1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Robocop: Eine Statue für Detroit

Witzigerweise könnten sich da sogar rechte UND linke Politiker einig werden!

  1. Beitrag
  1. Thema

Witzigerweise könnten sich da sogar rechte UND linke Politiker einig werden!

Autor: Charles Marlow 14.02.11 - 12:22

Die Rechten, weil sie RoboCop für ein Symbol von Law & Order halten. Und die Linken, weil sie Verhoevens Film als Satire auf die US-amerikanische Gesellschaft begriffen haben.

Völlig amoralische Grosskonzerne wie OCP gibt es heute überall. Die sozialen Probleme, die Verhoeven noch völlig überzeichnet dargestellt hat, ebenso.

Dass RoboCops Gewalt als Antwort auf die Kriminalität eine Brachiallösung für ein soziales Problem - ein Symptom - ist, ist schon seit Jahrzehnten die grosse Streitfrage zwischen den Ideologien. Fakt ist allerdings, dass in dem Masse, wie die Gewalt eskaliert, die Spannungen nicht ab- sondern zunehmen.

RoboCops Feinde haben am Ende des Films schwere Waffen vom Militär und er überlebt diesen Konflikt letztendlich nur, weil er (zwischenmenschliche) Unterstützung von einer Kollegin erhält. Ziemlich klare Symbolik. Darüber hinaus sind OCPs Absichten, Detroits Armenviertel zu planieren und die Bevölkerung neu anzusiedeln, durchaus schon von der Realität überholt worden - siehe New Orleans. Ebenso der Einsatz von bewaffneten Robotern a la Ed-209, die auch schon für urbane Schlachtfelder (!) konzipiert werden.

Einigen Rechten könnte der Film schon fast wieder "zu links" sein.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Witzigerweise könnten sich da sogar rechte UND linke Politiker einig werden!

Charles Marlow | 14.02.11 - 12:22
 

Re: Witzigerweise könnten sich da sogar...

layer8 | 14.02.11 - 12:30
 

Starship Troopers

^Andreas... | 14.02.11 - 12:33
 

Re: Starship Troopers

DER GORF | 14.02.11 - 12:44
 

Re: Starship Troopers

^Andreas... | 14.02.11 - 12:48
 

Re: Starship Troopers

DER GORF | 14.02.11 - 13:14
 

Re: Starship Troopers

Charles Marlow | 14.02.11 - 12:49
 

Re: Starship Troopers

Bigfoo29 | 14.02.11 - 12:56
 

Re: Starship Troopers

Charles Marlow | 14.02.11 - 13:07
 

Re: Starship Troopers

Rapmaster 3000 | 14.02.11 - 13:40
 

Re: Starship Troopers

Wolf als Gast | 14.02.11 - 13:50
 

Re: Starship Troopers

Grover | 14.02.11 - 14:35
 

Re: Starship Troopers

DER GORF | 14.02.11 - 15:07
 

Re: Starship Troopers

DER GORF | 14.02.11 - 15:05
 

Re: Starship Troopers

Bigfoo29 | 14.02.11 - 17:13
 

Re: Starship Troopers

Kein Kostverächter | 14.02.11 - 18:46
 

Re: Starship Troopers

Charles Marlow | 15.02.11 - 07:22

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main
  2. AKDB, München, Augsburg, Bayreuth, Regensburg, Würzburg
  3. AKDB, Bayreuth
  4. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. Spin: Ford bringt seine E-Scooter nach Deutschland
    Spin
    Ford bringt seine E-Scooter nach Deutschland

    Ford hat 2018 mit Spin einen Vermieter von E-Scootern gekauft. Im Frühjahr kommt der Anbieter nach Deutschland und konkurriert mit vielen anderen Mikromobilisten.

  2. AMI: Citroën entwickelt kleines Elektroauto für 6.900 Euro
    AMI
    Citroën entwickelt kleines Elektroauto für 6.900 Euro

    Citroën hat mit dem AMI ein Elektroauto von der Studie zur Serienreife entwickelt. Das Fahrzeug für zwei Personen soll nur 6.900 Euro kosten. Dafür sind einige Abstriche erforderlich.

  3. Golem Akademie: IT-Sicherheit für Webentwickler
    Golem Akademie
    IT-Sicherheit für Webentwickler

    Welches sind die häufigsten Sicherheitslücken im Web, wie können sie ausgenutzt werden - und wie können Webentwickler ihnen begegnen? Diese Fragen beantwortet der Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck in einem Workshop Ende März.


  1. 08:00

  2. 07:39

  3. 07:00

  4. 22:00

  5. 19:41

  6. 18:47

  7. 17:20

  8. 17:02