Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wikimania 2005: Inhalte, Technik und…

Soziologie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Soziologie

    Autor: Soziologie 22.07.05 - 11:45

    ...zum dem Thema fallen mir nicht nur destruktive/gefärbte Wikepedia-Einträge ein, sondern auch Administratoren, die einfach gerne löschen, was ihnen nicht passt oder sie nicht verstehen. Auch das ist Zensur.

  2. Re: Soziologie

    Autor: Uli 22.07.05 - 12:12

    Soziologie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...zum dem Thema fallen mir nicht nur
    > destruktive/gefärbte Wikepedia-Einträge ein,
    > sondern auch Administratoren, die einfach gerne
    > löschen, was ihnen nicht passt oder sie nicht
    > verstehen. Auch das ist Zensur.

    naja, kann es sein. Aber wie soll es sonst gehen.
    Wer sich an news Gruppen vor 15 oder wenigstens 10
    Jahren erinnern kann, und sich diese heute mal anschaut -
    zum Beispiel sci.logic war eine kleine Gruppe, in der
    auch weltbekannte Kapazitäten der math. Logik antworteten.
    Heute: überwiegend "uninteressantes" bis abwegiges, über
    weite Strecken Spinner... .
    Völlig unMODERIERTES scheint nicht wirklich gut zu gehen.

  3. Re: Soziologie

    Autor: streitbar 24.07.05 - 17:29

    Uli schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Soziologie schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...zum dem Thema fallen mir nicht nur
    >
    > destruktive/gefärbte Wikepedia-Einträge ein,
    >
    > sondern auch Administratoren, die einfach
    > gerne
    > löschen, was ihnen nicht passt oder sie
    > nicht
    > verstehen. Auch das ist Zensur.
    >
    > naja, kann es sein. Aber wie soll es sonst gehen.
    > Wer sich an news Gruppen vor 15 oder wenigstens
    > 10
    > Jahren erinnern kann, und sich diese heute mal
    > anschaut -
    > zum Beispiel sci.logic war eine kleine Gruppe, in
    > der
    > auch weltbekannte Kapazitäten der math. Logik
    > antworteten.
    > Heute: überwiegend "uninteressantes" bis
    > abwegiges, über
    > weite Strecken Spinner... .
    > Völlig unMODERIERTES scheint nicht wirklich gut zu
    > gehen.
    >
    Naja ... dann sollten aber die Moderatoren sich ihrer
    Verantwortung auch bewusst sein und Neutralität wahren.
    Noch besser wäre es, wenn es unter Moderatoren sowas,
    wie ein Veto-Recht gäbe *hehe - kompliziert mach*

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical SE, Kiel, Hamburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  4. CompuGroup Medical Deutschland AG, Kiel, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,19€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

  1. Playerunknown's Battlegrounds: Pubg updatet die Updates und Erangel
    Playerunknown's Battlegrounds
    Pubg updatet die Updates und Erangel

    Das Actionspiel Pubg stellt sein Updatesystem um, künftig orientiert man sich wie Fortnite und ähnliche Titel an der Season. Die nächste große Aktualisierung der PC-Version enthält unter anderem eine grafisch überarbeitete Version der ersten Karte Erangel.

  2. Microsoft: Edge-Enterprise bekommt IE11-Modus
    Microsoft
    Edge-Enterprise bekommt IE11-Modus

    Microsoft hat eine Vielzahl von Funktionen für den Enterprise-Einsatz des neuen Edge-Browsers vorgestellt. Dazu gehören ein IE11-Modus, Gruppenrichtlinien und ein spezieller neuer Tab.

  3. Raspberry Pi 4: "Der Pi 4 verlangt eigentlich nach einem Lüfter"
    Raspberry Pi 4
    "Der Pi 4 verlangt eigentlich nach einem Lüfter"

    Trotz Firmware-Update und passivem Heatsink scheint der Raspberry Pi 4 unter Dauerlast zu heiß zu werden. Der Bastler Jeff Geerling sieht daher eine aktive Kühlung als notwendig an. Er nimmt sich daher ein Bauprojekt vor, das den Rechner besser kühlt.


  1. 10:49

  2. 10:35

  3. 10:22

  4. 09:47

  5. 09:20

  6. 09:04

  7. 07:31

  8. 07:19