Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom: Flatrate für mobiles…

Erstmal innerdeutsch ordentliche Datenpakete anbieten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erstmal innerdeutsch ordentliche Datenpakete anbieten?

    Autor: PhilSt 13.02.11 - 11:52

    ... wäre doch auch ein Ansatz. Die normalen Datentarife innerdeutsch sind doch wirklich ein schlechter Witz, die Laufzeitverträge teilweise auf 500 MB/1GB im Monat limitiert...

    Ich sitze viel beim Kunden vor Ort, muss/möchte aber dennoch auch andere Projekte vom Notebook aus zumindest verfolgen und ordentlich managen können - ein- oder zwei kreativ-Abstimmungsrunden im Monat (gerade bei Projekten, die Bewegtbild involvieren) reichen da manchmal schon, um mich für die letzten 10 oder 20 Tage auf GPRS zu drücken. Die für mich "sinnvollsten" Angebote derzeit kommen da noch von diversen PrePaid-Anbieter, die jedoch leider selten eine richtig gute Netzabdeckung haben.

    Übrigens ist es im Ausland meist sowieso die günstigste Alternative, sich bei Bedarf einen lokalen Prepaid-Anbieter zu schnappen und dessen Karte ins UMTS-Gerät zu legen.

  2. Re: Erstmal innerdeutsch ordentliche Datenpakete anbieten?

    Autor: autores09 13.02.11 - 12:03

    Naja, wie wäre es mal damit etwas mehr Geld dafür auszugeben, wenn Du schon beruflich darauf angewiesen bist. Es ist echt eine Geiz ist Geil Mentalität: "Die für mich sinnvollsten Angebote derzeit kommen da noch von diversen PrePaid-Anbieter"... ok, alles klar!

    O2 on Business nutze zum Beispiel ich: für 45€ pro Monat bekommt man dort 5GB.

    Auch die Telekom bietet diverse Datenpaket im GB Bereich an.

    Nachdem in den USA zu sehen ist, dass Flatrates wieder gestrichen werden und nur noch in teurerer Tarifen verfügbar sind, wird hierzulande nicht ein gegenläufiger Trend zu erwarten sein. Datentransfer ist momentan für Mobilfunkunternehmen noch eine recht teure Angelegenheit für man halt auch bezahlen muss.

  3. Re: Erstmal innerdeutsch ordentliche Datenpakete anbieten?

    Autor: musarati 13.02.11 - 18:02

    SimplyData bietet für 19,95€ eine 5GB Flat... und da sagst du 45€ im Monat sind OK?!?

    Wo lebst du bitte?

    Außerdem ist das reine Abzocke mehr nicht... schau mal zu den Schluchtis, die haben gute Tarife und die Mobilfunkanbieter verhungern auch nicht...

  4. Re: Erstmal innerdeutsch ordentliche Datenpakete anbieten?

    Autor: jaso 13.02.11 - 18:13

    Naja, bei O2 ist aber ja noch eine Gesprächsflat in Festnetz und zu allen deutschen Mobilfunkanbietern mit dabei...

  5. Re: Erstmal innerdeutsch ordentliche Datenpakete anbieten?

    Autor: anybody 13.02.11 - 18:33

    Und natürlich auch die Möglichkeit fast beliebig viele SIM-Karten zur Parallelnutzung zu kriegen!

    O2 On rockt :-)

    (solange man das Land nicht verlässt, Auslandstarife sind der Horror bei O2)

    > Naja, bei O2 ist aber ja noch eine Gesprächsflat in Festnetz und zu allen
    > deutschen Mobilfunkanbietern mit dabei...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.11 18:33 durch anybody.

  6. Re: Erstmal innerdeutsch ordentliche Datenpakete anbieten?

    Autor: PhilSt 13.02.11 - 20:08

    autores09 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, wie wäre es mal damit etwas mehr Geld dafür auszugeben, wenn Du schon
    > beruflich darauf angewiesen bist. Es ist echt eine Geiz ist Geil
    > Mentalität: "Die für mich sinnvollsten Angebote derzeit kommen da noch von
    > diversen PrePaid-Anbieter"... ok, alles klar!
    >
    > O2 on Business nutze zum Beispiel ich: für 45€ pro Monat bekommt man dort
    > 5GB.

    Hmja. Bei Fonic - Prepaid - bekomme ich 500 MB pro Tag, für max. 25 Euro im Monat. Das entspricht dann 15 GB und läuft auch übers etwas UMTS-überlastete O2-Netz.

    Für mich hat das nichts mit Geiz ist Geil zu tun - lass mal nachdenken, 25 € für 15 GB oder 45 für 5 GB... hm... Wo ist jetzt der Geiz, wenn ich für WENIGER Geld MEHR Leistung kaufe, die ich nun mal gern hätte, OHNE mich an einen 24 Monate-Vertrag zu binden (von dem ich wahrscheinlich nur 20 Monate nutze, weil Urlaub und sowas gibts ja auch noch)? Im übrigen - da hast du mich vielleicht nicht verstanden - ich habe nirgends geschrieben, dass mir die Tarife die zum Arbeiten mit etwas größeren Datenmengen zu teuer wären, nein, es gibt sie schlicht nicht.

    Abgesehen davon wäre es mir eigentlich egal, ob ich 25 oder 45 Euro zahle, wenn ich dafür einen anständigen Tarif bekomme - ich wäre ja auch bereit, nach dem 5GB dann nen Euro pro Gigabyte drauf zu zahlen solange ich nur UMTS behalten kann, nur wird diese Option nicht mal auf Rückfrage angeboten. Bei den Kollegen aus Österreich gehts doch auch anders?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.11 20:11 durch PhilSt.

  7. Re: Erstmal innerdeutsch ordentliche Datenpakete anbieten?

    Autor: PhilSt 13.02.11 - 20:09

    jaso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, bei O2 ist aber ja noch eine Gesprächsflat in Festnetz und zu allen
    > deutschen Mobilfunkanbietern mit dabei...

    Die allerdings zumindest in meiner "Aufgabenstellung" völlig unerheblich ist, weil ich gern einen reinen Datentarif zur Benutzung mit dem Notebook hätte. :)

  8. Re: Erstmal innerdeutsch ordentliche Datenpakete anbieten?

    Autor: bobb 13.02.11 - 20:21

    erm, ja, du hast das mit geiz ist geil irgendwie wirklich nicht verstanden!

    als folgeschluss verdienst du erstmal 40% weniger im monat, bei unseren nachbarn im osten ist das schliesslich auch kein problem (ich weiss es hängt überall viel mehr dahinter, aber an der kernaussage kannste net rütteln)

    und deine aufgabenstellung ist problematisch, denn sobald umts so billig wäre wie normales dsl hätten wir ein problem, da die absolute bandbreite ziemlich begrenzt ist und mehr frequenzen wird langsam schwer, da auch andere kabellose anwendungen realisiert werden müssen

    5gb gibts bei o2 übrigens rechnerisch für etwas mehr als 10€ im monat, schaust du mal auf telefon-treff.de , da wirste fündig im werbeforum

    O2 on ist by the way irgendwo ein absolut fairer preis, da eben für 45€ ein gesprächsflat in alle (!!!) deutschen netze gegeben ist und internet auch in einem mobil mehr als ausreichenden maß gegeben ist

    wenn du natürlich die ganze zeit videos schaust, wie sich skateboarder die gliedmaßen brechen oder hunde an den eiern lecken, dann ist das dein problem, umsonst gibts eben nix

    schau mal was das vor jahren noch gekostet hat und vergiss nicht, dass wir ein doch relativ großes land sind, mit vielen menschen undd a ein funktionierendes mobilfunknetz aufrecht zu erhalten ist nicht ganz so einfach mit 3 technikern und zwei severn in nem keller gemacht!

    zumal die preise für stationäres internet irgendwo ein niveau erreicht haben, bei dem keienr mehr meckern kann (16er internet flat, festnetzflat, ggf nochn handy mit festnetzflat und das für einen kinobesuch mit der freundin, plus bigmäc-menu....wenn dir das zu tuer ist, dann such dir eien arbeit oder bitte mama um mehr taschengeld)

  9. Re: Erstmal innerdeutsch ordentliche Datenpakete anbieten?

    Autor: PhilSt 13.02.11 - 21:22

    bobb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > erm, ja, du hast das mit geiz ist geil irgendwie wirklich nicht
    > verstanden!
    >
    > als folgeschluss verdienst du erstmal 40% weniger im monat, bei unseren
    > nachbarn im osten ist das schliesslich auch kein problem (ich weiss es
    > hängt überall viel mehr dahinter, aber an der kernaussage kannste net
    > rütteln)

    Nochmal, ich habe mich zu keinem Zeitpunkt über den Preis beschwert, auch wenn ich mein Ausgangsposting mehrmals lese finde ich da keinen Satz wie "warum gibts das nich für 10 Euro". Mir fehlen vielmehr Angebote, die rein von der Datenmenge her auch datenintensives Arbeiten ermöglichen

    > und deine aufgabenstellung ist problematisch, denn sobald umts so billig
    > wäre wie normales dsl hätten wir ein problem, da die absolute bandbreite
    > ziemlich begrenzt ist und mehr frequenzen wird langsam schwer, da auch
    > andere kabellose anwendungen realisiert werden müssen

    Liest eigentlich irgendjemand, was man hier schreibt oder gibts nur Reaktionen auf Keywords, egal wie gut die passen? Wer hat was von "billig" gesagt? Wie eingangs jemand - der offensichtlich ebenso nicht richtig gelesen hat - wenn ich damit meinen Lebensunterhalt verdiene kann ich dafür auch gern mehr Geld ausgeben, die SDSL-Leitung im Büro krieg ich auch nicht "billig". Von der Bandbreite sind UMTS und DSL eh nicht vergleichbar, d.h. die ganzen Filesharer-Kiddies werden sich dafür eh nicht interessieren.

    > 5gb gibts bei o2 übrigens rechnerisch für etwas mehr als 10€ im monat,
    > schaust du mal auf telefon-treff.de , da wirste fündig im werbeforum

    Ja, fein, wenn man das sucht. Gibts da auch größere Inklusiv-Volumina?

    > O2 on ist by the way irgendwo ein absolut fairer preis, da eben für 45€ ein
    > gesprächsflat in alle (!!!) deutschen netze gegeben ist und internet auch
    > in einem mobil mehr als ausreichenden maß gegeben ist

    Jupp, wenn dus Private verwendest damit die Facebook-Freunde wissen, dass du grad hervorragend aufm Topf warst ist das extrem ausreichend.

    > wenn du natürlich die ganze zeit videos schaust, wie sich skateboarder die
    > gliedmaßen brechen oder hunde an den eiern lecken, dann ist das dein
    > problem, umsonst gibts eben nix

    Ja. Geschäftlich sind keine MTV-Scarred-Videos oder Jackass-Samenspenden. Geschäftlich wären beispielsweise Werbespots, die zwischen Dienstleister und Agentur abgestimmt werden und durch zig Schnitt-Phasen laufen, bevor alle Glücklich sind.

    > schau mal was das vor jahren noch gekostet hat und vergiss nicht, dass wir
    > ein doch relativ großes land sind, mit vielen menschen undd a ein
    > funktionierendes mobilfunknetz aufrecht zu erhalten ist nicht ganz so
    > einfach mit 3 technikern und zwei severn in nem keller gemacht!
    >
    > zumal die preise für stationäres internet irgendwo ein niveau erreicht
    > haben, bei dem keienr mehr meckern kann (16er internet flat, festnetzflat,
    > ggf nochn handy mit festnetzflat und das für einen kinobesuch mit der
    > freundin, plus bigmäc-menu....wenn dir das zu tuer ist, dann such dir eien
    > arbeit oder bitte mama um mehr taschengeld)

    Jetzt ein drittes Mal - ich habe nicht von den Kosten gesprochen!

    Scheint ja wirklich sehr ungewöhnlich zu sein, wenn hier jemand postet, der tatsächlich Arbeit hat und nicht von Mama und Papa lebt.

  10. Re: Erstmal innerdeutsch ordentliche Datenpakete anbieten?

    Autor: anybody 13.02.11 - 21:31

    > Nochmal, ich habe mich zu keinem Zeitpunkt über den Preis beschwert, auch
    > wenn ich mein Ausgangsposting mehrmals lese finde ich da keinen Satz wie
    > "warum gibts das nich für 10 Euro".
    Du hast dich über "die Laufzeitverträge teilweise auf 500 MB/1GB im Monat limitiert" beschwert. Das sind aber genau die, die es üblicherweise für 10€ gibt. Du hast dich nicht über die Begrenzung der Tarife auf 5GB beschwert, die die Anbieter gerne für 25€+ loswerden möchten.

    > Mir fehlen vielmehr Angebote, die rein von der Datenmenge her auch datenintensives Arbeiten ermöglichen
    UMTS ist für Mobile Internet Nutzung gedacht und nicht für datenintensives Arbeiten. Daran wird sich auch nichts ändern, solange der Gesetzgeber nicht beschliesst das Funkverbindungen kein Shared-Medium mehr sind das sich alle Nutzer teilen müssen.

    > > 5gb gibts bei o2 übrigens rechnerisch für etwas mehr als 10€ im monat,
    > > schaust du mal auf telefon-treff.de , da wirste fündig im werbeforum

    > Ja, fein, wenn man das sucht. Gibts da auch größere Inklusiv-Volumina?

    Klar, einfach mehr als einen dieser 5GB Verträge abschliessen und SIM Karte wechseln sobald es aufgebraucht ist. Bei den <10€/Monat die man mit eingerechneter Vertrags-Abschlussprämie dafür zahlt (wenn man's richtig macht) ist das doch egal wenn mans wirklich benötigt.

    > Ja. Geschäftlich sind keine MTV-Scarred-Videos oder Jackass-Samenspenden.
    > Geschäftlich wären beispielsweise Werbespots, die zwischen Dienstleister
    > und Agentur abgestimmt werden und durch zig Schnitt-Phasen laufen, bevor
    > alle Glücklich sind.
    Vielleicht mal lieber denjenigen fragen in dessen Büro du sitzt ob du sein WLAN mitbenutzen darfst. Ich nehme mal an das Werbespots heutzutage nicht im Park auf der Parkbank geschnitten werden...



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.11 21:34 durch anybody.

  11. Re: Erstmal innerdeutsch ordentliche Datenpakete anbieten?

    Autor: bobb 13.02.11 - 23:13

    > Jetzt ein drittes Mal - ich habe nicht von den Kosten gesprochen!

    erm, doch, du hast dich über die günstigen tarife ausgelassen, dann über preispolitik(mengenabhängig) und zu guter letzt gleich am anfang etwas doch recht kostenbezogenem wenn dir der preis wurst ist

    > Übrigens ist es im Ausland meist sowieso die günstigste Alternative, sich bei Be...

    btw: wenns im ausland kein problem ist karten zu tauschen, dann doch hier auch nicht?

    und wer schonmal zB auf den business-button bei vodafone geklickt hat, findet da ratz fatz ne 30gb-option mit v-max

    ansonsten hat anybody schon so ziemlich alles gesagt, was zu sagen ist

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Raum Sindelfingen
  2. Caritas Wohn- und Werkstätten im Erzbistum Paderborn e. V., Paderborn
  3. SSP Deutschland GmbH, Frankfurt
  4. Rail Power Systems GmbH, Offenbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  2. 31,99€
  3. 139,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Ãœberschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
    Wirtschaftsförderung
    Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

    Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

  2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
    UPC
    Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

    Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

  3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
    Intel-Prozessor
    Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

    Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


  1. 18:11

  2. 17:51

  3. 15:54

  4. 15:37

  5. 15:08

  6. 15:00

  7. 14:53

  8. 14:40