1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Unternehmens…

MS-Messaging-Server spricht mit AIM, ICQ und Yahoo Messenger

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. MS-Messaging-Server spricht mit AIM, ICQ und Yahoo Messenger

    Autor: Golem.de 15.07.04 - 16:38

    Microsoft, AOL und Yahoo haben sich zwar noch nicht dazu entschließen können, dass alle Nutzer ihrer Instant Messager untereinander kommunizieren können. Doch zumindest für auf Instant Messaging setzende Unternehmenskunden soll der kommende Microsoft Office Live Communications Server 2005 nun helfen, mit dem MSN-Messenger auch die AOL-Messenger AIM und ICQ sowie den Yahoo Messenger erreichen zu können.

    https://www.golem.de/0407/32384.html

  2. Re: MS-Messaging-Server spricht mit AIM, ICQ und Yahoo Messenger

    Autor: burnstone 16.07.04 - 08:11

    Mit anderen Worten: Ich öffne Word und fange an zu chatten? Sicherheit ade!

    Nun ja. Ich will ja nicht behaupten, dass MS-Produkte einfach so sicher sind. Sind sie auch nicht.

    Aber so etwas... Wenn da auch nur eine Sicherheitslücke bekannt wird, über die man Dokumente "klauen" kann, ist das ganze gestorben.

    Gruss

    burnstone

  3. Re: eine Aufgabe - eine Software

    Autor: Mephisto 16.07.04 - 09:23

    Das halte ich auch für keine gute Idee. Für eine Aufgabe eine Software, die nur das kann, das dann aber perfekt. Das minimiert Fehlerquellen und vereinfacht die Wartung. Von mir aus dann noch ein User Interface, das verschiedene Funktionen zusammenfasst, aber die Anwendungen bitte unabhängig davon.
    Diese eierlegende Wollmilchsau-Gebrabbel geht mir auf den Keks!

  4. Re: MS-Messaging-Server spricht mit AIM, ICQ und Yahoo Messenger

    Autor: chihcheng 05.08.04 - 16:14

    一般的公司專用 等等

  5. AIM-Server Verbindung, WIE?

    Autor: René Rüegg 18.10.05 - 14:10

    an meinem neuen Computer habe ich eine isingh-Kamera installiert. Diese zeicht mich auf dem Bildschirm. Doch jedesmal, wenn jemand via MSN-Messenger mit mir kommuniziert. erhält er kein Bild. Bei mir meldet sich: AIM-Server nicht auffindbar. Nach vielen Mails an MSN, welche nur teilweise Beantwortet wurden, kam die Mitteilung, das sei kein Problem von MSN, und ich sollte in den Einstellungen den Namen des AIM eingeben. Soweit hat mich mein Computer auch geführt, doch was gebe ich denn dort in den Eistellungen als AIM ein. MSN hat mir ne Hotmailadresse gegeben, seither funktioniert der Messenger, doch die Kamera akzeptiert diese Hotmailadresse nicht.
    Kann mir jemand einen Typ geben, wie ich den AIM einzugeben habe oder wer mir ernsthaft dabei helfen kann. MSN hat im letzten Mail geschrieben, dass MSN dafür nicht zuständig sei. Nun, der Computerverkäufer, der Kameraverkäufer, MSN, niemand scheint zuständig für mein Problem, und die Kamera sitzt auf dem Computer und wartet, wie ich. Besten Dank

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Develco Pharma GmbH, Schopfheim
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. Haufe Group, Berlin
  4. BARMER, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99
  2. 4,99€
  3. (-70%) 5,99€
  4. (-80%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

  1. Security Essentials: MSE ist nicht Teil des erweiterten Windows-7-Supports
    Security Essentials
    MSE ist nicht Teil des erweiterten Windows-7-Supports

    Zum Ende des Windows-7-Supports wird auch das kostenlose Antivirenprogramm Microsoft Security Essentials eingestellt. Da hilft auch der erweiterte Support nicht weiter. Ein Umstieg auf andere Anbieter ist daher wohl unvermeidbar.

  2. Norbert Röttgen: CDU-Außenpolitiker geht mit SPD-Abgeordneten gegen Huawei an
    Norbert Röttgen
    CDU-Außenpolitiker geht mit SPD-Abgeordneten gegen Huawei an

    Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen verbündet sich mit einzelnen SPD-Abgeordneten gegen Huawei und Bundeskanzlerin Merkel. Ob das Erfolg hat, ist noch offen.

  3. Dungeons & Dragons: Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale
    Dungeons & Dragons
    Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    Ein geistiger Nachfolger für einen Baldur's-Gate-Ableger soll Dark Alliance werden. Das Rollenspiel für bis zu vier Spieler setzt auf schnelle Action mit Figuren wie Drizzt Do'Urden und Bruenor Battlehammer.


  1. 14:00

  2. 13:26

  3. 13:01

  4. 12:15

  5. 12:04

  6. 11:52

  7. 11:45

  8. 10:45