1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 1.300 Verfahren gegen Tauschbörsen…

lächerliche zahlenangaben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. lächerliche zahlenangaben

    Autor: ROFL 21.07.05 - 12:25

    lustig, dass die so tun, als ob die menge gezogener mugge messbar wäre.
    dämliches propaganda-gewäsch.

  2. Re: lächerliche zahlenangaben

    Autor: fmup 21.07.05 - 12:31

    Tja, sind halt alles Schätzungen ...

    ROFL schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lustig, dass die so tun, als ob die menge
    > gezogener mugge messbar wäre.
    > dämliches propaganda-gewäsch.


  3. Re: lächerliche zahlenangaben

    Autor: Die Mütze 21.07.05 - 13:26

    Ja, ich hab auch in den Medien noch keinen Beitrag gesehen, wo die "Rasche Kanzlei" einen Prozeß vor Gericht ausgetragen hat. Aber nix. Ich denke alles nur eine Propaganda, die mit demagogischer Intensität betrieben wird.

    WÄREN die Preise für Unterhaltungsmedien nicht so gigantisch, hätte man das Problem nicht.

    Und was ist mit den Hochkriminellen, die sich CDs von Bekannten kopieren, ohne das Internet?


    Na ja, Golem könnte das Thema auch langsam mal begraben.

  4. Re: lächerliche zahlenangaben

    Autor: thecutter 21.07.05 - 13:36

    > Tja, sind halt alles Schätzungen ...

    Sch(w)ätzungen trifft es eher!! =)

  5. Re: lächerliche zahlenangaben

    Autor: huiuiui 21.07.05 - 13:49

    Die Mütze schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Und was ist mit den Hochkriminellen, die sich CDs
    > von Bekannten kopieren, ohne das Internet?


    Und mit denen, die "legal" Musik aus dem Radio mitschneiden, wie es schon meine Großeltern getan haben?!?

    Sicherlich ist es nicht legal... ABER:
    Es ist einfach zu leicht und für jeden Grundschüler kein Thema relativ unbemerkt Musik herunter zu laden! Und wer nicht weiß, wie es geht, kauft sich einfach eine "Fachzeitschrift". Wird doch überall und ständig erklärt! Ich finde, dass man da viel eher einen riegel vorschieben sollte!

    Kinder dürfen ja eigentlich auch keinen Alkohol und keine Zigaretten bekommen... aber da "muss" man ja nicht so forsch vorgehen, denn das kostet kein Geld, sondern bringt Selbes!!!

    Verkehrte Welt!

  6. Re: lächerliche zahlenangaben

    Autor: Herby 21.07.05 - 14:02

    Und was ist mit denen die sich ihre musik von onlinestreams mitschneiden ???
    z.b. mit winamp.

  7. Re: lächerliche zahlenangaben

    Autor: Geheimrat 21.07.05 - 14:17

    huiuiui schrieb:


    > Und mit denen, die "legal" Musik aus dem Radio
    > mitschneiden, wie es schon meine Großeltern getan
    > haben?!?
    >
    > Sicherlich ist es nicht legal...

    Doch, das ist völlig legal. Zumindest so lange, wie Du das Zeug nicht weiterverkaufst oder öffentlich aufführst. Die Sender zahlen dafür auch Gema.

  8. Re: lächerliche zahlenangaben

    Autor: Lord 21.07.05 - 14:46

    Na, dann bin ich ja jetzt auf den Umkehrschluß gespannt.

    Dann müssen jetzt die Umsatzzahlen der Musikindindustrie deutlich steigen, weil ja die Downloads fallen.
    Ansonsten ists aus mit dem Märchen der Schädigung durch Doanloads.

    Oder es ist endgültig beweisen, das Musik einfach immer grotten schlechter wird, so das der Müll nicht mal mehr gesaugt wird. :-)))

  9. Re: lächerliche zahlenangaben

    Autor: Parlog 21.07.05 - 16:22

    Alles Quatsch...
    die User haben zur Zeit keine Lust auf Downloads... gibt einfach zu
    viele gute Online Spiele :-)




    Lord schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na, dann bin ich ja jetzt auf den Umkehrschluß
    > gespannt.
    >
    > Dann müssen jetzt die Umsatzzahlen der
    > Musikindindustrie deutlich steigen, weil ja die
    > Downloads fallen.
    > Ansonsten ists aus mit dem Märchen der Schädigung
    > durch Doanloads.
    >
    > Oder es ist endgültig beweisen, das Musik einfach
    > immer grotten schlechter wird, so das der Müll
    > nicht mal mehr gesaugt wird. :-)))


  10. Re: lächerliche zahlenangaben

    Autor: Wayne Static 21.07.05 - 17:21

    Parlog schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Alles Quatsch...
    > die User haben zur Zeit keine Lust auf
    > Downloads... gibt einfach zu
    > viele gute Online Spiele :-)
    >
    > Lord schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Na, dann bin ich ja jetzt auf den
    > Umkehrschluß
    > gespannt.
    > > Dann müssen
    > jetzt die Umsatzzahlen der
    > Musikindindustrie
    > deutlich steigen, weil ja die
    > Downloads
    > fallen.
    > Ansonsten ists aus mit dem Märchen
    > der Schädigung
    > durch Doanloads.
    > >
    > Oder es ist endgültig beweisen, das Musik
    > einfach
    > immer grotten schlechter wird, so das
    > der Müll
    > nicht mal mehr gesaugt wird. :-)))

    +schnüff+ Mein Gästekey für WoW ist abgelaufen. :(
    Aber das Spiel ist schon bestellt... :)

  11. Re: lächerliche zahlenangaben

    Autor: dslfan 21.07.05 - 21:50

    ROFL schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lustig, dass die so tun, als ob die menge
    > gezogener mugge messbar wäre.
    > dämliches propaganda-gewäsch.


    Schätzungen und Hochrechnungen sind heutzutage ziemlich genau. Überleg mal wie genau vor ner Wahl die Ergebnisse vorhergesagt werden - beruht alles nur auf Hochrechnungen.

  12. Re: lächerliche zahlenangaben

    Autor: hennes 21.07.05 - 22:21

    dslfan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ROFL schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > lustig, dass die so tun, als ob die
    > menge
    > gezogener mugge messbar wäre.
    >
    > dämliches propaganda-gewäsch.
    >
    > Schätzungen und Hochrechnungen sind heutzutage
    > ziemlich genau. Überleg mal wie genau vor ner Wahl
    > die Ergebnisse vorhergesagt werden - beruht alles
    > nur auf Hochrechnungen.
    >


    Hihi...Wahlhochrechungen beruhen auch auf eindeutigen Zahlen, aus denen eine zu erwartende Entwicklung abgeleitet wird. Die MI-Statistiken stammen wahrscheinlich von denselben Jungs, die in ihren den Anwälten diktierten Klageschriften schon mal behaupten, sie hätten IPs wie zB. 202.286.10.5 gescannt...zum schiessen, wie sich erwachsene Menschen zum Affen machen können... :D


  13. Re: lächerliche zahlenangaben

    Autor: Netlabel-Betreiber 22.07.05 - 10:12

    Herby schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und was ist mit denen die sich ihre musik von
    > onlinestreams mitschneiden ???
    > z.b. mit winamp.
    >


    Das ist ja legal - für den privaten Gebrauch. Evtl. ist dass ja auch ein Grund für die Rückgängigen Downloads bei P2P Netzwerken.

    Unsere "Netlabel Revolution" dürfte auch einen Teil dazu beitragen.

    Christian

  14. Re: lächerliche zahlenangaben

    Autor: Netlabel-Betreiber 22.07.05 - 10:17

    hennes schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dslfan schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ROFL schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > lustig, dass die so tun, als
    > ob die
    > menge
    > gezogener mugge messbar
    > wäre.
    >
    > dämliches propaganda-gewäsch.
    >
    > > Schätzungen und Hochrechnungen sind
    > heutzutage
    > ziemlich genau. Überleg mal wie
    > genau vor ner Wahl
    > die Ergebnisse
    > vorhergesagt werden - beruht alles
    > nur auf
    > Hochrechnungen.
    >
    > Hihi...Wahlhochrechungen beruhen auch auf
    > eindeutigen Zahlen, aus denen eine zu erwartende
    > Entwicklung abgeleitet wird. Die MI-Statistiken
    > stammen wahrscheinlich von denselben Jungs, die in
    > ihren den Anwälten diktierten Klageschriften schon
    > mal behaupten, sie hätten IPs wie zB. 202.286.10.5
    > gescannt...zum schiessen, wie sich erwachsene
    > Menschen zum Affen machen können... :D
    >
    >
    na ja - so lange Sie nicht sagen Sie hätten massenhaft Raubkopien bei der IP 192.168.0.1 gefunden ;-))

  15. Re: lächerliche zahlenangaben

    Autor: Coldie 22.07.05 - 17:09

    Netlabel-Betreiber schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    >
    > na ja - so lange Sie nicht sagen Sie hätten
    > massenhaft Raubkopien bei der IP 192.168.0.1
    > gefunden ;-))
    >
    >


    Ich glaube die werden eher schreiben es wurden massenhaft kopien unter der IP:127.0.0.1 Naja und wahlschätzungen sind deswegen so genau da die wahlen eh immer manipuliert sind. ;o)

  16. Re: lächerliche zahlenangaben

    Autor: DerErich 26.08.05 - 13:42

    Also mich können sie auch scannen, meine IP ist 192.168.1.1

    Aber finden werden Sie nix.

    Ich singe nämlich selbst. Mal sehen wann die GEMA mir den Mund verbietet. Das wird ne Gaudi.

    Dumm ist wer sich erwischen lässt wo es doch so tolle Proxis gibt.

    DerErich

  17. Re: lächerliche zahlenangaben

    Autor: düse 19.09.05 - 14:01

    > Dumm ist wer sich erwischen lässt wo es doch so
    > tolle Proxis gibt.

    Genau da sammeln sich dann alle Leute, die Kinderpornos und Warez ziehen, das schöne an Proxies ist ja dass man die Logfiles für gutes Geld an die MI verkaufen kann, da sparen die sich die viel Arbeit die IPs einzeln zusammen zu sammeln...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Polizei Rheinland-Pfalz, Mainz, Koblenz, Trier, Kaiserslautern, Ludwigshafen am Rhein
  2. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München
  3. netcom GmbH, Rheinbreitbach bei Bonn
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED65BX9LA 100Hz HDMI 2.1 für 1.499€ - Bestpreis)
  2. (u. a. Gainward GeForce RTX 3060 PEGASUS für 629€)
  3. gratis (bis 10. März, 10 Uhr)
  4. mit 299€ neuer Bestpreis auf Geizhals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de