1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Unternehmens…

Re: Antarg auf Einsicht von Stasiakten

  1. Beitrag
  1. Thema

Re: Antarg auf Einsicht von Stasiakten

Autor: marita mittag 16.10.07 - 00:40

Toni Th schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo.
> Ich bräuchte bitte Hilfe.
> Wer kann mir sagen wie und wo man Stasiakten
> einsehen kann???


sie koennen einen antrag auf akteneinsicht downloaden unter www.stasiopfer.de, gehen sie zu "downloads" - formulare - stasi-akteneinsicht

der antrag muss ausgedruckt, ausgefuellt und geschickt werden an die angegbene adresse. hoffe, dies bringt sie weiter.

mit freundlichem gruss, m.m.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Zerrissene Stasi-Akten werden per Rechner rekonstruiert

Golem.de | 18.11.03 - 09:54
 

Re: Zerrissene Stasi-Akten werden per...

bazik | 18.11.03 - 11:04
 

Re: Zerrissene Stasi-Akten werden per...

Knerf | 18.11.03 - 11:51
 

Re: Zerrissene Stasi-Akten werden per...

Spieler | 08.12.03 - 17:32
 

Das stimmt nur bedingt

Irgendwer | 18.11.03 - 12:01
 

Re: Das stimmt nur bedingt

Spieler | 08.12.03 - 17:34
 

Re: Zerrissene Stasi-Akten werden per...

Spieler | 08.12.03 - 17:31
 

Re: Zerrissene Stasi-Akten werden per...

Falk | 04.05.04 - 14:35
 

Re: Zerrissene Stasi-Akten werden per...

Prengel | 10.05.04 - 11:03
 

Re: Zerrissene Stasi-Akten werden per...

Detlef Walter | 12.06.04 - 15:46
 

Antarg auf Einsicht von Stasiakten

Toni Th | 11.10.07 - 20:07
 

Re: Antarg auf Einsicht von Stasiakten

marita mittag | 16.10.07 - 00:40
 

Re: Zerrissene Stasi-Akten werden per...

I.Lahmer | 23.05.09 - 15:15
 

Wurden ein Teil der Stasi-Akten auch...

Nameless | 18.11.03 - 15:28
 

Re: Wurden ein Teil der Stasi-Akten...

Silent One | 18.11.03 - 22:06
 

Re: Wurden ein Teil der Stasi-Akten...

Spieler | 08.12.03 - 17:38
 

Re: Wurden ein Teil der Stasi-Akten...

Spieler | 08.12.03 - 17:36
 

Warum nicht verbrannt?

eso | 18.11.03 - 21:17
 

Re: Warum nicht verbrannt?

Nameless | 22.11.03 - 19:37
 

Re: Warum nicht verbrannt?

c.b. | 18.11.03 - 21:24
 

Re: Warum nicht verbrannt?

Mario Bielicz | 22.11.03 - 16:57

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EDAG Engineering GmbH, Mönsheim
  2. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  3. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  4. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit täglich neuem Logitech-Angebot
  2. (u. a. Motorola Moto G7 Play Dual-SIM für 99€, Fade to Silence PS4/XBO für 19€ und Minions...
  3. 79€ (Bestpreis!)
  4. 79€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
In eigener Sache
Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)

Attraktive Vergünstigungen für Abonnenten, spannende Deals für unsere IT-Profis, nerdiger Merchandise für Fans oder innovative Verkaufslösungen: Du willst maßgeschneiderte E-Commerce-Angebote für Golem.de entwickeln und umsetzen und dabei eigenverantwortlich und in unserem sympathischen Team arbeiten? Dann bewirb dich bei uns!

  1. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de
  2. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  3. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
      Internetdienste
      Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

      Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

    2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
      Netflix und Youtube
      EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

      Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

    3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
      Galaxy Fold
      Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

      Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


    1. 12:25

    2. 12:10

    3. 11:43

    4. 11:15

    5. 10:45

    6. 14:08

    7. 13:22

    8. 12:39