Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Debian für Network Storage Link von…

Bei der Linkstation geht's viel einfacher - siehe "http://www.linkstationwiki.org"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei der Linkstation geht's viel einfacher - siehe "http://www.linkstationwiki.org"

    Autor: myname 21.07.05 - 11:31

    Vorteil der Linkstation:
    - Festplatte bereits eingebaut
    - 2 USB-Ports frei

    Entwickler-Community hat Debian schon seit längerem zum Laufen gebracht.
    Firmware-Mods helfen auch, auf der Original-Box aufzubauen und trotzdem Linux-Funktionalitäten nachzurüsten.

    Mehr infos:
    http://www.linkstationwiki.org

    Ich bin super mit dem Gerät zufrieden und hab den Twonkyvision uPnP-Server drauf installiert - damit versorg ich meine ganze Wohnung mit Musik-(Files)

  2. Re: Bei der Linkstation geht's viel einfacher - siehe "http://www.linkstationwiki.org"

    Autor: Orbitator 24.05.06 - 20:00

    myname schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vorteil der Linkstation:
    > - Festplatte bereits eingebaut
    > - 2 USB-Ports frei
    >
    > Entwickler-Community hat Debian schon seit
    > längerem zum Laufen gebracht.
    > Firmware-Mods helfen auch, auf der Original-Box
    > aufzubauen und trotzdem Linux-Funktionalitäten
    > nachzurüsten.
    >
    > Mehr infos:
    > www.linkstationwiki.org
    >
    > Ich bin super mit dem Gerät zufrieden und hab den
    > Twonkyvision uPnP-Server drauf installiert - damit
    > versorg ich meine ganze Wohnung mit Musik-(Files)

    Ich wäre für eine Hilfe dankbar, wie ich ebenfalls Twonkyvision auf meine Linkstation bekomme. Bin allerdings kein Linux Fachmann. kenne mich gerade so mit telnet, putty. Aber die Anleitung von twonkyvision verstehe ich nicht. Wäre eine Ferninstallation möglich? - das wäre toll!


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  2. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  3. ServiceXpert GmbH, Hamburg
  4. Schenck Process Europe GmbH, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)
  2. 29,97€
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Zahlungsverkehr: Das Bankkonto wird offener
Zahlungsverkehr
Das Bankkonto wird offener
  1. Gerichtsurteil Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen
  2. EU-Verordnung Verbraucherschützer gegen Netzsperren zum Verbraucherschutz
  3. Verbraucherschutz Bundeskartellamt checkt Vergleichsportale

  1. Amazon Go: Kassenloser Supermarkt öffnet
    Amazon Go
    Kassenloser Supermarkt öffnet

    Mit einem Jahr Verspätung eröffnet Amazon Go. Das Besondere an dem Supermarkt ist, dass er keine Kassen hat und es keine lästigen Anstehzeiten gibt. In der Praxis könnten Wartezeiten aber an anderer Stelle entstehen.

  2. Microsoft: Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
    Microsoft
    Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten

    Bürgerrechtler, Wirtschaftsverbände und Sicherheitsexperten unterstützen im Streit um den Zugang zu Daten auf Cloud-Servern im Ausland Microsoft. Sie warnen vor großer Rechtsunsicherheit und dem Ende der Privatheit im Netz.

  3. Künstliche Intelligenz: Microsofts Bot zeichnet auf Geheiß alles
    Künstliche Intelligenz
    Microsofts Bot zeichnet auf Geheiß alles

    Wie weit künstliche Intelligenz fortgeschritten ist, lässt sich besonders gut an visuellen Aufgaben erkennen, die die Programme mittlerweile lösen können. Microsoft hat einem Bot beigebracht, das zu zeichnen, was der Nutzer ihm sagt. Fehlerfrei ist er nicht.


  1. 09:16

  2. 09:00

  3. 08:33

  4. 08:01

  5. 07:51

  6. 07:40

  7. 16:59

  8. 14:13