Lexware ist unter aller
    > Kanone !
    > Man braucht nur ins offizielle Lexware Forum (Lohn
    > u. Gehalt) nachsehen, um dort massenhafte Probleme
    > zu erkennen.
    > Ich als Geschädigter werde Regress nehmen, bis zum
    > bitteren Ende (Klage). So springt man (Lexware)
    > nicht mit mir um.
    > Habe Kontakt zu einigen anderen Leidensgenossen,
    > die ähnlich handeln werden.!!!
    > Kontakt: Ralf Herriger -Geschäftsführer-,
    > Düsseldorf
    > Telef.: 0211 - 44 10 20; Fax:L
    > 0211-465920

    Hallo Zusammen,

    wenn ich an die Holine von Lexware denke, dda geht mir ein Messer in der Hose auf. Das soll ein "Fach" Personal sein...... Da kann meine 14 Jährige Tochter bestimmt besser am Telefon lügen.
    1 1/2 Monate, 7 Mail und 23 Telefonate.... und nix gar nix geht bei Lexwar.
    Ich habe eine Server Version gekauft, so installiert wie es im H-Buc´h steht... geht nicht. OK dacht ich mir, ruf die HOTLINE an ooooohhhhh hätte ich es nur nicht gemacht. 7 Installations Anleitungen habe ich bekommen. Der beste war, "ich soll doch mein PC neu installieren". Der hatte glück, das er nicht neben mir stand. FACH PERSONAL, ich lach nur noch....
    Und das beste, ich hatte eine stell.vert. Dame der Geschäftsführung am telefon, ich habe gestopt 52 min. und am schluss frägt sich mich " kann ich noch was gutes für sie tun " :o)daruf habe ich nix gesagt..........
    www.LEXWARE.de www.LEcXmich.de

  10. Re: Achtung vor Lexware Lohn/Gehalt plus 2006

    Autor: Richter Uwe 26.11.06 - 11:38

    Hallo,
    schließe mich dem hier an. Lexware wird immer komplizierter, umständlicher und was das schlimmste ist - die Updatekosten. Ich bin seit 1998 bei Lexware, damlas ksotete ein Update 98,- DM (Deutsche Mark) jetzt 135,- € - Steigerung 270 %.
    Herr Herriger - die Kontakte sollten gesammelt werden - ich bin dabei
    Mfg
    Uwe Richter

    jörg meißel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ralf Herriger schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hans-Martin Vogelgesang schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Es besteht Disharmonie
    > zwischen der
    >
    > Lexware-Software und einem
    > immer notwendigen
    >
    > Zertifikat bei ITSG,
    > für die Meldung der
    >
    > Sozialversicherungsbeträge. Bei
    > bestimmten
    >
    > Anwendungen verändert Lexware
    > seine Regystry
    > so,
    > daß sie nicht mehr zu
    > der von ITSG
    > beantragten
    > ITSG-Datei
    > passt. Letztere
    > verlangen dann eine
    >
    > kostenpflichtige
    > Neu-Zertifizierung.
    >
    > Lexware hat das Problem
    > angeblich inzwischen
    > durch
    > Updates gelöst.
    > Auch mit möglichen
    > Sicherungen.
    > Diese sind
    > jedoch nutzlos,
    > da eine
    > zurückgesicherte
    > Datei auch dort
    > aus o. g. Gründen
    > gar nicht
    > mehr zu den
    > eigenen Veränderungen passt.
    > So
    > ist ein
    > jedesmal (!) kostenpflichtiger
    >
    > Neu-Zertifizierungsantrag unumgänglich.
    > Ein
    >
    > Kostenersatz, ja sogar die
    > Mitteilung ihrer
    >
    > Haftpflichtversicherung
    > verweigert Lexware.
    >
    > Meine Empfehlung: o.
    > g. Produkt nicht mehr
    > kaufen,
    > und
    > Lexware völlig meiden!
    >
    > Hans-Martin
    > Vogelgesang
    >
    > Unternehmensberater
    >
    > Tel. 0 68 03 / 98 14
    > 55
    >
    > Hallo,
    > ja der "Service" bei Lexware ist unter
    > aller
    > Kanone !
    > Man braucht nur ins
    > offizielle Lexware Forum (Lohn
    > u. Gehalt)
    > nachsehen, um dort massenhafte Probleme
    > zu
    > erkennen.
    > Ich als Geschädigter werde Regress
    > nehmen, bis zum
    > bitteren Ende (Klage). So
    > springt man (Lexware)
    > nicht mit mir um.
    >
    > Habe Kontakt zu einigen anderen
    > Leidensgenossen,
    > die ähnlich handeln
    > werden.!!!
    > Kontakt: Ralf Herriger
    > -Geschäftsführer-,
    > Düsseldorf
    >
    > Telef.: 0211 - 44 10 20; Fax:L
    > 0211-465920
    >
    >


  11. Re: Achtung vor Lexware Lohn/Gehalt plus 2006

    Autor: Richter Uwe 26.11.06 - 11:39

    Hallo,
    schließe mich dem hier an. Lexware wird immer komplizierter, umständlicher und was das schlimmste ist - die Updatekosten. Ich bin seit 1998 bei Lexware, damlas ksotete ein Update 98,- DM (Deutsche Mark) jetzt 135,- € - Steigerung 270 %.
    Herr Herriger - die Kontakte sollten gesammelt werden - ich bin dabei
    Mfg
    Uwe Richter

    jörg meißel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ralf Herriger schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hans-Martin Vogelgesang schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Es besteht Disharmonie
    > zwischen der
    >
    > Lexware-Software und einem
    > immer notwendigen
    >
    > Zertifikat bei ITSG,
    > für die Meldung der
    >
    > Sozialversicherungsbeträge. Bei
    > bestimmten
    >
    > Anwendungen verändert Lexware
    > seine Regystry
    > so,
    > daß sie nicht mehr zu
    > der von ITSG
    > beantragten
    > ITSG-Datei
    > passt. Letztere
    > verlangen dann eine
    >
    > kostenpflichtige
    > Neu-Zertifizierung.
    >
    > Lexware hat das Problem
    > angeblich inzwischen
    > durch
    > Updates gelöst.
    > Auch mit möglichen
    > Sicherungen.
    > Diese sind
    > jedoch nutzlos,
    > da eine
    > zurückgesicherte
    > Datei auch dort
    > aus o. g. Gründen
    > gar nicht
    > mehr zu den
    > eigenen Veränderungen passt.
    > So
    > ist ein
    > jedesmal (!) kostenpflichtiger
    >
    > Neu-Zertifizierungsantrag unumgänglich.
    > Ein
    >
    > Kostenersatz, ja sogar die
    > Mitteilung ihrer
    >
    > Haftpflichtversicherung
    > verweigert Lexware.
    >
    > Meine Empfehlung: o.
    > g. Produkt nicht mehr
    > kaufen,
    > und
    > Lexware völlig meiden!
    >
    > Hans-Martin
    > Vogelgesang
    >
    > Unternehmensberater
    >
    > Tel. 0 68 03 / 98 14
    > 55
    >
    > Hallo,
    > ja der "Service" bei Lexware ist unter
    > aller
    > Kanone !
    > Man braucht nur ins
    > offizielle Lexware Forum (Lohn
    > u. Gehalt)
    > nachsehen, um dort massenhafte Probleme
    > zu
    > erkennen.
    > Ich als Geschädigter werde Regress
    > nehmen, bis zum
    > bitteren Ende (Klage). So
    > springt man (Lexware)
    > nicht mit mir um.
    >
    > Habe Kontakt zu einigen anderen
    > Leidensgenossen,
    > die ähnlich handeln
    > werden.!!!
    > Kontakt: Ralf Herriger
    > -Geschäftsführer-,
    > Düsseldorf
    >
    > Telef.: 0211 - 44 10 20; Fax:L
    > 0211-465920
    >
    >


  12. Re: Achtung vor Lexware Lohn/Gehalt plus 2006

    Autor: Bruno007 28.05.07 - 15:49

    Lexware Software kann heutzutage ohne professionelle Begleitung gar nicht mehr eingesetzt werden (unsere Erfahrung).

    Aufgrund der drastischen Fehlersituationen jeweils zu Jahresbeginn, undingt ein notwendiges Upgrade (eigentlich nur für Lohn+Gehalt notwendig) so lange hinauszögern wie möglich.

    Die ungewollten Mickey-Mouse Verbesserungen and der Oberfläche braucht sowieso niemand.

    Bei größeren Schwierigkeiten NICHT die Hotline anrufen. Da bekommt man für 120.- Euro / Std. telefonische Hilfe von Schülern/Studenten, die mal einen Tag auf das Produkt geschult wurden, und keine Ahnung haben.

    Gute Erfahrungen haben wir mit http://www.its-muenchen.de gemacht.
    Die telefonieren nicht nur, sondern kommen vorbei, aber auch Fernwartung, Schulung und alles andere.

    Bruno



    Ralf Herriger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hans-Martin Vogelgesang schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Es besteht Disharmonie zwischen der
    >
    > Lexware-Software und einem immer notwendigen
    >
    > Zertifikat bei ITSG, für die Meldung der
    >
    > Sozialversicherungsbeträge. Bei bestimmten
    >
    > Anwendungen verändert Lexware seine Regystry
    > so,
    > daß sie nicht mehr zu der von ITSG
    > beantragten
    > ITSG-Datei passt. Letztere
    > verlangen dann eine
    > kostenpflichtige
    > Neu-Zertifizierung.
    > Lexware hat das Problem
    > angeblich inzwischen durch
    > Updates gelöst.
    > Auch mit möglichen Sicherungen.
    > Diese sind
    > jedoch nutzlos, da eine
    > zurückgesicherte
    > Datei auch dort aus o. g. Gründen
    > gar nicht
    > mehr zu den eigenen Veränderungen passt.
    > So
    > ist ein jedesmal (!) kostenpflichtiger
    >
    > Neu-Zertifizierungsantrag unumgänglich. Ein
    >
    > Kostenersatz, ja sogar die Mitteilung ihrer
    >
    > Haftpflichtversicherung verweigert Lexware.
    >
    > Meine Empfehlung: o. g. Produkt nicht mehr
    > kaufen,
    > und Lexware völlig meiden!
    >
    > Hans-Martin Vogelgesang
    >
    > Unternehmensberater
    > Tel. 0 68 03 / 98 14
    > 55
    >
    > Hallo,
    > ja der "Service" bei Lexware ist unter aller
    > Kanone !
    > Man braucht nur ins offizielle Lexware Forum (Lohn
    > u. Gehalt) nachsehen, um dort massenhafte Probleme
    > zu erkennen.
    > Ich als Geschädigter werde Regress nehmen, bis zum
    > bitteren Ende (Klage). So springt man (Lexware)
    > nicht mit mir um.
    > Habe Kontakt zu einigen anderen Leidensgenossen,
    > die ähnlich handeln werden.!!!
    > Kontakt: Ralf Herriger -Geschäftsführer-,
    > Düsseldorf
    > Telef.: 0211 - 44 10 20; Fax:L
    > 0211-465920


  13. Re: Achtung vor Lexware Lohn/Gehalt plus 2006

    Autor: Thorsten Kapp 08.06.09 - 18:07

    Die aktuelle Version 2009 ist auch nicht besser: die Summen stimmen nicht, die Lohnsteuerbescheinigungen 2008 haben Rechenfehler, die Hilfe steckt voller Rechtschreibfehler und der Support ist mehr als peinlich. Leider habe ich diese Info hier zu spät entdeckt. Ich kann nur alle Nutzer vor dem Lohn und Gehalt von Lexware warnen, es ist ein echte Albtraum...
    Thorsten Kapp, Personlleiter

  14. Re: Ergänzung aus Folgejahren bis heute (2010) - Update- u. Preispolitik

    Autor: H.-M. Vogelsang 18.02.10 - 16:13

    Es gibt laut Lexware eine Update-Garantie nach Registrierung (getan). Aus dem Stammhaus (FR) und als registrierter Stammkunde kostet die Software dort zw. 50 und 100,-- €/Jahr mehr als im Handel.

    Darauf angesprochen, sagt Lexware: "...bei uns immer auf neuestem Stand", und "wir wissen nicht, wie dort (Handel) kalkuliert wird..." (auf keinen Fall mit "minus"). Die haben auch was verdient. Und up-to-date ist die im Fachhandel auch, sobald man sie aufgespielt und automatisch online updatet hat.

    Hat man jedoch nur ein einziges Mal die (von Lexware zugesicherte) Freiheit genossen, im Handel zu kaufen, gehen einem UNTERjährige Updates nicht mehr zu UND die aktuelle Version wird (in Software schon geschaltet) online GESPERRT! Dies erfahren Sie ganz genau 1 Minute, bevor Sie den ersten Lohn dieses Monats abrechnen wollen. Anschließend entfacht sich ein Schriftwechsel und teure Telefonate, bis dieses UNTERJÄHRIGE Update da ist.

    So versucht man die eindeutigen, gezielten Preisaufschläge für die bösen Stammkunden durchzusetzen. Das gelingt auch meist, denn solch bösen Leute werden ja nicht zuvor informiert, daß ihre Software in ein paar Tagen gesperrt wird.....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIS AG, Berlin-Wedding
  2. Basler AG, Ahrensburg
  3. InnoGames GmbH, Hamburg
  4. Matoki GmbH, Weiterstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Arthouse Cnma, RTL Crime, StarzPlay jeweils 3 Monate für 0,99€/Monat)
  2. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  3. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23